mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Projekt SmartHome auf I2C-Basis


Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sch.... Riesen Text verfasst, auf Tab gerutscht (aus Textfeld), 
irgendwie <- gedrückt und so auf die vordere Page gekommen, doll 
geflucht und wieder vorwärts gedrückt... selbstverständlich der ganze 
Text weg!

Also hier nochmal die Kurzfassung:

Habe angefangen ein Bussystem aufzuziehen (i2c) und damit die Wohnung zu 
automatisieren.

Zentrale wird ein CuTouch CT7210, aus dem Amiland importiert.

Später wird der Webserver angebunden, so das alles auch über inet und 
wap gesteuert und abgerufen werden kann.

Ich werde in diesem Tread laufend neue Infos reingeben, Pläne posten, 
ideen Vorstellen u.s.w.

Freue mich über Anregungen und Ideen, auch über Kritiken.

Grüsse aus der Schweiz

Yvo

Autor: Gurkensalat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt gut!

Autor: thb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte ich auch im kleinen (1 Zimmer, ein paar Temperatursensoren, 
Bewegungsmelder) drüber nachgedacht aber überall steht dass I2C > 1 m 
nicht gut geht. Hat das schon mal jemand probiert?

Autor: munsa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei zu langen Kabeln wird die Kapazität auf der Leitung zu groß. Dann 
müsste man mit der Datenrate runtergehen.
Was helfen kann: Pullup-Widerstände verkleinern (aber nicht zu klein!), 
Leitungen kapazitätsarm machen

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Kabellänge sollte ich schon in den Griff bekommen...
Ich werde mit dem P82B715 arbeiten:

https://www.distrelec.com/distrelec/datasheets.nsf...

Mein Schaltplan wird folgen...

Momentan bin ich aber an einem anderen Problem, ich weiss, ich arbeite 
von der falschen Seite her :)

Bin an der Datenübertragung zwischen dem Webserver und dem Master am 
verzweifeln. Die kommunikation über RS232 funzt tadellos. Ein 
perl-script auf dem OpenBSD-Webserver wartet auf Daten und wertet diese 
aus. Ebenfals kann er eine Anfrage an den CuTouch (i2c-Master) wenden, 
die dann auch sauber beantwortet wird.

Wenn ich jedoch auf der PHP-Website einen Status (z.B. Licht im 
Schlafzimmer AUS) ändere, wie bewege ich den Server dazu das dem Master 
mitzuteilen?

PHP-befehl exec () will nicht... Ich denke hab jetzt Google zu 
todegesucht, jedoch bei allen geht zB exec ('ls') aber ein bestimmtes 
script nicht, bei mir geht nichtmal ls oder pwd...

Ideen?


<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd">
<html>
<head>
<title>test</title>
</head>
<body>
<?php
echo '<pre>';

// Gibt das gesamte Ergebnis des Shellkommandos "ls" aus und hält als
// Rückgabewert die letzte Zeile dieser Ausgabe in $last_line. Der
// Rückgabewert des Shellkommandos wird in $retval gespeichert.
$last_line = system('ls', $retval);

// Ausgeben zusätzlicher Informationen
echo '
</pre>
<hr />Letzte Zeile der Ausgabe: ' . $last_line . '
<hr />Rückgabewert: ' . $retval;
?>

</body>
</html>


Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier das perl-script:

Es sendet einfach nur "a" und horcht dann 1s auf dem RS232, der CuTouch 
gibt den Wert eines Timers retour, der wird in ein file geschrieben und 
auch angezeigt. Zudem schaltet der CT die Bildschirmbeleuchtung an und 
schribt "Test". Klappt wunderbar wenn ich es aus der shell starte, 
startet jedoch nicht via PHP :(

#!/usr/bin/perl -w

# Requires Device-Serial per module.
use Device::SerialPort 0.05;
use strict;

my $Temptrax = "/dev/cua00";
my $pass;
my $return;

# Constructor & Basic Values

my $ob = Device::SerialPort->new ($Temptrax) || die "Can.t open $Temptrax:$!";

