mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FT232R Reset nach PC Neustart


Autor: Thomas Fähsing (thomasf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich weiß nicht ob es diese Frage schon einmal gab, habe jedenfalls 
nichts gefunden diesbezüglich.

Folgendes Problem:

Der FT232 wird erstmal tadellos vom PC und Windows erkannt, solange ich 
den USB Stecker während Windwos läuft einstöpsle.
Er wird nicht erkannt wenn der Stecker schon im PC steckt und ich diesen 
dann Starte. Hier ist er weder als virtuelle COM-port im Hardwaremanager 
zu sehen oder über die d2xx.dll ansprechbar. bzw. zu finden. Erst 
nachdem ich den stecker raus und wieder reinstecke ist alles wieder 
wunderbar.

Versorgt wird alles über USB, ich habe auch schon die zusatztschaltung 
mit dem Spannungsteiler auf reset, aus dem Datenblatt, probiert. Bring 
leider nix.

Da ich später aber nicht will das ich jedesmal den stecker neu 
einstöpsle wollte ich mal nachfragen, ob es da eine lösung für das 
Problem gibt.

Achso, es geht nur nicht wenn der pc komplett neu gestartet wird, strom 
aus. bei einem neustart z.b. gibt es keine probleme. auch schalte ich 
den gesamten pc über eine steckerleiste stromlos.

Ich nutze den FT232 im zusammenhang mit einem µC aber auch nur als 
serielle schnittstelle (RS485). Bei µC könnte ich mir noch eine routine 
einfallen lassen, so dass er den FTDI reseten könnte, bei der variante 
ohne µC geht das aber nicht.

Ich bin mir sicher die Leute von FTDI haben an solch ein reset gedacht, 
evt muß auch nur eine Einstellung geändert werden. Immerhin laufen alle 
anderen USB geräte ja auch nach einen neustart wieder. (z.b. maus)

Vielen dank für die mühen

Thomas

Autor: Tomi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Habe auch so ein ähnliches Problem das der FTDI nicht erkannt wird.
Versorge meine Schaltung über USB und wenn ein Stabilitätskondensator 
zwischen + und GND zu groß wird erkennt der PC den FTDI auch nach einem 
reconnet von USB nicht.

BYE
Thomas

Autor: Steffen Gerner (steff_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo habe das gleiche Problem wie im ersten Threat. nach einem Neustart 
wird der FTDI nicht erkannt.. Hat jemand schon eine Lösung für das 
Problem gefunden??

Wäre sehr Dankbar.
Gruß Steffen

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der Verbrauch der Schaltung vielleicht etwas zu hoch, dass der 
USB-Controller im PC die Reißleine zieht, wenn er bootet? Ist der Chip 
ein FT232R oder ein FT232B?

Autor: Nachtaktiver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das steht aber auch im Datenblatt des FTDI Chips das die Kapazitive Last
nicht zu groß sein darf. Beziehungsweise das bestimmte Start Bedingungen 
nicht auftreten sollten wodurch ein USB-Device nicht erkannt werden 
könnte.

Autor: Steffen Gerner (steff_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich um einen FT232RL Chip von FTDI. Die kapazitive Last ist 
so dimmensioniert wie es im Punkt 6 "USB Power Configurations" 
beschrieben ist aufgebaut. Nur ich hab den Reset Pin auf VCC gezogen.

Wenn ich den Chip während dem laufenden PC einstecke wird er wunderbar 
erkannt, nur nach einem Neustart ist er dann weg. Wieder aus und 
einstecken und da ist er wieder.
Kann doch nicht normal sein *grrrr

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja Jungs, dann mal her mit euren Schaltplänen und Layouts :)
Und wer die Möglichkeit hat, ein Bild der Baugruppe kann nicht schaden.

Ralf

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen Gerner schrieb:
> Es handelt sich um einen FT232RL Chip von FTDI. Die kapazitive Last ist
> so dimmensioniert wie es im Punkt 6 "USB Power Configurations"
> beschrieben ist aufgebaut. Nur ich hab den Reset Pin auf VCC gezogen.

Habe schon etliche FT232RL verbaut und nie das Problem gehabt. Reset ist 
bei Bus-Powered-Designs immer unbeschaltet geblieben. Hat der Chip 
100nF-Keramikpillen an allen Spannungsanschlüssen und am 3V3-Ausgang?

Autor: Steffen Gerner (steff_g)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hier ist mal mein Schaltplan, ich habe es schon probiert mit der 
Bestückung von R185 und R186 und ohne, immer das gleiche, beim 
einstecken Funktioniert der FTDI-Chip, nach einem Neustart ist er nihct 
mehr da und beim wieder einstecken Meldet er sich als wäre nichts 
gewesen.

Dieser Chip bring mich noch zum verzweifeln *grrr

Ich bin für jedliche Vorschläge offen ;)

Autor: Einhart Pape (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur ein Versuch: brücke doch 'mal die Drossel.

Autor: Steffen Gerner (steff_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich schon gemacht, funktioniert dann aber auch nicht :(

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trenne mal die Pins 5 und 6 von der restlichen Schaltungsmasse. Den 
Shieldanschluss habe ich bis jetzt immer nur kapazitiv mit GND 
verbunden.
Beachte auch das Datenblatt im Bereich der Power Switching 
Configuration, Stichwort Pullup.

Autor: Jens (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei ein Bild von der Beschaltung, so wie ich sie verwende. Beim mir 
wird der FT232R ohne Probleme nach dem Win Neustart erkannt...

LG Jens

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Steffen Gerner: Vielleicht hilft TEST (26) mit GND verbinden wie im 
Datenblatt beschrieben?

Autor: Steffen Gerner (steff_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Hilfe.
Jetzt funktioniert es. Es war der Testpin.

Gruß Steffen

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhh das ist ja witzig ich habe genau dasselbe Problem und rein zufällig 
auch den testpin vergessen! Wenn das daran liegt bedanke ich mich 
schonmal ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.