mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Krass wenn die damit duchkommen beantrage ich Asyl


Autor: bwieck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.heise.de/newsticker/Bundeskabinett-besc...

Im Link * gegen p austauschen


Wie Geil! zum Thema Zensur:
Germany vs. China 1:0

Wenn wir schon was machen dann gleich so richtig.

Am besten ist dieses hier:

Der Entwurf sehe daher vor, dass es für die Strafverfolger möglich sei, 
"in Echtzeit" direkt beim Provider auf die IP-Adressen der "Nutzer" des 
virtuellen Warnschilds zuzugreifen. Eine Strafbarkeit liege schon in dem 
Moment vor, wenn nicht nachgewiesen werden könne, dass es sich um ein 
Versehen oder eine automatische Weiterleitung gehandelt habe.


Willkommen im 4. Reich... (ich muss mal eben kotzen gehen)

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man geht in den Endspurt über....

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Link ist tot . . .

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> Der Link ist tot . . .

Wer lesen kann ist klar im Vorteil:

bwieck (Gast) worte:
> Im Link * gegen p austauschen

Autor: Grundrechtsverzichter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Richtung, in die dieses Aktion läuft, kann man sehr schön an diesem 
Artikel erkennen!
Artikel bei der C't
http://www.short-link.de/10355

(nicht erschrecken, ich musste einen shortlink benützen weil im link das 
wort P0rno enthalten ist!)
Ihr landet nicht beim BKA =)

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich ja nun wieder, ob ich zu blöde bin das zu verstehen.

Anstatt diese Namen auf der Sperrliste dazu zu benutzen diesen
Produzenten die Türen einzutreten und sie festzunehmen, wird
Jagt auf unbescholtene Internetnutzer gemacht.

>Eine Internetzensur sei nicht beabsichtigt, aber die Meinungsfreiheit eben >auch 
nicht grenzenlos.

Je öfter das betont wird, um so mehr glaube ich, das genau das
geplant ist.

Was hat eigentlich Meinungsfreiheit mit Ki...Po.. zutun?

Jaja, niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten,
kennen wir ja schon solche Sprüche.

Autor: Senfsoße (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Anstatt diese Namen auf der Sperrliste dazu zu benutzen diesen
>Produzenten die Türen einzutreten und sie festzunehmen, wird
>Jagt auf unbescholtene Internetnutzer gemacht.

Ich bin zwar mit den Details nicht vertraut, könnte mir aber vorstellen, 
dass die Drahtzieher der häufig im Ausland sitzen. Und ab da wird es 
schwierig mit der Strfverfolgung... LEIDER!!

Am schlimmsten finde ich in den letzten Jahren diesen Generalverdacht 
der Bevölkerung und die Tatsache, dass man seine eigene UNschuld 
beweisen muss. Wo sind wir denn hier? Ich habe mal in der Schule gelernt 
die BRD währe ein moderner Rechtsstaat. Aber Pustekuchen!

Ich gehe jetzt dahin wo wohl grade die meisten sind: kotzen!

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Conlost wrote:

> Anstatt diese Namen auf der Sperrliste dazu zu benutzen diesen
> Produzenten die Türen einzutreten und sie festzunehmen, wird
> Jagt auf unbescholtene Internetnutzer gemacht.


Ja, das habe ich mich schon mehrmals gefragt.
Offenbar gefällt es unserer "Junta" besser die dem BKA bekannten KiPo 
Seiten
als Honeypot zu benutzen damit möglichst viele "Treffer" erzeugt werden.
Das Resultat wird dann als erfolgreiche Aushebung eines KiPo-Ringes in 
den
Nachrichten zu lesen sein.

Disclaimer:
Ich bin gegen jede Art von KiPo und finde das moralisch Verwerflich.
Aber jetzt wird dieses Thema missbraucht um "normale" Bürger zu
kriminalsieren. Das geht ZU weit.

