mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik "Geschwindigkeitssensor"


Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wir haben hier im Geschäft ein "Unwuchtmessgerät" Schenk Vibroport 30 
(Bj 84 -> gibt nicht viel dazu im Netz)
Bilder:
http://www.tlw.hu/fotok/vibroport30.jpg
http://marlowelectricalequipment.net/images/P2160043.JPG

Für das Teil gibt es sowohl Beschleunigungs, als auch 
"Geschwindigkeitssensoren".
Wie Beschleunigungssensoren funktionieren weiss ich. (Mikromechanisch, 
Piezoelektrisch, DMS, etc..)
Das Gerät kann durch Integration aus der Beschleunigung -> 
Geschwindigkeit -> Weg berechnen.

Aber was sind das für "Geschwindigkeitssensoren"? Wie funktionieren 
diese Teile?
Von außen sind die im gleichen Gehäuse wie die Beschleunigungssensoren 
(-> man kann auf die Funktionsweisse nicht schließen ohne des Teil zu 
zerlegen). Bei angeschlossenem Geschwindigkeitssensor kann 
(logischerweisse) nur Geschwindigkeit und Weg (durch Integration) 
angezeigt werden.
Sind das ebenfalls Beschleunigungssensoren mit eingebauten Integrator 
(Warum macht man das?)?! Kann mir nicht vorstellen wie die 
Geschwindigkeit gemessen werden soll.

Gruss Sascha

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sage ein schlauer Man mal "alles ist Relativ" also kann das mit der 
Geschwindkeit nicht gehen. Du müsstest ja vorher estmal festlegen welche 
Bezug für die Geschwindigkeit genommen werden soll.

Wenn den Sensor auf einer rotierenden Scheibe angebracht wird, was misst 
er dann? Die Geschwindigkeit auf der Kreisban oder die Geschwindigkeit 
im Bezug zum Raum?.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er misst die Schwinggeschwindigkeit. Also RMS/Peak von der "mm-Bewegung" 
die ein Vibrierender Körper macht.

Autor: M. Beffa (m_beffa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe beruflich hauptsächlich mit Vibrationsmessung zutun und kann 
sagen dass mir kein Messprinzip bekannt ist, mit welchem man die 
Geschwindigkeit direkt messen kann. Ich vermute da steckt einfach 
Marketing dahinter.. Oder es gibt Kunden die nur gerne die 
Schwinggeschwinidigkeit angezeigt haben möchten, da sie das nur so 
kennen.

Die Mechaniker die mit solchen System arbeiten, sind meistens extreme 
Gewohnheitstiere. Die verstehen die Welt nicht mehr wenn jetzt plötzlich 
der Schwingweg angezeigt wird...

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wird vermutlich der Anschlus "gefaked" sein (weil der merkt des 
wenn ein falscher Sensor angeschlossen ist) oder hat halt noch nen 
Integrator eingebaut.

Habe die letzte Zeit auch ausgiebig mit Beschleunigungsmessung 
beschäftig und auf einmal wird das Gerät aufn Tisch gestellt und von 
Geschwindigkeitssensoren geredet (Maschinenbauer^^, aber ich war 
trotzdem total verwirrt).

Ich werde mal bei Schenk nachfragen was es sich genau damit auf sich hat 
(sofern die das noch wissen, bzw überhaupt antworten)

Autor: M. Beffa (m_beffa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kenn ich, hehe :)

Gut, das würde mich auch interessieren!

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Geschwindigkeitssensoren funktionieren nache dem "elektrodynamischen 
Prinzip", also einfach Magnet in ner Spule
U~v (bzw fast, weil der Magnet ja auch beschleunigen/verzögern muss). 
Anscheinend funktionierts aber, wird aber heute glaub nicht mehr 
eingesetzt?!

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> Aber was sind das für "Geschwindigkeitssensoren"? Wie funktionieren
> diese Teile?
geht es vielleicht um Drehgeschwindigkeiten? Dazu gibt es mehrere 
Prinzipien. Das einfachste ist das Stimmgabelprinzip. Es beruht auf der 
Ausnutzung der Corioliskraft. Ein anderes Prinzip wird in optischen 
Drehratensensoren genutzt. Es beruht auf dem Sagnac-Effekt. Laserlicht 
wird dabei in Drehrichtung und entgegengesetzt der Drehrichtung durch 
einem Lichtwellenleiter geführt und anschließend überlagert. Je nach 
Drehgeschwindigkeit ergibt sich eine andere Überlagerung 
(Interferometer).


Gruß,
  Michael

Autor: der mechatroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann schon die Schwinggeschwindigkeit messen. Ein Masse-Feder-Pendel 
im Sensor, dessen Eigenfrequenz deutlich kleiner ist als die 
Schwingfrequenz. Dann steht die Masse im Sensor quasi still wenn sich 
der Sensor bewegt. Und man hat einen wunderbaren Bezugspunkt für die 
Geschwindigkeitsmessung.

Autor: M. Beffa (m_beffa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso. Funktioniert also in etwa nach dem gleichen Prinzip wie MEMS 
Beschleunigungssensoren (bewegliches Pendel wird ausgewertet). Wirklich 
erstaunlich dass das zuverlässig funktioniet :D Hätte ich nicht gedacht

@Michael Lenz
Also bei der Vibrationsmessung, die ich kenne geht es nicht um 
Drehgeschwindigkeiten. Da möchte man im Prinzip wissen, welchen Weg 
(bzw. Geschwindigkeit bzw. Beschleunigung) die Fläche, auf der der 
Sensor montiert ist zurücklegt. Da die ganze Maschine meistens ebenfalls 
so schwingt, muss diese Messung unabhängig von irgend einem festen 
Bezugspunkt erfolgen können.

@der mechatroniker
OK, das könnte klappen, für hohe Drehzahlen. Aber ist es möglich so eine 
Konstruktion mit einer Resonanzfrequenz < 10 Hz (d.h. für Drehzahlen ab 
600 RPM geeignet) in einem Gehäuse von sagen wir 50x50X50 
unterzubringen?

Autor: Sascha (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab hier mal ein Auszug aus dem Handbuch hochgeladen, wo der 
Geschwindigkeitssensor beschrieben wird.

Werden solche Geschwindigkeitssensoren überhaupt noch eingesetzt?
Beschleunigungssensoren (Piezo/kapazitive) sind doch robuster/günstiger
und ein mc zur Auswertung / Umrechnung in Geschwindigkeit kostet auch 
nicht mehr die Welt (und man kann damit gleich noch viel mehr anfangen)

Die einzigen Geschwindigkeitssensoren die ich noch gefunden habe, sind 
berührungslose (mit laser über dopplerefekt)

Autor: Nacho (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hello! I am Ignacio and have a vibroport30 with it´s manual in English. 
If its worth any page of it, I can scan it for you, but don´t understand 
German. I´m looking for the software of this machine, and also have some 
problem with de printer, because it doesn´t work. If you know something 
about this, it would be great.
Best wishes and meassurements for you all!
sinceresly!
              Nacho

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.