Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie steuert man LED-Punktraster an?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Der schwere Löter (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wie steuert man LED-Punktraster an?
Welches IC ist auf dieser Platine verbaut?
Hat die jemand und mag es mir verraten?

von Falk B. (falk)


Lesenswert?


von Der schwere Löter (Gast)


Lesenswert?

@Falk Brunner
Warum musst du wieder so vorpreschen und dich in den Mittelpunkt 
stellen?

Die Frage war nicht, wie man LC-Display's mit dem HD44780 ansteuert,
sondern wie diese 8 Stück 5x7 Punkt LED's auf dem Foto angesteuert sind.
Vieleicht gibt's da ein geniales IC auf dieser Platine, das 
einigermassen starke Treiber bereitstellt und den uC vom Multiplexen 
entlasten kann.

von Rudi (Gast)


Lesenswert?

>@Falk Brunner
>Warum musst du wieder so vorpreschen und dich in den Mittelpunkt
>stellen?

schwerer Löter : du mußt aber zugeben, dass das LCD doch ziemlich in die 
Mitte deines Fotos gerutscht ist und man(n) so schnell dazu verleitet 
wird, genau auf dieses Teil seine Antwort zu fixieren. Ich muss 
gestehen, dass ich die LED-Punktmatrix auch erst später entdeckt 
habe...also deshalb erstmal einen gemäßigten Ton anschlagen :-)

Rudi

von Der schwere Löter (Gast)


Lesenswert?

>also deshalb erstmal einen gemäßigten Ton anschlagen :-)

Sorry

von Sebastian (Gast)


Lesenswert?

Das hängt davon ab, ob man zeilenweise oder spaltenweise multiplexen 
will.

Industrielle Lösungen (z.B. Fahrstuhldisplay, diverse kommerzielle 
Laufschriftanzeigen) machen das meist zeilenweise. Die LED-Matrix hat 
typischerweise 7 Zeilen, manchmal 8. Jede Zeile wird kann über einen 
ausreichend belastbaren Tansistor aktiviert, nachdem die Daten dafür 
seriell in ein Schieberegister mit Treiberausgängen (z.B. TPIC6595) 
geladen worden sind. Während eine Zeile leuchtet, wird die jeweils 
nächste geladen, in den Schieberegistern sind meist Latches drin.
Vorteil: Ströme und EMV-Verhalten sind überschaubar, bei Ausfall des 
Taktes wird das Display nicht sofort zerstört, sondern erst in ein paar 
Sekunden (7- bzw. 8-facher LED-Strom), man kann also notfalls reagieren.

Wer wagemutig ist und sich was beweisen will, kann das ganze 
spaltenweise machen. Bei 5 Spalten pro Zeichen kommt man beispielsweise 
bei 16 Zeichen auf 1:80 Multiplex-Rate. Dies erfordert einen recht 
erheblichen LED-Strom, bei dem der Wirkungsgrad nicht mehr optimal ist, 
und stellt an Timing und Zuverlässigkeit der Ansteuerung gewisse 
Anforderungen. Wenn der Takt ausfällt, stirbt die gerade aktive Spalte 
praktisch sofort.

Generell muß man sich im Klaren sein, welche Seite der Matrix (Zeilen 
oder Spalten) die Low-Side (NPN-Treiber) und welche die High-Side 
(PNP-Treiber) ist.

von Gast (Gast)


Lesenswert?

leider ist meine Glaskugel in Reparatur....

Was ist das für ein Board? Datenblatt? Typenbezeichnung? Stromlaufplan?

von Sumynona (Gast)


Lesenswert?

Bis zu 8 User-definierte Zeichen unterstützt der hd44780 von haus aus, 
also wenn du wiederkehrende bildchen machen willst oder nur ein kleines 
logo, dafür reichts. Ansonsten bleibt wohl nur der Weg über einen 
vielbeiner der dir das multiplexing abnimmt

von Magnus Müller (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Für die hilfsbereiten Kollegen:

"Systemdoku": 
http://www.elektor.de/StreamFile.lynkx?path=Uploads/Forum/Posts/TFH-BBO-ONE_20_20-_20_20V1-2.pdf

Der Schaltplan des Basisboards befindet sich im Anhang.

Gruß,
Magnetus

von Sebastian (Gast)


Lesenswert?

Nachtrag: Es gibt auch "intelligente" Punktmatrixdisplays, z.B. DLG7135. 
Diese sind sehr teuer, enthalten aber Zeichengenerator, Treiber und 
Multiplexer. Anschluß an einen parallelen Datenbus (8 Bit) oder 
Portleitungen ist direkt möglich.

von Magnus Müller (Gast)


Lesenswert?


von Der schwere Löter (Gast)


Lesenswert?

@ Magnus Müller (magnetus)

ein fettes Dankeschön!

von Magnus Müller (Gast)


Lesenswert?

Der schwere Löter wrote:
> @ Magnus Müller (magnetus)
>
> ein fettes Dankeschön!

Ein ebenso fettes Schittebön ;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.