Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Gehalt FPGA-Entwicklung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von nordlicht (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mal eine Frage, vielleicht habt ihr da eine Antwort:
Was ist ein realistisches Gehalt für folgende Stellenbeschreibung:

3 Jahre BE als Ing
FPGA-Entwickler
zusäzlich: Device- und PC-Treiber-Entwicklung
fachliche Projektleitung

Danke für eure Antwoten!!!

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Größe der Firma, Branche, Standort?

von Ratgeber (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde so zwischen 50k und 60k ansetzten, abhängig von den Daten die Mark 
genannt hat.
Im Osten Deutschlands liegt die Bezahlung wohl noch deutlich darunter, 
wenn man den Informationen aus diesem Forum glauben schenken darf...
Auch ein wichtiger Faktor ist dein bisheriges Gehalt. Wenn du jetzt 
schon sagen wir mal bei 60k bist, kannst du beim Wechsel natürlich auch 
mehr verlangen.

von Ausprobierer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau mein Profil, hab jetzt 10 jahre BE und über die jahre einige 
Firmen ausprobiert:

BaWü     50K (mit 1a BE)
Sachsen: 40K (mit 6a BE)
NRW:     65k (mit 8a BE)

An den jeweiligen Standorten waren ca. 100 Mitarbeiter aktiv, die 
Stanbdorte gehörten zu großenen Konzernen oder Firmenverbünden (immer > 
1000 Mitarbeiter).

Meiner meinung nach liegt Dein Gehaltszielkorridor bei 60 - 70k, wenn 
weiter in den Bereich projekt- und Mitarbeiterverantwortlichkeit gehst 
eher um 75k. Bei kleinen Krauter halt deutlich weniger, aber unter 50k 
sollte man sich als alter Hase unter keinen Umständen drücken lassen.

MfG

von nordlicht (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also aktuell bei einem Mittelständler Region Augsburg mit 800 
Mitarbeitern.

bei knapp unter 50k :(

von Ausprobierer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine gute Zielmarke war (ist?) das erreichen des Mindesteinkommen für 
die private Krankenkasse. Das konnte man den Chef immer gut verkaufen 
ohne als raffgierig zu gelten. Weiss jetzt aber überhaupt nicht wo die 
derzeit liegt, schätze deutlich über 50k.

MfG

von Ausprobierer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aehm, da lag ich falsch die grenze für die PKV liegt derzeit bei 48600 € 
oder so, also wohl kein Argument für Dich.

MfG

von Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gehaltszielkorridor

Kann man das essen?

von Panzer H. (panzer1)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ratgeber schrieb:
> Würde so zwischen 50k und 60k ansetzten, abhängig von den Daten die Mark
> genannt hat.

Zustimm, pack vielleicht noch 5k drauf.

> Auch ein wichtiger Faktor ist dein bisheriges Gehalt. Wenn du jetzt
> schon sagen wir mal bei 60k bist, kannst du beim Wechsel natürlich auch
> mehr verlangen.

Hm, also der der neue AG hat ein Budget mit dem er auskommen muss. Der 
Bewerber kann heutzutage tolle Sachen erzählen, was er denn zuletzt 
verdient hat. Der neue AG kann das nicht kontrollieren, weil es nicht 
mehr auf der Lohnsteuerkarte eingetragen wird. Ausserdem sollte das den 
neuen AG eigentlich nichts angehen. Sollte Verhandlungssache sein, wie 
auf dem türkischen Markt. Dummerweise kommt es meistens nicht zu 
wirklichen Gehaltsverhandlungen. Kandidat nennt Zahl, diese ist zu hoch 
oder eben nicht. Manche HR-Experten betrachten leider in der Kürze der 
Zeit nicht, dass man über ein GehaltsPAKET mit Sonderleistungen u.a. 
reden möchte.

von Chilli P. (chili_pepper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand 2020?

Mich würde interessieren was ein Fpga Entwickler in München verdient. 
Laut Google sind die Gehälter extrem niedrig...

: Bearbeitet durch User
von Zapzarab (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Wo wird denn noch FPGA Entwicklung gebraucht in Deutschland?
Gut, außer die großen Chipbuden im Süden.
Bestimmt diese ominösen Mittelständler von denen man noch nie was gehört 
hat.

Beitrag #6236406 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6236507 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6237265 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6237270 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Chilli P. (chili_pepper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, ich habe nach Gehältern gefragt und nicht die Meinung über FPGAs.

