mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik /i\ 6-pin ATtiny10


Autor: Michael Fr. (nestandart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
6-pin Gehäuse.

http://www.atmel.com/dyn/products/product_card.asp...

1K Bytes of In-System Self-Programmable Flash,
32 Bytes Internal SRAM.
One 16-bit Timer/Counter with PWM channels,
8-bit ADC,
Analog Comparator.
Up to 12 MIPS throughput at 12 MHz.
1.8 - 5.5 V operation.

programming interface - ähnlich wie XMEGA ... hmmm

so... brauche ca 10 Stuck.
hat's schon jemmand irgendwo gesehen ? :)

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, wieso verwendest Du keinen 8-pol AVR? Die zwei Pins mehr machen 
sicherlich nicht viel aus. Preislich wird ein überall erhältlicher AVR 
wahrscheinlich auch günstiger sein, als ein "exotischer".

Christian

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lustigerweise ist das Datenblatt im April (am 1.?) erschienen

      grinsel

[Edit]

Schade... hab gerade nachgesehen. Das Datenblatt wurde am 3. April 
erstellt.

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hilfe!!

such einen AVR in einem einpoligem TSSOP-Gehäuse ... :)

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
edit:

1-Wire Gehäuse :)

Autor: WLan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte einen WµC für dich, den Wireless micro Controller.

Hat einen großen WOM (Write only Memory) an Bord.

Zum Programmieren brauchst du aber ein WLAN-Kabel
(manchmal in der Bucht zu finden).

gruß WLan

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den ATtiny10 gabs aber schon 1999 mit 8 Pins:

http://www.farnell.com/datasheets/98629.pdf


Peter

Autor: Michael Fr. (nestandart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger, die wurden aber nicht "richtig" produziert...
falls es doch kein april-scherz war - wäre es super etwas 6-pin-iges von 
atmel zu haben :) mal sehen...

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Microchip gibt es sowas schon länger als PIC10Fxxx.

Sind rech nette Bauteile.

gruß hans

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hans wrote:
> Von Microchip gibt es sowas schon länger als PIC10Fxxx.

Genau dafür ist der ATtiny10 als Ersatz entwickelt (gleiche Pins, 
gleiche Programmierschnittstelle).

Sehr sinnvoll ist die Von-Neumann Architektur, d.h. der Codespace wird 
oberhalb des SRAM in den Dataspace eingeblendet. Damit würde sich das 
umständliche nervenaufreibende Progmem-Geraffel erledigen.
Daher sollten auch die jetzigen ATmega schnellstens nachgerüstet werden.
Warum hat Atmel das nicht schon viel früher so gemacht?


Peter

Autor: Mathias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß jemand mit welchem Programm bzw. Programmiergerät man den Attiny10 
flashen könnte? Preislich ist er ja sehr interessant! In hohen 
Stückzahlen..

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Derzeit wohl zumindest mit dem STK600, ich würde auch erwarten, dass
Atmel das dem AVRISPmkII beibringt (wenn sie's nicht schon getan
haben sollten).

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Website kann der AVRISPmkII den ATTiny10 noch nicht, das Datenblatt 
zum ATTiny10 schweigt sich darüber aus, welches Programmiergerät 
geeignet ist. Es hat aber genügend Informationen, um sich ein 
Programmiergerät selbst zu basteln. Hier noch eine Warnung:
Dieser Programmieradapter:
http://elm-chan.org/works/avrx/report_e.html
listet den ATTiny10, es ist aber der alte, nie in Produktion gegangene 
DIL-8-Typ gemeint.

Es kommen sehr wahrscheinlich noch ein paar weitere Mini-AVR, im 
aktuellen AVRStudio 4.17 gibt es ATTiny4 & 5 mit 512Bytes 
Programmspeicher, ATTiny4 & 9 haben keinen ADC. Der ATTiny9 hat 1kB 
Flash. Und irgendjemand muß lange genug gefragt haben, es ist ein 
ATTiny4313 gelistet, die 4k-Version des allseits beliebten ATTiny2313. 
Der wiederum steht als A-Version auch drin. Diverse andere Typen sind 
auch neu, insgesamt sollen 18 neue Controller dazugekommen sein.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Elektor gefunden:
http://www.elektor.de/elektronik-news/winziger-att...

Meim Distributor MSC soll es jetzt welche geben.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jadeclaw Dinosaur schrieb:

> Der wiederum steht als A-Version auch drin.

