mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR32 / NGW100 Anfängerprobleme


Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich verzweifele langsam.
Wahrscheinlich ist es nur eine Kleinigkeit, aber ich finde es nicht.

Also ich habe ein NGW100. Mein Ziel ist es erst mal ein HelloWorld auf 
dem Linux zumlaufen zu bringen.
AVR32 Studio (Win XP) ist installiert und der avr32 toolchain auch.

Das HalloWorld sieht so aus:
/*
 * hello_world.c
 *
 */

#include <stdio.h>


int main(){
  int i;
  for(i=0; i< 10; i++){
    printf("Hello World!\n");
  }
  return 0;
}

nix wildes also... dachte ich


1.Kann ich mit dem AVR32 Studio überhaupt auf dem Linux des NGWs 
lauffähige Programme erzeugen?


2.in AVR32 Studio steht neben der Zeile
 #include <stdio.h> 
 ein Fragezeichen. Klicke ich da drauf erscheint die  Meldung 
"Unresolved inclusion: <stdio.h>". Was mache ich falsch?

Danke für eure Antwort

Sepp

Autor: Hans Wurst (hans_wurst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Nein. Unter Windows kannst du deinen Code nicht "Linux-fähig" 
compilieren. Verwende dafür am besten eine Virtuelle Maschine (z.B. 
VMware) um parallel ein Linux laufen lassen zu können. Atmel bietet 
bereits ein fertiges Ubuntu-Linux auf seiner mitgelieferten DVD um es 
auf dem VMwarPlayer kostenlos nutzen zu können. Um Linux spezifische 
Einstellungen brauchst du dich damit nicht mehr all zu viel zu kümmern.

2. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube das ist eher ein 
Eclipse-problem. wäre die stdio.h im gleichen Verzeichnis wie dein 
Quellcode, hättest du diese Meldung nicht. Der Compiler findet die 
IncludeDateien aber trotzdem immer. Bin gespannt was die anderen dazu 
sagen, falls ich mich hierbei irre.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu 1. hat Hans Wurst recht. Aber du bekommst die Toolchain auch hier:
http://www.atmel.com/dyn/products/tools.asp?family_id=682
Ich würde die Ubuntu 8.04 Version nehmen.
Da bekommst du auch das AVR32 Studio 2.1.1 for Linux.
Ansonsten lies dir mal diesen Thread dazu durch:
Beitrag "C Programm auf NGW100"

zu 2. dürfte nur ein Pfadproblem sein.Schau mal in welchem Pfad die 
stdio.h auf deiner Platte sitzt. Ist aber nicht relevant, da es eh so 
nicht geht.

Autor: PLV2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
>>>Wahrscheinlich ist es nur eine Kleinigkeit, aber ich finde es nicht.

... wahrscheinlicher, es ist das Hauptproblem. Der zuletzt von mir 
benutzte Stand März2009 war:
Ohne im Linux Buildroot zuerst den Compiler (avr32-linux-gcc) zum 
benutzten Boardimage passend komplett zu bauen geht zum Boardlinux 
garnix zu erstellen ...

Die includes, e.g. <stdio.h> liegen danach auch im passenden Pfad - was 
aber nicht heisst, dass man da so einfach eben den Linux-gcc ins Windows 
kopieren kann. Das Forum hier beeinhaltet dazu aber jede Menge Tips, und 
es ist nach etwas ausführlicherer Vorbereitung machbar.

Autor: sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Vielen Dank für die Antworten!
Ich werde dann mal Ubuntu 8.04 auf meinen Rechner installieren.
Gibt es im Netz (Link?) eine gute Anleitung wie ich AVR32 Studio und das 
toolchain installiere?
Hab leider noch nix gefunden
apt-get -install
 wird ja wohl nicht gehen...

Gruß

sepp

Autor: Zapp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was fuer eine Furzidee ist das, ein printf() auf einem Controller laufen 
zulassen ?

Autor: Hans Wurst (hans_wurst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Zapp:
Wenn du in seinem Beitrag nochmal nachließt wirst du sehen, dass er es 
auf einem Betriebssystem laufen lassen möchte. In seinem Fall wird die 
Ausgabe über die serielle Schnittstelle ausgegeben.

@Sepp:
Du wirst dich leichter tun wenn du das fertige Ubuntu-image von Atmel 
verwendest und es mit dem VMware-player startest. Dort ist bereits alles 
installiert und eingestellt. Dafür musst du dir die DVD von Atmel 
runterladen (ist eine *.iso Datei). Es existieren allerdings zwei 
Dateien zum runterladen. Die mit der Größe von ca 4GB enthält das 
Ubuntu-image.

Autor: sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Kann mir jemand den Link zu dem Ubuntu-Image von Atmel geben.
Ich konnte bisher leider nur die DVD ohne Image von Atmel herunterladen.

Dank und Gruß

sepp

Autor: sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habs endlich gefunden:

Hier der Link:

http://www.atmel.no/beta_ware/

Das Vmware-Image gibt es ganz unten auf der Seite zum downloaden

Gruß

sepp

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.