mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PSP-TFT (Sharp LQ043T3DX02) 4.3" S1D13743


Autor: Dennis Schulz (pantheron)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich wollt nur mal mein kleines Projekt vorstellen!
Es ist eine Adapterplatine mit einem S1D13743 Display-Controller und 
noch ein paar andere kleine spielereien.

Der S1D13743 wird momentan noch mit einem ARM7 (LPC2148) angesteuert, 
soll später aber mal an ein STM32F103 mit externem Datenbus (Intel80 
Interface und ext. Ram) betrieben werden.
Aktuell bleibt mir nur die möglichkeit Bilder von einer SD-Karte 
anzuzeigen, denn ein extra Framebuffer ist zwingend nötig da man keine 
Positionen festlegen kann.
However, wollte damit zeigen das es eigentlich recht einfach ist solch 
ein TFT an einen größeren Mikrocontroller ohne TFT-Kontroller wie z.b. 
manche ARMs ihn haben, zu betreiben.

Desweiteren befinden sich noch ein Beschleunigungssensor, ein 
Lichtsensor für evtl. Beleuchtungsregelungen, ein EEPROM, ein 
Touchscreen-Controller für ein ET043000DH6 display und alles was an 
Spannungen benötigt wird auf der Platine.

Gruß Dennis

Autor: Dennis Schulz (pantheron)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bild2

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sind die Litzen an's Olimex-Board gesteckt? Was ist da unter'm 
Schrumpfschlauch?

Autor: lol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein paar Details zum Layout und die Rückseite würden mich interessieren.

Autor: Dennis Schulz (pantheron)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So,

das ist unter dem Schrumpfschlauch.
Diese Buchsen kann man sicherlich irgendwo kaufen, ich hab die aus der 
Firma, daher kann ich die keine Lieferquelle oder sonstwas sagen, aber 
diese gibts bestimmt wie Sand am Meer (teurere Ausführung), es müssen 
halt Rundkontakte sein!


Layoutinfos folgen.

Autor: Dennis Schulz (pantheron)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unterseite 1

Autor: Dennis Schulz (pantheron)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unterseite 2

wollte das TFT nicht mehr rausmachen, der kleine Beleuchtungsstecker sit 
doch etwas sehr fein ;)

Autor: Dennis Schulz (pantheron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Layout ist nur 2-Lagig und sollte so eigentlich reichen das man 
etwas erkennen kann, wie gesagt eigentlich sehr einfach gehalten.

Jeder Spannungseingang am S1D13743 hat einen eigenen Kondensator 
bekommen, sofern man die nicht hat, oder nur wenige scheint er (laut 
aussagen im Netz) gelegentlich einen Reset durchzuführen.
Aber versteht sich von selbst das man das ohnehin berücksichtigen 
sollte.

Ansonsten gibts eigentlich nicht viel,

3.3V gehen rein

1.5V für Core-Spannung vom S1D13743  - LP3984
2.5V für TFT-VCC                     - TPS60110
5.0V für TFT-AnalogVDD               - LP2985
Konstantstromquelle LT1932 @18mA für Hintergrundbeleuchtung.

4MHz Quarz, wird dann intern verarbeitet um 9MHz Clock fürs TFT zu 
erzeugen.

(Natürlich 24bpp zum TFT)

Pantheron

Autor: lol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal vorab, bin ganz schön betrunken und bitte deshalb etwaige
Rechtschreibfehler zu entschuldigen.
Bezüglich der Pufferkondensatoren möchte ich noch anmerken:
Der eigentliche Grund weshalb ich etwas genauer nachgehackt habe, ist
die Tatsache, dass ich auf deinem Board div. Chip-Kondensatoren an den
Versorgungspins vermisse. Mich wundert, dass du mit diesem Layout so
den Controller ohne weitere Probleme betreiben kannst.
Aber da du ja schon die Funktionstüchtigkeit mit Screenshots
belegt hast bin ich um so mehr verblüfft und quasi außer Rand
und Band, dass es doch auch ohne die C´s läuft.

Und ich geh jetzt im Bett Karusell fahren :-)

Autor: Dennis Schulz (pantheron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi "lol"

das liegt wohl doch daran das Du etwas angetrunken bist, schau mal auf 
die Unterseite der Platine, auch wenn es nur 0402er Kondensatoren sind 
(zugegeben, leicht übersehbar) sind sie doch vorhanden.. ;)

Viel spass beim Karussel fahren..


Dennis

Autor: Epoxyd Harzkleber (fr4)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dennis,

starkes Projekt. Wärst du denn bereit die Layoutdaten zu 
veröffentlichen? Oder kann man die Leiterplatten bei dir bekommen?

