mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Verbot von P*rn*graphie


Autor: Pedder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Scherz - trotzdem lustig! :)


Text der Petition
Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass die Herstellung und 
Verbreitung p*rnographischer Mittel verhindert wird. Falls sich 
P*rnographie nicht direkt verbieten lässt, ist eine Erhöhung der 
Umsatzsteuer für diese Produkte angebracht. Desweiteren ist eine 
entsprechende Aufklärung, z.B. an Schulen, über die Gefahren der 
P*rnographie zu leisten. Auch die Bevölkerung sollte nicht unfreiwillig 
durch Werbung usw. in Kontakt mit diesen Darstellungen gebracht werden.
Begründung
Die Abgeordneten sollten sich nicht aus Angst, als prüde zu gelten, 
davon abringen lassen entschieden gegen P*rnographie vorzugehen,denn die 
zerstörerischen Folgen für die Gesellschaft sind verheerend:
1. Verachtung von Frauen: [...]
2. Das Diktat des Schönen Körpers:  [...]
3. Zerstörung von Partnerschaft und Familie:  [...]
4. Die Diktatur der P*rnographie:  [...] P*rnographie verstärkt 
nachweislich die Gewalt und gilt als Einstiegsdroge für Sexsucht.

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=...

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War doch schon mal verboten, glaube bis Anfang der sechziger des letzten 
Jahrhunderts im letzten Jahrtausend

Autor: Lasst mich Arzt ich bin durch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du das pöse Wort schon so mit Sternchen zuhämmerst hast du es 
innerlich schon längst verboten.

Autor: Pedder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee. Geht hier nicht anders. Das Forum "verbietet" es!

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P_ornographie

Das ist ein Test!

Hier könnt Ihr Euch nur selbst was verbieten!

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P0RN0GRAPHIE.... Ist doch erlaubt... :)

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pоrnо, Poяno

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gegen Unicode ist die Zensur zwecklos

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Po_rnographie  (ca. 26^12 ohne Keinbuchstaben und Sonderzeichen)!

Ich wünsche dieser Regierung vieeeeel Spasssss mit den Listen. :) Z8

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber lustig isses, Schreibzensur in einem Entwicklerforum. :p

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntet ihr bitte für Tests das Test-Forum benutzen?  Danke.

> Schreibzensur in einem Entwicklerforum

Das ist einfach Teil von Andreas' Spamvermeidung.

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mal ehrlich, P*rno ist doch wirklich das Allerletze. Immer die 
gleichen Blowjobs, immer das gleiche Gehoppel. Die Erotik bleibt dabei 
völlig auf der Strecke. Mir völlig Schleiderhaft wie man sich das 
reinziehen kann. So eine Petition würde ich sogar mitzeichnen. :-)

(Aber keine Angst, wir wissen ja inzwischen wie sich das mit dem 
Petitionen so verhält. Stichwort ElektroG .. Bedingungsloses 
Grundeinkommen etc. Wahrscheinlich zeigt das erst Wirkung wenn eine 
Millionen Bürger mitzeichnen. Darunter nimmt kaum einer davon Notiz. 
Oder?)

Autor: Robert K. (r0bert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein Quatsch, als wenn wir noch nicht genug Verbote hätten.

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> So ein Quatsch, als wenn wir noch nicht genug Verbote hätten.

Na wir haben halt die falschen Verbote. ;)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs denn, wenn wir folgende Ptetion auf den Weg bringen:

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, daß am 29.02.2011 schönes 
Wetter ist.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Wahlanalyst (Gast)

>reinziehen kann. So eine Petition würde ich sogar mitzeichnen. :-)

Verbote lösen weder dieses, noch andere grosse Probleme. Freiheit 
bedeutet auch die Freiheit zum Unsinn und Schwachsinn, solange sie keine 
Dritten gefährdet. Natürlich ihr hier der DIREKTE, juristische Nachweis 
dieser Gefährdung schwierig bis unmöglich, aber wir alle wissen, dass 
die Gefährdung durch gesellschaftliche Verrohung da ist.

http://www.faz.net/s/RubCD175863466D41BB9A6A93D460...

Sich dieser Entwicklung entgegen zu stellen ist schwer, nahezu 
aussichtslos. Aber viele der heutigen Jugendlichen, die der Zeitgeist 
und die Erwachsenenwelt mit diesem Müll verdorben hat, werden in 10, 
spätestens in 20 Jahren reuevoll und möglicherweise vorwurfsvoll auf die 
heutige Zeit zurückblicken.

MfG
Falk

P S P0rnographie ist die McDonaldisierung der Erotik.

Autor: Ernst Sauerteig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich finde es wiederlich! "die" versuchen einem immer die nackte 
Fleischeslust unterzuschieben - meistens dann wenn man nicht damit 
rechnet! :D

Verbietet P0rno - verbietet Sex - verbietet Spaß!!!!

Beitrag "Amazon-Suchergebnisse"

Autor: Spocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber viele der heutigen Jugendlichen, die der Zeitgeist
>und die Erwachsenenwelt mit diesem Müll verdorben hat, werden in 10,
>spätestens in 20 Jahren reuevoll und möglicherweise vorwurfsvoll auf die
>heutige Zeit zurückblicken.

So ein Schmarrn. das haben die Spiesser Anfang der 70er über uns auch 
schon gesagt.

Man muss aufpassen, nicht selber spiessig zu werden, liber Falk!

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk Brunner (falk)

Hatte das eigentlich nicht wirklich ernst gemeint (Smilie beachten), 
aber wenn du schon mal darauf eingehst, dann will ich meinen Senf 
dazugeben. Verbote gibt es in vielen Bereichen unseres Lebens. Wir 
müssen nur mal an unsere Verkehrsregeln denken. Es ist verboten bei Rot 
über die Ampel zu fahren. Ein Verbot kann aber niemanden daran hindern 
es dennoch zu tun und dennoch hat dieses Verbot Sinn. Es dient dazu den 
Verkehr reibungslos fließen zu lassen und hat gleichzeitig (da Bußgeld 
bedroht) erzieherische Wirkung. Auf die P*rnografie bezogen scheint die 
Volksmeinung zu sein, hier ginge es darum den Bürgern "den Spass zu 
belassen" und deswegen müsste es P*rnografie geben. In Wahrheit ist das 
ganze Hoppeltheater nichts weiter als ein Riesengeschäft. Und nicht nur 
das, die Sexualität junger Menschen geht völlig vor die Hunde noch bevor 
sie richtig begonnen hat und verkommt unter dem Gruppendruck zu einer 
Konsumhaltung. Erotik ade! Brutalisierung der Sexualität hält Einzug. 
Hier mal Grenzen zu setzen, wenn es sein muss auch mit Verboten, ist 
längst fällig. Als erstes sollte diese bescheuerte Ruf-mich-an-Werbung 
im Nachmitternachts-TV gesetzlich eingeschränkt werden. Wer das im 
Fernsehen für gut findet, der hat für mich eines an der Klatsche. Statt 
einem TV-Verbot für Jugendliche wünsche ich mir lieber ein Fernsehen, 
dass wieder mehr an Qualiät zulegt. Warum lassen wir das eigentlich zu, 
dass unsere Massenmedien immer mehr verkommen?

http://www.faz.net/s/RubCD175863466D41BB9A6A93D460...