Btw, meine Vorstellung ist 60k-70k mit 2 Jahre BE, was denkt ihr?

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6237378 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6237381 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6237390 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6237391 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6237416 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6237433 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6237447 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6237571 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Ausprobierer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chilli P. schrieb:
> Leute, ich habe nach Gehältern gefragt und nicht die Meinung über FPGAs.
>
> Btw, meine Vorstellung ist 60k-70k mit 2 Jahre BE, was denkt ihr?

Ja was den nun, keine 24h vorher schreibst Du du hast extrem niedrige 
Gehälter für München ergoogelt und jetzt soll es ein sehr gutes 
Einstiegsgehalt sein? Damit du als Diskussionspartner ernst genommen 
werden kannst, solltest du dein Rechercherergebniss mit Quelle und 
Zahlenangaben offen legen.

Und die 2 Jahre BE klingen nach 0 Jahren FPGA, dann nützt dir eine 
Gehaltsangabe garnichts, weil das ohnehin nichts mit einem 
Vertragsangebot wird. Informatiker, die mit bestennfalls 
Absolventen-Kompetenz einen FPGA-Job wollen, gibt es auch hier genug.

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Panzer H. schrieb:
> Hm, also der der neue AG hat ein Budget mit dem er auskommen muss.
Nein. Er hat schon Ingenieure und ein Gehaltsgefüge. Da muss der neue 
reinpassen. Als einfacher, fleißiger Entwickler weniger als ein 
erfahrener, kreativer Überflieger. Wenn er die Überflieger Region 
fordert, wird er daran gemessen.

Beitrag #6238177 wurde vom Autor gelöscht.
von Chilli P. (chili_pepper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausprobierer schrieb:
> Chilli P. schrieb:
>> Leute, ich habe nach Gehältern gefragt und nicht die Meinung über FPGAs.
>>
>> Btw, meine Vorstellung ist 60k-70k mit 2 Jahre BE, was denkt ihr?
>
> Ja was den nun, keine 24h vorher schreibst Du du hast extrem niedrige
> Gehälter für München ergoogelt und jetzt soll es ein sehr gutes
> Einstiegsgehalt sein? Damit du als Diskussionspartner ernst genommen
> werden kannst, solltest du dein Rechercherergebniss mit Quelle und
> Zahlenangaben offen legen.
>
> Und die 2 Jahre BE klingen nach 0 Jahren FPGA, dann nützt dir eine
> Gehaltsangabe garnichts, weil das ohnehin nichts mit einem
> Vertragsangebot wird. Informatiker, die mit bestennfalls
> Absolventen-Kompetenz einen FPGA-Job wollen, gibt es auch hier genug.

 Oh man... Schreib einfach was du denkst, wie viel sollte man in München 
verlangern mit 2 J. BE als Fpga Entwickler mit einem Uni. Master 
Abschluss.

Ich frage nur weil die Wohnungspreise zu hoch sind und ich weiß nicht ob 
ein Gehalt so um die 70k in München bin Ordnung ist.

laut Google sind es knapp 55k was für München lächerlich ist.

Ich brauche keine Infos über FPGAs und meine Kompetenz.

: Bearbeitet durch User
von FPGA Versager (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chilli P. schrieb:
> Ich brauche keine Infos über FPGAs und meine Kompetenz

Anscheinend doch, sonst wüsstest du was du Wert bist und würdest nicht 
wie ein Kleinkind nach Hilfe schreien.

von Chilli P. (chili_pepper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FPGA Versager schrieb im Beitrag #6238285:
> Chilli P. schrieb:
>> Ich brauche keine Infos über FPGAs und meine Kompetenz
>
> Anscheinend doch, sonst wüsstest du was du Wert bist und würdest nicht
> wie ein Kleinkind nach Hilfe schreien.

Sehr weise...

von Ausprobierer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chilli P. schrieb:

>> Und die 2 Jahre BE klingen nach 0 Jahren FPGA, dann nützt dir eine
>> Gehaltsangabe garnichts, weil das ohnehin nichts mit einem
>> Vertragsangebot wird. Informatiker, die mit bestennfalls
>> Absolventen-Kompetenz einen FPGA-Job wollen, gibt es auch hier genug.
>
>  Oh man... Schreib einfach was du denkst, wie viel sollte man in München
> verlangern mit 2 J. BE als Fpga Entwickler mit einem Uni. Master
> Abschluss.