Autor: Star Keeper (starkeeper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast ja nun den S1D13743 genommen, wenn ich mich nicht täusche ist 
der ja nicht in der Lage das PSP-Display double buffered anzusteuern. 
Wie störend sind denn die Effekte beim wechsel von einem Bild zum 
anderen, oder sind die garnicht wahrnehmbar?

Autor: OliverKroll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine Buchse verwendet du in Bild004, um das Display 
anzuschließen ?

Autor: _kev_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

@Denis Schulz:
Kannst du mir echt das Schema der Schaltung und das 
Mikrocontrollerprogramm schicken?
Wäre echt froh wenn du das machen könntest.


Grüsse Kevin

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schwup

Autor: Dennis Schulz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@kevin

den schaltplan könnte ich dir als pdf zukommen lassen, kein problem.
Allerdings wird das nichts ohne email :)

Dennis

Autor: _kev_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe dir vor einigen Tagen eine PN mit meiner E-Mail-Adresse 
zukommen lassen.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OliverKroll schrieb:
> Was für eine Buchse verwendet du in Bild004, um das Display
>
> anzuschließen

Gibt es bei CSD.

FPC/FFC Buchse SMD 40pol RM0,5 oben Kontakt oder unten Kontakt, je 
nachdem wo die Buchse sitzt.
Best.Nr.: 016-F05P40ok oder Best.Nr.: 016-F05P40uk , Preis 0,95€.
Fürs Backlight FPC/FFC Buchse SMD 4pol RM0,5 o.K. oder u.K.
Best.Nr.: 016-F05P04ok bzw. Best.Nr.: 016-F05P04uk
Preis 0,55€

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dennis,

hast du dir eigentlich bei der Stromversorgung um die im Datenblatt 
geforderten Flankensteilheiten bei den Versorgungsleitungen beim 
Anschalten Gedanken gemacht, oder einfach die Spannungsregler angesetzt 
und gut ist?

Datenblatt Seite 10:
zB ist für AVDD eine Flankensteilheit zwischen 0,5ms und 10ms gefordert. 
Oder bringt dein LDO für die 5V diese von alleine?

Gruß Hannes

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, ich sehe gerade, du hast dich da oben vertan.
Du hast den TPS60110 für die 5V verwendet, der hat ca. 1ms start time.

Dann ist ja alles klar :)

Gruß Hannes

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.digital-landscapes.de/TFT/AdapterPlatine.pdf

Bitte, für alle anderen auch ;)

Wobei man ganz klar sagen muss, der S1D13743 ist nur für µc`s mit 
externem Ram gedacht, man kann keine Adressen setzen beim schreiben, was 
bedeutet, entweder nur Bilder von SD-Karte, Dataflash oder sonstwas, 
oder ein Buffer in einem S-Ram..

Man könnte sich natürlich auch mit einem Buffer in einem Dataflash oder 
auf einer SD-Karte behelfen, allerdings wird das nicht wirklich 
performant und nur was für statische dinge.

Allen anderen würde ich einen SSD1963 ans Herz legen, der kostet nicht 
wirklich mehr..
Aber hat wesentlich mehr Vorteile ;) (direktes Addressmapping, 1.2MB 
speicher, reicht für 800x480.. ) und so weiter :)

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frage hab ich noch :)

Was macht der 24-Bit ADC bei dir? Kontrollierst du damit nur die 
Versorgungspannungen?

Gruß Hannes

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja..

Ich weiss, etwas überdimensioniert, aber ich hab den nunmal da :)

Achja, die Beleuchtung wollte ich damit regeln, bzw den LUX-Wert messen 
und dementsprechend.. :D


Zu mehr ist er auf der Platine eh nicht zu gebrauchen, hab auch nichts 
gefiltert oder sonstwas, für die Spannungen reicht es vollkommen.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss sagen, die Wahl der ICs für die Versorgung (5v / 2.5V) gefällt 
mir sehr gut, auch der IC für die Hintergrundbeleuchtung, den ich auch 
nehmen wollte.
Ich wusste gar nicht, dass es so leicht zu handhabende DC/DC Konverter 
gibt!

Anstelle eines Epson-Controllers werde ich aber einen selbstgestrickten 
nehmen bestehend aus nem cpld, dazu nen dicken sync-sram, ein paar 
latches und nen pic32 als Datenaufbereitung und simpler geometry 
processor, der 2d-sachen berechnen soll.

Dazu muss ich jetzt aber erstmal ne eigene eagle lib für die ganzen BT 
machen.

Gruß Hannes

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis Schulz schrieb:
> Diese Buchsen kann man sicherlich irgendwo kaufen
Für Stiftleisten (mit quadratischem Querschnitt) gibt's Kontakte und 
entsprechende Gehäuse bei Segor - den Namen weiß ich aber gerade 
nicht...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.