mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik DDS-Funktions-Generator


Autor: Ahnungslos_0815 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche einen gescheiten DDS-Funktionsgenerator.

Wäre schön, wenn zwei oder mehr Knöpfchen dran währen, so das man 
Frequenz, Amplitude, Offset etc. gleichzeitig einstellen kann.

Ein Frequenzbereich der bei 0,001Hz anfängt und eine Auflösung von 
0,001Hz wäre schön.

Eine Amplitude von etwas mehr als 10Veff plus die Möglichkeit einen 
Offset von +-15V dazu addieren zu können wäre auch schön. Die meisten 
Funktionsgneratoren erlauben dies nicht. Entweder die zeigen dann an 
"Voltage Error" beim SRS345 oder bei analogen Geräten wird einfach die 
Kurvenform abgeschnitten.

Autor: Seneca (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na los doch,
hat keiner was dazu zu sagen?
Was steht bei euch so im Meßgerätepark?

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahnungslos_0815 schrieb:
> Suche einen gescheiten DDS-Funktionsgenerator.
>
> Wäre schön, wenn zwei oder mehr Knöpfchen dran währen, so das man
> Frequenz, Amplitude, Offset etc. gleichzeitig einstellen kann.
>
> Ein Frequenzbereich der bei 0,001Hz anfängt und eine Auflösung von
> 0,001Hz wäre schön.
>
> Eine Amplitude von etwas mehr als 10Veff plus die Möglichkeit einen
> Offset von +-15V dazu addieren zu können wäre auch schön.

Du hast was vergessen: Ein Frequenzbereich bis mindestens 1GHz 
selbstverständlich auch. <:-)

Seneca schrieb:

> Was steht bei euch so im Meßgerätepark?

Also wenn du's genau wissen willst: Drei Taschenmultimeter (zwei 
digitale, ein analoges - leider kaputt), ein (analoger) Oszi und seit 
kurzem dieser Generator:

Beitrag "Funktionsgenerator mit XR2206"

Autor: Elektrikser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir steht ein Funktionsgenerator mit dem MAX038, der bisher seine 
Arbeit gut macht. Für unterwegs gibt es einen DDS-Generator mit dem 
AD9833. Beide machen ihre Arbeit bis 1MHz problemlos. Theoretisch gehen 
sie bis 10MHz. Aber das brauche ich noch nicht.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein paar Philips, Adret, Agilent, Tektronix, TTI sowie Rohde und 
Schwarz.
So für das was man so benötigt zwischen 0.0001 Hz bis 2 GHz.

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein ELV FG7000, der mich seit 25 Jahren quält, siehe Spektrum bei 200 
Hz. Man beachte:

- Den hohen Klirrfaktor
- Überlagertes Brummen
- AM-Modulation des Nutzsignals (soweit vorhanden) mit dem 50Hz Brummen

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> Ein paar Philips, Adret, Agilent, Tektronix, TTI sowie Rohde und
> Schwarz.
> So für das was man so benötigt zwischen 0.0001 Hz bis 2 GHz.

Soso. Wofüt man das so benötigt, sagst du uns aber nicht so öffentlich, 
oder? <:-)

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frequenzauflösung von 0,001 Hz ist schon was für geduldige. Man 
kann das zwar ohne große Probleme Messen aber normalerweies sieht man 
den Unterschied erst nach etwa 5 Minuten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.