Hab ich doch bereits weiter oben, schon vor mehreren Jahren, da brauchst 
nur die Inflationsrate zu multiplizieren.

> Ich frage nur weil die Wohnungspreise zu hoch sind und ich weiß nicht ob
> ein Gehalt so um die 70k in München bin Ordnung ist.
Dann musst du deine zu erwartenten Lebenshaltungskosten in München 
ermitteln, das ist mit google ein Klacks:

https://www.muenchen.tv/lebenshaltungskosten-in-muenchen-ist-die-bayerische-landeshauptstadt-wirklich-so-teuer-274683/

Auch Infoseiten für das Niveau Student gibt es:
https://www.gs.tum.de/bewerberinnen/leben-im-grossraum-muenchen/

> Ich brauche keine Infos über FPGAs und meine Kompetenz.
Doch die brauchst Du, weil sonst deine Gehaltsforderung offenbart das du 
nicht nach erwiesenen Vermögen sondern nach eigenem Anspruch 
kalkulierst.

Nochmals, keiner wartet auf Dich in München, wenn du nicht 
domainspezifische (also neben FPGA-BasisKnowHow) mitbringst. 
Beispielsweise Entwicklung nach Avionik-Richtlinien oder profunde 
Kenntnis der Medizingerätequalifikation, etc. pp. .
So als 0815 Absolvent der in dieser Branche bei 0 anfängt, ist für den 
Anfang mit 45 - 62k zu rechnen. Egal was Du willst, schreibst in die 
Bewerbung unter die Rubrik Gehaltsforderung und warte aufs Echo. Wenn 
Deine Berufserfahrung bei 8 Jahren und drüber liegt, kannst Du dir auf 
70k+ Hoffnung machen. Ansonsten gilt auch in München Lehrjahre sind 
keine Herrenjahre.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausprobierer schrieb:
> Ansonsten gilt auch in München Lehrjahre sind keine Herrenjahre.

Ja, und das gilt nicht nur in München, das ist überall so. Erst einmal 
hocharbeiten, 2 Jahre Berufserfahrung sind quasi so gut wie nichts.

von Chilli P. (chili_pepper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke dir Ausprobierer für die Info. Du hast mir weiter geholfen.

Ich komme übrigens nicht aus Deutschland ( bin seit Zwei Jahren hier) 
deswegen stelle ich solche fragen.

Habe auch Erfahrung im avionic Bereich gesammelt (z.b. DO-254) und hoffe 
dass ich in München gute Chancen habe für ein gutes Gehalt.

Es ist demütigen wenn dich manche Leute Idioten nennen nur wenn du was 
fragst was du nicht weißt...

: Bearbeitet durch User
von ACDC (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chilli P. schrieb:
> Btw, meine Vorstellung ist 60k-70k mit 2 Jahre BE, was denkt ihr?

Nein.

von Wehrhafter Erwerbstätiger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chilli P. schrieb:
> verlangern mit 2 J. BE als Fpga Entwickler mit einem Uni. Master
> Abschluss.
>
> Ich frage nur weil die Wohnungspreise zu hoch sind und ich weiß nicht ob
> ein Gehalt so um die 70k in München bin Ordnung ist.

Ja, das ist in Ordnung. Möglichst nicht unter 60k drücken lassen, es 
gibt hier auch genügend Firmen welche bereit sind ordentlich zu 
bezahlen, "Lehrjahre sind keine Herrenjahre" hin oder her, hier gelten 
andere Regeln. Von meinen Kollegen aus dem Master sind in München die 
meisten mit 60-65k eingestiegen. Bei der Wohnung wirst du leider mit 
>1200€ warm für 50-60qm rechnen müssen, aber das weißt du sicherlich.

von Chilli P. (chili_pepper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wehrhafter Erwerbstätiger schrieb:

>> Ich frage nur weil die Wohnungspreise zu hoch sind und ich weiß nicht ob
>> ein Gehalt so um die 70k in München bin Ordnung ist.
>
> Ja, das ist in Ordnung. Möglichst nicht unter 60k drücken lassen, es
> gibt hier auch genügend Firmen welche bereit sind ordentlich zu
> bezahlen, "Lehrjahre sind keine Herrenjahre" hin oder her, hier gelten
> andere Regeln. Von meinen Kollegen aus dem Master sind in München die
> meisten mit 60-65k eingestiegen. Bei der Wohnung wirst du leider mit

Danke für die ehrliche Antwort!

von Medicus Maximus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wehrhafter Erwerbstätiger schrieb:
> on meinen Kollegen aus dem Master sind in München die
> meisten mit 60-65k eingestiegen
Totaler Preisverfall. Schon 2008 gab es für gute Leute bis zu 65k. Und 
das war auch angemessen, bedenkt man die Einstiegsgehälter von 50-55k 10 
Jahre davor.

