mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT91SAM9260 reagiert hicht mehr


Autor: Florian Scholz (Firma: ---) (flormel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,
ich glaub ich hab ein bisschen mist gebaut.
Ich arbeite mit einem Modul auf Basis AT91SAM9260 auf dem ein Linux 
vorinstalliert ist. Jetzt haben wir einen Protoypen für eine Anwendung 
damit herstellen lassen bei dem aus versehen ein Modul ohne 
vorinstalliertes Linux Eingebaut wurde.
Auf dem Modul war lediglich U-Boot drauf. Damit habe ich dann versucht 
das Linux Image das ich hatte in den Flash zu bringen.
Das hat auch alles soweit geklappt, und ich hatte das Linux auch am 
laufen, nur nach Eingabe des Befehls "reboot" und nach dem Ordentlichen 
Runterfahren des Betriebssystems kommt nun so gar nichts mehr aus dem 
Ding raus.
Wir haben zur Kommunikation mit dem Gerät leidglich die Debug 
Schnittstelle auf der Platine eingebaut, nicht aber die Anschlüsse für 
JTAG (wir hatten ja niemals vor das selber auf der Ebene mit zu 
Arbeiten).

Jetzt meine Frage. Hab ich das ding kaputt gemacht. Woran kann das 
liegen, dass U-Boot jetzt nichtmal mehr Startet? gibt es wohl ein Chance 
das wieder hinzukriegen.
Vielleicht über das SAM-BA pogramm von Atmel. Damit habe ich aber 
irgendwie die Kommunikation auch nicht hinbekommen.
Welche Pins noch zur Verfügung stehen kann ich morgen erst Scheiben wenn 
ich wieder in der Firma bin. Allerdings sind die Pins für das JTAG nicht 
rausgeführt und auch nicht erreichbar.


Danke Schonmal
Flormel

Autor: Robert Teufel (robertteufel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so eine Vermutung. Linux runtergeladen ins RAM, System ausgeschalten 
/ reboot, RAM Inhalt kaputt, System kommt nicht mehr hoch.
Das OS muss in einen nicht-fluechtigen Speicher, z.B. Flash. Da der 9260 
kein Flash drauf hat, muss das irgendwo extern sein.
Allerdings muesste dann UBOOT noch funktionieren.

Kann natuerlich sein, dass ich total daneben liege, ist nur eine 
Vermutung.

Robert

Autor: Windhose (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich hast Du U-Boot zerflasht.

Lösung: BMS-Jumper setzen und mit Sam-ba über die Debug-Schnittstelle 
U-Boot wieder flashen.

Autor: Florian Scholz (Firma: ---) (flormel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten


> Nur so eine Vermutung. Linux runtergeladen ins RAM, System ausgeschalten
> / reboot, RAM Inhalt kaputt, System kommt nicht mehr hoch.
> Das OS muss in einen nicht-fluechtigen Speicher, z.B. Flash. Da der 9260
> kein Flash drauf hat, muss das irgendwo extern sein.
> Allerdings muesste dann UBOOT noch funktionieren.

Ich habe mit den bordmitteln von U-Boot Linux in den Flash kopiert.
Der Flash Speicher ist in dem Modul, das wir einsetzen neben ein paar 
anderen Komponenten fest mit eingebaut worden.

>Lösung: BMS-Jumper setzen und mit Sam-ba über die Debug-Schnittstelle
>U-Boot wieder flashen.

Ich habe eben Datenblätter gewälzt und bin zu der Erkenntnis gelangt, 
dass der BMS Pin nicht aus dem Modul herausgeführt wird. :-(

Trotzdem damke für euren Einsatz. Wir werden den Prototypen 
wahrscheinlich sowieso noch einmal neu überarbeiten müssen. Da noch 
andere Probleme aufgetreten sind. Wäre aber schön gewesen wenn ich 
meinen Fehler hätte rückgängig machen können.

LG
Florian

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Florian,

Arbeite auch auf einem AT91SAM9260 board, und habe das gleiche problem, 
jedes mahl wenn ich den At91Bootstrab mit SAM-BA via USB flaschen will 
geht danach nichts mehr. Kann auch nicht mit SAM-BA und USB wieder 
verbinden, da er keine hardware mehr findet. Wie kann ich das Eingebaute 
nand-flasch löschen ohne USB verbindung ?

L.G.
   Michael

Autor: Florian Scholz (Firma: ---) (flormel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Flaschen über USB habe ich noch keine Erfahrung gemacht.
Mein Problem hat sich jetzt zum einen dadurch gelöst, dass eine config 
datei für das SAM-BA Windows Programm von der Hersteller-Firma meines 
Moduls gekommen ist, und zum anderen war die Verbindung über die 
Serielle Schnittstelle nicht ganz optimal. Was an unserer Hardware lag.

Wenn du das nand löschen willst kannst du versuchen eine verbindung über 
seriell aufzubauen. aber das sollte zu USB keinen unterscheid machen.

Liebe Grüße Florian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.