mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stromverstärkung


Autor: Dominik Rüttimann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute


Ich steh vor einem kleineren Problem. Ich muss nämlich eine kleine 
Spannung indirekt proportional (variabel einstellbarer 
Proportionalitätsfaktor) mit ziemlich hohem Stromausgang wandeln (1-2A, 
evt. dann auch mehr). Wie stell ich das am besten an? Welche Technik, 
Bauteile usw?

Wenn die indirekt, variable Proportionalität nicht so einfach möglich 
ist, wäre ich auch bereit die Steuerung mit einem sowieso flexiblerem 
Mikrocontroller zu realisieren. Dabei denke ich an etwas einfacheres wie 
den Arduino. Oder gibt es sogar solche, welche die Ausgänge mit mehreren 
Ampere beliefern? Wie soll ich sonst die Spannung (nun jedoch 
proportional) wandeln?

Zu sagen ist noch, dass das ganze System nicht allzu viele Verluste 
haben sollte, d.h. der Strom ist eher knapp.


Gruss
Dominik

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus 10-20mV mach 1-2A ? Gespiesen von 12V ? Bipolar ?

Autor: Dominik Rüttimann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Eingangsspannung, weiss ich noch nicht genau, aber ich hoffe, 
dass sie 0.1-1V beträgt. Sie ist jedoch nicht konstant, d.h. 
wechselstrommässig induziert. Die Speisung wird kaum bei 12V liegen. 
Eher so bei 4.5V.

Bipolar ja, die Kurve wäre dann achsenverschoben wie im angehängten Bild 
demonstriert.
Grüsse Dominik

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dominik Rüttimann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK...also OPV

Wo finde ich gute LeistungsOPVs. Denn die Eingangsspannung wird doch 
etwa bei 1V liegen und auch der Ausgangsstrom sollte 2A betragen.


Grüsse
Dominik

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dominik,
> OK...also OPV
>
> Wo finde ich gute LeistungsOPVs. Denn die Eingangsspannung wird doch
> etwa bei 1V liegen und auch der Ausgangsstrom sollte 2A betragen.
Die Firma APEX liefert die besten Leistungs-OPV. Sie sind aber in der 
Regel unbezahlbar.

Alternativ bietet es sich an, einen normalen OPV und ein paar 
Transistoren zu verwenden.

Lies hierzu Kapitel 15.9 aus dem Tietze-Schenk:
http://books.google.de/books?id=Px0vPa1cEFQC&pg=RA...
Gruß,
  Michael

Autor: Dominik Rüttimann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm...Ich finde nirgends einen Shop mit solchen APEX-Leistungs-OPVs. Was 
heisst denn unbezahlbar etwas konkreter?

Gruss
Dominik

Autor: Dominik Rüttimann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann noch einige Fragen zur Verstärkerschaltung 15.25.
Wie läuft das genau ab, dass 2 Transistoren zum regelbaren 
Spannungsteiler werden?
Warum braucht es den Verbindungswiderstand (68 Ohm)?
Könnte man die Schaltung etwas vereinfachen, wenn ich jetzt schon weiss, 
dass die negative Versorgungsspannung des Operationsverstärkers 0V 
beträgt, er also keine negativen Spannungen ausgibt?

Gruss
Dominik

Autor: Axel Düsendieb (axel_jeromin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soll die Schaltung zur Drehstromerzeugung aus Deinem anderen  Thread 
sein?

Axel

Autor: Dominik Rüttimann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>soll die Schaltung zur Drehstromerzeugung aus Deinem anderen Thread sein?
Nein, damit hängt es nicht zusammen. (Obwohl irgendwie hängt alles 
zusammen...)
Aber es ist mir schon klar dass eine gewisse thematische Überschneidung 
da ist. (Zufällig)

Gruss
Dominik Rüttimann

Autor: Briefträger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man suche z.B. apex opv preis
und finde auch einiges mit 500€.

Da würde ich für erste Versuchsaufbauten die "hochbett"-Technologie 
vorziehen bis der gröbste Rauch verzogen ist.

Autor: Dominik Rüttimann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meinst du mit Hochbett-Technologie? Die 2 Transistoren? Kann mir 
jemand diese Schaltung etwas erklären, ich habe keine Ahnung wie ich die 
beiden Transistoren usw. bemessen soll...

Grüsse
Dominik Rüttimann

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.