mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Ethernet Board für Steuerung der Gartenbewässerung


Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich benötige ein AVR Board mit Ethernet-Controller. Weiters hätte ich 
gerne eine RTC auf dem Board. Falls das Board keinen RTC hat, wäre es 
sinnvoll die Zeit über das Internetz abzufragen??

Ich würde das Board für die automatische Bewässerung unseres Gartens 
benötigen. - Ich würde gerne über das Internet Bewässerungszeiten 
einprogrammieren können (z.b. täglich von 5-6 uhr).


Vielen Dank
Andreas Kasper

Autor: mar3kus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sowas hatte ich schon länger vor zu realisieren, bei mir scheiterte das 
ganze bisher an geeigneten Ventilen für das Wasser. Hast du da bereits 
was passendes gefunden?

Ansonsten wäre sicher das Ethernet ATmega32/644 Experimentierboard eine 
gute Basis für das Projekt: 
http://www.ulrichradig.de/home/index.php/avr/eth_m32_ex

gruß markus

Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ja das Board sieht ganz gut aus!! - Ja Ventile habe ich schon verbaut. 
;-) Im Moment kann ich dir jedoch nicht sagen wie diese heißen, ich kann 
jedoch in Morgen nachsehen ob ich eine Produktbezeichnung finde.

danke & lg

andi

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR-NET-IO von Pollin zusammen mit Ethersex-Firmware. Nur das steuern 
müsstest du dann noch machen :)

Autor: mar3kus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ansonsten gäbe es auch noch den XPort 
http://www.lantronix.com/device-networking/embedde...

Ist praktisch ein Com-Port über Ethernet verlängert, würde den 
Programmieraufwand in deinem Controller minimieren

Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind alles interessante Ansätze. Hat jemand schon erfahrung mit dem 
XPort bzw mt dem Pollin Board?

Danke
andi

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Pollin-Board gibts hier einen "kleinen" Thread ;)

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde wahrschenlich zu den Pollinboard mit EtherSex greifen. 
Allerdings habe ich herzu noch einige Fragen:

X) Wie bekomme ich die Aktuelle Uhrzeit?
X) Ist die Software vom Webserver dafür geeignet Ports/Pins zu setzen??

danke

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kasper wrote:
> Ich werde wahrschenlich zu den Pollinboard mit EtherSex greifen.
> Allerdings habe ich herzu noch einige Fragen:
>
> X) Wie bekomme ich die Aktuelle Uhrzeit?

Ethersex hat einen NTP-Client & eine "Systemuhr", ob für letzteres aber 
Hardwareänderungen nötig sind keine Ahnung.

> X) Ist die Software vom Webserver dafür geeignet Ports/Pins zu setzen??

Ein fertiges Frontend dafür ist mir nicht bekannt, aber so rein 
theoretisch sollte es machbar sein. Die Original-Pollin-Software, die 
bei Auslieferung drauf ist, kann das ja auch.

Wenn es ein Pollinboard werden sollte ist auch folgender Artikel zu 
empfehlen:
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Net-IO...

Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wichtig ist mir, dass ich alles mit dem Browser machen kann. Also die 
Beispielsoftware von Pollin scheidet daher schon mal aus.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. einfach mal bei der Ethersex-Mailingliste nachfragen.

Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Hilfe. Ich werd morgen in der Mailingliste nachfragen, und 
die erhaltene Information hier zur Verfügung stellen.

chao
andi

Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe die Ethresex Mailing Liste kontaktiert und habe ein paar 
Interessante Informationen gefunden:

Hier meine Anfrage:
http://list.zerties.org/pipermail/ethersex-devel/2...

und hier die Antwort:
http://list.zerties.org/pipermail/ethersex-devel/2...

Ich werde euch auf dem Laufenden halten sobald ich mehr Informationen zu 
dem Projekt habe.


Danke
Andi

Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo


Wie versprochen gebe ich noch bekannt welche Magentventile ich für die 
Bewässerung verwende:

Toro 264-06-04 Remote Control Valve
http://www.toro.com/irrigation/res/valves/254_264/...


Lg
Andi

Autor: marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


mich interessiert dieses Thema auch sehr. Hatte auch die gleichen 
Ansätze und Ideen. Leider beginne ich erst mit der µController 
programmierung und das ganze ist noch etwas zu komplex für mich, um es 
selber umzusetzen. ...

Hoffe Du wirst Deine Erfahrungen und Ergebnisse offen und permanent hier 
mitteilen. Ich werde es auf jedenfall interessiert mitverfolgen.

Eine Frage habe ich noch zu der Ansteuerung der Ventile:
Müssen von jedem Ventil 2 Kabel zur Steuerplatine durch den Garten 
gelegt werden?
Mir schwebte da vielleicht noch die Ansteuerung der Ventile über ein 
Bus-System vor. An jedem Ventil müsste eine Schnittstelle vorhanden 
sein, aber wäre doch genial - nur ein 2 Pol Kabel durch den Garten 
führen, außerdem sehr flexibel und einfach zu erweitern. Was meint ihr?

Viele Grüße
Marcus

Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das mit dem Bussystem halte ich persönlich für ein wenig 
übertrieben. Da müsstest du dann noch eine kleine Schaltung bauen, damit 
du dann die Signale vom Bussystem in die eigentlichen Schaltsignale 
umwandelst.

Ich sollte diese Woche das Ethernet Board bekommen und vielleicht 
schaffe ich es bald etwas brauchbares zu entwickeln. Ich habe allerdings 
die Ventile direkt neben meiner Steuerung, und somit ist das Bussystem 
auch gar nicht notwendig.

