mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik stromwandler an atmega32


Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo leute,

habe ein kleines problem,

ich habe einen atmega32 und an dem soll jetzt ein stromwandler am ADC 
angeschlßen werden.
ich habe ja schom viel gemacht mit den atmegas 8,16,32,128 oder dem 
can128,
mit adc usw.
Aber ich denke das ich mit der kleinen sache gut zutun haben werde. Weil 
ich denke mal, spg von wandler widerstand abgreifen, dann über 
gleichrichter auf atmega ADC, ich denke mal das währe zu einfach, oder?


mal daten vom stromwandler, 300 windungen für 100A laut datenblatt 
widerstand pro wiklung=1 Ohm =300 Ohm.

ich messen die spg 115v/50Hz, warum, die anlage ist aus der USA und da 
haben die halt 115V und so jetzt auch hier ueber einen trafo.

jetzt ist die frage ist das moeglich mit dem atmega32 oder anderem 
Atmega und dem stromwandler.

bitte nicht gleich nein sagen, ok.

über jede hilfe oder beispiel bin ich dankbar.
Peter
peter

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Ich würde den Strom durch einen Messwiderstand jagen, und danach einen 
aktiven Gleichrichter mit 2 OPs aufbauen. Damit kannst du sogar schon 
dein Mittelwert bilden. Dann das ganze auf den ADC. Sollte keine 
Probleme geben.

Gruß

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich würde den Strom durch einen Messwiderstand jagen, und danach einen
>aktiven Gleichrichter mit 2 OPs aufbauen.

welche OPs wuerdes du nehmen.
bin am überlegen welche größe von messwiderstand.

danke im vorraus

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein Beispiel zu einem aktiven Gleichrichter

http://www.krucker.ch/Skripten-Uebungen/AnSys/ELA5-OpAmp.pdf

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Punkt 3.16.3 im pdf.

einige Milliohm würd ich sagen. Um welche Ströme geht es denn genau?

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von 0-100A  wir haben nur das problem aus platz gründen können wir keine 
shunt widerstände verwenden, die americaner sind zu doof schaltschränke 
zu bauen, bis auf den letzten mm ist der schrank zugebaut.

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von datenblatt mal schnell die übersicht genommen, der OPs sie gut aus, 
ist doch eigendlich ein standart OPs, oder etwa nicht.

Autor: Axel Krüger (axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin auch gerade dabei ein Messgerät für einen speziellen Bereich in 
Carhifi zu entwickeln. Dabei messe ich 0 - 500 Ampere induktiv, erkenne 
die Frequenz, berechne den Mittelwert, Phasenverschiebung zwischen Strom 
und Spannung.

edit:  Ich verwende dafür einen Stromsensor von LEM
https://www.distrelec.com/distrelec/datasheets.nsf...

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei diesen Strömen erscheint mir ein Hallsensor sinnvoll zu erscheinen. 
Der ACS755 wäre ein Kandidat für dich. Der kann max. 200A. Allerdings 
weis ich nicht ob der mit Wechselströmen klarkommt. ggf. musst du vorher 
gleichrichten, aber bei diesen Strömen dürften die Verluste eines 
klassischen Gleichrichters mit 4 Dioden nicht zum Tragen kommen.

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch nicht schlecht, soll jetzt nicht die sache werden ich habe das ich 
habe was besseres,
wir sind jetzt auf der anlage von 0-100A,
wenn das läuft sollen noch andere anlagen umgebaut bzw modi werden,
aber da haben wir aber auch andere ströme dann am laufen. Da haben wir 
das stromschinensystem von 2kA drin, auslastung +-85%, mein chef will 
denn mist auch auf einen atmega haben.

Autor: Axel Krüger (axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie gesagt dann nehme den LEM Stromwandler - der funzt einwandfrei und 
kann auch bis 2 kA messen.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke in deinem Fall wäre eine Spule um die Leitung besser geeignet, 
als ein kleines IC an eine 2kA Stromschine zu basteln.
Aber bei einem sind wir uns einig. ein Shunt entfällt hier ganz klar :-)

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das woll richtig, aber man müßte sich mal einen kleinen für 2kA 
vorstellen. die dicken kuppper röchen.:-))

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man könnte sich ja wenn man will einwennig zusammen tun und gedanken 
austauschen, oder so.

wenn man will.

Autor: Axel Krüger (axel)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man kann den ja noch in einem großen plastikgehäuse mit gießharz 
eingießen und somit auch gleich den abstand zur schiene vergrößern )))

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blendende gute idee, das sollte man im hinterkopf behalten, betreibst du 
den über usb oder ist das nur so für den test.

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein chef ist ein kleiner ferückter, will die ganzen ströme und spg 
erfassen, am ende soll es so aussehen, das pro anlage ein lcd 20*4 spg 
und ampere anzeigt und zur krönung auf einen zentralrechner mit web 
anbindung so das er alle anlagen im blick hat, nur ich habe mir noch 
keinen kopf gemacht von der datenübertragung, er will es mit PWL aber 
ich denke mal wir bekommen probleme mit den anlagen am netz, ich würde 
ja lieber auf can gehen, müsten halt noch isp can treiber eingebaut 
werden.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  peter (Gast)

>mal daten vom stromwandler, 300 windungen für 100A laut datenblatt
>widerstand pro wiklung=1 Ohm =300 Ohm.

Und wo ist dann das Problem? Das Ding tramsformiert 300:1, sprich von 
deinen 100A primär kommen 0,33A sekundär an. Macht an 300 Ohm = 100V. 
Neee, das ist zuviel. Die meisten Stomwandler spucken so ein paar V aus. 
Dann eher 30 Ohm.

Datenblatt?

>ich messen die spg 115v/50Hz, warum, die anlage ist aus der USA und da

Kaum. Die Amis haben nämlich 60 Hz ;-)

>jetzt ist die frage ist das moeglich mit dem atmega32 oder anderem
>Atmega und dem stromwandler.

Sicher, man muss das Sensorsignal nur an den ADC Spannungsbereich 
anpassen. Sei es mit einem Spannungsteiler oder OPV.

MFG
Falk

Autor: Axel Krüger (axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein das ist eigens designed und usb bot sich super mit 4 Leitungen zur 
Verbindung mit der "Datenverarbeitungsplatine" an.

Das ist schon paar wochen alt, aber so sah das bei mir aus: 
Youtube-Video "Infodisplay - Konfiguration Stromsensor_vorläufig"

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist PWL?

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pwl = Powerline


laut datenblatt 1ohm pro windung 300 wd = 300 ohm

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Te c h n i c a l N o t e s
Models have recommended terminating
resistance of 1 ohm per turn.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  peter (Gast)

>Models have recommended terminating
>resistance of 1 ohm per turn.

Schwer zu glauben. Das wären bei dem Ding 30W Verlustleistung. In einem 
engen Schaltschrank? Viel Spass.
Ausserdem ist das wahrscheinlich eher die OBERGRENZE. Nach unten ist die 
AFAIK offen, d.h. ein Stromwandler wird ideal sekundär kurzgeschlossen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Stromwandler

Ich würde den Widerstand so wählen, dass max. 5V rauskommen, hier also 
15Ohm. Macht dann auch nur noch ~1,5W. Passt.

MfG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.