Die A-Versionen werden einige der bislang existierenden Typen ablösen,
wobei sie eigentlich streng kompatibel sein soll(t)en.  (Einige haben
aber wohl auch schon mal ein IO-Register mehr, wie der ATtiny13A.)

Dabei handelt es sich um `metal shrink'-Versionen, bei denen zwar die
Transistorstrukturen in gleicher Größe wie bislang aufgebaut sind
(sodass die elektrischen Eigenschaften gleich bleiben), aber durch
eine Strukturverringerung in der Metallisierung insgesamt eine
höhere Frequenz erreicht wird.  Aus diesem Grunde benötigt man dann
auch keine Unterscheidung mehr zwischen L-/V-Versionen für niedrige
Betriebsspannung und solche für maximale Taktrate bei 5 V, sondern
ein einziger A-Typ deckt jeweils beide herkömmliche Varianten ab.

Autor: Antti Lukats (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibts dann muster oder nicht?

ich habe bisher nirgendwo was bekommen, nicht muster
nicht fur geld :(

Antti

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du mal bei einem Distri nachgefragt?

Autor: Antti Lukats (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
disti (in Taiwan) lange wartezeit
disti (local, estland) noch nicht

web samples - keine antwort
sample req (taiwan) - grosses eXCEL bogen mit vielen fragen :(

ist der stand heute

Antti

Autor: Antti Lukats (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
update:

avnet/EU: min order 5000 stuck
weniger kaufen (samples kaufen!) NICHT MOGLICH
freie samples moglich, vieleict mit ausfuhrichlen projekt plan info 
bogen,

sonst keine chance

Antti

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, mir war gerade nicht klar, dass du in Estland zu Hause bist.
Dein Deutsch ist zu gut. :-)

Antti Lukats schrieb:

> freie samples moglich, vieleict mit ausfuhrichlen projekt plan info
> bogen,

Naja, dann mach doch einen ausführlichen Projektplan...

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jadeclaw Dinosaur schrieb:
> Und irgendjemand muß lange genug gefragt haben, es ist ein
> ATTiny4313 gelistet, die 4k-Version des allseits beliebten ATTiny2313.

Ganz offiziell gibt es auch nen 20-Pinner mit UART und 16kB Flash:

ATtiny167.


Peter

Autor: M. G. (looking)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger schrieb:
> Ganz offiziell gibt es auch nen 20-Pinner mit UART und 16kB Flash:
>
> ATtiny167.
>
>
> Peter

Bei den Features des ATtiny167 steht unter "Non-volatile Program and 
Data Memories":
Low size LIN/UART Software In-System Programmable

Mir ist nicht ganz klar, was sich da genau dahinter verbirgt.
Weiß jemand genaueres?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Mir ist nicht ganz klar, was sich da genau dahinter verbirgt.
>Weiß jemand genaueres?

Stichwort: Bootloader.

MfG Spess

Autor: kille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hat jemand schon eine Bezugsquelle? Weis jemand wann der zu haben sein 
wird?

Grüße,
  Kille

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kille schrieb:

> hat jemand schon eine Bezugsquelle? Weis jemand wann der zu haben sein
> wird?

Die sollten mittlerweile zumindest als Muster verfügbar sein.  Leider
sind Bauteilmuster bei Atmel vergleichsweise problematisch zu
bekommen, du müsstest mal einen der Atmel-Distris anbohren (sofern
du nicht gerade so viel Umsatz machst, dass Atmel dir einen FAE zur
Seite stellt ;-).

Autor: Antti Lukats (Firma: Trioflex) (trioflex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe heute muster bekommen, waren vielleicht schon langer in dem 
briefkasten

Antti

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antti Lukats schrieb:
> ..., waren vielleicht schon langer in dem
> briefkasten

Toter Briefkasten?

:-)

http://de.wikipedia.org/wiki/Toter_Briefkasten

Autor: Antti Lukats (Firma: Trioflex) (trioflex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne, wir haben eine haushalfte vermietet, und muster war in stadt wohnung 
kasten...

Antti

Autor: Kille H. (kille)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> kille schrieb:
>
>> hat jemand schon eine Bezugsquelle? Weis jemand wann der zu haben sein
>> wird?
>
> Die sollten mittlerweile zumindest als Muster verfügbar sein.  Leider
> sind Bauteilmuster bei Atmel vergleichsweise problematisch zu
> bekommen, du müsstest mal einen der Atmel-Distris anbohren (sofern
> du nicht gerade so viel Umsatz machst, dass Atmel dir einen FAE zur
> Seite stellt ;-).

