mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TFT-Karten-Projekt grundsätzliche Fragen


Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin dabei eine Art "kleine Videokarte" zusammenzubasteln. Es soll 
sich um eine Karte handeln, die auf einer SPI-Schnittstelle befehle 
Empfängt und entsprechend ein kleines Grafik-TFT (aus der Playstation 
Portable) anteuert. Die Platine beherbergt (so bald sie denn fertig ist) 
einen MSP430 als Hauptcontroller, einen Flashspeicher, der diverse 
Grafiken enthält und als "Grafikmeister" den S1D13742 von Epson. Das 
ganze soll eine Steuerung für einen Pizzaofen werden. Der MSP empfängt 
zum Beispiel das Kommando "Uhrzeit 07:15" und nun soll im "Timerfenster" 
eben dieser Zeitpunkt angezeigt werden. Die Position des Timerfensters 
ist fix gespeichert, die Graphiken sind in einem extenen Flash. So weit 
so gut.

Mein erster Entwurf nun sah alles parallel verdrahtet vor. Irgendwie 
habe ich mir das ganze jedoch wohl zu einfach vorgestellt, denn das 
Routen wird jetzt bei 70 von 197 Rattenlinien ziemlich schwierig, obwohl 
ich glaube ich sehr gut plaziert habe. Ich müsste ziemlich viele Vias 
einsetzen und weiss auch nicht, ob ich dann zum Erfolg kommen würde.

Es muß also ein Neuentwurf her. Mit seriellen Bauteilen.

Nur wie ich es machen soll weiß ich noch nicht. Ein paar 
I²C-Portextender würden hier noch rumliegen. Damit könnte ich die 
Adressierung des Flashs ganz gut erschlagen. Ausserdem könnte ich damit 
die Daten an den S1D13742 seriell anliefern. Der Verdrahtungsaufwand 
würde damit schon um einiges einfacher. Allerdings habe ich Bedenken 
wegen der Geschwindigkeit.

Ich wäre auch einer Lösung mit SPI nicht abgeneigt. Da gibt es ja 
diverse Schieberegister (595 etc.) die ich verwenden könnte. SPI müsste 
auch ein bisschen schneller als I²C sein.

Vielleicht gibt es aber noch eine dritte Lösung, die ich bis dato 
übersehen habe. Für zwechdienliche Hinweise, zusätzliche Ratschläge und 
Meinungen, wie man das Projekt noch verbessern könnte dankt im voraus

mit bastlerfreundlichem Gruße, Iwan

Autor: Dennis Schulz (pantheron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Iwan,

ich bin auch gerade dabei eine solche "Adapterplatine" für ein PSP-TFT 
zu erstellen, allerdings mit einem S1D13743.

Desweiteren sehe ich ein 2. Display vor, das ET043000DH6 mit Touchpanel.
Es soll 100% kompatibel sein und ist dabei noch etwas heller mit 
~350-450mcd.
Einzig ist die Beleuchtung anders und 4 Brücken (Touchscreen).

Da das ganze dann an einen Cortex-M3 geknüpft wird, ist das nur eine 
Adapterplatine von Cortex-M3 -> S1d13743 -> TFT.

Wenn Du dann einen MSP430 zur ansteuerung und Datenübertragung nutzen 
möchtest, ist das via parallel schon relativ langsam, geschweige denn 
seriell.

Also ich würde Dir da einen etwas größeren Prozessor empfehlen wenn man 
einigermaßen performance beim schreiben haben möchte.

Dennis

Autor: Star Keeper (starkeeper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde ja interessieren wo du den S1D13743 her bekommst?

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Star Keeper schrieb:
> Mich würde ja interessieren wo du den S1D13743 her bekommst?

Mouser z.ß. hat ihn.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis Schulz schrieb:

> Desweiteren sehe ich ein 2. Display vor, das ET043000DH6 mit Touchpanel.

Das Display sieht gut aus, wo bekommt man das zu einem vernünftigen 
Preis? Ich werde wohl beim PSP bleiben, die gibts schon ab 20 Euro.

