mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs mspgcc / gnu debugger


Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich habe folgendes Problem:
Das schreiben von Programmen und auch das Programmieren des
MSP430F149 funktioniert über JTAG mit msp430-insight (im Hintergrund
läuft msp430-gdbproxy.exe) einwandfrei bis auf einen Schönheitsfehler:
Die Geschwindigkeit des Beschreibens des Chips ist sehr niedrig.
So benötigt ein Programm mit ca. 4kB 3-4 Minuten...
Mit der von TI mitgelieferten Software(2kB begranzter C-compiler)
funktioniert das Schreiben mit 2kB-code in etwa 5 Sekunden.

Hat jemand eine Lösung?
Vielen Dank,
Gruss, Florian

Autor: OldBug (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aktuelleres Package ziehen und die .gdbini richtig anpassen.
Dann gehen ca. 16kB in ca. 30sec.

Gruß,
Patrick...

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Patrick!
Mensch das wärs...16kB in ca. 30sec.

Also, ich denke ich habe eine aktuelle Version: GDB-proxy:0.07.1
Insight ist aus dem selben package.

Was soll denn in der ini-Datei drinstehen?

Mein Inhalt ist:

set remoteadresssize 64
set remotetimeout 999999
target remote ct-passat:2000

wobei ct-passat mein Rechnername ist (mit localhost ists die gleiche
geschw.)

Vielen Dank für Deine Hilfe!
Gruß,
Florian

Autor: R2D2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wichtig ist das du gdb6.0 und nicht das alte gdb5.11 verwendest.
Ich bekomm damit gut 2kb/s hin.

R2D2

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Ja, jetzt komm ich auf 2,7 kB/s.
Ich hab den proz jetzt direkt mit dem GDB (6.0) programmiert, ohne
Insight.
Seltsam, da ich dachte Insight benutzt einfach im Hintergrund den GDB.
Nun ja, so lässt sichs leben.
Vielen Dank!

Autor: OldBug (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Insight benutzt den GDB...
Vielleicht nicht den richtigen???

Gruß,
Patrick...

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, vielleicht. Ich muss mal sehen was ich so alles auf der Platte
rumfliegen habe.
Habt ihr eigentlich mal die Befehle durchprobiert wie z.B.

set remotewritesize ?

Bei mir kommt nach show remotewritesize
memory-write-packet 0 und Packets are limited to 399 Bytes.
Kann man da noch was tunen?
Vorallem diese ungewöhnliche Zahl von 399 Bytes...
Oder mit anderen Befehlen?

Gruß,
Florian

Autor: R2D2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat Insight den gdb nicht einkompiliert. Lass dir bei Insight einfach
mal die Version anzeigen.

R2D2

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, richtig. Da war ne andere Version drin, als der gdb, den ich
benutze. Jetzt gehts auch mit Insight.
Vielen Dank an alle Helfenden! :-)
Wünsche weiterhin fröhliches Programmieren!
Gruß,
Florian

Autor: Oliver Rogasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Im mspgcc-manual steht in Kapitel 10.1 Using the JTAG FET tool with
gdbproxy:
"Put the following lines into your GDB startup file. For Unix and
Linux this is the file ".gdbinit" in your home directory. For Windows
users it is "gdb.ini":

set remoteaddresssize 64
set remotetimeout 999999
target remote localhost:2000
"
Da ich WindowsXP benutze muss ich also gdb.ini nehmen, aber in welches
Verzeichnis?

Gruß

Oliver

Autor: OldBug (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal ins Wiki, da habe ich "gdb-scripts" hochgeladen. Da sind
dann auch die korrekten Einstellungen drin...

Autor: Oliver Rogasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich ahb mir mal erlaubt, im Wiki das "avr/" aus dem #include zu
löschen.

Autor: Oliver Rogasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie teile ich dem Insight denn mit, welchen gdb wer verwenden soll?

