mikrocontroller.net

Forum: Platinen Pertinax-Platten schwarz: Woher?


Autor: Meino Cramer (mcc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

kennt jemand eine Bezugsquelle für Pertinax-Platten in schwarz ohen
Kupfer- und Fotobeschichtung, bei der Normalsterbliche normalsterbliche
Mengen dieser für einen angemessenen Preis erstehen können?

Herzlichen Dank für Eure Hilfe im Voraus! Schönes Wochenende!
mcc

: Verschoben durch Admin
Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du auch Abmaße dessen, was Du suchst?

Autor: Meino Cramer (mcc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

jain!

Ich werde eventuell diese ztum  Bau von Gehäusen für ein LCD-Modul
und einen Einplatinen-Computer nutzen wollen, wenn sich keine weniger
aufwendige Möglichkeit (siehe mein vorheriges Posting) ergibt.

Also läuft es wohl auf """Meterware""" hinaus...

Gruß
mcc

Autor: Miraculix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Meino,

mich würde es nicht stören, wenn die Pertinax-Platten Kupferbeschichtet 
wären.
Aus Platinenmaterial lassen sich recht einfach Gehäuse 
(Einzelexemplare!) zusammen löten. Kann man auch anschließend lackieren.

Hat auch den Vorteil daß bereits eine Abschirmung vorhanden ist.

Ich hatte vor vielen Jahren einmal bei einem Hersteller von 
Platinenmateriel direkt nach Resten gefragt, damals gab es problemlos 
ein Riesenpaket mit Platinenmaterial für Bastelzwecke für lau.

Gruß

Miraculix

Autor: Meino Cramer (mcc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Miraculix,

gibt es dieses Platinenmaterial in schwarz und verschiedenen Dicken?

Gruß
mcc

Autor: Charly B. (charly)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Meino,

es gibt Platinenmaterial, also FR4 in schwarz und versch. dicken, ist
aber recht teuer ich hatte mir mal ~1 m² bestellt ich meine faktor
10 vom Preis her.

Pertinax ist f. Gehaeuse nicht geeignet da es sproede ist und lackieren
kann man es auch nicht , der Lack blaettert mit der zeit wieder ab

Ich habe einen Prototy gebaut aus normalem FR4 und schwarz-matt lackiert
(siehe Bild), was meinste dazu ? lohnt es sich dann ein 10faches an
preis f. schwarzes Material zu investieren.

Es gib auch Firmen die pressen dir FR4 in versch. dicken & farben,
wenn i mich richtig errinner gehts ab 500Euro los

Wenn du wirklich schwarzes FR4 in 1.5mm willst schreib mir ne mail,
aber schwarz-matt lackiert sieht doch super aus, oder ?

vlg
Charly

Autor: Meino Cramer (mcc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Charly,

das sieht wirklich gut aus!

was hast Du denn da für einen Lack genommen?
Sprayflasche? Pulverbeschichtung ab 100kV ;) oder Tauchlack, oder 
"was-mir-gerade-nicht-einfällt-Zeugs?

Gruß
mcc

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin Meino,

das ist Lack aus der Spray-dose aber auf Nitro basis dh.
schnelltrocknend, 2-4 duenne schichten in ~10 minuten
abstand dann hatte ich ihn auf der Fensterbank ~30° bis
zum naechsten Tag zum trocknen, fertig

vlg
Charly

Autor: Meino Cramer (mcc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Charly,

hmmmmm....Spraylack ist nicht so mein Ding...

Siehst Du da noch andere Möglichkeiten?

Gruß
mcc

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>hmmmmm....Spraylack ist nicht so mein Ding...

Klebefolie. Die gibt es auch in allen Farben. Allerdings muss die zu 
beklebende Oberfläche gewisse Kriterien erfüllen.

Autor: Meino Cramer (mcc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was wären denn diese "gewisse Bedingungen" ?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fettfreiheit...

Autor: Meino Cramer (mcc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aceton ist mein Freund...

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin moin nochmal,

alternative ist dann wirklich nur schwarzes FR4, klebefolie ist
wiederum nicht mein ding denn die erfahrung hat gezeigt das
nach einer zeit die kanten 'fusseln' und unschoen aussehen

vlg
Charly

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich nehm auch gerne Platinenmaterial für Gehäuse.
Anbei mal eine GLCD-Front, lackiert mit Effektlack(Spraydose)
Sicher nichts für Sonntagslöter.

@Charly B. (charly)
kommt mit bekannt, von AATIS APRS-Anzeige?

Wigbert

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ansonsten kann man die Fronplatten auch in Auftrag geben wenn man ein 
paar
Euro mehr ausgeben kann.


Stickwort: "Frontplattendesigner"

http://www.schaeffer-ag.de/de/download/frontplatte...

Autor: Meino Cramer (mcc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

vielen Dank für die vielen Tipps! "Leider" bin ich aus ganzem Herzen 
Linuxxer ...darum kann ich Windowsprogramme auf meiner Kiste nicht zum 
Laufen bringen
und um einen Windows-Emultator a la WINE zu installieren, zu 
konfigurieren und schließlich zum Laufen zu bringen fehlt mir gerade 
einfach die Zeit.

Schönes Wochenende noch!
Gruß
mcc

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch schwarzen Lötstopplack. Kann ev. interessant sein, sollte 
sich
das Frontpanel sowie die Leiterplatte vereinen können. Auch der weiße 
Beschriftungsdruck könnte dann auch dienlich sein.

Autor: Meino Cramer (mcc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich würde mich über eine Info freuen, wie man am geschicktesten auf der 
Innenseite die kupferkaschierten Platten miteinander verbindet 
(Lötvorgang wie?) und wie man am Endergebnis die Stoßkanten verschönert?

Schönen Sonntag noch!
Gruß
mcc

Autor: Picht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Meino Cramer (mcc)

>ich würde mich über eine Info freuen, wie man am geschicktesten auf der
>Innenseite die kupferkaschierten Platten miteinander verbindet

kannste haben:
wie auf dem Bild:
Beitrag "Re: Pertinax-Platten schwarz: Woher?"
wird eine Montageplatte(Restende Küchenarbeitsplatte) eingerichtet.
Mit Hilfe eines 100W Lötkolbens werden die Fugen mit Lötpunkte
versehen. Das Problem ist, das Zinn beim Erkalten sich zusammenzieht.
Wenn die Front fertig ist, wird ein Kantholz mit Schraubzwingen auf
der Arbeitsplatte befestgt. Wenn im Endzustand 90° erreicht werden
sollen, mach ich Probestücke mit dem Material und dem Kantholz.
(Kantholzwinkel leicht über 90°)Äussere Form mit Kantholz herstellen
und die Seiten mit Lötpunkte anlöten.
Grobe Fugen werden mit Epoxydharzkleber notfalls
von der Hartpapierseite verfüllt.
Dann kommt Spachteln(Glasfaserspachtelmasse) Schleifen ,Spachteln, 
Schleifen usw.
Ich benutze Sandpapier von 120 bis Naßschleifpapier 320.
Glundlackieren, alles gengen Licht halten, notfalls wieder
spachteln, schleifen. Man kriegt das Gehäuse auf "Autolackglanz"
mit viel Geduld.

Wigbert

Autor: Meino Cramer (mcc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Wigbert,

Danke für Deine Erklärungen! Das hilft !
Gruß
mcc

Autor: Picht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achja,was vergessen

die Seitenteile werden mit der Hand gegen das Kantholz gedrückt,
und können sich dann beim Erkalten auf 90° zurückziehen.

und alles dann mit Spiritus von Flussmitteln säubern.


Wigbert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.