Danke für deine Antwort. So hab mich mal wieder drum gekümmert, da es 
jetzt so langsam Konkret wird. Für die Serie brauch ich sie zwar erst in 
einem dreiviertel Jahr, allerdings beginnt jetzt die Entwicklung.
Bei meinem Distri heist es erst Anfang nächstes Jahr...

Antti Lukats schrieb:
> habe heute muster bekommen, waren vielleicht schon langer in dem
> briefkasten
>
> Antti

Wo hast denn die Muster herbekommen?

Grüße,
  Kille

Autor: Antti Lukats (Firma: Trioflex) (trioflex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
muss gute leute kennen

Antti

Autor: Kille H. (kille)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antti Lukats schrieb:
> muss gute leute kennen
>
> Antti

haha...
geht es ein wenig präzieser?

Grüße

Autor: Antti Lukats (Firma: Trioflex) (trioflex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na leider nicht.

ist von Atmel, aber nicht offizielles kanal

Antti

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kille H. schrieb:

> Bei meinem Distri heist es erst Anfang nächstes Jahr...

Naja, das geht ja noch, wenn's denn wirklich Anfang des Jahres dann
wird.  Bis dahin ist doch sowieso schon fast nur noch Weihnachten. :)

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der ATtiny ist nun ja schon seit längerem verfügbar. Ich würde ihn 
auch gerne einsetzen.
Der AVRISP-MKII kann ja, laut AVR-Studio Tool-Userguide, nun auch TPI. 
Allerdings mit der Einschränkung: "As the TPI interface uses the RESET 
pin, the RESET pin can not be disabled by setting the reset disable 
fuse. This will prevent furter programming of the device using the 
AVRISP mkII.The only option is to use a programmer with the capability 
of driving 12V to the reset line (i.e STK600)."
Ich verstehe jetzt nicht ganz, welche Konsequenz die Sache hat. Heißt 
das mir geht "nur" der PIN für andere Zwecke verloren? Oder sperre ich 
mich wirklich nach der 1. Programmierung aus?

Hat vll. jemand schon Erfahrungen mit der Programmierung des ATtiny10 
mittels AVRISP-MKII?

MfG Chris

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> Oder sperre ich mich wirklich nach der 1. Programmierung aus?
Hört sich ganz danach an.

Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird so sein wie bei den anderen AVR's Wenn Du Reset disable machst dann 
kannst ihn nur mehr über HV programmieren. Wenn Du den Reset Pin nicht 
benötigst kannst Du ihn natürlich wieder programmieren...

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Z. schrieb:
> Wenn Du den Reset Pin nicht
> benötigst kannst Du ihn natürlich wieder programmieren...

Das würde mir für meine Anwendung genügen. Also werden die ICs 
werksmäßig mit Reset enable geliefert!? Dann würde ja der Programmierung 
via AVRISP-MKII nichts mehr im Wege stehen!? :)

Autor: Kille H. (kille)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> Das würde mir für meine Anwendung genügen. Also werden die ICs
> werksmäßig mit Reset enable geliefert!? Dann würde ja der Programmierung
> via AVRISP-MKII nichts mehr im Wege stehen!? :)

Kannst los Programmieren! Hab mich auch schon mit dem Tiny 10 rum 
geärgert. Konnte ihn aber mit dem AVRISP-MKII einwandfrei programmieren.

Grüße,
  Kille

Autor: Nicolas Benezan (Firma: Benezan Electronics) (benezan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kille,

das interessiert mich auch. Ich habe auch einen AVRISP-MKII, aber ich 
stehe da irgendwie total auf dem Schlauch. Welche Pins des Programmers 
muss ich da wo anschließen? Ich habe AVRStudio 4.18.700, also angeblich 
die neueste. Ich kann bei Platform "Simulator 2" zwar den Tiny10 
auswählen, aber beim Programmieren kennt er den nicht.

Gibt es irgendwo eine Application-Note, die das Programmieren 
beschreibt? Erzähl mal bitte genau, wie Du das gemacht hast.

Danke

Bene

Autor: Kille H. (kille)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bene,

also wenn ich mich richtig erinnere, stand in der Hilfe direkt im 
AVR-Studio welche Pins du wie verbinden musst.
Warum dir das AVR-Studio nicht anzeigt kann ich dir auch nicht sagen. 
Bei mir ging das schon, als ich den richtigen Programmer ausgewählt 
hatte.

