mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. USB JTAG für XILINX


Autor: Patrick Weinberger (seennoob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab jetzt das Problem das ich bezüglich meines Laptops ein USB-JTAG 
Adapter brauche. Leider ist mir der von Xilinx ein klein wenig zu teuer. 
Naja ich hoff es gibt dazu eine günstigere Alternative. Leider bin ich 
mit der Suchfunktion auch nicht wirklich fündig geworden hier.

MFG Patrick

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Naja ich hoff es gibt dazu eine günstigere Alternative.
Such in der Bucht nach Xilinx und sieh bei den ausländischen Anbietern 
nach. Aus China gibts einen Nachbau für 90 Euronen + 10 Versand.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die billigen Dinger taugen meist nicht so viel. Wir hatten auch 
mal so einen Clone, der hat dauernd die Verbindung abgebrochen, war 
recht wackelig. Auch das kleine USB Dingens von Digilent ist nicht viel 
besser. Sind dann auch auf die roten original Xilinx umgestiegen, vor 
allem wegen Debuggen des PPC im Virtex. Und die 185€ bei Silica sind die 
auf alle Fälle wert. Sauschnell und zuverlässig. Sollte man sich lieber 
3 mal überlegen, wenn man produktiv arbeiten will/soll, ob man da am 
falschen Ende spart...

Autor: Johann T. (joschua011)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du meinst das hier?
http://shop.trenz-electronic.de/catalog/product_in...

ich bräuchte auch sowas BILLIGES von usb zu jtag, 185€ kann ich mir bei 
weitem nicht leisten.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das meine ich. Das geht erstens nur mit der Digilent-Software und 
nicht mit Impact und sonderlich stabil war die Geschichte auch nicht, 
hat öfters mal während der Programmierung abgebrochen. Vielleicht lags 
aber auch am Treiber.

Autor: Patrick Weinberger (seennoob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber so eine JTAG zum selberbauen wie für die ARMs gibts für XILINX 
sachen ned ? Wie ich schon gelesen hab geht das mit einem PCMIA/USB 
Paralell Adapter auch ned.

Die Frage die ich mir stell grad rentieren sich die 100€ wirklich zu 
investieren wenn ich nur Hobbymässig mit FPGAs arbeite ? Gegen die 
unabhängigkeit vom Stand PC hätt ich nix aber der Preis ...


MFG Patrick

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, es gibt da XCS3PROG, aber wie weit die sind, weiß ich nicht. 
Außerdem noch den SVF Player von Amontec, der arbeitet mit dem Amontec 
JTAG Key, der hat ja einen FT2232 drin, eventuell lässt der sich 
nachbauen....

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe auch:
Kleines Programm zum CPLD flashen gesucht (Xilinx)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe Bonnes schrieb:
> Siehe auch:
> Kleines Programm zum CPLD flashen gesucht (Xilinx)
Zu finden im Beitrag "Kleines Programm zum CPLD flashen gesucht (Xilinx)"

Autor: René D. (Firma: www.dossmatik.de) (dose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick Weinberger schrieb:
> Aber so eine JTAG zum selberbauen wie für die ARMs gibts für XILINX
> sachen ned ? Wie ich schon gelesen hab geht das mit einem PCMIA/USB
> Paralell Adapter auch ned.

openocd soll mit svf Dateien umgehen können. Bei mir ging es nicht auf 
meinem Entwicklungsboard. Wenn das läuft dann hast du einen 
Hardware-Jtager für die ARMs und FPGA.

Autor: Patrick Weinberger (seennoob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja das mit dem Openocd kling interessant ! Hat das von euch schon 
jemand erfolgreich getestet ?
Noch eine Frage mit wieviel Volt arbeitet der JTAG bei den FPGAs ?

MFG Patrick

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick Weinberger schrieb:

> Noch eine Frage mit wieviel Volt arbeitet der JTAG bei den FPGAs ?

Kommt auf den FPGA an. Bei den älteren Spartan3 mit 2,5V, neuere können 
aber auch 3,3V.

PS: Ich habe die modifizierte xcs3prog Version von Uwe Bonnes 
ausprobiert und kann nur sagen: Läuft Spitze! Die ganze rummacherei mit 
Impact und den (X)SVF erspart man sich damit: Man schreibt direkt das 
Bitfile in den FPGA was nicht mal 1s dauert.

Autor: Patrick Weinberger (seennoob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt was für eine Hardware verwendest du den genau ?

MFG Patrick

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein FT2232 mit der Standardbeschaltung, also Quarz, EEPROM, fertig.
IO Spannung ist 3,3V das ist kompatibel mit 3,3V und auch 2,5V, da der 
FT2232 nur recht schwache Ausgangstreiber hat

Autor: Patrick Weinberger (seennoob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also eh der OpenOCD USB Adapter der im Shop erhältlich ist!


MFG

Autor: René D. (Firma: www.dossmatik.de) (dose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick Weinberger schrieb:
> Also eh der OpenOCD USB Adapter der im Shop erhältlich ist!
>
>
> MFG

Ich habe genau die gleiche Frage. Für die ARMs nutze ich Olimex 
ARM-USB-OCD. Darin ist eine FTDI USB<->Seriell Adapter.

Zum Testen habe ich das Entwicklungsboard für den Spartan 3AN.
Bei den mitgelieferten Schaltplänen ist der USB-Anschluß nicht 
eingezeichnet. Da hängt von cypress ein Chip mit einem Quarz dran und 
irgendwie muss dieser an denm JTAG ran. Das ist ein "On-board JTAG".
Die 6 JTAG pins sind auch als Pfostenstecker auf dem Board 
herausgeführt, um mit einem externen JTAG Adapter arbeiten zu können. 
Ich habe immer das Gefühl ich muss noch einen Jumper ziehen, um den mit 
aufgelöten "On-board JTAG" totzulegen.

Das klingt richtig interessant.

Ich habe noch nicht diese Software getestet, werde ich scheunigst 
nachholen.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf den Boards ist quasi immer der USB Cable II integriert, Schaltplan 
fehlt natürlich. Der Jumper ist allerdings irgendwo in der Anleitung 
beschrieben, hatte ich schon mal gesehen.

Autor: Patrick Weinberger (seennoob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir grad wieder die Belegung vom Paralell JTAG Adapter angesehen 
und da hab ich mir die Frage gestellt warum ist da eine 5V 
Spannungsanschluss wenn doch der Adapter mit 2,5 (3,3)V arbeitet?

MFG Patrick

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil der Programmer an sich eine Stromversorgung benötigt. Die kommt 
entweder von diesem Adapterkabel, was man zwischen PS/2 Port und 
Tastatur steckt, oder von einem Netzteil oder vom target, falls da 
zufällig 5V sind.

Autor: René D. (Firma: www.dossmatik.de) (dose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Auf den Boards ist quasi immer der USB Cable II integriert, Schaltplan
> fehlt natürlich. Der Jumper ist allerdings irgendwo in der Anleitung
> beschrieben, hatte ich schon mal gesehen.

Ich habe drei Jumper für Boot Mode. Dabei gibt es eine Konfiguration für 
JTAG. Mit diesem Jumper kann ich nicht den Onboard JTAG totlegen.
Könnte es sein, dass dieser bei nicht angeschlossenem USB Kabel 
hochohmig wird? Dann gäbe es keinen Jumper zum totlegen. Man sollte es 
nur wissen USB-Kabel ab. Das ist allerdings nur eine Vermutung.

Autor: joschua011 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe grad dass hier gefunden:
http://www.embedded-projects.net/index.php?page_id=157
Usbprog as XSVF player

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.