mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Geschwindigkeit der Festplatte


Autor: Festplatte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
will mir zu datensicherung eine festplatte kaufen ca 1000G oder größer

(für meine videofilme lol)

jetzt gibts ja welche mit 7500 oder mit 5400 umdrehungen pro minute


wo sind da die unterschiede hält die ein festplatte mit nur 5400 länger



oder ist das egal

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Festplatte schrieb:
> Hallo
> will mir zu datensicherung eine festplatte kaufen ca 1000G oder größer
>
> (für meine videofilme lol)
>
> jetzt gibts ja welche mit 7500 oder mit 5400 umdrehungen pro minute
>
>
> wo sind da die unterschiede hält die ein festplatte mit nur 5400 länger

kann man so nicht sagen diese Platten mit 5400U/min sind leiser im 
Betrieb und benötigen weniger Strom aber meistens sind diese auch 
langsamer.

Wenn es dir nur um die SIcherung geht und nicht um die Geschwindigkeit 
kanst du eine langsame Platte verwenden,

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja der Unterschied ist, dass sich die Festplatte mit 7500 Umdrehungen 
in der Minute um einen Faktor ~1,4 schneller dreht als die Festplatte 
mit 5400 Umdrehungen.

Da gilt Um so schneller um so besser, solltest du die schnellere kaufen, 
da die wahrscheinlich besser ist.

Viel wichtiger ist aber z.B. auch die Kommunikation mit deinem PC. Kaufe 
dir doch eine SATA, die du dann einfach intern verbindest. Das geht mit 
SIcherheit schneller als so ein USB-Ding.

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Viel wichtiger ist aber z.B. auch die Kommunikation mit deinem PC. Kaufe
> dir doch eine SATA, die du dann einfach intern verbindest. Das geht mit
> SIcherheit schneller als so ein USB-Ding.

kann ich nur bestätigen oder am Laptop eine ErweiterungsKarte mit eSATA 
is net ganz so schnell wie die Interne dierekt auf dem Mainboard aber 
schneller als USB

Autor: Festplatte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo leise genug sind die 7500 auch

mir geht es nur um die haltbarkeit


bringt es was sich 2 gleiche platten zu kaufen (falls bei einer die 
elektronik ausfällt)

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haltbarkeit ist relativ.
Wenn du die Dinger für die Datensicherung nutzt, d.h. Daten drauf un 
dann in den Schrank legen, dann kann mechanisch und an der Elektronik 
nur schwer was kaputt gehen.

Ich behaupte mal, dass quasi jede Festplatte egal ob billig oder teuer 
so die nächsten 5-10 Jahre überlebt und das reicht erstmal aus. In 10 
Jahren wird USB und SATA veraltet sein und du wirst Probleme haben die 
Daten da wieder runterzukriegen.
In spätestens 25 Jahren werden alle Daten von der Festplatte 
verschwunden sein.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 5400er sind etwas leiser, vor allem aber brauchen sie weniger Strom.

Autor: Festplatte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Festplatte schrieb:
> bringt es was sich 2 gleiche platten zu kaufen (falls bei einer die
> elektronik ausfällt)

Zwei gleich kaufen: ja
Aber gelich als Raid 1 betreiben.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.Eine Datensicherung sollte auch schnell sein.
Deine WD15EADS mit 7500 U/min scheint dafür geeignet.

2.Der kluge Bauer legt nie alle Eier in EINEN Korb!
Wenn mal der Virus kommt oder die Platte hinunterfällt sind Deine 1,5 TB 
im Eimer. Wichtige Sachen zusätzlich noch woanders sichern!!

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alexander: Auch das teuerste Raid ist keine echte Datensicherung. Es 
überbrückt höchsten die Zeit bis die nächste Platte stirbt.

Was machst Du wenn z.B. ein Virus Dein Raid verschlüsselt hat ???

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was machst Du wenn z.B. ein Virus Dein Raid verschlüsselt hat ???

Der OP braucht die Platten für:
> will mir zu datensicherung
D.h. die Festplatten sind nicht ständig angeschlossen, daher kann ein 
Virus, Blitzschlag etc. ihnen nichts anhaben.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> In 10
> Jahren wird USB und SATA veraltet sein und du wirst Probleme haben die
> Daten da wieder runterzukriegen.