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spocki (Gast) wrote:

> So ein Schmarrn. das haben die Spiesser Anfang der 70er über uns auch
> schon gesagt.

> Man muss aufpassen, nicht selber spiessig zu werden, liber Falk!

So habe ich auch mal gedacht, aber die Zeit ohne Ruf-Mich-An-Fernsehen 
war tendentiell angenehmer als das was heute durch die Kanäle rauscht. 
Wegen mir sollen die einen Bezahl-TV-P*rnokanal einrichten, aber das 
Free-TV sollte sich diesen Müll ersparen.

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ernst Sauerteig (Gast)

Mit "Spass" hat P*rno rein gar nichts zu tun. Das ist ein einziges 
Riesen-Geschäft und mehr nicht. Spass macht Erotik, aber P*rno ist keine 
Erotik.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Deutsche Bundestag möge beschließen, daß am 29.02.2011 schönes
>Wetter ist.

Hm...

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Freiheit bedeutet auch die Freiheit zum Unsinn und Schwachsinn,
Sonst dürfte Uhu nie mehr was posten :-D

>Mit "Spass" hat P*rno rein gar nichts zu tun.
Naja. Die Leute was sich das ansehen dürften sich wohl eher darüber 
freuen.
>Das ist ein einziges Riesen-Geschäft und mehr nicht.
Deswegen gibt es ja auch keine kostenlosen XXX-Seiten im Web...

>als das was heute durch die Kanäle rauscht.
Hier stellst sich doch die Frage welche Sender du schaust. Nachts haben 
eigentlich nur 9Live, RTL2 und ein paar solcher Sender diese Programme.

>Wegen mir sollen die einen Bezahl-TV-P*rnokanal einrichten, aber das
>Free-TV sollte sich diesen Müll ersparen.
Schau mal was auf Astra 19,2° so läuft. Zwar die meisten kostenlos, aber 
alle 24h mit dem gleichen Thema. Die wenigsten würden es anschauen, wenn 
sie erstmal bezahlen müssten um die teuren 0900er Werbungen zu sehen.

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nachts haben
> eigentlich nur 9Live, RTL2 und ein paar solcher Sender diese Programme.

Im Free-TV hat das überhaupt nichts verloren. Da kommen Jugendliche und 
Kinder viel zu leicht ran und abschließbare Fernsehapparate gibt es 
leider nicht. Zudem gibt es Aufzeichnungsmöglichkeiten, da spielt die 
Sendezeit keine Rolle mehr. Wer unbedingt diesen langweilen 
Hoppelscheiss braucht (für sein armes Sexualleben), der soll in die 
Videothek gehen.

Autor: Senfsoße (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahlanalyst wrote:
>Im Free-TV hat das überhaupt nichts verloren. Da kommen Jugendliche und
>Kinder viel zu leicht ran
Das gleiche Argument würde auch für das Internet gelten.
>und abschließbare Fernsehapparate gibt es leider nicht.
Doch klar. Fast alle Fernseher haben im Unterschiedlichen Umfang 
Kindersicherungsfunktionen eingebaut.

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kindersicherungsfunktionen

kommen die Eltern eh nicht mit zurecht

> Das gleiche Argument würde auch für das Internet gelten.

Nein, im Internet musst DU AKTIV nach Dingen suchen. Im Fernsehen wird 
beim Zappen in den Müll reingeschaltet. Davon abgesehen, das Internet 
ist wie wir alle wissen nicht kontrollierbar. Für das Fernsehen gilt 
dieser Satz aber nicht. Wir sollten auch keine Verbots- sondern eine 
Qualitätsdebatte führen. Dann ergibt sich automatisch, was ins Fernsehen 
gehört und was nicht.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Spocki (Gast)

>So ein Schmarrn. das haben die Spiesser Anfang der 70er über uns auch
>schon gesagt.

Damals ging es um Sex vor der Ehe und ähnliches. Das Kinderkram zu 
heute.

>Man muss aufpassen, nicht selber spiessig zu werden, liber Falk!

Ist es schon spiessig, wenn man nicht jedem Mist, den die Medien bzw. 
der Zeitgeist produzieren, mit wehenden Fahnen hinterher läuft?

Mach dir mal keine Sorgen, spiessig bin ich sicher nicht. Aber auch ganz 
sicher kein Prolet der konsumfreudigen, merkbefreiten Masse.

MFG
Falk

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön ausgedrückt, Falk! Außerdem "spiessig" ist es mit der Moralkeule 
zu kommen. Ich empfinde diesen andauernden Werbemüll mit "Ruf-mich-an" 
einfach als Belästigung, genau so wie ich unerbetene Werbeanrufe am 
Telefon von angeblichen Telokom-Mitarbeitern (die mir nie ihren Namen 
nennen) als Belästigung empfinde. Hier ist der Gesetzgeber gefragt, denn 
anders wird der Verbraucher nicht mehr Herr über die Lage. Wenn die 
Privaten ihre Sender nicht anders finanzieren können, als mit diesem 
Werbeterror, dann sagt das sehr viel über deren Qualität aus.

Autor: Senfsoße (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Wahlanalyst
Grundsätzlich gebe ich dir Recht.
Aber so aktiv muss man garnicht werden, denn selbst auf halbwegs 
seriösen Seiten kann es passieren das man mit Ü18-Werbung zugemüllt 
wird. Zudem werden Kinder und Jugendliche gerne aktiv und probieren 
Sachen aus, daher kommen sie früher oder später in Kontakt mit den heiß 
Diskutierten Inhalten.

Zum Thema Fernsehen ist meine Meinung: Schüssel abbauen, Kabel 
durchschneiden und terrestrische Antenne aufstellen. 20 Sender sind 
bereits mehr als genug. Damit wird der meiste Trash schon gefiltert.

Autor: o.- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P0rn0graphie stellt Frauen jedenfalls deutlich natürlicher und 
menschengerechter dar als die ganze Modeindustrie.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  o.- (Gast)

>P0rn0graphie stellt Frauen jedenfalls deutlich natürlicher und
>menschengerechter dar als die ganze Modeindustrie.

Ohje! Vom Regen in die Traufe . . .

Autor: unaufgeregter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab keine Ahnung was ihr habt: Hollywood ist doch auch nur 
Geldmacherei? Wer möchte das verbieten?