Autor: Oliver Rogasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe folgende Fehlermeldung erhalten:

Ich habe versucht ein continue bis zu einem breakpoint zu machen.
"
info:      msp430: Target device is a 'MSP430F149' (type7)
notice:    msp430-gdbproxy: waiting on TCP port 2000
notice:    msp430-gdbproxy: connected
error:     msp430: Could not run device (to breakpoint) (17)
info:      msp430-gdbproxy: debugger has terminated connection
info:      msp430-gdbproxy: will reopen the connection
"

Und hier habe ichs mit single step versucht:
"
info:      msp430: Target device is a 'MSP430F149' (type7)
notice:    msp430-gdbproxy: waiting on TCP port 2000
notice:    msp430-gdbproxy: connected
error:     msp430: Could not single step device (16)
info:      msp430-gdbproxy: debugger has terminated connection
info:      msp430-gdbproxy: will reopen the connection
info:      msp430: Target device is a 'MSP430F149' (type7)
notice:    msp430-gdbproxy: waiting on TCP port 2000
notice:    msp430-gdbproxy: connected
"

Beide Male gabs einen Fehlerabbruch.

Kann das an der gdb-version liegen?
Ich habe derzeit 5.1.1. Wie teile ich Insight mit, den 6er zu
verwenden?

Gruß

Oliver

Autor: nobody0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nach einigen Versuchen (unter Linux) habe ich nach den Messungen
mit dieser .gdbinit die höchste Geschwindigkeit:

set remoteaddresssize 16
set remotetimeout 999999
set download-write-size 512
target remote localhost:2000
set remote memory-write-packet-size 512
set remote memory-write-packet-size fixed
set remote memory-read-packet-size 512
set remote memory-read-packet-size fixed

Im Vergleich zum IAR-Debugger ist die Upload-Geschwindigkeit zwar immer
noch langsamer, aber dafür viel zuverlässiger. Beim IAR-Debugger braucht
man im Durchschnitt zwei Versuche, zumind. wenn mehr als 30 kB zu
Flashen sind. Dadurch ist der IAR-Debugger aufwendiger.

Autor: R2D2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Oliver Rogasch:
1. Posting: Bei insight muss du IMHO den passenden GDB einkompilieren.
Hab ich allerdings noch nie benutzt.
2. Posting: Überprüf mal deine Verkabelung. Das Problem Chip erkannt,
sonst geht nix hatte ich auch schonmal. Da wars ein Kabelbruch der nen
Wackelkontakt verursacht hat.

R2D2

Autor: Oliver Rogasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@nobody:

Hab die Optionen alle in meinem File drin.

@R2D2:

zu 2: An der Hardware sollte das eigentlich nicht liege, da es mit IAR
fehlerlos funktioniert.

Ach ja, Insight meldet mir: "Remote failure reply: E00"

Gruß

Oliver

Autor: Roy Wengler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bin grad auf eure Beiträge gestoßen.

Meine Frage wäre hat einer schon INSIGHT mit GDB6 ?
würde mich sehr für interessieren , damit der Download Speed mal nen
bissl höher wird :-)

Danke schon mal im voraus

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Roy!
Du kannst Dir ja den GDB6 einfach runterladen. (über google usw...)
Am einfachsten ist es, wenn Du einfach den "alten" GDB durch die neue
Datei ersetzt. Dann arbeitet Insight einfach mit der neuen Version.
Gruss!

Autor: Roy Wengler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Florian ,

danke für die schnelle Antwort.

geht das auch für MSP430-GDB.EXE und unter WINDOWS XP ?
Oder muss man damit was besonderes machen ?

mfg

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich meine schon.
Wichtig ist nur, daß Du genau die Datei überschreibst, die von Insight
genutzt wird.
Am Besten Du machst Dir eine Sicherungskopie des gesamten
mspgcc-Verzeichnisses und probierst diese Variante einfach aus.

Ich hab mir übrigens ein paar batch-Dateien geschrieben und bediene den
msp430-GDB über msp430-gdbproxy.exe.
Meiner Meinung nach schneller, aber eher Geschmackssache.
Gruß!

Autor: Roy Wengler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm , ich hab ma lnach gdb6 gesucht aber nur quellcode gefunden ...
nun wollte ich es nicht selber übersetzen , sondern fertig haben .
Hast du es ?

Kannst du mir deine batch dateien mal schicken ? Vielleicht sind sie ja
für mich auch hilfreich :-)

danke

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie haben Post!

Autor: Roy Wengler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie auch ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.