> Da das ganze dann an einen Cortex-M3 geknüpft wird, ist das nur eine
> Adapterplatine von Cortex-M3 -> S1d13743 -> TFT.
> Wenn Du dann einen MSP430 zur ansteuerung und Datenübertragung nutzen
> möchtest, ist das via parallel schon relativ langsam, geschweige denn
> seriell.

Mit dem ARM habe ich noch nichts gemacht, und Zeit zur Einarbeitung 
bleibt mir eher wenig, zur Zeit. Ich denke der MSP kann das schon 
verkraften, er muß ja praktisch nur aus dem Flash lesen und an den S1D 
senden.

> Also ich würde Dir da einen etwas größeren Prozessor empfehlen wenn man
> einigermaßen performance beim schreiben haben möchte.

Der Großteil meines anzuzeigenden Inhalts ist Gott sei Dank statisch. 
Würdest Du die I²C-Portextender nehmen oder es mit SPI probieren?

LG, Iwan

Autor: Dennis Schulz (pantheron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen ob seriell oder I2C via 
Portextender. Das müsste man sich mal genauer anschauen und dann nach 
Geschwindigkeit und Aufwand entscheiden, also so würde ich das in dem 
Fall wohl machen.

Dennis

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Iwan,

falls dir die 16 Datenleitungen zum S1D13742 zu viel sind, dann kannst 
du den auch im 8Bit-Modus betreiben (CNF1=0).

Autor: Star Keeper (starkeeper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der der S1D13743 ohnehin nicht der falsche IC für das Display von 
der PSP? In dem Datenblatt steht eine max. Auflösung von 352x440 und das 
PSP Display hat 480x272. Wie willst du das zur Deckung bringen?

Mit SPI habe ich selber bisher nur so 4-5MBit/s vernünftig hin bekommen. 
In den Datenblättern diverser Controller stehen teilweise Werte von bis 
zu 10MBit/s din. Mit der geschwindigkeit könntest du die Daten also in 
ein Latch Takten. Dazu kommen ja noch die Steuerleitungen die man 
bedienen muss. Da es sich um ein Display handelt und mit großen 
Datenmengen zu rechnen ist würde ich eher versuchen bei der parallelen 
Variante zu bleiben.

Dein ausgesuchter Controller kann auch nur double Buffering, wenn die 
Auflösung die hälfte der maximal Auflösung ist. Ohne Double buffering 
würde man jede Zeichenoperation sehen.

Autor: Dennis Schulz (pantheron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Star Keeper

Meinst Du nun den S1D13742 von Ivan, wegen SPI?

Oder schon mich?

Also dank 464KB Buffer, wählbar in Höhe und Breite bei 480x272 und 24bpp 
= 391,680 KB. Also alles im grünen Bereich!
Double-buffering ist nur bis max 320x240 möglich, das ist wahr.

Der S1D13742 von Ivan hat 768KB Speicher.

Da das Interface (bei mir) parallel erfolgt ist das mit den 
Zeichenoperationen nicht so dramatisch, geht schnell genug und wäre 
ohnehin nicht so störend wie man sich das vielleicht vorstellt.


Dennis

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der S1D13743 kann das PSP-Display prinzipiell schon treiben. Dazu 
existiert von Epson sogar eine Application Note.
Der Vorteil des S1D13743 ist die 24-Bit Farbtiefe. Der Speicher reicht 
allerdings nur für einen Frame, d.h. Single-Buffering.
Der S1D13742 kann "nur" 16- bzw. 18-Bit Farbtiefe, kann aber mit seinem 
größeren Speicher zwei Frames puffer, d.h. Double-Buffering.

Beides vereinen würde der S1D14748, der bei Mouser allerding nicht 
lagend ist.

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also man kann Zeichenoperationen auch mit parallelem Interface schon 
recht gut sehen. Ich habe hier ein VGA-Display (640x480) an einem 
S1D13742, welcher seinerseits am externen Businterface eines LPC2468 
hängt. Zugegeben, das Display ist 2,35x so groß, aber der LPC2468 läuft 
mit 72MHz und macht auch das ganze Timing für die Steuerleitungen. Im 
Code wird also einfach ein 16-Bit Wert auf eine Adresse geschrieben, um 
einen Pixel zu setzen.