Ich behaupte mal, dass es mir nicht geschadet hat auch mit 16 mal nen 
Pron anzugucken. Trotzdem ist es natürlich richtig den Zugang zu 
Pronographie nur für "Erwachsene" zu ermöglichen.

Wer nicht mag muss nachts kein rtlII o.Ä. gucken. Wer nicht mag muss im 
Internet keine Seiten besuchen die Pronographische Inhalte haben. Aber 
muss man gleich mit Verboten um sich werfen?

Alle schimpfen immer, dass es hier in D zu viele Gesetzte gibt...

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. und wer nicht mag, dass er von Werbefuzzies angerufen wird kann ja 
weghören nicht wahr?

.. und welcher Jegendliche muss sich schon betrinken? All die lböden 
Verbote mit dem Jugendschutz, die stören nur beim Komasaufen!

ach ja, noch eines

Freiheit für alle hupenden Autofahrer!

Autor: Pedder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Zum Thema Fernsehen ist meine Meinung: Schüssel abbauen,
>Kabel durchschneiden und terrestrische Antenne aufstellen.
>20 Sender sind bereits mehr als genug. Damit wird der
>meiste Trash schon gefiltert.

Da gebe ich dir absolut Recht. Zumindest bis jetzt ist es so, dass 
über terrestrisch-digital eine ganze Menge weniger Verdummungsmasse in 
die Flimmerkiste kommt (ganz abgesehen von diesem ganzen 
Pseudo-Erotik-P*rno-Kram).

Autor: Hhmmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
All diese "bösen" Sachen sind ja letztendlich dem menschlichen Geist 
entsprungen. Also ich sehe nur einen Ausweg, die Menschen verbieten.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jenes subjektiv erotische Material führt jedenfalls zum Zerfall 
althergebrachter, auch und besonders abrahamistischer, Werte. Daher ist 
es zu begrüßen.


2. Das Diktat des Schönen Körpers:  [...]

Ist mir lieber als das Diktat der Zensur. Schönheit ist ja auch nicht 
zwecklos ;)

3. Zerstörung von Partnerschaft und Familie:  [...]

Nu, ist eben eine Gesellschaft in der wir lernen sollten als Einzelner 
klarzukommen und unseren Spass dabei zu haben statt so etwas 
nachzuhängen... und die lernen sollte auf uns als Einzelne klarzukommen.



4. Die Diktatur der P*rnographie:  [...] P*rnographie verstärkt
nachweislich die Gewalt und gilt als Einstiegsdroge für Sexsucht.

Das mit der Gewalt wurde auch schon genau gegenteilig bewiesen. Und 
genau wie Du bin ich zu faul Quellen zu zitieren.

Ein kriminell eingesetzter Knüppel zB verstärkt nachweislich Gewalt. das 
andere ist eine eher schwammige Aussage...




Auch als Nichtangehöriger einer gewissen Gruppe empfehle ich das 
Nachdenken über die Achte Regel der Erde.

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Daher ist
> es zu begrüßen. ..

Schon mal dran gedacht, dass die Freiheit der einen die Gängelung der 
anderen sein kann?

Autor: Rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe nicht was an Pronos schlimm sein soll: n Individuen 
demonstrieren vor laufender Kamera, dass die Evolution den Menschen 
bestimmte Triebe mitgegeben hat. Solange die Darsteller es freiwillig 
tun, ist es doch ok.

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Solange die Darsteller es freiwillig
> tun, ist es doch ok.

Bischen dünn als Kriterium. Dann soll die Gesellschaft Komasaufen also 
auch "OK" finden?

(machen die doch alle freiwillig)

Außerdem spricht ja niemand von einem generellen Verbot aller 
Hoppelfilme. Es geht viel mehr um die Frage, ob wir es wollen, dass 
diese Industrie ungefragt derart in unseren Alltag vordringt. ICh will 
auch nicht Knipex Seitenscheider und Ersa Lötstationen von brustfreien 
Bunnys beworben sehen.

Autor: Rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Wahlanalyst
Also dass Komasaufen nicht ok ist, ist klar, weil die beteiligten 
Personen sich dabei schaedigen. "Hoppeln" ist aber nicht schaedlich. 
Wenn man sich ansieht wieviele Menschen alkoholanhaengig sind wuerde ich 
tatsaechlich sagen, dass an dieser Stelle Handlungs-/Verbotsbedarf 
besteht (was nicht Thema dieses Fadens ist).

> ICh will auch nicht Knipex Seitenscheider und Ersa Lötstationen von
> brustfreien Bunnys beworben sehen.

Habe ich prinzipiell kein Problem mit, Werbung geht mir sowieso am A*sch 
vorbei. Brauchbare Produktinformationen praesentiert Daten und Fakten, 
die meine Kaufentscheidung unterstuetzen.

Autor: Rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Grund weshalb das Thema "Verbot von P*rn*graphie" ueberhaupt 
diskutiert wird liegt doch darin, dass unsere christlich/juedisch und 
mittlerweile auch teils muslimisch gepraegte Kultur noch Altlasten ihrer 
Entwicklungsgeschichte mitschleppt, in Form eines gestoerten 
Verhaeltnisses zur Sexualitaet.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Wort P0rnographie kommt aus dem Altgriechischen und heißt
"Bilder von Huren".

Was an Prostitution schön sein soll, ist mir offen gesagt ein Rätsel.

Auf der anderen Seite sehe ich keinen vernünftigen Grund, Bilder zu 
verbieten, denn durch das Betrachten eines Bildes kann niemand 
geschädigt werden, der abgebildet ist. Ist eine Schädigung abgebildet, 
ist sie bereits geschehen und durch das Betrachten ändert überhaupt 
nichts.

Pervers wird man nicht vom Betrachten irgend welcher Bilder, oder Filme, 
sondern der Perverse betrachtet entsprechende Abbildungen auf Grund 
seiner Perversion. Wer das Gegenteil behauptet, verwechselt ganz einfach 
Ursache und Wirkung, oder verfolgt - wie im Fall von der Leyen - 
unlautere Motive.

Autor: Hrrrrr..... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also im Ernst: P* wirken echt wie Drogen, habe schon ganze Beziehungen 
deshalb kapputgehen sehen - die Männer wollen zu viel, die Frauen denken 
"was hab ich hier für nen krankes Schwein" - und alles nur wegen 
fremdinduzierter Triebe. Wenn dann diese nicht erfüllt werden, ist es 
der männliche Part, der das mit Agression ausgleicht...

qed

P* sollte nicht so leicht zugänglich sein, ich selber wünsche mir, den 
nicht so früh mitbekommen zu haben, und die Suchtwirkung kann ich 
bestätigen. Kuckste einen, kuckste nen zweiten, und dann is vorbei. Es 
muss einem klar sein, dass diese Filmchen nichts mit der Realität zu tun 
haben, nur leider haben viele Menschen diese Einstellung nicht.

