mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LTSpice - Anfängerprobleme


Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

absolute Anfängerprobleme. Die Hilfe verwirrt mich gegenwärtig mehr, als 
sie erklärt.

Ich  will einen Schwingkreis simulieren 60mH / 100uF im Frequenzbereich 
bis 10kHz.

Klar, dass da noch nichts 'rauskommen kann - wie kriege ich da eine 
Spannungsquelle dran?

Es sieht auch noch furchtbar aus - bin also auch für jeden Hinweis auf 
weitere Fehler (oder / und auf eine deutsche Anleitung) dankbar.

Autor: Ahem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na leg doch mal mit einem Schalter 12V daran und beobachte was passiert.
Wann musst Du den Schalter wieder öffnen und wann wieder schliessen?

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Gleichspannung anlegen? Da passiert in der Realität nicht viel. Der 
C ist erst mal praktisch ein Kurzschluss, aber lädt sich sehr schnell 
auf (über den Innenwiderstand der Spannungsquelle - den weiß man ja 
nicht). Aber weit kommt er da nicht - die Spule ist mit ihrem bisschen 
Gleichstromwiderstand eh' immer praktisch ein Kurzschluss. Nur kann sich 
an ihr der Strom nicht sprunghaft ändern... das Ganze wird sich also 
einmalig auf eine recht niedrige Spannung "einschwingen", der größte 
Teil der Spannung am Innenwiderstand der Quelle abfallen.

Was ich hier sehen will, ist ja die Wechselspannung über dem idealen 
Schwingkreis als Funktion der Frequenz.

Hier das Gesamtproblem:

http://melina.kilu.de/forum/viewtopic.php?f=8&t=11

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm eine (Wechsel-)Spannungsquelle und binde diese hochohmig an den 
Schwingkreis an - oder auch mit einer kleine Kapazität.
Dann eine AC-Analyse durchführen.

Autor: Ahem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann, das musst Du aber sagen,
das es sich hier um einen LC-Bandpass handeln soll.
Was soll denn das Gefasel vom Schwingkreis?

Da Du was von "hier kommt nichts raus" gesagt hast, dachte ich Du willst 
einen Oszillator basteln.

"Da kommt nichts raus...", ich glaub hier piepts.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK wrote:
> Nimm eine (Wechsel-)Spannungsquelle und binde diese hochohmig an den
> Schwingkreis an -

Naja, so denke ich mir das ja - also die nächste dumme Frage: Wo nehme 
ich die her - finde ich im Menü nicht.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  Hartmut Kraus (wodim)
>Datum: 05.04.2009 07:01
So früh bin ich nicht auf :-)

>Naja, so denke ich mir das ja - also die nächste dumme Frage: Wo nehme
>ich die her - finde ich im Menü nicht.

- Auf das Gatter klicken
- voltage eingeben und Symbol platzieren
- RMB auf die Spannungsquelle - Advanced
- rechts unter 'Small signal AC analysis' 1V eingeben. Dort können auch 
eine normale Wechselspannungsquelle oder andere Verläufe angegeben 
werden.
Es muss dann auf jeden Fall "AC 1" am Symbol stehen - die Amplitude für 
die AC-Analyse. Der Wert ist an sich egal, die Skalenbeschriftung im 
Simulationsergebenis ist in dB und bezieht sich auf diese Spannung.
- Run drücken und im Fenster Edit Simulation command den Reiter 
'AC-Analysis' anwählen und die Felder ausfüllen, für number of points 
reichen 10 oder 20, Start- und Stopfrequenz angeben.
- Fertig.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK wrote:
> So früh bin ich nicht auf :-)

Macht doch nix, ich normalerweise auch nicht, ich habe auch keine festen 
Arbeitszeiten. <:-)

Danke jedenfalls für deine Bereitschaft, mir auf die Sprünge zu helfen 
(deine Erklärungen sind echt anfängergerecht <:-), hoffe, ich kann mich 
mal revanchieren. Wer mir hilft, hat's wieder - ein weiterer Punkt, wo's 
bei mir piept. <:-)

Erst mal ein anderes Problem - hab' die Logik noch nicht so richtig 
gefressen, die hinter der Bedienung von LTSpice steckt - erst mal rein 
grafisch:

Sind bestimmt eine oder zwei F- oder Maustasten, die ich nur in 
richtiger Reihenfolge betätigen müsste. Konkret geht's schon los: 
"Rotate" ist deaktiviert (sowohl im Menü als auch in der Symbolleiste), 
funktioniert nur, wenn ich ein Symbol neu einfüge.

Wie kann ich also ein Symbol drehen oder verschieben,
wobei die Verbindung erhalten bleibt?

Bei "draw wire" mache ich mit Sicherheit genau dasselbe falsch?...

Dann die Beschriftungen - mir echt zu groß, außerdem muss man die doch 
auch übersichtlicher anordnen können...

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie kann ich also ein Symbol drehen oder verschieben,
In der Symbolleiste sind zwei Hände-Icons. Das linke ist Move und löst 
die Verbindung. Das rechte ist Drag und die angeschlossenen Leitung 
bleiben dran. Mit beiden hängt dann das BE an der Maus.
Drückst du im Menü dann einfach eine Rotate-Taste, so wird das Symbol 
gedreht. Ich nehme immer Strg-R als Tastenkombination.