Grüße
Björn

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Heise gefunden:

>Und in Deutschland stehen die Interessensgruppen bereits in den >Startlöchern. 
Dieter Gorny, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands >Musikindustrie, hakte sich 
sogleich bei der Ministerin ein: „Der Vorstoß >der Familienministerin zum Verbot 
von Kinderp0rnografie im Internet ist ein >richtiges Signal. Es geht um 
gesellschaftlich gewünschte Regulierung im >Internet, dazu gehört auch der Schutz 
des geistigen Eigentums.“ Das ist die >mühsam verklausulierte Forderung, 
unliebsame P2P-Linkseiten auf die >Sperrliste zu hieven.
>
>Längst wurden sogar Forderungen laut, nach denen auf die Liste auch 
>gewaltverherrlichende Inhalte und Glücksspielangebote gehören. Es dürfte >nur 
noch eine Frage der Zeit sein, bis auch radikale politische Aussagen >ausgeblendet 
werden sollen. Dann fehlt nur noch ein Gesetz, das jedes >Umgehen der technischen 
Sperre unter Strafe stellt, und die Machthabenden >hätten ein perfektes 
Zensurwerkzeug.

Die Musikindustrie mal wieder.   :-)

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tut mir leid, aber irgendwie ist bei meinem letzten Beitrag
die Formatierung kaputtgegangen.

Autor: Gaßt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Anstatt diese Namen auf der Sperrliste dazu zu benutzen diesen
>>Produzenten die Türen einzutreten und sie festzunehmen, wird
>>Jagt auf unbescholtene Internetnutzer gemacht.
>
> Ich bin zwar mit den Details nicht vertraut, könnte mir aber vorstellen,
> dass die Drahtzieher der häufig im Ausland sitzen. Und ab da wird es
> schwierig mit der Strfverfolgung... LEIDER!!

SchwierigER, aber nicht unmöglich. Es wurden doch schon genug Studien 
zitiert die aussagen dass der Großteil der KiPo-Server in Europa oder 
den USA steht, also relativ problemlos für die Strafvervolgung 
zugänglich.

Aber das wäre ja ein bisschen mehr Arbeit, also nimmt man sich lieber 
die weichen Ziele vor, die Surfer die absichtlich oder unabsichtlich 
solche Seiten aufrufen. Dann kann man sich in den Medien mit 
Schlagzeilen wie "1000 Hausdurchsuchungen wegen KiPo" feiern lassen 
(dass dabei nichts rausgekommen ist erfährt man dann später im 
Kleingedruckten); "1 Server mit KiPo abgeschaltet" wäre als Meldung zu 
langweilig um die Karriere voranzubringen oder im Wahlkampf zu punkten.

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Conlost wrote:

>>Längst wurden sogar Forderungen laut, nach denen auf die Liste auch
>>gewaltverherrlichende Inhalte und Glücksspielangebote gehören. Es dürfte >nur
> noch eine Frage der Zeit sein, bis auch radikale politische Aussagen 
>ausgeblendet
> werden sollen. Dann fehlt nur noch ein Gesetz, das jedes >Umgehen der 
technischen
> Sperre unter Strafe stellt, und die Machthabenden >hätten ein perfektes
> Zensurwerkzeug.


Ist mit dem geplanten Gesetzentwurf doch so. Die Sperrliste ist geheim
und niemand darf nachprüfen... sonst Straftatbestand.



scheisse ich muss schon wieder ko****

Autor: ruthless Reuben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Anstatt diese Namen auf der Sperrliste dazu zu benutzen diesen
>Produzenten die Türen einzutreten und sie festzunehmen, wird
>Jagt auf unbescholtene Internetnutzer gemacht.

Zensur ist die eine Massnahme der Umleitung, aber worauf es auch 
ankommt, ist das Brechen von verschlüsselten Proxies um gezielt Trojaner 
einzuspeisen. Wenn ein Endknoten unverschlüsselt ist, kann man mit der 
Umleitung direkt und ganz gezielt schadhaften Code an den anfragenden 
Client übertragen. Ich behaupte mal, dass es vor allem darauf ankam.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah ja. Und was bringt das? Genau, die, dies brauchen ziehen eigene 
DNS-Server auf und benutzen Proxys oder TOR und sind dann überhaupt 
nicht mehr zu kriegen.
Und die, die unter Generalverdacht stehen, runzeln die Stirn, dass die 
gottverdammte Musikindustrie noch nicht mal bei solchen Themen einfach 
mal die Fresse halten kann. Für mich ist da irgendwie die 
Verhältnismäßigkeit der Mittel nicht mehr gegeben.

Verglichen mit illegalem Kopieren von Musik ist Kinderficken aber nun 
wirklich eine andre Liga, würd ich mal sagen.

Autor: ruthless Reuben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ah ja. Und was bringt das? Genau, die, dies brauchen ziehen eigene
>DNS-Server auf und benutzen Proxys oder TOR und sind dann überhaupt
>nicht mehr zu kriegen.
TOR wird dadurch ja gerade angreifbar.