Autor: Dennis Schulz (pantheron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im moment hab ich ein 2.8" OLED mit 240x320 (S6E63D6, Controller intern, 
16bpp) an einem LPC2148 (60 MHz), das geht mir ausreichend flott (in 
assembler).

Daher denke ich das es ausreichend für das PSP-TFT sein sollte :)

Dennis

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist halt immer die Frage, wieviel sich ändert. Werden nur Teile des 
Bildes manipuliert, dann sieht man eigentlich nichts. Wird hingegen das 
komplette Bild verändert, so kann man das durchlaufen der Änderung 
sehen.

Ausreichend ist eine Single-Buffered Lösung in Verbindung mit einem 
parallelem Interface und einem QVGA- bzw. WQVGA-Display in vielen 
Fällen.
Der von Iwan genannte Einsatzzweck fällt meiner Meinung nach auch 
darunter.
Nur würde ich ihm davon abraten, das dann auch noch seriell übertragen 
zu wollen.

Autor: Dennis Schulz (pantheron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, ein "Oszilloskop" oder sonstwas Grafik/Textintensives lässt sich 
so kaum realisieren.

Iwan könnte das Bild trotzdem Buffern, schliesslich scheint der 
Kontroller nur 16bpp zu unterstützen, dann reicht der Speicher dafür 
doch, oder täusch ich mich?

Ja seriell ist wohl was für geduldige (in dem Fall) :)

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem S1D13742 kann er es puffern, dass ist richtig. Mit dem S1D13743 
reicht es aber nicht.

Edit: Ich will die Controller nicht schlecht reden, ich arbeite selbst 
gerne mit ihnen (bisher nur der S1D13742). Ich wollte nur zu bedenken 
geben, dass man die begrenzte Performance nicht noch weiter reduziert.

Autor: Star Keeper (starkeeper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Platine die du machen willst, mit wie vielen Lagen hast du die 
denn bisher geplant?
Mit zwei Lagen bekommt man eigentlich ja alles geroutet. Ist nur eine 
Frage der Größe. Wenn es dann kompakter werden soll muss man eben noch 
mehr Lagen dazu nehmen.

Könnte man nicht z.B. das Flash seriell anbinden?

Dabei kommt mir die Frage des Datenflusses. Wenn im Flash ein 200K 
Bildchen liegt, so kann der MSP das ja garnicht zwischen speichern. Du 
müsstest also z.B. 4k lesen und ins Display schreiben, wieder lesen und 
wieder schreiben. Das amcht den Schreibvorgang nochmal langsammer. Das 
würde man meiner Meinung nach ohne double buffering auch bei einem 
parallelen Interface sehen.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schön, daß sich noch ein paar Leute gemeldet haben.

Kai F. schrieb:
> falls dir die 16 Datenleitungen zum S1D13742 zu viel sind, dann kannst
> du den auch im 8Bit-Modus betreiben (CNF1=0).

Genau so ist das auch geplant. Das primäre Problem liegt auch nicht an 
der Anbindung des Graphikchips sondern mit dem Flash komme ich nicht so 
recht hin.

Star Keeper schrieb:
> Deine Platine die du machen willst, mit wie vielen Lagen hast du die
> denn bisher geplant?  Mit zwei Lagen bekommt man eigentlich ja alles
> geroutet. Ist nur eine Frage der Größe. Wenn es dann kompakter werden
> soll muss man eben noch mehr Lagen dazu nehmen.

Zwei Lagen sind geplant. Mehr kann ich mit meinen Hobbymitteln nicht 
erreichen. Daher auch mein Problem mit den Vias, je weniger desto 
besser.

> Könnte man nicht z.B. das Flash seriell anbinden?

Genau daran habe ich auch gedacht. Ich bin jetzt am überlegen ob ich die 
Sache mit den Portextendern nicht einfach sein lasse und komplett auf 
ein serielles Flash umsteige. Das würde leider meine schönen 
PLCC32-Sockel obsolet machen. Also doch Extender nehmen?

