mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schrittmotor Drehmomentbegrenzung


Autor: Olli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ich habe eine schrittmotorensteuerung und möchte, dass der motor ab nem 
bestimmten drehmoment (was der motor dann nicht mehr schafft) 
abschaltet. welche bauteile brauche ich dazu und wie kann ich das 
realisieren?

danke Olli

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Olli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es geht doch um etwas ganz anderes, also vielleicht kann mir jemand auf 
meine frage antworten das wär klasse danke

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu braucht man einen Drehmomentsensor, einen Drehmomentvergleicher und 
einen Drehmomentabschalter.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre eher ein Drehmomentschlappschalter ;-)

> dass der motor ab nem bestimmten drehmoment
> (was der motor dann nicht mehr schafft) abschaltet.
Die Aufgabe ist nicht so trivial...
Und sie wurde schon mal diskutiert im 
Beitrag "Schrittmotor Anschlag erkennen"

Autor: Olli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke :-)

Autor: Harry Up (harryup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
möglicherweise reicht ja auch 'ne Strommessung mit passender Begrenzung 
(braucht nicht jede Schrittmotorendstufe sowas wie'n Chopper, weil der 
Motor ja letztlich nur mit Strom betrieben wird???).
Würde Sinn machen, da ja das Magnetfeld und damit das Drehmoment vom 
Strom abhängt. Siehe Datasheet Allegro A3982 oder A3977, die machen das 
so.
Grüssens, harry

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry Up schrieb:
> (braucht nicht jede Schrittmotorendstufe sowas wie'n Chopper, weil der
> Motor ja letztlich nur mit Strom betrieben wird???).

Hallo harry,

eben, der Stepper wird praktisch mit Konstantstrom betrieben. Läuft er 
gegen ein Hindernis, macht er einfach den Schritt nicht - aber das lässt 
sich nur mit einem externen Sensor (z.B. Drehgeber) feststellen. Daher 
ist ein Schrittmotor für sowas gänzlich ungeeignet. Aber das will Olli 
nicht hören, da rastet er aus. Ende der Diskussion.

Gruss Reinhard

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
würde ich auch nicht hören wollen, immerhin fehlt ja bei einem 
Schrittverlust eine der induzierten Spannungen dr gerade unbestromten 
Spule(n). Wenn das ausschliesslich mit einem Drehgeber zu erkennen wäre, 
dann würden die kleinen Käferchen von Trinamic kaum funktionieren. Tun 
sie aber, ergo lässt sich ein Schrittverlust auch anderweitig 
detektieren. Ich stehe mal eben auf dem Standpunkt, mit einem OPAmp und 
ein wenig Pheripherie geht das auch, aber gut, ich lasse mich immer 
wieder gerne belehren. Wie ich das dann werte, ist eine andere 
Geschichte.
Grüssens, harry

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

irgendwie finde ich bei meinen Schrittmotorsteuerungen mit Microstepping 
keine unbestromte Windung, aber gut, ich lasse mich immer
wieder gerne belehren. Wie ich das dann werte, ist eine andere
Geschichte:

Ich bleibe bei meiner Meinung, dass für sowas ein DC-Motor weit besser 
geeignet ist, bei dem bei Blockade einfach der Strom steil ansteigt. Und 
ich bin sicher nicht der einzige, Fensterheber im Auto funktionieren 
meines Wissens auch mit Stromüberwachung. Es werden ja wohl nicht alle 
Entwickler bei Bosch, Daimler usw. blöd sein.

Aber es gibt natürlich auch Leute, die müssen unbedingt einen Mops durch 
die Schutzhundeprüfung bringen.

Ansonsten ist für mich in diesem Thread Schluss, die Frage wie man mit 
ungeigneten Teilen und dafür monströsem Aufwand etwas nur aus Sturheit 
zum Laufen bringt hat einfach keinen Nährwert.

Gruss Reinhard

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, hat das jemand für Microstepping-Betrieb angefragt???
Es gibt immer Fälle, da greift die harmlose Variante nicht, weil...
Aber recht haste, dann wird's schon schwierig, nur war das nicht das 
Thema.
Schönes WE noch, harry

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.