mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik bq77PL900 oder LTC6802


Autor: Martin Kreuser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich will mir gern ein Batteriemanagement für mein Fahrrad bauen bzw. für 
den Radnabenmotor, bestehend aus 20 bzw 24 in Serie geschalten Lipo's, 
und jeweils zwei parallel, dh. 20s2p oder 24s2p...

Dabei bin ich auf die beiden IC's von TI (bq77PL900) und Linear 
(LTC6802)
gestoßen.

Ich bin jetzt aber grad ein bisschen unschlüssig welchen ich nehmen 
soll: Der von Linear ist doppelt so teuer, wird aber extra dafür 
ausgeschrieben, dass man ihn "Stacken" kann, was der von TI eigentlich 
auch machen sollte...?!

Was meint ihr? Hat vl. jemand schon Erfahrung mit einem Chip?

Aufjedenfall vielen Dank im vorraus für Tipps...

MfG aus Österreich

Martin

Autor: Martin Kreuser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat keiner eine Idee? oder Vorschlag?

Autor: Rayman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin

Ich würde Dir den LTC6802 empfehlen - arbeitet sauber u. zuverlässig. 
Uebrigens melde Dich doch mal bei mir, wir suchen ein BMS-Programmierer
Beste Grüsse
Rayman
technoparc@gmx.ch
+41 414510500

Autor: Tytus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich arbeite seid einiger Zeit an einem Projekt der denn LTC6802-1 
einbezieht. Ich habe vor jedem Zellen Eingang eine Schutz Schaltung wie 
auf dem schaltplan. Das Problem ist das mir manchmal Eingänge flöten 
gehen und ich dann den Chip austauchen muss. Diese zeigen sich durch 
Eingänge die sich nicht mehr konvertieren lassen wollen oder auch durch 
interne Kurzschlüsse zwischen 2 Eingängen.  Außer elektrostatische 
Entladungen habe ich leider keine anderes Problem identifizieren können. 
Wenn jemand eine andere Idee hat.

Autor: micro1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe schon mit bq2060A gearbeitet. Bq77PL900 habe ich auch schon
gearbeitet. Würde Dir aber bei sovielen LT empfeheln da der Bq77PL900 
nur bis max 10 Zellen ist.
Nehme aufjedenfall den LTC6802

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist die Schaltung (besonders 6802) jemals realisiert worden? Bin 
interessiert an der Kommunikation mit den ltc6802.

Autor: AM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tytus schrieb:
> Hallo ich arbeite seid einiger Zeit an einem Projekt der denn LTC6802-1
>
> einbezieht. Ich habe vor jedem Zellen Eingang eine Schutz Schaltung wie
>
> auf dem schaltplan. Das Problem ist das mir manchmal Eingänge flöten
>
> gehen und ich dann den Chip austauchen muss. Diese zeigen sich durch
>
> Eingänge die sich nicht mehr konvertieren lassen wollen oder auch durch
>
> interne Kurzschlüsse zwischen 2 Eingängen.  Außer elektrostatische
>
> Entladungen habe ich leider keine anderes Problem identifizieren können.
>
> Wenn jemand eine andere Idee hat.Beitrag melden | Bearbeiten | Löschen |

Hallo Tytus,

ich habe genau das selbe Problem, das mir Eingänge kaputt gehen.
(interne Kurzschlüsse)
Meiner Meinung nach passiert dies beim Anstecken des Akkus.
Hast Du eine Lösung für Dein Problem gefunden?

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Das steht, wenn ich mich nicht ganz Irre, auch im Datenblatt, dass es 
probleme gibt beim einstecken der Zellen.
Habt ihr ne Lösung gefunden?
Bin nämlich auch gerade dabei chips raus zu suchen für ein BMS.
Tendiere allerdings gerade zu dem ATA von Atmel.

Gruß Micha

Autor: Mats Marcus (elektrofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Vorschlag wäre, zunächst V- und V+ anzustecken und danach erst die 
Messleitungen. Somit hat das IC bereits die volle Versorgungsspannung 
bevor die Messleitungen anliegen.

Btw: Ich selber will mir gerade auch ein BMS für 24 Zellen bauen :D

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und welchen Chip hast du vor dafür zu benutzen?
Hab mal geschaut aber den Atmel kriegt man ja nicht wirklich her.

Gruß Micha

Autor: Lambda (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte auch mit dem LTC6802 arbeiten, wo bekommt man den denn??? 
Noch geiler finde ich das Eval-Board dafür: DC133D. Aber hab ich nur bei 
Linear gefunden 120$ (plus Schipping und Steuer/Zoll).

Grüße

Autor: Matthias Eckoldt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, hab denThread erst jetzt gelesen. Habe ein BMS mit dem LTC 
entwickelt - inkl. Monitor, Spannungs- und Temperaturüberwachung sowie 
Logging auf SD-Card. Temperaturmessung per Kontakt und per IR möglich. 
GPS ist in Planung. Fall noch Interesse besteht melde Dich. Kann Dir 
auch das Original Testboard von Linear inkl. USB-Adapter plus Software 
für 100€ verkaufen (Original 200€) da es nicht mehr benötigt wird und 
nur noch bei mir rumliegt.

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich arbeite zwar mit den MAX11068 und MAX11080 und habe
mittlerweile so gewisse Erfahrung auch mit dem Balancen
von bis zu 20A an meinem 250Ah Zellen, aber eins ist sicher,
Ihr habt die LTC6802 durch Überlastung hinbekommen...

Bei Euch ging der Balancer an und es ging zuviel Stromüber
den chip, denn wenn ihr mehr als 50mA balancen wollt,
braucht ihr einen richtig konfigurierten externen Transistor
der das macht...

Grüße
Michelle

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Eckoldt schrieb:
> Hallo, hab denThread erst jetzt gelesen. Habe ein BMS mit dem LTC
>
> entwickelt - inkl. Monitor, Spannungs- und Temperaturüberwachung sowie
>
> Logging auf SD-Card. Temperaturmessung per Kontakt und per IR möglich.
>
> GPS ist in Planung. Fall noch Interesse besteht melde Dich.

Hallo Matthias,

das hört sich sehr interessant an.

Würdest Du uns weitere Einzelheiten preisgeben?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.