> Dabei kommt mir die Frage des Datenflusses. Wenn im Flash ein 200K
> Bildchen liegt, so kann der MSP das ja garnicht zwischen speichern. Du
> müsstest also z.B. 4k lesen und ins Display schreiben, wieder lesen und
> wieder schreiben. Das amcht den Schreibvorgang nochmal langsammer. Das
> würde man meiner Meinung nach ohne double buffering auch bei einem
> parallelen Interface sehen.

Das ist wohl wahr. Nur ist mein "Bild" zu drei Vierteln statisch. Ich 
hoffe es geht sich daher aus.

Iwan

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du schon einmal daran gedacht, statt einem Flash-Baustein eine 
SD-/MicroSD-Karte zu benutzen? Hat den Vorteil, dass du sie am PC 
beschreiben kannst und du im Controller nur Leseroutinen brauchst.
So mache ich das auch in einem aktuellen Projekt, allerding mit LPC2478, 
externem SDRAM und PSP-LCD mit TouchScreen.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai F. schrieb:
> Hast du schon einmal daran gedacht, statt einem Flash-Baustein eine
> SD-/MicroSD-Karte zu benutzen? Hat den Vorteil, dass du sie am PC
> beschreiben kannst und du im Controller nur Leseroutinen brauchst.

Klar, die Host-Seite die meine "Videokarte" bedient soll auch eine 
SD-Karte bekommen, auf der eigene Programme der Ofensteuerung 
gespiechert werden können. Bei der Videoplatine möchte ich eigentlich 
jedoch darauf verzichten, ein einfaches Flash als Graphikspeicher soll 
mir reichen.

Autor: Star Keeper (starkeeper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai F. schrieb:
> Hast du schon einmal daran gedacht, statt einem Flash-Baustein eine
> SD-/MicroSD-Karte zu benutzen? Hat den Vorteil, dass du sie am PC
> beschreiben kannst und du im Controller nur Leseroutinen brauchst.
> So mache ich das auch in einem aktuellen Projekt, allerding mit LPC2478,
> externem SDRAM und PSP-LCD mit TouchScreen.

PSP-LCD mit Touchsccreen? Jetzt wirds interessant :-)
Gibt es das fertig, oder wie hast du das gemacht?

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das PSP-Display ist eigentlich ein LQ043T3DX02 von Sharp. Dieses 
besitze kein TouchScreen. Allerdings gibt es z.B. bei Sparkfun 
(http://www.sparkfun.com/commerce/product_info.php?...) 
oder bei CSD 
(http://www.csd-electronics.de/de/groups/g_340/items3421.htm) einzelne 
TouchScreens, die man auf das Display kleben kann.
Wir setzen allerdings ein LQ043T1DG01 ein. Da ist der TouchScreen 
bereits ab Werk montiert.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Könnte man nicht z.B. das Flash seriell anbinden?
>
> Genau daran habe ich auch gedacht. Ich bin jetzt am überlegen ob ich die
> Sache mit den Portextendern nicht einfach sein lasse und komplett auf
> ein serielles Flash umsteige. Das würde leider meine schönen
> PLCC32-Sockel obsolet machen. Also doch Extender nehmen?

Habe mich nun für die Lösung mit seriellem Flash entschieden, das spart 
ordentlich Daten- und Adressleitungen sodaß ich sogar auf einen 
kleineren uC umsteigen kann. Die Lösung ist zwar nicht perfekt, da die 
schönen Sockel dadurch entfallen, allerdings wird der 
Entwicklungsaufwand dadurch um so viel leichter, daß ich die Sache 
verschmerzen kann.

Gruß, Iwan

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem seriellen Flash geht es definitiv leichter. Das Layout ist zwar 
nicht besonders schön geworden, doch innerhalb eines halben Tages war 
ich fertig.

Autor: Star Keeper (starkeeper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind das links zwei Spannungsregler?

Bekommst du die Display-Stecker auch von Mouser?