Ach du Schreck - was mache ich denn da? Ich habe immer noch zwei IDE- 
Platten drin (eine zum "Arbeiten" und eine in einem Wechselrahmen für 
meine "Backups"). Meine nächste soll natürlich eine SATA - Platte sein 
(die Anschlüsse auf dem Board sind da) - aber wenn ich deine weisen 
"Zukunftsprognosen" so lese, dann ist die beste Platte wohl die, die man 
nie kauft? <:-)

> In spätestens 25 Jahren werden alle Daten von der Festplatte
> verschwunden sein.

Klar - mach' dich nur weiter zum Clown.

Autor: Festplatte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau festplatte dient der sicherung der sicherung

die platte wirt über einen " sata to usb " adapter am pc
zeitweise an dem pc zur datensicherung angeschlossen

deshalb wäre ja auch die geschwindigkeit prinzibiel egal

aber nur dann wenn ich auch was davon hät

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Festplatte schrieb:
> genau festplatte dient der sicherung der sicherung
>
> die platte wirt über einen " sata to usb " adapter am pc
> zeitweise an dem pc zur datensicherung angeschlossen
>
> deshalb wäre ja auch die geschwindigkeit prinzibiel egal

Eben. Mit Sicherheit ist da USB der "Flaschenhals". SATA ist ja im 
Prinzip auch nur eine serielle Datenübertragung, "nur" einiges fixer. 
<:-)

Autor: ja genau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
7200... nicht 7500...

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hartmut Kraus schrieb:
> Thomas schrieb:
>> In 10
>> Jahren wird USB und SATA veraltet sein und du wirst Probleme haben die
>> Daten da wieder runterzukriegen.
>
> Ach du Schreck - was mache ich denn da? Ich habe immer noch zwei IDE-
> Platten drin (eine zum "Arbeiten" und eine in einem Wechselrahmen für
> meine "Backups"). Meine nächste soll natürlich eine SATA - Platte sein
> (die Anschlüsse auf dem Board sind da) - aber wenn ich deine weisen
> "Zukunftsprognosen" so lese, dann ist die beste Platte wohl die, die man
> nie kauft? <:-)
>
>> In spätestens 25 Jahren werden alle Daten von der Festplatte
>> verschwunden sein.
>
> Klar - mach' dich nur weiter zum Clown.

Was ist das denn fuer ein Gefasel? Thomas sagt, dass andere 
Schnittstellen USB und SATA verdraengen werden, du bringst mal wieder 
ungefragt irgendeine Story (um auf dich aufmerksam zu machen? Zu zeigen 
dass du ein Rebel bist der noch IDE benutzt? Mitleid zu erregen dass du 
arme Sau dir keine neuen Festplatten leisten kannst?) und schliesst den 
Absatz mit einer Provokation, die zeigt, dass du Thomas nichtmal 
verstanden hast.
Und warum beleidigst du Thomas dann als Clown, weil er die 
Datenhaltbarkeit einer Festplatte anzweifelt?
Also wirklich wodim, ein Psychologe ist doch keine Schande, wenn dir die 
Zaehne vergammeln gehst du zum Zahnarzt, wenn die Augen schlechter 
werden zum Augenarzt, und wenn im Oberstuebchen was nicht richtig ist...

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sachich Nich schrieb:

> Was ist das denn fuer ein Gefasel? Thomas sagt, dass andere
> Schnittstellen USB und SATA verdraengen werden,

Nein, dass in 25 Jahren sämtliche Daten weg sein werden.

Deinen restlichen Sülz solltest du mal deinem Psychiater vortragen, 
vielleicht begibt der sich dann in Behandlung seinen Chefarztes. <:-)

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ wodim: Offenbar verstehst du auch meinen Post nicht, schade, egal.
@ all: Man sieht hier wieder schoen, wie die Vorwuerfe unreflektiert 
zurueckkommen ;)

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:

> Haltbarkeit ist relativ.
Du Erwin, ich hab da eine relativ kaputte Festplatte...

> Wenn du die Dinger für die Datensicherung nutzt, d.h. Daten drauf un
> dann in den Schrank legen, dann kann mechanisch und an der Elektronik
> nur schwer was kaputt gehen.
Ach? Und woran sterben Festplatten dann überhaupt?

> Ich behaupte mal, dass quasi jede Festplatte egal ob billig oder teuer
> so die nächsten 5-10 Jahre überlebt und das reicht erstmal aus.
Das ist doch einfach nur geschwurbelt und entbehrt jeder Grundlage. Wenn 
ich Festplatten nur 5 Jahre nutze, brauche ich dann kein Backup mehr? 
Das ist grossartig!