Kinder & Jugendliche, die ihr das lest: Passt auf, dass ihr nicht selber 
dran kaputt geht. Hinterfragt das, schaut euch einen an, wenn's sein 
muss, aber bleibt IHR SELBST! Verliert euch nicht dabei, und redet 
darüber. Fehlende Kommunikation, was P* eigentlich bewirken, ist eher 
das Problem, als der tatsächliche Konsum.

Autor: Rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was an Prostitution schön sein soll, ist mir offen gesagt ein Rätsel.

Das Gute an Prostitution ist, dass Leute, die es sonst nicht gebacken 
kriegen auf diese Weise zum Stich kommen koennen, ohne jemanden 
gewaltsam zur Kooperation zu zwingen.

> Auf der anderen Seite sehe ich keinen vernünftigen Grund, Bilder zu
> verbieten, denn durch das Betrachten eines Bildes kann niemand
> geschädigt werden.

Naja, fuer diesen Kontext stimme ich zu. Allgemein koennen Menschen 
durch das Betrachten bestimmter Bilder, z.B. mit gewalttaetigem Inhalt, 
aber traumatisiert und damit geschaedigt werden.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rik wrote:
> Naja, fuer diesen Kontext stimme ich zu. Allgemein koennen Menschen
> durch das Betrachten bestimmter Bilder, z.B. mit gewalttaetigem Inhalt,
> aber traumatisiert und damit geschaedigt werden.

Sie müssen sie sich ja nicht ansehen.

Im Übrigen ist es in diesem Zuammenhang mal wieder der übliche 
inflationäre Gebrauch des Wortes Trauma.

Trauma kommt aus dem Griechischen und bedeutet Wunde. Wie man sich 
durch das Betrachten einen Bildes verwunden kann, bleibt rätselhaft.

http://de.wikipedia.org/wiki/Trauma_(Psychologie)

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Hoppeln" ist aber nicht schaedlich.

Jeder kann hoppeln wie er will, aber warum muss ich Konsument 
unfreiwillig Zuschauer dabei sein? Ist das gleiche wie mit 
Werbe-Telefonanrufen. Bei mir rufen regelmäßig Provisionsjäger 
(angebliche Telekom-Mitarbeiter) an die mir einen DSL-Vertrag der 
Telekom aufschwatzen wollen. Ich mag diese Drückerkolonnen nicht. Ich 
kenne etliche ältere Leute, die sich davon äußerst Belästig fühlen und 
sich nicht dagegen wehren können, schon allein weil sie nicht mehr die 
verbale Schlagfertigkeit haben. In Wiso wurden Fälle vorgestellt, da 
haben ältere Menschen dann um endlich ihre Ruhe zu haben einfach zu 
allem ja gesagt. Das hat sie dann letztlich sogar in die Schuldenfalle 
gebracht, weil Inkasso Unternehmen die Forderungen eintrieben, die Oma 
Lieschen Müller aufgrund ihrer knappen Rente gar nicht zu zahlen 
imstande war.

In Deutschland gibt es 7 Millionen überschuldete Haushalte. Schon mal 
daran gedacht, dass ein nicht unwesentlicher Teil der Überschuldung auf 
die 0190 und 0900 er Rufnummern der Ruf-mich-an-ich-machs-dir-billig 
Werbung zurückzuführen ist? Die Kosten für die Zurückführung dieser 
überschuldeten Haushalte tragen wir alle als Gesellschaft auch mit.

Nochmal, die Freiheit des Einzelnen (hier der P*orno-Werbeindustrie) 
endet dort, wo andere Gegängelt werden.

Autor: Rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wahlanalyst

> Sie müssen sie sich ja nicht ansehen.

Es muss aber auch dafuer gesorgt werden, dass man nicht zufaellig mit 
derartigen Szenen konfrontiert wird. Bei Webseiten geht das einfach, 
indem man einen Link mit einem entsprechenden Hinweis ("Der Link 
enthaelt Abbildungen mit extremer Gewalt") versieht. Beim TV ist es 
schon schwieriger (Zapping).

> Jeder kann hoppeln wie er will, aber warum muss ich Konsument
> unfreiwillig Zuschauer dabei sein?

Bei Werbung gilt allgemein die Peter-Lustig-Regel: "Abschalten!".

> Ist das gleiche wie mit Werbe-Telefonanrufen.

Unerwuenschte Telefonwerbung ist zu Recht verboten. Telefon ist ein 
1-zu-1-Medium. Da kann man solche Verbote problemlos aussprechen. Bei 
TV, was 1-zu-n ist, ist das leider nicht moeglich.

@Uhu Uhuhu

> Im Übrigen ist es in diesem Zuammenhang mal wieder der übliche
> inflationäre Gebrauch des Wortes Trauma.

Um Deinen Wikipedia-Link zu zitieren:
"Mitunter kann die bloße Zeugenschaft eines solchen Ereignisses auf die 
beobachtende Person traumatisierend wirken."
Ich denke das kann man auch auf fotografische Abbildungen und Videos 
beziehen.

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rik (Gast) wrote:

> Der Grund weshalb das Thema "Verbot von P*rn*graphie" ueberhaupt
> diskutiert wird liegt doch darin, dass unsere christlich/juedisch und
> mittlerweile auch teils muslimisch gepraegte Kultur noch Altlasten ihrer
> Entwicklungsgeschichte mitschleppt, in Form eines gestoerten
> Verhaeltnisses zur Sexualitaet.

Oh je, Rik! Ich wusste, dass einer mit diesem Unsinn kommt. Nur zu 
deiner Information, die sexuelle Befreiung (vor allem der Frau) haben 
die 68er der Gesellschaft gebracht. Das ist 40 Jahre her! Wir sind seit 
einer Ewigkeit sexuell "befreit" (soweit man das überhaupt so sagen 
kann). Das Pendel ist schon lange in die andere Richtung ausgeschlagen, 
in die der sexuellen Beliebigkeit. Wir sind mittlerweile die Knechte der 
P*rnoindustrie. Das erste mal mit 19 Jahren? Oder gar mit 23 Jahren? Das 
war vor zwei Jahrzehnten entgegen allen Imponiergehabe gar nicht mal so 
selten. Inzwischen bist du als Schüler der letzte Outsider, wenn du mit 
16 noch nicht: anal, mit 2 oder 3 anderen gleichzeitig und mindestens 
ein Dutzend gängiger Stellungen durch hast. P*rno hat die Schulhöfe dank 
Video auf Handies schon lange erreicht. Schüler MACHEN heutzutage ALLES 
und haben dabei VON NIX NE WIRKLICHE AHNUNG. Die Gefühle bleiben dabei 
auf der Stecke, denn dafür braucht man Zeit (und entsprechend 
langfristige Beziehungen und nciht den schnelle Sex).