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ruthless Reuben wrote:

> Zensur ist die eine Massnahme der Umleitung, aber worauf es auch
> ankommt, ist das Brechen von verschlüsselten Proxies um gezielt Trojaner
> einzuspeisen.

Wo arbytest Du eigentlich? Die Massnahme betrifft NUR Menschen die
wie "Lieschen Müller" im Internet unterwegs sind.

Alle anderen übrigbleibenden "Verbrecher" haben da schon andere Methoden
parat.


> Wenn ein Endknoten unverschlüsselt ist, kann man mit der
> Umleitung direkt und ganz gezielt schadhaften Code an den anfragenden
> Client übertragen. Ich behaupte mal, dass es vor allem darauf ankam.

Ja! um Lieschen Müller zu kriminalisieren
und die daraus folgenden Massen an Lisas als Fahndungserfolg 
darzustellen.

Autor: GastXY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn Wieck (bwieck) wrote:

> Disclaimer:
> Ich bin gegen jede Art von KiPo und finde das moralisch Verwerflich.
> Aber jetzt wird dieses Thema missbraucht um "normale" Bürger zu
> kriminalsieren. Das geht ZU weit.

> Grüße
> Björn

Bedanke dich bei Herrn von und zu Guttenberg (CDU/CSU). Der wurde heute 
vor laufender Kamera belobigt für sein STARKES Engagement in dieser 
Angelegenheit . Frau Ursula von der Leyen (CDU) hat ihn dafür 
ausdrücklich in höchsten Tönen gelobt. Gutten sprach von den 
"abscheulichen Dingen" die jetzt dank Stoppschild angegangen werden und 
den Nutzern, die man auch verfolgen KÖNNE (UND JE NACH FALL AUCH WERDE) 
wenn sie SOWAS anklicken.

Die bürgerlich (rechts) Konservative CDU und ihr Bild vom Bürger ( = wer 
drauf klickt MUSS ein Konsument sein).

Achso, Zypries hat noch hinzugefügt, wer zufällig drauf klickt ist halt 
dann in der Beweispflicht (im Falle einer Strafverfolgung) nachzuweisen, 
dass der Klick ein Zufall war.

Viel "Spass" dabei!

Autor: Gaßt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven
Kinder kann man nicht über das Internet missbrauchen. Sperren von Seiten 
und Verfolgung der Besucher ist Symptombekämpfung die keinem einzigen 
Kind etwas nützt. [In einer Politik-Talkshow käme darauf jetzt das 
Totschlagargument "selbst wenn es nur einem einzigen Kind hilft hat es 
sich gelohnt"...]

@Reuben
Mit TOR hat das alles aber nichts zu tun.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Senfsoße wrote:

> Ich bin zwar mit den Details nicht vertraut, könnte mir aber vorstellen,
> dass die Drahtzieher der häufig im Ausland sitzen. Und ab da wird es
> schwierig mit der Strfverfolgung... LEIDER!!

Nein, offenbar werden viele hier in D. gehostet, aber unbehelligt 
gelassen - man braucht sie offenbar noch...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Conlost wrote:
> Die Musikindustrie mal wieder.   :-)

Wo viel Scheiße ist, da sind die Fliegen nicht weit. Ist ja auch eine 
Delikatesse und Milliarden Fliegen können bekanntlich nicht irren...

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ehrlich, hat jemand von euch jemals aus Versehen/zufaellig Kipo 
gefunden?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. wrote:
> Ah ja. Und was bringt das? Genau, die, dies brauchen ziehen eigene
> DNS-Server auf und benutzen Proxys oder TOR und sind dann überhaupt
> nicht mehr zu kriegen.

Und was meinst du, wie lange wir noch in den Genuß von Tor kommen?

Das wird doch das nächste Teil sein, das sie blockieren...

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GastXY wrote:

> Die bürgerlich (rechts) Konservative CDU und ihr Bild vom Bürger ( = wer
> drauf klickt MUSS ein Konsument sein).
>
> Achso, Zypries hat noch hinzugefügt, wer zufällig drauf klickt ist halt
> dann in der Beweispflicht


Das ist das große Problem, keiner der beiden hat nichtmal im Ansatz
Verstanden worum es eigentlich geht.