> In 10
> Jahren wird USB und SATA veraltet sein und du wirst Probleme haben die
> Daten da wieder runterzukriegen.
> In spätestens 25 Jahren werden alle Daten von der Festplatte
> verschwunden sein.
...und genau 1% auf der Festplatte ausmachen, auf der sie dann liegen 
werden.

Was für ein Schmarrn.

Autor: Markus H. (cairol)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich behaupte mal, dass quasi jede Festplatte egal ob billig oder teuer
> so die nächsten 5-10 Jahre überlebt und das reicht erstmal aus.

Behaupten kann man das, aber die Praxis zeigt, dass man diesen Glauben 
besser gleich beerdigen sollte.

Eine Festplatte KANN 10 Jahre halten, sie kann aber auch schon nach 10 
Tagen den Löffel abgeben.
Das kann niemand zu 100% vorhersagen - auch nicht der Hersteller.

Wichtig wäre, dass man die Daten immer auf 2 Platten liegen hat. Wenn 
eine ausfällt -> neue kaufen und wieder Backup machen.

Bei externen Platten ist das mit der Geschwindigkeit nicht so wichtig.
Ob nun 5400 oder 7200 U/min ist sowieso egal und ob eine Platte nun 8,4 
oder 7,6 ms Zugriffszeit hat, spürt man im Betrieb auch nicht.

Für den Anschluss einer externen Platte würde ich eSATA empfehlen. Da 
kommt man an die 60MB/s Übertragungsrate ran.
USB 2.0 und FireWire schaffen das nicht mal annähernd.

Bei einer Backup-Platte ist es zwar nicht so wichtig ob das Sichern nun 
5 oder 8 Minuten dauert, aber wenn schon denn schon.

Egal was du kaufst - Hauptsache du hast die Daten immer auf 2 separaten 
physikalischen Datenträgern vorliegen.
Da ist es sogar besser NICHT 2 identische Platten zu nehmen (also wenn 
du jetzt keine RAID verwendest) weil gleiche Platten aus der gleichen 
Serie auch die gleichen Schwächen haben.

Mir sind mal im Abstand von wenigen Monaten insgesamt 3 IBM 
DTLA-wasweisich-Platten in 3 verschiedenen Rechnern mit Schleif- und 
Klackergeräuschen ausgefallen - und das obwohl sie von den 
Betriebsstunden her ganz unterschieldich waren.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sachich Nich schrieb:
> @ wodim: Offenbar verstehst du auch meinen Post nicht, schade, egal.

Hab' dich schon "verstanden".

> @ all: Man sieht hier wieder schoen, wie die Vorwuerfe unreflektiert
> zurueckkommen ;)

Aber nicht doch - ich warte auf die nächsten, die ich garantiert nicht 
mehr "reflektieren" werde, weil sie mir inzwischen drei Nummern zu blöd 
sind:

Ist ja alles nur Werbung für meinen Gehirnfurz virtueller Über - Amp, 
den ich ja auch mit meinem Bastler - "Equipment" hier schon lange fertig 
haben könnte, wenn ich mir nur nicht zu fein wäre, mir mal die Finger 
schmutzig zu machen, statt einen Dummen zu suchen, der mir sein Geld 
hinterherschmeißt, das er garantiert nicht wiedersieht, weil mein 
Grundstück mir ja gar nicht gehört und ich nur Behörden terrorisiere, 
reines Querulantentum...

So, jetzt bist du dran - du kannst diesem Schwachsinn sicher noch eins 
aufsetzen.

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Festplatten sind jedenfalls recht sensible Teile:
http://blogs.sun.com/brendan/entry/unusual_disk_latency

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: hurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

bitte unterscheidet zwischen Verfügbarkeit der Daten -> RAID etc. und 
Datensicherung.

Was nutzt das RAID wenn es durch einen Wasserschaden oder evtl. Feuer 
etc. zerstört oder gar gestohlen wird?

Einzig eine Datensicherung - an einem anderen Ort aufbewart - schützt 
davor!

Ich verwende daher ein (NAS-)RAID für alle wichtigen Daten 
(Digitalfotos, Dokumente, Sourcecode etc.) und mache regelmäßig eine 
Kopie des RAIDs auf eine USB-Platte, welche an einem anderen Ort 
aufbewart wird.

Gruß

Marc

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.