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rik wrote:
> "Mitunter kann die bloße Zeugenschaft eines solchen Ereignisses auf die
> beobachtende Person traumatisierend wirken."

Wenn du ein Bild betrachtest, bist du eben gerade kein Zeuge des 
abgebildeten Vorganges.

Und wie gesagt: niemand wird gezwungen...

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rik (Gast) wrote:

> Es muss aber auch dafuer gesorgt werden, dass man nicht zufaellig mit
> derartigen Szenen konfrontiert wird.

Rik, übernimmst du jetzt meine Argumente? :) Gratuliere!

> Unerwuenschte Telefonwerbung ist zu Recht verboten. Telefon ist ein
> 1-zu-1-Medium. Da kann man solche Verbote problemlos aussprechen. Bei
> TV, was 1-zu-n ist, ist das leider nicht moeglich.

Wie bitte? Bei TV geht das noch viel einfacher. Was meinst du warum die 
P*rnoindustrie nicht vor Mitternacht im Fernsehen werben darf? Weil es 
dafür (bzw. dagegen) Gesetze gibt. Man braucht das Gesetz nur 
auszuweiten, auf ein generelles Werbeverbot im sog. Free-TV. Wer dann 
noch weiterhin P*orno im TV sehen möchte, der muss eben einen 
Bezahl-Kanal in ANspruch nehmen.

Autor: Rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wir sind mittlerweile die Knechte der P*rnoindustrie.
lol

Ich gestehe, ich weiss leider nicht, was bei 16-jaehrigen Jugendlichen 
derzeit uebliches Sexualverhalten ist (die Kinder in meinem familiaeren 
Kontext gehen noch in den Kindergarten bzw. in die Grundschule). Ich 
nehme mal an Deine Aussagen sind korrekt.

Ich finde die Diskussion bis jetzt ganz vernuenftig, deshalb verstehe 
die folgende Frage bitte nicht als blosse Provokation. Wenn gilt:

> Schüler MACHEN heutzutage ALLES und haben dabei VON NIX NE WIRKLICHE
> AHNUNG.

Welche "Ahnung" braucht man denn fuer diese Taetigkeiten? Wo ist das 
Problem, wenn sie "alles machen". Wofuer benoetigen sie die von dir 
genannten [partnerschaftlichen] "Gefuehle" beim S*x?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rik wrote:

>> Schüler MACHEN heutzutage ALLES und haben dabei VON NIX NE WIRKLICHE
>> AHNUNG.
>
> Welche "Ahnung" braucht man denn fuer diese Taetigkeiten? Wo ist das
> Problem, wenn sie "alles machen". Wofuer benoetigen sie die von dir
> genannten [partnerschaftlichen] "Gefuehle" beim S*x?

Was glaubst du wohl, warum die lieben US-Teenies so gebährfreudig sind?

Autor: Rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was glaubst du wohl, warum die lieben US-Teenies so gebährfreudig sind?

Ohne es zu wissen, Du fragtest ja auch nach "glauben", vielleicht weil 
die Eltern, aufgrund ihrer christlichen Moralvorstellungen, ihre Kinder 
nicht angemessen aufklaeren.

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rik

Damit war angedeutet, diese Begriffe wie "anal" etc. werden den Schülern 
heutzutage über die Medien und das Hardcore-Zeugs (aber auch die 
Ruf-mach-an Werbung) regelrecht aufgepfropft. Das ist für zart beseidete 
Naturen die mit der Schule aufgrund des Leistungsdrucks schon im Stress 
sind der emotionale Overkill. Echtes Verliebtsein und große Gefühle 
bleiben davon nicht unbeeinflusst, wenn brutalste Hoppelvideos die Runde 
machen (und das bei Kindern, denen man früher noch einen leckeren (für 
die Zähne leider nicht zu empfehlenden) Lolly mitgebracht hätte, der 
heutzutage Assoziationen auf dem Schulhof weckt, da hätte die Großmutter 
in ihrem ganzen Leben nicht dran gedacht). Da kann man auch ruhig dem 
guten alten Oswald Kolle mal wieder zuhören, der ja einst für die 
sexuelle Befreiung der Frauen (zu recht) gekämpft hat. Der Artikel in 
der FAZ hat auch ein paar passende Gedanken dazu (Danke dem Poster!).

http://www.faz.net/s/RubCD175863466D41BB9A6A93D460...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rik wrote:
>> Was glaubst du wohl, warum die lieben US-Teenies so gebährfreudig sind?
>
> Ohne es zu wissen, Du fragtest ja auch nach "glauben", vielleicht weil
> die Eltern, aufgrund ihrer christlichen Moralvorstellungen, ihre Kinder
> nicht angemessen aufklaeren.

Also sollte man vielleicht doch was wissen...

Autor: Rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also sollte man vielleicht doch was wissen...

Ja, Zustimmung. Kinder muessen aufgeklaert sein, bevor sie selbst 
loslegen. Alles andere ist ein Versagen der Eltern.

Autor: Hinkelstein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub mir wird schlecht! Sind hier nur noch arbeitslose 50 jährige 
mit überkommenen Moralvorstellungen unterwegs? Seid ihr nicht jung? 
Pronos zu verbieten ist ja mal der dämlichste Mist den ich seit langem 
gehört habe! Denkt ihr früher hatten Jugendliche keinen Zugang zu dem 
Zeug? Pronos gibt es solange es bewegte Bilder gibt. Sogar als 
Stummfilm. Das ist eben eine Form von Kunst.

Autor: GastXY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gerade im ZDF

Generation P0rn0
Wenn Kinder hartem Sex begegnen

http://37grad.zdf.de/ZDFde/inhalt/14/0,1872,102091...

da kommen wie ganzen Erziehungsprobleme zur Sprache, die der P0RNOKRAM 
nach sich zieht ..

Autor: GastXY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sagt das Mädel so schön zu ihrem Freund

"Woher kommst das denn, das du unbedingt (bei mir) der erste sein 
willst, wo du doch noch nicht mal Händchen halten willst?"

Antwort des Jungen:

"Weil man das doch so (im Video) gesehen hat und da will man das doch 
auch mal erfahren"

an deren Schule allein 5 schwangere Minderjährige im letzten Jahr

Autor: GastXY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gruppe Jugendlicher steht auf der Strasse zusammen, wird zum Thema 
befragt und beginnt zu erzählen

".. da war ein Video von einer auf unserer Schule, der ham sie eine 
Fernbedienung unten reingeschoben, die ham dann alle nur noch Schlampe 
genannt und so .."

Interviewer fragt wie man das so findet, das sei doch nicht angenehm

Migrant aus der Gruppe antwortet in schlechtem Deutsch:

"das ist mir relativ egal .. ich bin ja nicht auf dem Video drauf"

...