Aber KiPo verdammen ist schonmal gut weil es Wählerstimmen bringt.
Das mit diesen Maßnahmen KiPo nicht verhindert wird ist
warscheinlich jedem der schonmal gesehen hat wie ein PC eingeschaltet 
wird
fast klar.

Gedankenspiel:

Im Grunde genommen wäre es mal wieder an der Zeit der Regierung
zu zeigen das diese komplett am Bürger vorbeiregiert.

Die RAF hat das in den 70ern schonmal versucht, allerdings
war diese meiner Meinung nach etwas zu extrem.

Ich stehe nicht darauf Menschen umzubringen, eher würde ich denen
mal kräftig in den Arsch treten wollen damit diese mal endlich
wach werden und ihre Entscheidungen durchdenken.

/Gedankenspiel

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sachich Nich wrote:
> Mal ehrlich, hat jemand von euch jemals aus Versehen/zufaellig Kipo
> gefunden?

Ja. In einer Galerie eines recht begabten Fotografen. Es war ein Bild 
einer jungen Frau, deren Alter ich nicht sicher über der Grenze liegend 
taxieren konnte.

War an sich ein gutes Aktfoto, kein Schweinkram, aber selbst das reicht 
ja in diesem Drecksstaat hier schon, einen durch die Justizmühle zu 
drehen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn Wieck wrote:
> Das ist das große Problem, keiner der beiden hat nichtmal im Ansatz
> Verstanden worum es eigentlich geht.

Ach Björn, nimm denen doch nicht diese elende Schmierenkommödie ab. Die 
kennen zwar nicht die technischen Details, aber das ist auch garnicht 
ihr Job.

Sie haben die Internetzensur einzuführen und genau das tun sie.

An ihren Werken sollt ihr sie erkennen - nicht an ihrem Geschwätz.

Autor: linuxgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>deren Alter ich nicht sicher über der Grenze liegend
>taxieren konnte.

Wie kannst Du dann behaupten, illegale Inhalte gefunden zu haben?

Autor: Lasst mich Arzt ich bin durch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Schritt wundert mich überhaupt nicht, wohl allerdings die 
zeitliche Nähe zur "Urfassung".

Man sieht aber aus dem Beispiel ganz gut das unsere oberen 600 dazu 
gelernt haben. Mit der Autobahnmautvervolgung hat das ja nicht so 
geklappt aber Gott sei Dank war da noch der Heilsbringer KiPo.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Sachich Nich wrote:
>> Mal ehrlich, hat jemand von euch jemals aus Versehen/zufaellig Kipo
>> gefunden?
>
> Ja. In einer Galerie eines recht begabten Fotografen. Es war ein Bild
> einer jungen Frau, deren Alter ich nicht sicher über der Grenze liegend
> taxieren konnte.
>
> War an sich ein gutes Aktfoto, kein Schweinkram, aber selbst das reicht
> ja in diesem Drecksstaat hier schon, einen durch die Justizmühle zu
> drehen.

Hm, das muss ja nicht zwangslaeufig Kipo sein. Soviel ich weiss, fallen 
auch FKK-Fotos, auf denen Kinder nackt zu sehen sind, nicht unter Kipo.
Davon mal abgesehen wuerde ich einen schoenen Akt nie als Kipo 
bezeichnen ;)

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn Wieck wrote:
> GastXY wrote:

> Gedankenspiel:
>
> Im Grunde genommen wäre es mal wieder an der Zeit der Regierung
> zu zeigen das diese komplett am Bürger vorbeiregiert.
>
> Die RAF hat das in den 70ern schonmal versucht, allerdings
> war diese meiner Meinung nach etwas zu extrem.
>
> Ich stehe nicht darauf Menschen umzubringen, eher würde ich denen
> mal kräftig in den Arsch treten wollen damit diese mal endlich
> wach werden und ihre Entscheidungen durchdenken.
>
> /Gedankenspiel

Wir koennten uns ja mal zusammensetzen, klingt interessant. Natuerlich 
nur um das "Gedankenspiel" weiterzufuehren fieses Grinsen. Menschen 
umbringen? So plump laeuft das heute nicht mehr. Ein Selbstmordattentat 
koennte ja zufaellig denjenigen treffen pfeiff

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wann wacht dieses Volk endlich auf?
Tempo 30 Zonen hat man auch mit dem Hinweis auf Altenheime und 
Kindergarten/Grundschule in die Köpfe der Allgemeinheit gehämmert. Und 
heute hat man sie überall. Genauso wird es dann auch mit dieser 
unsäglichen Zensurnummer werden. Aber ein Volk, das man seit 1945 zur 
Unmündigkeit erzogen hat wird auch das wieder schlucken.

guude, solange ICH noch Internet habe...

ts

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach abwarten!