Mir stellt sich nur noch die Frage ob ich die Ventile mittels Relais 
oder mittels Transistoren schalten sollte und natürlich wie die 
notwendige Schaltung dafür aussieht. Vielleicht habt ihr ein paar 
Vorschläge.

Danke
Andi

Autor: Christian Engel (engel24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin auch am Überlegen so etwas zu gestalten. Allerdings tendiere ich 
eher zu einer mehrkanaligen Zeitschaltuhr.

Habe leider an zentraler Stelle kein Netzwerkkabel liegen ...

Als Ventil nutze ich derzeit die Gardena-Ventile (ca. 23€ im WWW) 
mittels einfacher Bestromung und plane eine Ansteuerung mittels 
SolidStateRelais (ich glaube die heissen so). Ich denke, ich werde die 
S202S02 von Reichelt nutzen, so kann es unter Umständen auch mal 230VAC 
werden, wobei die Gardena-Ventile 24VAC 130mA benötigen.

Gruss

Christian

Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich gerade für folgendes Relais entschieden:

FIN 41.52.9 12V :: Steck-/Printrelais, 2x UM, 250V/8A, 12V

ebenfalls von Reichelt. Ich bin gerade dabei den Schaltplan für die 
Ansteuerung der Relais für die Ventile zu entwickeln. - Ich hoffe dass 
ich diesen noch heute online stellen kann.

lg
andi

Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich habe jetzt einmal den Schaltlan für das Board zum Schalten der 
Magnetventile. Ich bin mir selbst noch uneinig, an welche ports ich die 
Relais anschließen werde, desshalb kann es sein dass sich die 
Anschlusskontakte noch ändern werden. - Ich bitte im Feedback!

lg
Andi

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brauchst du keine Freilaufdioden an den Relais?

Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Freilaufdioden sind bereits im ULN eingabaut. Ich werde aber heute 
Nachmittag/Abend eine neue Version der Schaltung posten.

lg
Andi

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, ok.

Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich habe gerade die neue Relais Schnittstellenkarte fertig 
gezeichnet.

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:
X) Optokoppler am Eingang
X) Schalter für manuelle Steuerung
X) Neuer Stecker für die Eingänge (speziell für AVR-NET-IO)

Ich bitte wieder um Feedback.

lg
Andi

Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und hier noch die notwendige Datei.

lg

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum muss es denn immer als ZIP-Download sein? Partlist weglassen oder 
in den Beitrag, Grafik als Anhang, fertig.

Autor: Norbert Scholz (noscho)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebes Forum,
als Gastleser habe ich hier in diesem Forum schon viele Anregungen 
gefunden.

Zurzeit plane ich, in meinem Garten die Bewässerung zu automatisieren.
Angeregt durch die Bauanleitung „Giess-o-mat“ von Christian Bergmann in 
diesem Forum, möchte ich mir auf dieser Grundlage selbst eine Steuerung 
für meine Bedürfnisse bauen.

In meinem Garten sind bereits eine Tiefbrunnenpumpe und etliche Meter 
Kunststoffrohr sowie alle möglichen Versenkregner vergraben.

Als Bodenfeuchte Sensoren nehme ich den 
http://www.vegetronix.com/Products/VG400/ aus USA.
(ich bin mir aber noch nicht sicher, welche Vor- oder Nachteile eine Low 
Voltage Version für meine Planung bedeutet)
Vier Messpunkte halte ich für meinen Garten als ausreichend.

Die Sensordaten sollen dann drahtlos an die digitalen Eingänge eines 
Pollin AVR-NET-IO Boards gesendet und verarbeitet werden.
Als Funkmodul hatte ich mir ein 833MHz HM-T der Firma Hope 
Microelectronics gedacht.
Leider habe ich bisher weder einen Preis noch eine deutsche Bezugsquelle 
gefunden. Die Datenblätter sind leider auch etwas dürftig. Vielleicht 
hat ja schon einer von euch Erfahrungen mit Produkt/Firma.
Ich suche auch noch nach einer simplen, möglichst Strom sparenden 
kleinen Schaltung, um die analogen Daten für die Übertragung digital 
aufzuarbeiten.

An der grundlegenden Programmierung des Bewässerungsprogramms muss ja 
nicht viel angepasst werden.
Über die digitalen Ausgänge sollen -ebenfalls drahtlos- Schaltimpulse an 
einstellbare Timer und über Relais Magnetventile  (ebay :12V 250mA max 
5Bar ¾“, 7€ aus China) der unterschiedlichen Bewässerungsstränge 
betätigt werden. Die Timer sind als Sicherheit gedacht, um bei einer 
Fehlfunktion das Abschalten der Bewässerung zu gewährleisten. Die 
Funkimpulse an die Timer werde ich wohl mit Aldi-Funk-Türklingeln 
übertragen.  (Billiger geht's wohl momentan nimmer.)

Interessant an dem Pollin Modul finde ich den Netzwerkanschluss.
In einer weiteren Ausbauphase möchte ich alles über mein Netzwerk 
steuern und darüber hinaus mit einem kleinen Webserver über das Internet 
erreichbar machen. Natürlich Passwort geschützt, damit nicht jeder 
meinen Garten ertränken kann.
Über Webcams lässt sich dann auch vom Urlaub aus der Zustand des Gartens 
begutachten und dem einen oder anderen Beet zusätzlich einen Schluck 
gönnen.
Einige digitalen Ausgänge sind ja auch noch übrig, um eventuell einige 
Schalter im Haus zu betätigen: Licht, Rollos oder Radio.

Ich hoffe, durch dieses Forum noch einige Anregungen oder Korrekturen 
für mein Projekt zu erhalten.

Gruß
Norbert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.