Über die Schriftgröße hatte ich bisher noch nie nachgedacht. Aber unter 
dem Hammer-Symbol gibt es einen Reiter 'Drafting-Options', da kann man 
die Fontgröße (default: 28!) verändern.

Trotz deiner anfänglichen Schwierigkeiten (die haben andere auch) ist 
das LT-Spice ein attraktives Tool. Mit manchen Dingen habe/hatte ich 
auch Probleme - aber immer wieder wird hier im Forum ein Trick oder eine 
Vorgehensweise diskutiert und so kommt man Schritt für Schritt zu dem 
was man braucht. Auch wenn nur LT-BE in der Bibliothek sind: man kann 
sie erweitern, wenn du Spice-Modelle auf den Herstellerseiten findest.

>Bei "draw wire" mache ich mit Sicherheit genau dasselbe falsch?...
Was funktioniert da nicht?
Knoten oder Leitungspunkt links anklicken, Maus zur nächsten Ecke 
bewegen, links klicken usw. bis du an einem anderen Knoten bist und 
wieder links klicken. Fertig.
Wenn die Leitung allerdings einfach so enden soll, dann musst du sie mit 
der RMB beenden. RMB auf freiem Hintergrund beendet die 
(Zeichen-)Funktion.
Das Mausrad zoomt. Mit der 'Entf'-Taste kommt die Schere zum Löschen 
eines BE, einer Verbindung oder auch eines Signals im Plotfenster.
LMB auf einen Signalnamen im Plotfenster öffnet einen Cursor zum 
Vermessen. RMB auf den Signalnamen gibt weitere Möglichkeiten, z.B. die 
Farbe verändern, einen zweiten Cursor aktivieren oder auf 
Gruppenlaufzeit umzustellen.
Man kann eine Ploteinstellung auch speichern, dann musst du gewisse 
Ausschnitte im Plotfenster nicht immer wieder anwählen.

Autor: HaJo42 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hier runterladen, entpacken und die PowerPoint-Präsentation ansehen 
und durcharbeiten: 
http://highered.mcgraw-hill.com/sites/dl/free/0073...

Dann 
http://www.linear.com/designtools/software/LTspice... 
runterladen und durcharbeiten.

Dann ein Spice III Handbuch (nicht LTSpice spezifisch) durchsehen, zum 
Beispiel http://newton.ex.ac.uk/teaching/CDHW/Electronics2/userguide/

Auch nett: http://www.ecircuitcenter.com/ besonders 
http://www.ecircuitcenter.com/Basics.htm

So, und wenn du damit durch bist wiederkommen.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das hier runterladen, entpacken und die PowerPoint-Präsentation ansehen
>und durcharbeiten:
>http://highered.mcgraw-hill.com/sites/dl/free/0073...

Danke - das hilft auch einem nicht ganz unerfahrenen Benutzer noch 
weiter!

Autor: Armin Nagel (avrja)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H. Kraus wrote:
"...bin also auch für jeden Hinweis auf
weitere Fehler (oder / und auf eine deutsche Anleitung) dankbar."


Na wenn das kein Zufall ist: ;-))


http://www.elektronikschule.de/~krausg/

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin Nagel wrote:

> Na wenn das kein Zufall ist: ;-))
>
>
> http://www.elektronikschule.de/~krausg/

Das ist Zufall. Mit Herrn Gunthard Kraus bin ich weder verwandt noch 
verschwägert:

http://melina.kilu.de/ (z.B. mal "Impressum" anklicken)

Autor: Armin Nagel (avrja)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Mit Herrn Gunthard Kraus bin ich weder verwandt noch
verschwägert:"


Das dachte ich mir... ;-)

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin Nagel wrote:
> "Mit Herrn Gunthard Kraus bin ich weder verwandt noch
> verschwägert:"
>
>
> Das dachte ich mir... ;-)

Höchstens geistig. <:-)

Autor: rfr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin rundrum,

ich habe einen Oszillator eingegeben, dessen Ausgangsspannung ich 
plotten möchte.( Das ist sie Spannung über Rc).  Zweck des Plots ist es, 
die Anschwingung des Oszis zu optimieren und das Rauschen zu 
analysieren. Ich habe nichts konkrees damit vor, will aber verstehen, 
wie die Schaltung dimensioniert werden muss.

Wie analysiere ich das am einfachsten, wenn ich die Frequenz über ein 
L/C Kreis festlege?

Gruss
Schönes Wochenende

Robert

Autor: HaJo42 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch für dich gilt alles aus 
Beitrag "Re: LTSpice - Anfängerprobleme" lesen.

Autor: theguywiththebrownhair (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,
der Thread ist zwar schon 7 Jahre alt, aber vielleicht ist es für den 
ein oder anderen doch noch sinnvoll.
Im Anhang habe ich eine deutsche Anleitung zu LTSpice IV, die ist 
ziemlich gut.
Des Weiteren bei Google einfach "lt spice power point" suchen und dann 
das 2. Ergebnis. Ist eine PowerPoint, in der Spice auch ziemlich gut 
erklärt wird (allerdings in gut verständlichem Englisch).

Viel Erfolg beim Einarbeiten!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.