Spätestens wenn mal genug Leute wegen angeblicher Sachen dran 
sind(darunter paar Anwälte und ein paar von der Film- und 
Musikindustrie) kommt der nächste große Aufstand. Das war schon immer so 
und wird sich nie ändern. Derzeit arbeitet die Politik wieder sehr in 
diese Richtung und wird es auch schaffen.

Das Problem mit den Leuten ist einfach: Sie brauchen einen "Führer"(Nein 
ich meine jetzt nicht den!). Die ganze Geschichte durch braucht das Volk 
immer schon Leute die sie führen und leiten. Da viele einfach zu blöd 
sind um wirklich selbst zu denken kommt am Ende das Ergebnis "Die wollen 
doch nur das Beste für uns". Früher Könige heute Politiker. Hat sich nur 
die Art geändert wie sie an die Macht kommen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde mal interessieren, was die NPD von diesem geplanten 
Polizeistaat mit Abschaffung der Grundrechte hält.

Autor: GastXY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast (Gast) wrote:

> Mich würde mal interessieren, was die NPD von diesem geplanten
> Polizeistaat mit Abschaffung der Grundrechte hält.

Na was wohl? Wenn es gegen die Regierung geht, dann ist die 
Stiefelträger und Glatzenpartei NPD doch sofort mit im Boot. Aber ich 
möchte gewiss nicht den Teufel mit dem Satan austreiben oder willst du 
etwa eine Gruppierung unterstützen, die bei einer Mehrheit und 
Regierungsübernahme einen Bürgerkrieg gegen die Migranten in unserem 
Land startet? Dann nützt dir auch die Freiheit des Internet nichts mehr.

Davon ganz abgesehen, wie man auf eine derart unangenehme Ideologie 60 
Jahre nach dem Ende des Holocaust abfahren kann hat mir noch keiner 
plausibel machen können. Schau in die Gesichter dieser Leute wenn mal 
eine Dome gezeigt wird, das genügt!

Autor: GastXY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wann wacht dieses Volk endlich auf?
> Tempo 30 Zonen hat man auch mit dem Hinweis auf Altenheime und
> Kindergarten/Grundschule in die Köpfe der Allgemeinheit gehämmert.

Aber sonst geht's noch oder? Bist du vorher mit 80 Sachen an der 
Grundschule vorbeigerast?

mann, mann (Kopfschüttel)

Autor: GastXY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Sie haben die Internetzensur einzuführen und genau das tun sie.

Dann lass sie das mal tun. Sobald sie versuchen ihr Anliegen 
auszuweiten, gibt es auch einen Grund das BVerfG anzurufen und dann 
werden wir sehen ..

> An ihren Werken sollt ihr sie erkennen - nicht an ihrem Geschwätz.

Genau das! Deswegen warten wir mal ab was passiert. Wenn es nicht nur um 
Kipo geht müssen sie ja irgendwann Farbe bekennen ..


(übrigens, das Gesetz hat eine Evaluation nach 2 Jahren ..)

Autor: BoingBoing (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wisst ihr was das geile am KiPo ist? Er verschwindet nicht wie der 
Terror! Keiner von uns hat je KiPos gesehen, davon gehe ich aus. Und 
trotzdem glaubt ganz Bild-Deutschland an eine KiPoMafia. Is doch geil! 
Besser als ein Sündenbock den man theoretisch ja "ausrotten" könnte. Ich 
kann da nur noch kotzen. Erst hieß es Kipo und keine Verfolgung und 
jetzt steht schon Gewaltverherrlichung und Verfolgug auf dem Programm. 
Das Volk wird nie erwachen. Dem wurde vor 40 jahren die ultimative 
Schlafdroge verabreicht: der Fernseher. Solange es für Kippen, Alk, 
Futter und Glotze reicht wird sich in diesem Land keiner über nix 
aufregen. Das russische Modell eben...