Autor: GastXY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Neuer Trend bei US-Teens: Nacktfotos per Handy tauschen"

http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/17/0,3672,7556...

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man auf einem traditionellen Bauernhof aufwächst ist man täglich 
der Popografie ausgesetzt. Die Tiere treiben’s kunterbunt und wer schon 
mal einen Stier oder Hengst aufsteigen sehen hat, weiß was ein richtiger 
Lümmel ist. Sex ist unsere Natur den wir sind Tiere.

Autor: Rex Gildo jr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahlanalyst wrote:

>Echtes Verliebtsein und große Gefühle
>bleiben davon nicht unbeeinflusst, wenn brutalste Hoppelvideos die Runde
>machen (und das bei Kindern, denen man früher noch einen leckeren (für
>die Zähne leider nicht zu empfehlenden) Lolly mitgebracht hätte, der
>heutzutage Assoziationen auf dem Schulhof weckt, da hätte die Großmutter
>in ihrem ganzen Leben nicht dran gedacht).

Dann kennst du meine Oma nicht. Glaube mir die alten Herrschaften haben 
es meistens faustdick hinter den Ohren ;)

Zum Topic:
Letztens wurde doch ein Por*n*o*star in den USA zu mehreren Jahren Haft 
verknackt, wegen festegestellter Obszönität in mehreren Bundesstaaten 
der USA. Generell sollte ja unter der Bushregierung ein Verbot der 
gesamten Industrie erwirkt werden. Wollen wir hier auch solche Zustände?
Von Verboten halte ich rein gar nichts. Ich finde man sollte als 
Elternteil oder Staat vernünftige Aufklärungsarbeit in allen Bereichen 
leisten, die für einen jungen Menschen wichtig sind für seine 
Entwicklung.
Ich bin aber auch der Meinung, dass man alle unter 18 vor dererlei 
Filmen und Werbung schützen sollte.  Also raus aus dem TV mit dem Mist.
Die Kids sollten , beovor sie sich solche Streifen reinziehen lieber 
eigene Erfahrungen machen. Ganz einfach um kein verzerrtes Bild von 
Sexualität zu bekommen.
...
Was ich auch nicht glaube, dass alle die hier schreiben noch nie nen 
Zippelfilm gegugt haben. Das behauptet jeder den man danach fragt, keine 
will einen gesehen haben. Aber die Industrie setzt mehr Geld um, als 
Hollywoods (Spielfilm ;))Traumfabrik. Also irgenjemand muss es sich ja 
anschauen. Und das nicht wenige. Und ich glaube auch nicht, dass nur 
Leute mit durchschnittlichem IQ solche Filme kaufen/leihen.

Gruß

Rex

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bin aber auch der Meinung, dass man alle unter 18 vor dererlei
> Filmen und Werbung schützen sollte.

Das ist genau diese verlogene Einstellung Derer die sich zivilisiert 
nennen.

Bevor diese Zivilisierung kam lebten die Menschen zu 3 Generationen in 
einer Rundhütte ohne Raumteiler. Und in dieser Hütte wurden Kinder 
gezeugt. Tag für Tag und von Klein bis Groß, jeder konnte zusehen. Genau 
so ist es heute noch in großen Teilen der Welt.

Ich lege Wert darauf, dass meine pubertären Kinder freien Zugang zu 
leichter Popografie haben. Sie sollen nicht nur die Anatomie des 
Menschen lernen sondern auch was man damit macht.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hinkelstein wrote:
> Ich glaub mir wird schlecht! Sind hier nur noch arbeitslose 50 jährige
> mit überkommenen Moralvorstellungen unterwegs? Seid ihr nicht jung?

Offenbar nicht, denn in den 70ern sah man das in Kreisen junger Leute 
weit weniger verbissen, obwohl der Adenauermief sich noch nicht ganz 
verzogen hatte.

Es ist der heutige Zeitgeist, der alles verbieten will, was auch nur 
entfernt an freie Sexualität erinnert.

> Pronos zu verbieten ist ja mal der dämlichste Mist den ich seit langem
> gehört habe!

Beitrag "Re: Verbot von P*rn*graphie"

> Pronos gibt es solange es bewegte Bilder gibt. Sogar als Stummfilm.

Anzügliche Bilder gibt es, seit Menschen zeichnen können.

> Das ist eben eine Form von Kunst.

Da kann man geteilter Meinung sein: Das Wort Kunst kommt von können, 
nicht von wollen - sonst hieße es nämlöich Wullst.

Wenn das Können sich auf das wie oft kurz hintereinander beschränkt, 
bin ich eher geneigt, das betreffende Machwerk unter Wullst abzuhaken.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GastXY wrote:
> "Neuer Trend bei US-Teens: Nacktfotos per Handy tauschen"
>
> http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/17/0,3672,7556...

Ja und? Was ist dabei?

Nur weil die Kids durch ein völlig pervertiertes Sexualstrafrecht bei 
ertappt werden lebenslang in der Pädophilendatei landen und vor ihnen in 
irgend welchen "Wir warnen vor Kinderschändern in ihrer 
Nachbarschaft"-Datenbank gewarnt wird?

Nicht die Kids sind pervers, das US-Rechtssystem ist es.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fanta 4 haben das schon mal vor sehr langer Zeit sehr gekonnt 
ausgesprochen

http://www.lyrics.de/songtext/diefantastischenvier...

Aufklärung statt Verklärung.

@Henry (Gast)

>Bevor diese Zivilisierung kam lebten die Menschen zu 3 Generationen in
>einer Rundhütte ohne Raumteiler. Und in dieser Hütte wurden Kinder
>gezeugt. Tag für Tag und von Klein bis Groß, jeder konnte zusehen. Genau
>so ist es heute noch in großen Teilen der Welt.

Jaja, es lebe das ungesunde Halbwissen des Stadtmenschen :-(
Auch deine diletantisch beschriebenen "Naturvölker" haben auch sowas wie 
Intimsphäre und Schamgefühl. Hat nix mit verklemmt zu tun.

>Ich lege Wert darauf, dass meine pubertären Kinder freien Zugang zu
>leichter Popografie haben. Sie sollen nicht nur die Anatomie des
>Menschen lernen sondern auch was man damit macht.

Ich hoffe mal im Interesse deiner Kinder dass du das anders meinst als 
du geschrieben hast.

MFG
Falk

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auch deine diletantisch beschriebenen "Naturvölker" haben auch sowas wie
> Intimsphäre und Schamgefühl.

Nachdem sie missioniert wurden.