Beachte aber, das GCC den Tiny10 nicht kennt.

Grüße,
   Kille

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Beachte aber, das GCC den Tiny10 nicht kennt.
Was aber auch logisch ist, GCC braucht SRAM und mehr als 4, 5 
Unterprogrammebenen. Und genau das fehlt den 6-Beinern. Zudem teilen 
sich Stack und Register den gleichen Speicherbereich. Sowas geht nur mit 
Assembler.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jadeclaw Dinosaur schrieb:

> Zudem teilen sich Stack und Register den gleichen Speicherbereich.

Diesen Eindruck habe ich eigentlich nicht. Der Stack liegt im RAM wie 
bei den normalen AVRs auch, nur sind 32 Bytes eher wenig. Grundsätzliche 
Probleme sehe ich beim Compiler nicht, nur müsste man beim GCC recht 
viel ändern, da Register- und Befehlssatz stark reduziert wurden. Für 
komplexe Programme ist so ein Zwerg ja nicht gedacht, eher als Ersatz 
eines NE555 oder so.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist wohl tatsächlich so, daß die dem Teil separates RAM spendiert haben, 
von diversen Vertrieblern wird bei den RAM-losen Controllern kurzerhand 
der Registersatz als SRAM bezeichnet.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die auch bei normalen AVRs nur eingeschränkt verwendbaren R0-R15 
flogen raus. Man müsste wohl traurigen Herzens die 64-Bit Integers zu 
Grabe tragen. Mehr Arbeit machen die Sonderrolle von R0 (gern 
verwendetes Temp) und R1 (Null).

Autor: Nicolas Benezan (Firma: Benezan Electronics) (benezan)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kille H. schrieb:
> also wenn ich mich richtig erinnere, stand in der Hilfe direkt im
> AVR-Studio welche Pins du wie verbinden musst.
> Warum dir das AVR-Studio nicht anzeigt kann ich dir auch nicht sagen.
> Bei mir ging das schon, als ich den richtigen Programmer ausgewählt
> hatte.

Hallo Kille,

jetzt habe ich's auch gefunden. In der Hilfe zum AVRISP mkII steht es 
drin (siehe Anhang). Aber ich habe gar keinen AVRISP sondern einen 
JTAGICE mkII ! Arrggghhh!!! Immer diese feinen Unterschiede, dabei sehen 
die fast gleich aus. Warum gibt es so viele unterschiedliche Programmer? 
Können die nicht einen anbieten, der für ALLE AVRs geht?!?

Es gibt trotzdem viele Anwendungen, für die 4 IO-Pins reichen. Wenn 
Knopf gedrückt, betätige Aktor-X bis Sensor-Y anspricht, blinke eine LED 
und warte bis zum nächsten Tastendruck, oder so ähnlich. Ginge natürlich 
auch mit ein paar einzelnen Gattern, aber so hat man gleich die 
Unterspannungserkennung mit drin, kann einen Selbsttest einbauen, bei 
Timeout abschalten usw.

Ciao

Bene

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, kennt jemand eine bezugsquelle? ich bräuchte vllt. 3 stück zum 
testen... atmel selbst hat gerade probleme mit ihrem samples-lager, da 
kommt im moment nichts...

viele grüße
david

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den ATtiny10 bekommst du z.B. bei csd-electronics oder bei Farnell.

Autor: Silvan König (silvan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei csd-electronics.de gibts einen 'ATTINY10-TSHR'. Ist der das? Da 
gibts leider kein Bild zu :(

Autor: Kille H. (kille)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Silvan,

jep das ist der.

Grüße

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die antwort! weiß auch jemand, wo es den attiny9 zu bekommen 
gibt? für tipps bin ich dankbar :-)

einen schönen abend noch!
david

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>danke für die antwort! weiß auch jemand, wo es den attiny9 zu bekommen
>gibt? für tipps bin ich dankbar :-)

Nein. Aber der lässt sich doch durch den ATTiny10 ersetzen. Viel 
billiger wird er auch nicht sein.

MfG Spess

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ja im prinzip schon... aber der attiny9 hat externe interrupts - das 
wäre nicht schlecht für meine anwendung...

viele grüße!
david

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huh?  Der ATtiny9 hat genauso wie der ATtiny10 einen INT0, und
ansonsten lässt sich jeder Pin als PCINTx konfigurieren.