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Star Keeper schrieb:
> Sind das links zwei Spannungsregler?

Ja, im D2PAK.

> Bekommst du die Display-Stecker auch von Mouser?

Nein, Farnell hat die.

Gruß, Iwan, der sich jetzt ein Bierchen genehmigen wird *

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Iwan,

sei mir bitte nicht böse, aber wenn das dein finales Layout ist, dann 
wird das nicht funktionieren!

Ich habe jetzt nicht alles genau überprüft, aber am Controller sind 
mindestens 4 Pins nicht beschaltet, die du aber (auch mit der 8-Bit 
Konfiguration) definitiv brauchst:

Pin#    Funktion
----------------
101  3,3V
125  D3
132  D5
138  RD


Außerdem finde ich es sehr unüblich die 3,3V als "Masse"-Fläche 
auszuführen. Wie der Name schon sagt, ist das eigentlich immer GND.
Auch die Platzierung der Blockkondensatoren empfinde ich als suboptimal.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai F. schrieb:
> Hallo Iwan,
>
> sei mir bitte nicht böse, aber wenn das dein finales Layout ist, dann
> wird das nicht funktionieren!

Wiso sollte ich dir böse sein? Ich bin dir sehr dankbar!

> Ich habe jetzt nicht alles genau überprüft, aber am Controller sind
> mindestens 4 Pins nicht beschaltet, die du aber (auch mit der 8-Bit
> Konfiguration) definitiv brauchst:
>
> Pin#    Funktion
> ----------------
> 101  3,3V

Meinst Du 102? 102 habe ich persönlich anscheinend im Schematic 
vergessen! Shit!

> 125  D3
> 132  D5

Fehlen im Schematic komplett! Dreck, die hab' ich anscheinend mit den 
Resten vom parallelen Interface gelöscht!

> 138  RD

Den habe ich bewusst ausgelassen, der ist doch zum Lesen aus dem 
Controller, oder? Ich will gar nicht lesen, nur schreiben ;-)

> Außerdem finde ich es sehr unüblich die 3,3V als "Masse"-Fläche
> auszuführen. Wie der Name schon sagt, ist das eigentlich immer GND.

GND ist bei mir unten und Plus oben. Ist das so schlecht?

> Auch die Platzierung der Blockkondensatoren empfinde ich als suboptimal.

Dazu mag ich mich jetzt nicht äußern ;-)

Danke jedenfalls und LG, Iwan

Autor: Star Keeper (starkeeper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> Star Keeper schrieb:
>> Sind das links zwei Spannungsregler?
>
> Ja, im D2PAK.
>
>> Bekommst du die Display-Stecker auch von Mouser?
>
> Nein, Farnell hat die.
>
> Gruß, Iwan, der sich jetzt ein Bierchen genehmigen wird *

Auf dem bild sieht man das nicht so genau, aber es sieht aus als hättest 
du um die Spannungsregler keine Kühlfäche gemacht. Oder die Kühlfläche 
ist nicht mit dem zu kühlenden Teil des Spannungsreglers verbunden.

Kanst du mir noch die Farnell Bestellnummern für die Stecker geben? Ich 
denke ich order mir auch mal ein paar Displays und Bau da was drum 
herum. g

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Star Keeper schrieb:
> Auf dem bild sieht man das nicht so genau, aber es sieht aus als hättest
> du um die Spannungsregler keine Kühlfäche gemacht. Oder die Kühlfläche
> ist nicht mit dem zu kühlenden Teil des Spannungsreglers verbunden.

Beide Spannungsregler bekommen einen gemeinsamen Kühlkörper, der mittels 
selbstklebendem Wermeleitpad befestigt wird. Is mal der erste Entwurf, 
vielleicht designe ich in einer späteren Version noch Löcher für einen 
Kühlkörper rein, Platz genug ist ja noch.

