mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hilfestellung bei Cortex M3,Code::Blocks und Debugger


Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer Möglickeit, einen Cortex M3 (genauer 
ein STM32F103) möglichst günstig programmieren bzw. debuggen zu können 
(ist halt privat zum weiterbilden gedacht). Ich kenne halt das AVR 
Studio und Code::Blocks und würde gerne weiterhin mit Code::Blocks 
arbeiten. Ich weiß das es eine Kickstartedition von IAR gibt, die jedoch 
eben Limitiert ist.

Eine Alternative wäre natürlich andere Open Source IDE wie z.B. IDEaliST 
oder den GCC for ARM...könnt Ihr mit da Empfehlungen geben bzw. eure 
Erfahrungen weitergeben. Eine weitere Preisfrage ist der 
JTAG-Adapter...der mkII wird da wohl nicht mehr zu gehen oder?

Muss es hier gleich der JLink sein, oder reichen auch die "wiggler" wie 
der jtagkey-tiny, NLink usw. aus? (die gibt es z.B. günstig bei eb**...)

Mfg

Achim

Autor: 900ss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Luminary gibt es CM3-Eval-Boards, die haben den JTAG-Debugger 
OnBoard und man kann diesen auch verwenden, um externe HW zu debuggen.
Über OpenOCD funktioniert das recht gut. Habe allerdings nur ein paar 
"Gehversuche" gemacht.

900ss

Autor: Martin Thomas (mthomas) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim schrieb:
> Hallo Zusammen,
>
> ich bin auf der Suche nach einer Möglickeit, einen Cortex M3 (genauer
> ein STM32F103) möglichst günstig programmieren bzw. debuggen zu können
> (ist halt privat zum weiterbilden gedacht). Ich kenne halt das AVR
> Studio und Code::Blocks und würde gerne weiterhin mit Code::Blocks
> arbeiten.

Zu Code::Blocks kann ich leider nichts schreiben aber habe vor ein paar 
Tagen etwas mit STM32 herumgespielt und dazu im "Vordergrund" Eclipse 
verwendet. Hat nach zugegeben langwieriger Einstellerei für Debugging 
dann ganz gut funktioniert. "Dahinter" das gdb hardware debugging 
plugin, Codesouercery G++ lite, gdb aus DevkitARM (der aus G++ hat 
irgendwie nicht mitgespielt), OpenOCD. Soweit ich weiß gibt es in 
Code::Blocks ein paar erste Ansätze für ein OpenOCD-plugin. Obwohl nicht 
mit/für Code::Blocks gemacht hilft dies evtl. etwas weiter (selbst wenn 
das eigentliche Projekt nicht von Interesse ist): 
http://www.siwawi.arubi.uni-kl.de/avr_projects/arm...

> Ich weiß das es eine Kickstartedition von IAR gibt, die jedoch
> eben Limitiert ist.
>
> Eine Alternative wäre natürlich andere Open Source IDE wie z.B. IDEaliST
> oder den GCC for ARM ...könnt Ihr mit da Empfehlungen geben bzw. eure
> Erfahrungen weitergeben.

Vgl. oben.

> Eine weitere Preisfrage ist der
> JTAG-Adapter...der mkII wird da wohl nicht mehr zu gehen oder?

Meines Wissens nicht, es fehlt passende Software, die Hardware würde 
ausreichen. Selbst Atmel verkauft für AT91 ein OEM Produkt von Segger.

> Muss es hier gleich der JLink sein, oder reichen auch die "wiggler" wie
> der jtagkey-tiny, NLink usw. aus? (die gibt es z.B. günstig bei eb**...)

- Nlink ist m.W. ein Nachbau des alten Keil ULINK. Kenne keine Software 
ausser der von Keil/ARM die damit "reden" kann.
- Wiggler habe ich selbst noch nicht mit CM3 ausprobiert. Sollte aber 
funktionieren, sofern der Rechner noch einen richtigen "LPT-Port" hat. 
Ist aber dennoch eine etwas altbackene Lösung.
- Adapter mit FT2232-Chip (wie z.B. der genannte JTAGkey-tiny) sind 
recht günstig und halbwegs zügig. Habe hier einen JTAGkey und bin 
zufrieden damit. Der jtk-tiny hat meines Wissens nur andere 
Levelshifter. Gibt auch eine ganze Reihe sehr ähnlicher Teile u.a. im 
oben links verlinkten Shop.

Autor: Robert Teufel (robertteufel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir mal den Primer2 an. Kommt mit integriertem USB-JTAG welcher 
dann mit der mitgelieferten Raisonance RIDE7 zusammen arbeitet.
ST hat schon >10000 Stk. vom Primer1 verkauft, der Primer2 ist noch viel 
besser.

http://www.mcu-related.com/architectures/35-cortex...

Robert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.