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sachich Nich wrote:

> Wir koennten uns ja mal zusammensetzen, klingt interessant. Natuerlich
> nur um das "Gedankenspiel" weiterzufuehren fieses Grinsen. Menschen
> umbringen? So plump laeuft das heute nicht mehr. Ein Selbstmordattentat
> koennte ja zufaellig denjenigen treffen *pfeiff*

Klingt interessant, ich wär aber eher für subtilen Widerstand wie kleine 
Änderungen in Pressemitteilungen oder einen verteilten Angriff auf die 
Server der Stopp-Seite :)

> Tempo 30 Zonen hat man auch mit dem Hinweis auf Altenheime und
> Kindergarten/Grundschule in die Köpfe der Allgemeinheit gehämmert. Und
> heute hat man sie überall.

Ich hab sie in meiner Gegend bisher nur vor einer einzigen Schule 
gesehen.
Es gab aber mal die Zeit als jedes kleine Dorf (auch meins) eine 30-Zone 
war, aber das wurde auch aufgegeben.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natuerlich wuerde und werde ich keinen Menschen Schaden zufuegen... ;)

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@GastXY

>Aber sonst geht's noch oder? Bist du vorher mit 80 Sachen an der
>Grundschule vorbeigerast?

>mann, mann (Kopfschüttel)


Lächerlich, Du reißt einen Abschnitt aus dem Zusammenhang und verwendest 
ihn gegen mich.

Vielleicht habe ich mich auch nicht deutlich genug ausgedrückt.
Ehrenwerte Idee Tempo 30 vor Schulen, aber das war auch nur die 
Argumentation um diese Zonen überhaupt einzuführen.
Hätte man diese Zonen ausschließlich an solchen Gefahrenstellen, so wäre 
ich voll des Lobes.

Aber nein, wenn hier in D etwas eingeführt wird, dauert es nicht lange, 
bis diese (oder die vorherige/nächste) Regierung es mißbrauchen wird.

Prophetische Vorhersage: Die Mautbrücken sind zu teuer um damit NUR Maut 
bei LKW zu überwachen.

GastXY - hast Du jetzt verstanden was ich ausdrücken wollte?


guude
ts

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
linuxgeek wrote:
>>deren Alter ich nicht sicher über der Grenze liegend
>>taxieren konnte.
>
> Wie kannst Du dann behaupten, illegale Inhalte gefunden zu haben?

Es kommt nicht darauf an, wie alt die Person auf dem Bild ist, sondern 
wie alt sie aussieht, um ein Aktfoto zu verbotener KiPo zu machen.

Das ist übrigens eine in den letzten Jahren vor allem von 
Sozialdemokraten sehr gern angewandte Methode der Rechtsverdrehung: 
Straftatbestände werden subjektiviert. Damit kann keiner mehr sicher 
sein, sich in einer entsprechenden Situation nicht strafbar gemacht zu 
haben.

Unser gesamtes Recht basiert jedoch spätestens seit dem Ende des 19. 
Jahrhunderts darauf, daß jeder sich vorher überlegen kann, ob er sich 
mit einer bestimmten Handlung strafbar macht, oder nicht. Das wollen sie 
abschaffen und so der Willkür wieder Tür und Tor öffnen.


@ Sachich Nich:
> Hm, das muss ja nicht zwangslaeufig Kipo sein. Soviel ich weiss, fallen
> auch FKK-Fotos, auf denen Kinder nackt zu sehen sind, nicht unter Kipo.
> Davon mal abgesehen wuerde ich einen schoenen Akt nie als Kipo
> bezeichnen ;)

Ich würde das eigentlich genau so sehen, wie du, aber das Gesetz ist in 
diesem Punkt ziemlich eindeutig und letztlich ist es dann Ermessensfrage 
irgenwelcher Richter und Staatsanwälte.

Es geht sogar so weit, daß du für den Besitz von Nachtfotos aus deiner 
eigenen Kindheit/Jugend dran kommen kannst.


Wir haben es hier mit einer amerikanisierung unseres Sexualstrafrechtes 
zu tun, die zu unserer Rechtsphilosphie überhaupt nicht paßt.

Wohin diese Art von Sexualstrafrecht im Land der unbegrenzen 
Unmöglichkeiten führt, verrät ein Blick in Pressemeldungen darüber, daß 
mal wieder ein 8-Jähriger eine Lehrerin sexuell mißbraucht hat und 
deswegen in Handschellen und mit großem Lalü in den nächsten Knast 
geschleppt wurde...

Autor: gast11 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht gleich einen funktionierenden Link angeben? Was soll der 
Unsinn?
http://www.heise.de/newsticker/meldung/136556

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:

> Es geht sogar so weit, daß du für den Besitz von Nachtfotos aus deiner
> eigenen Kindheit/Jugend dran kommen kannst.