> Kanst du mir noch die Farnell Bestellnummern für die Stecker geben? Ich
> denke ich order mir auch mal ein paar Displays und Bau da was drum
> herum. *g*

Gut, daß ich alles in einem OOo-Spreadsheet speichere, was ich bestelle.
40-polig: 1430947. Die 6-polige Version ist in wirklichkeit 4-polig: 
1430942. (4polig gabs nicht als footprint in pcb/gEDA und ich bin 
Neuuser)

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Iwan,

richtig, es war 102. Da habe ich mich wohl verzählt oder vertippt.

RD ist nur zum lesen notwendig, das ist richtig. Allerdings zeigt die 
Erfahrung, dass es manchmal sehr hilfreich sein kann, wenn man mal ein 
Register auslesen kann. So kann man z.B. die Kommunikation überprüfen, 
indem man den zuvor geschriebenen Wert wieder ausliest.

Zum Thema GND unten und VCC oben: Prinzipiell kann man das natürlich 
machen, allerdings ist es für eine saubere Masseführung im allgemeinen 
günstig, aus beiden Seiten eine Massefläche zu ziehen und die sinnvoll 
mit Vias zu verbinden.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
>> Kanst du mir noch die Farnell Bestellnummern für die Stecker geben? Ich
>> denke ich order mir auch mal ein paar Displays und Bau da was drum
>> herum. *g*
>
> Gut, daß ich alles in einem OOo-Spreadsheet speichere, was ich bestelle.
> 40-polig: 1430947. Die 6-polige Version ist in wirklichkeit 4-polig:
> 1430942. (4polig gabs nicht als footprint in pcb/gEDA und ich bin
> Neuuser)

Hallo nochmal. Wegen der Stecker: Version die ich bestellt habe ist die 
Falsche (Bottom statt Top Contact). Die 40polige Version scheint zwar 
von den  Abmessungen her zu passen, allerdings ist das Kabel der PSP 
anscheinend zu dick. Muss ich noch testen, ob es funktioniert, wenn er 
eingelötet ist.

Autor: Star Keeper (starkeeper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info. Bisher habe ich auch noch nichts geordert. Muss 
erstmal das  Design des Projekts vollenden.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, habe nochmal ein neues Layout gemacht (Regnet draußen sowiso).
Veränderungen:
- Quarz wegdesignt (DCO verwenden)
- Fehlende Verbindungen im Schema hergestellt (Pin 102, MD3, MD5)
- Mehr Platz für Spannungsregler (Kühlkörper)
- Anordnung generell verbessert

Hoffe, das neue Layout gefällt ein bisschen besser.

Gruß, Iwan

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> > Bekommst du die Display-Stecker auch von Mouser?

> Nein, Farnell hat die.

CSD-Electronics hat die auch. Sowohl Top-Contact, als auch 
Bottom-Contact. Auch die 4-Poligen für das Backlight des PSP-Displays, 
als auch die 4-Poligen für den Touch.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jm die Bestellnummer bei CSD? Ich finde da leider nix.

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal in diese Kategorie:

Mechanische Bauteile -> Steckverbinder -> Diverse -> PFC/FFC-Steckverb.

Autor: Star Keeper (starkeeper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die von CSD scheinen ja alles für das PSP-Display zu haben nur das 
Display selber verkaufen sie nicht. Oder ist das nur ein Opfer der 
Webseite, dass ich es nicht finde?

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Star Keeper schrieb:
> Die von CSD scheinen ja alles für das PSP-Display zu haben nur das
> Display selber verkaufen sie nicht.

Sammelbestellung für eben diese Displays wäre mal was feines :-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das LQ043T3DX02 von Sharp wird in der bay massenweise als PSP-Display 
angeboten. Preis um die 25,-Euro. Deshalb hat CSD dieses Display nicht. 
Dafür aber das Touchpanel dazu und die passenden PFC/FFC-Steckverbinder. 
Mit den Schaltreglern LT1930 und LT1932 lassen sich auch unkompliziert 
die passenden Spannungen und Ströme (5V aus 3,3V und 18mA für das 
Backlight) für das Display herstellen. Stromlaufpläne dazu gibt es in 
diesem Thread:
Beitrag "Grasshopper und TFT Display"

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hallo, habe nochmal ein neues Layout gemacht

hast du auch mal einen Stromlaufplan dazu?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.