Autor: Rex Gildo jr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Falk Brunner & Henry

Habe mal einen Berich über den Red Hot Chili Peppers Sänger gelesen, in 
dem er beschreibt, dass sein Vater ihm im alter von 12 Jahren seine 
Freundin ausgeliehen habe ;)
Damit der kleine Anthony mal lernt wie man es richtig macht gg.
Jetzt wo der Kerl erwachsen ist, hat er ein ziemlich gestörtes 
Verhältnis zu festen Bindungen.
Soviel dazu ;)

Gruß

Rex

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nee, vorher auch .. ausserdem ist so ein Peneskoecher wirklich praktisch 
wenns mal durch die Dornen gehen soll, oder kleine Maengel kaschiert 
werden muessen.

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich lege Wert darauf, dass meine pubertären Kinder freien Zugang zu
>leichter Popografie haben. Sie sollen nicht nur die Anatomie des
>Menschen lernen sondern auch was man damit macht.

>Ich hoffe mal im Interesse deiner Kinder dass du das anders meinst als
>du geschrieben hast.

Ich meine es so wie ich es geschrieben habe. Vielleicht kann man es aber 
falsch verstehen.

Meine Kinder sind nun beide über 18 - eins hat das Studium hinter sich.

In unserer Wohnung gab es immer frei zugängliche erotische Literatur und 
auch Videos. Diese Medien waren gezielt ausgewählt und standen gleich 
neben Medizin- und Aufklärungsbüchern.

Interessanter Weise funktioniert das Schamgefühl bei Heranwachsenden 
sehr gut. Erst ab einem gewissen Alter, genau dann wenn sie es begreifen 
und verarbeiten können, schauen sie sich diese Dinge an. Vorher ist es 
ihnen unangenehm oder uninteressant.

Ganz nebenbei gesagt, auch bei meinen Eltern waren einige solcher Bücher 
für mich frei zugänglich. Daraus habe ich gelernt, dass der eigentliche 
rein-raus Akt nur 5 Prozent der Sexualität ausmacht. Mein erstes Mal war 
deshalb keine Katastrophe, die man dann sein ganzes Leben lang 
verdrängt.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja, da wollen sie immer so fortschrittlich sein, die Herren 
Oberelektroniker...aber wenn's dann mal um Sexualität geht, haben sie 
die Hosen gestrichen voll und würden am liebsten wieder Scheiterhaufen 
einführen.

Die bösen P*rnos machen also die Menschen kaputt. Ist ja wohl lachhaft.
Wenn Ihr Angst habt vor sowas, müsst Ihr Euch das nicht geben.

Aber anderen gleich Vorschriften und Verbote aufdrücken, da seid Ihr am 
Start, was? Arm ist sowas.

Ich habe schon oft festgestellt, dass in unserem Berufsstand eine Menge 
seltsamer Typen unterwegs sind.

Schnallt doch endlich mal, dass die wahren Gefahren unserer Gesellschaft 
ganz woanders liegen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes wrote:

> Ich habe schon oft festgestellt, dass in unserem Berufsstand eine Menge
> seltsamer Typen unterwegs sind.

Nenn mir einen Berufsstand, in dem das anders ist...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  *.* (Gast)

>> Auch deine diletantisch beschriebenen "Naturvölker" haben auch sowas wie
>> Intimsphäre und Schamgefühl.

>Nachdem sie missioniert wurden.

Du bist der grosse Antropologe . . .

@ Rex Gildo jr. (Gast)

>Habe mal einen Berich über den Red Hot Chili Peppers Sänger gelesen, in
>dem er beschreibt, dass sein Vater ihm im alter von 12 Jahren seine
>Freundin ausgeliehen habe ;)

Ich hoffe du glkaubst den Unsinn nicht. Alle nur billige PR. Klar dass 
der Frontman so einer Truppe COOOOOOOL sein muss. Stell dir vor der 
hätte einen Bausparvertrag . . . ;-)

@Autor: Henry (Gast)

>Ich meine es so wie ich es geschrieben habe. Vielleicht kann man es aber
>falsch verstehen.

>In unserer Wohnung gab es immer frei zugängliche erotische Literatur und
>auch Videos.

Ähhhh, P0rnograhie != erotische Literatur und Videos.
Und selbst P0rnographie ist keine schmalbandige Sache, da ist von nett 
bis ekelhaft ne GROSSE Bandbreite.

>Interessanter Weise funktioniert das Schamgefühl bei Heranwachsenden
>sehr gut. Erst ab einem gewissen Alter, genau dann wenn sie es begreifen
>und verarbeiten können, schauen sie sich diese Dinge an. Vorher ist es
>ihnen unangenehm oder uninteressant.

Was aber das soziale Umfeld nicht davon abhält, einen Gruppenzwang 
aufzubauen etc. War früher auch schon so, heute ist es dem Vernehmen 
nach ziemlich extrem in einigen Fällen, allgemein jedoch auch deutlich 
mehr. Drogen funktionieren ähnlich.

>Autor: Hannes (Gast)

>Jaja, da wollen sie immer so fortschrittlich sein, die Herren
>Oberelektroniker...aber wenn's dann mal um Sexualität geht, haben sie
>die Hosen gestrichen voll und würden am liebsten wieder Scheiterhaufen
>einführen.

????
Woraus schließt du das? Lediglich EIN Poster hatte sich für ein Verbot 
ausgesprochen.

>Die bösen P*rnos machen also die Menschen kaputt. Ist ja wohl lachhaft.
>Wenn Ihr Angst habt vor sowas, müsst Ihr Euch das nicht geben.

Es geht nicht um "uns", sondern um die Menschen/Jugendliche, die damit 
nicht umgehen können bzw. die sich dagegen nicht abschirmen können. Du 
legst auch nicht neben ein Kleinkind eine Rasierklinge. "Es muss sie ja 
nicht anfassen".

>Aber anderen gleich Vorschriften und Verbote aufdrücken, da seid Ihr am
>Start, was? Arm ist sowas.

Versuch mal einen Kurs an der VHS, Deutsch Grundlagen, Verstehen von 
Texten.

>Schnallt doch endlich mal, dass die wahren Gefahren unserer Gesellschaft
>ganz woanders liegen.

Kleinvieh macht auch Mist.

MFG
Falk

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Herr Brunner für die oberlehrerhaften Belehrungen.

Nur weiter so. Das hat ja Tradition.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes wrote:
> Danke Herr Brunner für die oberlehrerhaften Belehrungen.
>
> Nur weiter so. Das hat ja Tradition.

Dumm nur, daß er ziemlich oft in Schwarze trifft. Aber das mit 
"Tradition" abtun zu wollen, ist doch etwas dick aufgetragen...

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das gescheite daherreden hat natürlich Tradition. Bei einigen hier. Es 
ist durch nichts bewiesen, dass P*rnographie schädlich ist.

Da werden in unzulässiger Weise kausale Zusammenhänge konstruiert.

Dass es natürlich Vollpfosten gibt, die sich in eine komische Richtung 
entwickeln, hat damit nichts zu tun. Möglich, dass die mit sowas nicht 
umgehen können. Die können aber mit vielen anderern Dingen ebenfalls 
nicht umgehen.