Sollte das stimmen, weiss ich echt nicht was ich sagen soll. Wie um 
Henkers willen begruendet man sowas?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GastXY wrote:
> Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
>
>> Sie haben die Internetzensur einzuführen und genau das tun sie.
>
> Dann lass sie das mal tun. Sobald sie versuchen ihr Anliegen
> auszuweiten, gibt es auch einen Grund das BVerfG anzurufen und dann
> werden wir sehen ..

Woher nimmst du den Optimismus, daß das BVerfG im Sinne des 
Grundgesetzes urteilen wird? Haben die uns nicht schon oft genug mit den 
fadenscheinigsten Ausreden um unsere Rechte beschissen?

Ich erinnere mich an ein Verfahren, bei dem ich selbst als Zuschauer 
anwesend war. Es ging um Abtreibung. Roman Herzog, der spätere 
Bundespräsident war Vorsitzender. Ziel des Verfahrens war, die 
Fristenregelung endgültig zu kippen, die man den Ossis nach der Wende 
vorübergehend noch zugestanden hatte.

Stattdessen sollte die Abtreibung als illegal, aber bedingt 
straffrei gelten - was für ein perverses Konstrukt. Die Bedingung war 
die Zwangsberatung und als Bonbon hatte sich - na wer wohl? - die SPD 
ausgedacht, es sollte ein Rechtsanspruch auf Kindergartenplätze für 
jedes Kind eingeführt werden. Noch nicht gleich, aber bald.

Roman Herzog nahm darauf hin den Vertreter der SPD in dem Verfahren in 
die Mangel und fragte ihn, ob denn das mit dem Kindergartenplatz ernst 
gemeint sei, worauf der Herr ziemlich ins Schwimmen geriet und sich nur 
mit knapper Not ein entschiedenes jein abringen konnte.

Die Fristenregelung ist weg und die Kindergartenplätze gibts heute immer 
noch nicht.

Hinterher hatte ich noch das Vergnügen, beobachten zu können, wie ein 
großer Fernsehsender die damalige Justizministerin Herta Deubler-Gmelin 
zur Sache interviewte. Das Interview haben sie dreimal hintereinander 
gespielt, bis sie es so im Kasten hatten, daß die Dame mit ihrer 
Schauspielleistung - die Niederlage für die Bürger als Erfolg ihrer 
Politik zu verkaufen - zufrieden war...

Sowas beobachten zu können, stärkt das Vertrauen in den freiheitlichsten 
Staat, den es je auf deutschem Boden gab!

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Woher nimmst du den Optimismus, daß das BVerfG im Sinne des
>Grundgesetzes urteilen wird? Haben die uns nicht schon oft genug mit den
>fadenscheinigsten Ausreden um unsere Rechte beschissen?

Wenn das Verfassungsgericht meckert, dann wird eben
das Grundgesetz entsprechend geändert.

Wäre ja nicht das erste mal.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrektur zu Beitrag "Re: Krass wenn die damit duchkommen beantrage ich Asyl" :

> Hinterher hatte ich noch das Vergnügen, beobachten zu können, wie ein
> großer Fernsehsender die damalige Justizministerin Herta Deubler-Gmelin
> zur Sache interviewte.

Die Dame war damals noch nicht Justizminister.

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach dem ziemlich neuen Jugendp*gesetz(oder so) ist so ziemlich jede 
Person nackt und mit Zöpfen Kp*! Seitdem darf sich jeder nur noch P* 
anschauen mit Personen über 60 und auch nur bei normaler Frisur. Das 
neue Gesetz ist so ungenau gemacht, dass jeder Richter Personen jeden 
Alters darunter stellen kann. Es heißt ja dort: "Personen mit kindlichem 
Aussehen". Darunter darf sich jeder vorstellen was er will.

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum nicht gleich einen funktionierenden Link angeben? Was soll der
> Unsinn?

Das hat keine tiefgründige Bedeutung. Das liegt einfach an der 
Inkompetenz des Posters hier. In diesem Forum darf man nichts anderes 
erwarten. Hier wimmelt es nur so von ComputerDAUs.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Dau im Post über mir weis offenbanicht das hier im Forum

worte mit der Bustaben Kombi "p"+"o"+"r"+"n"+"o" abgewiesen werden.

Weshalb sich der link nicht einfacher als als Lückentext einstellen 
lässt.
Was natürlich erfordert das man sich den link mal anschaut.