$ob->baudrate (9600) || die "fail setting baudrate";
$ob->parity ("none") || die "fail setting parity";
$ob->databits (8) || die "fail setting databits";
$ob->stopbits (1) || die "fail setting stopbits";
$ob->handshake ("none") || die "fail setting handshake";
$ob->dtr_active (1) || die "fail setting dtr_active";

$ob->write_settings || die "no settings";



#send a dummy character to the TempTrax device to "wake it up"
#The temperature will be returned

$pass = $ob->write("a") or die ("Could not write to Temptrax: $!");

sleep 1;

if (($return = $ob->input) ne "")
{
   my $cmd;
   $cmd = "echo $return >> /var/www/htdocs/twipnet/autohome/return";
   system $cmd;
   print "$return";
}
else
{
   print "ERROR!! Did not receive a temperature reading from TempTrax.\n";
}

undef $ob;
my $cmd;
        $cmd = "tail /var/www/htdocs/twipnet/autohome/tst >> /dev/cua00";
system $cmd;


Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde innerhalb der Hausautomation nie I2C nehmen, sondern entweder 
etwas differenzielles, Funk oder Glasfaser. Aber ist ja Dein Haus...

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ciao zäme.

@ TravelRec.
Funk und Lichtwellen kommt mir zu teuer zum "basteln" und zudem ist dies 
zu Fehleranfällig. Nicht Fehler im Sinne der Übertragung, sondern der 
Implementierung bei meinen bescheidenen Kenntnissen.
Dass ich irgendwas CAN-Bus-ähnliches nehmen sollte ist mir klar und oft 
genug gesagt worden. Doch ist auf meinem Master (CuTouch) I2C 
hardwareseitig integriert, nicht jedoch CAN. Da dieser eh zu lahm ist 
kommt eine softwareimplementierung nicht in Frage. Aus kostengründen 
werde ich sowieso Cat5 verlegen, also kann ich nach meinem 
I2C-TryAndError-Versuch immer noch umsteigen...

@all
Das Problem mit dem Server konnte ich lösen, allerdings seeehr unschön.
Da der Apache chrootet ist griff das CGI nicht auf /usr/bin/perl sondern 
theoretisch auf /var/www/usr/bin/perl zu, was natürlich nicht klappte. 
Hab also alles was benötigt wurde ins chroot kopiert, aber habs nicht 
geschaft aus dem chroot auf RS232 zuzugreifen. BSD-kundige wissen was 
ich getan habe...sorry! ^^

http://www.twipnet.ch/autohome/ zeigt es

Ablauf:

Aufruf der index.php -> exec der cat.cgi, dem perlscript von oben
perl sendet "a" auf cua00 (RS232) an Cutouch und wartet 1s auf antwort
CuTouch nimmt input, Aha, "a", sendet also einen Timerwert retour
perl printet wert in ein file /retour und print an webseite

Auf dieser Basis will ich Eine Website basteln die es mir erlaubt alles 
anzusteuern, bzw Daten auszulesen.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde dir von I2C extendern abraten, und eine Bridge, I2C auf rs485 
verwenden, oder die Lösung von hauscomputer, beides ist billiger als
die Extender.
http://www.mikrocontroller.net/attachment/20501/i2...
http://hauscomputer.gmxhome.de/

Autor: Karsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sag nur lol!

IIC für einen Hausbus....Warum nennt man das bloss Inter-Integrated 
Circuit... Hmmmmm....

Ich will mir einen Apfelkuchen backen. Äpfel habe ich aber leider nicht, 
nur Kirschen. Nagut, dann backe ich mir halt ein Apfelkuchen mit 
Kirschen....

I²C als Bussystem ist meiner Meinung nach ein absolutes No-Go.

Autor: Markus Burrer (Firma: Embedit Mikrocontrollertechnik) (_mb_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso will man für sowas I2C quälen? Womöglich noch die ungeschirmten 
(weil kapazitätsarmen) Leitungen parallel zu den 230V Leitungen.

Das ist ja fast so schlimm wie damals, als ich mich mit 1-Wire über 
mehrere Meter und Steckkontakte quälen musste.