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Huh?  Der ATtiny9 hat genauso wie der ATtiny10 einen INT0, und
> ansonsten lässt sich jeder Pin als PCINTx konfigurieren.

Oh, du hast Recht - danke! Laut der Überischt auf der Atmel-Homepage 
kann der Attiny10 keine externen Interrupts verarbeiten ( 
http://www.atmel.com/dyn/products/param_table.asp?... 
).

Aber laut Datenblatt schon - wunderbar! Danke für den Hinweis...

Viele Grüße
David

Autor: Nicolas Benezan (Firma: Benezan Electronics) (benezan)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab mir jetzt einen AVRISP mkII besorgt. Die Platine ist bestückt 
mit dem Tiny10, Spannung liegt an, aber irgendwie kann ich das Ding 
nicht programmieren. :-( Ich bekomme nur die Fehlermeldung "WARNING 
Flash byte Adress 0x0000 is 0xFF (should be 0xF8).. FAILED!" (siehe 
Anhang).

Bei Vtarget bekomme ich 3,4V angezeigt. Signature kann ich lesen (1E 90 
03), also denke ich mal die Kommunikation und Kabel sind ok. Firmware 
Update ist gerade frisch ausgeführt (Version 010d). Erase macht keinen 
Unterschied, Lockbits sind keine gesetzt.

Was läuft da schief? Hat das jemand schonmal hingekriegt?

Danke...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Datenblatt: Das TPI läuft nur bei Spannungen von 4.5...5.5V. 
Sicherheitshalber.

Autor: Nicolas Benezan (Firma: Benezan Electronics) (benezan)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grrr, ich hätt mal lieber TFM besser lesen sollen (siehe Anhang).
Programmieren geht nur mit 5V. Ich frag mich, warum der ISP das nicht 
anmeckert, wo er die Spannung doch sowieso misst... [Ironie] Aber 
aussagekräftige Fehlermeldungen sind sowieso was für Anfänger... 
[/Ironie]

Mal sehen, ob der Rest meiner Schaltung 5V verträgt 
(grummel-ärger-fluch...)

Tschüss

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gaaanz ruhig ;-)

Nicolas Benezan schrieb:
> Ich frag mich, warum der ISP das nicht
> anmeckert, wo er die Spannung doch sowieso misst...

Solange nicht programmiert, sondern nur gelesen wird, ist ja alles in 
bester Ordnung. Deshalb konntest Du auch Signatur und Fuses lesen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab diesen TPI programmer gefunden:
http://www.avrfreaks.net/index.php?module=Freaks%2...

Autor: Herr Mueller (herrmueller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Nicolas Benezan

Mich würde interessieren, ob es jetzt mit 5V  STK500  AVRISP mkII 
funktioniert hat - und geht damit auch HV Programmierung wenn RSTDISBL 
gesetzt ist?

viele Gruesse
christian

Autor: Gisele P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blöd ist das neue Programmier-Interface TPI. Das geht nur mit einem 
MKII, dabei hätten die 6 Pins doch gerade für ISP gereicht.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage mich allerdings, warum man nicht das PDI des XMEGA genommen hat, 
das wäre 1 Pin weniger. So hat man nun noch ein viertes, serielles 
Interface in´s Leben gerufen...

Autor: Gisele P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf die weise zwingt man die Leute zum AVRISP MKII, weil die 
alternativen Programmer das (noch) nicht können.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gisele P. schrieb:
> Auf die weise zwingt man die Leute zum AVRISP MKII, weil die
> alternativen Programmer das (noch) nicht können.

Naja... bisserl weit hergeholt.

Autor: Kille H. (kille)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Controller ist doch Pin kompatibel zu einem PIC. Der hat (hab da mal 
was gelesen... sicher bin ich aber nicht) auch das gleiche Programmier 
Interface.

Was mich aber damit auch Ärgert, das eine In Curcuit Programming nicht 
wirklich praktikabel ist. Das wär mit einem 3,3V interface und weniger 
Pins wie PDI praktikabel gewesen.

Autor: usuru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Standard-Programmier-Interface der PICs ist HV.

Autor: Helmut Mahr (nightmare)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein Hinweis:
Man braucht zum Programmieren neben dem AVRISP MKII auch AVR Studio 
4.18.716. Das ist der Servicepack 3 zum Studio 4.18. Sonst erscheint der 
TINY10 garnicht in der Auswahlliste.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.