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der DAU über dir hat im Gegensatz zu dir erkannt, dass man die 
Heise-Links wahlweise mit Artikel-Überschrift und auch mit 
Artikel-Referenznummer angeben kann. Und genau diesen Umstand meinte er, 
als er dich mit DAU bezeichnete. :-P

Autor: Olaf Stieleke (olaf2001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, nachdem nun alle genug gemeckert haben - was tun wir gegen dieses 
"Gesetz" ? Welche Möglichkeiten haben wir Bürger, so etwas zu verhindern 
?

Das frage ich mich schon lange... Und bitte nicht solche hanebüchenen 
Texte wie "mach nächstes Mal dein Kreuz woanders". Mal davon abgesehen, 
das ich jedes mal mein Kreuz mache - dann ist es zu spät.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz mal ehrlich in die Runde gefragt: wie würdet ihr euch denn 
verhalten, wenn es zum deutlichsten Verfassungsbruch kommt, z.B. durch 
einen unverkennbaren Polizeistaat a la "DDR 2.0"?

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Frage. Demonstrieren? Ich denke das mach ich kaum.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle die sich hier über die Einführung der Zensur beklagen sollten nicht
nur reden sondern auch konkret was dagegen tun. Eine Möglichkeit wäre
eine (steuerlich absetzbare) Spende an den Verein FoeBuD:
https://www.foebud.org/spende
Was das bringt: zum Beispiel habe ich neulich ein Interview mit dem
Verein bei Bayern 2 gehört in dem die Problematik der Internetzensur
auch für Laien verständlich sehr gut erklärt wurde. Solche Arbeit muss
man unterstützen, statt nur seinen DNS-Server umzustellen und zu meinen
damit würde man das Problem lösen. Ich spende heute 200 Euro.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rüdiger Knörig wrote:
> Ganz mal ehrlich in die Runde gefragt: wie würdet ihr euch denn
> verhalten, wenn es zum deutlichsten Verfassungsbruch kommt, z.B. durch
> einen unverkennbaren Polizeistaat a la "DDR 2.0"?

Ich wage zu bezweifeln, dass du je mit einem Volkspolizisten in natura 
zu tun hattest - im Gegensatz zu mir, der in diesem "Polizeistaat" (wo 
hatse denn das her?) 35 Jahre gelebt hat.

Olaf Stieleke wrote:
> Welche Möglichkeiten haben wir Bürger, so etwas zu verhindern

Z.B. so (mein Schriebs vom 17.02.09 an die Polizeiinspektion Germering, 
die mich doch noch "erkennungsdienstlich erfassen" mussten, nachdem sie 
in meiner Wohnung eine Kalashnikow gesucht hatten - daran musste ich sie 
natürlich noch öfters erinnern - ich denke mal, der Staatsanwalt, der 
diese Durchsuchung im Nachhinein angeordnet hat, hat sich vor Lachen 
gekringelt):

"Sehr geehrte Damen und Herren,

da ich immer öfter den Eindruck habe, in deutschen Behörden sitzen nur 
Analphabeten ohne Internetzugang, zu Ihrer m.E. dringend notwendigen 
Information eine Kopie meines Schreibens von heute an die 
Staatsanwaltschaft München II.

Sollten die also noch einmal auf die Idee kommen, trotz alledem Sie mit 
einem Haftbefehl auf das Tatopfer an Stelle der Täter anzusetzen, wäre 
es keine Beleidigung, wenn sie ihnen (wie ich der 'Staatsanwältin' in 
der letzten 'Verhandlung') einen Vogel zeigen.

Den Haftbefehl ohne jede Rechtskraft zum wiederholten Mal zu 
vollstrecken, wäre dann allerdings im Sinne mehrerer Paragraphen 
strafbar.

Mit freundlichen Grüßen"

> Das frage ich mich schon lange... Und bitte nicht solche hanebüchenen
> Texte wie "mach nächstes Mal dein Kreuz woanders". Mal davon abgesehen,
> das ich jedes mal mein Kreuz mache - dann ist es zu spät.

Drei Kreuze also. <:-)

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. funktioniert der Link (für mich überraschenderweise) auch mit der 0
2. wär die Alternative die Überschrift rauszukürzen ->
   http://www.heise.de/newsticker/meldung/136769

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3. Warst du in der Lage, den Artikel zu lesen -> Alles in Ordnung ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.