Manche hier, die sich ausser für Superelektroniker auch noch für 
Super-Soziologen und sich sowieso in_ _allen Dingen super auszukennen 
glauben,  meinen, sie müssen ihren Senf hier anderen in oberlehrerhafter 
Manier aufdrücken.

Es sind nur ein paar und immer die gleichen.

Dabei treffen sie beileibe nicht immer ins Schwarze, sondern blamieren 
sich auch gelegentlich sauber ob ihres altklugen Geschwafels - gell, 
Uhu?

Aber Hauptsache, man hat wieder eine neue Sau gefunden, die man durch's 
Dorf treiben kann.

Autor: Rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so ein Gedanke: Wenn die Internetueberwachung und -zensur in 
Deutschland fertig installiert sind, kann der Finanzminister auch 
endlich eine Prono-Steuer kassieren.

Autor: Mr. Machine (machine123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum

Ich möchte dazu auch etwas sagen. Meine "Rahmenbedingung": Bin jetzt 23 
Jahre jung und habe das enorme Wachstum und die Verbreitung von harter 
P0rn0graphie als junger Mensch miterlebt und vorllem sehe ich den 
Einfluss auf die Jugendlichen in meinem Umfeld die jünger sind.

Im Alter von 17 bis heute hatte (und habe) ich meistens Freundinnen, mit 
denen ich immer mind. ein halbes Jahr zusammen war.

Aufgeklärt wurde oder habe ich mich im Alter von zwischen 13-15, die 
ersten Dinge probiert und gezielt danach gesucht. Dazu muss ich jedoch 
sagen, dass damals die harten Filmchen noch praktisch nicht verbreitet 
waren.

Wenn ich damals eines sah, war ich eher geschockt. Geschockt hat mich 
der stets rauhe Umgang mit den Frauen. Sie wurden als wertlose Objekte 
behandelt. Der Anblick wenn ein oder mehrere Männer eine Frau so 
behandeln finde ich abstossend. Die Frau hat bestimmt keinen Spass daran 
wenn sie im "Kaninchentakt" in den Po gef... wird oder der Lümmel bis an 
den Anschlag ihr in die Speiseröhre drückt. Auch das ins Gesicht 
ejakulieren und vieles anderes hat nichts mit Erotik im alltäglichen 
Sinne zu tun und Frauen haben bestimmt keinen Spass daran.

Und jetzt kommts... Ich fand es damals abstossend weil ich bevor ich 
solche Filme en Masse sah bereits Erfahrungen gemacht habe und somit mit 
meinen eigenen positiven Erfahrungen vergleichen konnte.

Für mich war stets klar, dass die harten Filmchen nichts mit dem 
normalen Sexleben zu tun haben, sich nicht im geringsten mit den 
Bedürfnissen von Frauen decken.

Was mir besonders Sorgen bereitet ist, dass heute viele Jugendliche, die 
noch keine eigenen Erfahrungen gemacht haben und somit keine Ahnung 
haben von Sex, sich mittels Handytausch und Internet en Masse die aller 
härtesten Filmchen reinziehen.

Ich glaube leider das dadurch viele Jugendliche negativ beinflusst 
werden, die Jungs glauben dass man so "agiert" und die Mädchen meinen 
das es normal ist wenn sie als Objekte von Tieren dienen.

Das ist der springende Punkt, die Jugendlichen können nicht 
unterscheiden zwischen harten Filmchen und was normale Sexualität ist.

Ich halte nichts von einem Verbot - im Gegenteil... Jedenfalls finde ich 
es schlecht das unaufgeklärte dadurch evtl. das Gefühl bekommen, das 
dass Gesehene völlig normal ist...

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab ich da was falsch verstanden?

Ind dem Gesetzentwurf steht nichts, aber auch garnichts mehr,
von Por.nopraphie.!!!!!!!!!!!!

Aber was von fächendechendem Erfassen, der IPs, der Aufrufer!

zurzeit: 88.130.185.8

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dumm nur, daß er ziemlich oft in Schwarze trifft.
Ja Pfui! Sowas könnte man doch auch anders deuten. Unterlasse gefälligst 
deine 2-deutigen P*äußerungen!

Zuviel Ironie? :-D

Ein Verbote ist einfach SINNLOS. Abgesehen davon, dass eine Sperre 
genauso sinnlos aufgebaut wäre wie die jetzige zum Zugang erschweren, 
holen sich die meisten das Zeug einfach woanders her.

Es kann nicht sein, nur weil ein paar Vollidioten damit nicht umgehen 
können wieder mal ein Verbot für ALLE gemacht wird. Wieviele von euch 
spielen die bösen "Killerspiele"? Verbot sinnlos weil man es ja selbst 
spielt und nur ein paar Deppen durchdrehen? Aber bei P*s ist das ja was 
ganz anderes.
Wobei: Wieviele verstörte P*schauer laufen Amok im Gegensatz zu den 
Spielern?

Wenn es nach ein paar Moralhelden hier geht, darf nur gef*** werden, 
nach Heirat und ausschließlich zur Fortpflanzung. Natürlich nur in einer 
Stellung. Das ist doch das langfristige Ziel einiger Politiker.

Dass so Vollidioten Kinder "so voll die harten Gangster ey" zu blöd sind 
die Videos begreifen, sollte jedem klar sein. Bei denen kann man aber 
sowieso nichts mehr machen.

>Für mich war stets klar, dass die harten Filmchen nichts mit dem
>normalen Sexleben zu tun haben, sich nicht im geringsten mit den
>Bedürfnissen von Frauen decken.
Sei dir da mal nicht so sicher. Falls es einigen noch nicht aufgefallen 
ist, auch Frauen entwickeln sich weiter. Direkte Beispiele kann man hier 
ja nicht nennen, aber es gibt nicht umsonst so viele Amateurvideos wenn 
denen das alles nicht auch gefallen würde. Und kommt jetzt nicht mit 
"weil sie nichts anderes kennen". Das stimmt einfach nicht. Oder macht 
ihr auch dauernd Sachen die ihr hasst(abgesehen von den üblichen Sachen 
:-).

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
User wrote:
>>Dumm nur, daß er ziemlich oft in Schwarze trifft.
> Ja Pfui! Sowas könnte man doch auch anders deuten. Unterlasse gefälligst
> deine 2-deutigen P*äußerungen!

Sorry, aber so viel (dreckige?) Fantasie habe ich nicht, darin was 
zweideutiges zu sehen.

Autor: Ein Guter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe es so:
Das Internet ist für die Verbreitung von Pronografie entwickelt worden:

Youtube-Video "The Internet is for Porn - Sesame Street Style!"

Also müssen sie schon das Internet verbieten!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.