Momentan haben wir ITler-Schwemme und die Gehälter gehen extrem runter.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Medicus Maximus schrieb:
> Momentan haben wir ITler-Schwemme und die Gehälter gehen extrem runter.

Das geht schon in Ordnung so. Die jungen Absolventen sollen sich erst 
einmal ihre Sporen verdienen, dann steigt das Gehalt auch. Aber von 
Anfang an Maximalforderungen stellen, so funktioniert das halt nicht.

Beitrag #6260842 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6260872 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6261007 wurde von einem Moderator gelöscht.
von miasanmia! (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Beitrag #6262444 wurde von einem Moderator gelöscht.
von WerBinIchWohl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass dich nicht von neidgefüllten Schlechtredern beeinflussen. Bei uns 
verdient ein FPGA Entwickler mit 2-3 Jahren Berufserfahrung (aber ein 
guter!) um die 75k€. Sein Chef ist ein alter FPGA Entwickler und 
verdient über 100k (Zugegeben ein brutaler Guru)

Die Firma ist Tochter eines Großkonzerns. Bei der Muttergesellschaft 
kannst du 5-10k draufaddieren.

Kommt drauf an, wieviel du kannst, was du leistest und wieviel Money 
deiner Firma aus dir machen kann! Pauschale Aussagen gibt's nicht.

Einfach bewerben und das beste draus machen, wenn dir FPGA Spaß macht.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
WerBinIchWohl schrieb:
> Lass dich nicht von neidgefüllten Schlechtredern beeinflussen.

Sprichst du mit dem Threadersteller? Der hat den Thread im Jahr 2009 
eröffnet, der wird wohl kaum noch mitlesen.
Im Übrigen ist nicht jeder gleich ein neiderfüllter Schlechtredner, der 
Zweifel oder Bedenken äußert.

von WerBinIchWohl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Qwertz: Ich kann "Zweifel oder Bedenkenäußerung" sehr wohl von 
gnadenloser, böswilliger Runtermacherei unterscheiden, die weder 
sachlich noch konstruktiv ist.

Aber wenn das deinem Niveau an Sozialkompetenz und Grundhöflichkeit 
entspricht und  du diesen Umgang von einem TO deshalb in Schutz nehmen 
willst, dann möchte ich dich nicht abhalten.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WerBinIchWohl schrieb:
> Aber wenn das deinem Niveau an Sozialkompetenz und Grundhöflichkeit
> entspricht und  du diesen Umgang von einem TO deshalb in Schutz nehmen
> willst, dann möchte ich dich nicht abhalten.

Nein, ich mache mich sicher nicht mit der sozialen Unterschicht des 
Mikrocontroller-Forums gemein. Aber man muss auch Kritik üben dürfen.

von Chilli P. (chili_pepper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WerBinIchWohl schrieb:
> Lass dich nicht von neidgefüllten Schlechtredern beeinflussen. Bei
> uns verdient ein FPGA Entwickler mit 2-3 Jahren Berufserfahrung (aber
> ein guter!) um die 75k€. Sein Chef ist ein alter FPGA Entwickler und
> verdient über 100k (Zugegeben ein brutaler ....


Danke für die Antwort! Ich denke so um die 65k sollten für mich drin 
sein.
Ich werde noch auf diesem thread zurück kommen wenn ich den 
Arbeitsvertrag unterschrieben habe.

von Cyberchecker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
55k bedeutet im Monat 4583,33 euro oder? Ich verstehe nicht warum das 
wenig sein soll

von Dienstleister (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Threadersteller sprach von München, da ist das nicht so viel. Davon 
bleiben netto 2700€. Fast Hälfte kannst du gleich wieder abziehen für 
eine bescheidene 2-Zimmer Wohnung. Dann will er sicher auch mal weggehen 
und bezahlt dafür auch stolze München-Preise. Bleiben vielleicht noch 
800€ für Hobbies, Sparen, Fitnesstudio, Auto/Fahrkarte, Kleidung, 
Frisör, ....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.