mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM am Modellbauempfänger.


Autor: Ramones75 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo leute :)

gleich mal als erstes. ich habe sehr wenig wenn nicht sogar fast 
garkeine ahnung vom mikrokontroller.

ich habe mit mühe und not einige led's zum leuchten gebracht, welche ich 
an meinem modellflieger leuchten lassen möchte.

jetzt habe ich das problem, dass ich vom empfänger an/aus schalten 
möchte. habe schonmal den empfänger als eingang angeschlossen kann aber 
die led's nicht schalten.

habe hier schon einiges gelesen und komme immer wieder an die pwm "was 
ich aber noch nicht so richtig blicke!!!"

könnte mir bitte jemand ein tip geben, wie ich das mit der pwm machen 
muss oder hat jemand schonmal ein programm für den atmega8.

schonmal vielen dank!!!!!

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, man könnte, wenn man eine LED-Zeile senkrecht an so einem Flieger 
anbringt und dann nachts fliegt, bei entsprechender Timing-Steuerung 
eine Art Laufschrift in die Luft malen! Das wäre bestimmt ne 
interessante Sache.

Man könnte es vielleicht mit dem Sendesignal übertragen, oder schon 
vorher in den Flieger einprogrammieren und mit einem Schaltmechanismus 
starten.

Was das Schalten angeht, so wäre es für Dich sicher am einfachsten, mit 
einem Servo einen Schalter zu betätigen.
Sicher gibt es auch fertige Schaltmodule?

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann natürlich auch mit einem Mikrocontroller die Impulslänge aus 
dem Fernsteuerungsempfänger messen und bei Über-/Unterschreiten eines 
festen Wertes einen Schaltimpuls auslösen. Die Schaltung dafür ist 
einfach, und man kann sie für ca. 5-10 Euro bauen. Aber man muss den 
Chip auch programmieren. Und wenn Du von µC keine Ahnung hast, bist Du 
mit der Programmierung sicher überfordert. Wenn Du Glück hast, hat 
jemand anderes hier sowas schon mal gebaut und programmiert und stellt 
es Dir zur Verfügung.

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm die elektronik aus einem servo und schließ statt dem motor eine led 
an.

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein paar Anregungen findest Du hier:
http://www.hanneslux.de/avr/mobau/index.html

...

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hey, man könnte, wenn man eine LED-Zeile senkrecht an so einem Flieger
>anbringt und dann nachts fliegt, bei entsprechender Timing-Steuerung
>eine Art Laufschrift in die Luft malen! Das wäre bestimmt ne
>interessante Sache.

Richtig interessant ist das nur bei Hubschraubern (Propellerclock). Bei 
Flächenmodellen müsste man eine ganze LED-Matrix anbringen, was zuviel 
Gewicht bringt.


>jetzt habe ich das problem, dass ich vom empfänger an/aus schalten
>möchte. habe schonmal den empfänger als eingang angeschlossen kann aber
>die led's nicht schalten.

Bei Conrad gibt es einen 2-Kanal-Memory-Schalter. Dessen Schaltplan kann 
man sich auch herunterladen...

>könnte mir bitte jemand ein tip geben, wie ich das mit der pwm machen
>muss oder hat jemand schonmal ein programm für den atmega8.

Such mal nach "Servo" hier im Forum.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und nein. Du brauchst keine PWM dazu.
Das genau Gegenteil ist gefragt: Deine Fernsteuerung erzeugt eine PWM 
und du musst den Tastgrad auswerten.

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@STK500-Besitzer

>Richtig interessant ist das nur bei Hubschraubern (Propellerclock). Bei
Flächenmodellen müsste man eine ganze LED-Matrix anbringen, was zuviel
Gewicht bringt.

Nee, gerade umgekehrt. Ne fertige LED-Matrix ist doch langweilig! ICH 
finde, interessant wird es gerade dann, wenn man die Bewegung des 
Flugzeugs als "Linear-Scan" benutzt. Weiß nicht, ob das geht, aber warum 
nicht? Helle LEDs, kurze Wörter, Message wiederholen, Betrieb in der 
Nacht -- müsste man mal ausprobieren. Gerade die Einfachheit würde sowas 
ermöglichen, was die komplette Matrix, wie du ja selbst schreibst, aus 
Gewichtsgründen unmöglich macht.

Bin selbst leider kein Modellflieger. :-/
Vielleicht hat ja mal jemand Lust, es auszuprobieren! :-)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss gestehen, ich hab das am Anfang auch nicht verstanden wie du das 
meinst.

Die Idee, so wie ich sie jetzt verstehe ist, die Flugzeugbewegung (die 
hinreichend schnell sein muss) dazu auszunutzen, um die Matrix 
aufzubauen. Wenn sich also das Flgzg in 1/10 Sekunde um LED Breite 
weiterbewegt, dann kann man in 1 Sekunde eine komplette 10-zeile Matrix 
scannen.

Aber ob die Geschwindigkeit dafür ausreicht, dass hier der Eindruck 
einer zusammenhängenden LED-Fläche entsteht ?

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die "normalen" Modelle fliegen ab 10 m/s. Slow- und Parkflyer so ab 5 
m/s. Die Verbrennerkollegen müssen ihre Modelle schneller unterwegs sein 
lassen, da sie oft mehr "Sound" als Leistung produzieren; so ab 15 m/s.
Jets und andere Konstruktionen können wir für sowas mal außen vor 
lassen.

LEDs am Flieger sind ja schön, aber wer denkt auch mal an den armen 
Modellpiloten, der bei Nacht keine, aber auch gar keine optische 
Rückmeldung von seinen Knüppelbewegungen hat? Und wie soll er landen, 
wenn er den Boden nicht sieht?

1 Sekunde kann das Auge auch nicht integrieren, höchstens so 200ms.
Das wären bei 10m/s Geschwindigkeit dann 2m Strecke und bei 5mm LEDS 
(und 5mm "Abstand") dann 200 "Punkte".

Blackbird

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, mit Deinen Zahlen müsste sowas also realisierbar sein, was die 
Schrift und die Matrix angeht.

Man kann vielleicht in der Dämmerung fliegen, damit die Schrift sichtbar 
ist, aber der Pilot auch noch was sieht. Vielleicht kann man auch noch 
das Flugzeug und/oder Landebahn beleuchten.

So eine Sache wäre sicher nett für einen Heiratsantrag. :-)

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> So eine Sache wäre sicher nett für einen Heiratsantrag. :-)

Aus der Sicht eines Mannes...

Aus der Sicht einer Frau tut's auch ein Einkaräter :D

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PJ wrote:

> So eine Sache wäre sicher nett für einen Heiratsantrag. :-)

Da sollte es aber dann schon ein Großflieger mit einer Rauchanlage sein. 
Ob deine Holde 'Ja' sagt, wenn ihr so eine nervende Grossgelse um den 
Kopf schwirrt und man dreimal hinschauen muss um beim 5. Anflug auf der 
Laufschrift dann endlich die bewusste Frage lesen zu können, wage ich zu 
bezweifeln :-)

Ausserdem wird Heiraten sowieso überschätzt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.