Nimm RS485. Das ist unempfindlicher, man kommt damit weiter bei höheren 
Baudraten und der UART ist, wie ich finde, einfacher zu programmieren 
als TWI. Außerdem kommt man mit RS485 einfacher in einen PC, zb mit 
einem FT232RL im RS485 Modus

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einige haben ja sehr produktive Post-Gesinnungen...

Bin bei Recherchen auf das Gestossen
[[Beitrag "Temperatur- u. Steuerungsbus für Gärtnerei (längere Dista"]]

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hab jetzt mal ne Runde "eingekauft"
Nennt mich ein Thor, doch ich versuchs mit den Extendern.
Oder habe ich eine Möglichkeit übersehen bei der ich über CAN oder RS232 
Slaves ohne Programmieraufwand (d.h. mit fertigen IC's) nutzen kann?

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tiptop, alles Material da, gemerkt dass ich zu viel bestellt habe, habe 
also noch einen 5V-Regler + Peripherie zuviel. Hab die Masterplarine 
gelötet, allerdings würde sich jeder der mal gelötet hat im Grab 
umdrehen sähe er das^^
Das Ausgangssignal am CT ist nahezu Perfekt, jenes am Ausgang des 715 
genauso, noch ein bischen die schärferen Flanken...
Montiere jetzt mal 100m Cat5 un Messe nochmal...

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und? Auf das Ergebnis bin ich gespannt ;-)

Nicht das ich was gegen i2c hätte, ist einer meiner Lieblinge. Aber die 
Verwendung für sowas ist echt grenzwertig.

Vorsicht bei SMBus-Komponenten! Die haben eine Minimalfrequenz!!

Gruß -
Abdul

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ES GEHT, DIE SCH*** GEHT^^
Gut, die 100m Cat5 sind noch aufgerollt, trotzdem. Apropoz, der Oszi 
zeit wunderschöne Flanken an! Ohne Buffer 715 gienge allerdings nichts.
Angesteuert wird zur Zeit eine IO-Karte von Horter & Kalb, 10€ oder so. 
Fotos folgen...

Autor: Hennessy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufgerollt ist ja schlimmer als abgerollt in Bezug auf Übersprechen und 
Induktionen ...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann roll jetzt nochmal die Schnur vom Staubsauger um die Trommel und 
werf den mal an. Wenns dann immernoch funktioniert, herzlichen 
Glückwunsch, wenn nicht, leg das Kabel 20 cm von allem was aussieht wie 
ein Stromkabel weg.

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moment

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jop, geht noch tiptop^^

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne eine Firma die Mobilfunk-Infrastruktur herstellt, die i2c 
sogar zwischen getrennten Einzelgeräten als Steuerbus in ganz großem 
Stil/Menge verwendet. Aus den Rückläufern der steuernden 
Mikrocontroller-Platinen weiß ich aber, das das nicht zuverlässig ist. 
In kleinem Stil für zuhause, wenn es nicht sicherheitsrelevant ist, ist 
sowas machbar.
Die benutzen übrigens auch den 715. Ist halt ein teurer Chip. Mit CAN 
würdest du im Endeffekt billiger laufen.


Gruß -
Abdul

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über CAN habe ich mich schlau gemacht, zumindest versucht, aber ich habs 
nicht begriffen. Ganz ehrlich...
Die Datenübertragung ist mir klar, aber wie integriere ich die 
Controller in mein Projekt? Wie muss ich CAN ansteuern?
Ich habe mich für I2C entschieden weil ich so einfache Slaves habe, DA, 
AD, 8x I/O, u.s.w.
Gibts das auch für CAN? Oder müsste ich da zwingend AVR o.Ä. benutzen?
Mein CuTouch hat interne I2C-Routinen, für CAN müsste ich eine 
Softwareansteuerung proggen, richtig?

http://twipnet.ch/TwipHome/

U: mC
PW: Demo

zur Info: Das Licht im Bad ist momentan eine LED die ihr Live 
ein/ausschalten könnt. Werde später selbstverständlich unter diesem User 
keine Aktionen mehr zulassen^^

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für CAN gibt es fertige I/O-Controller. Gabs zumindest mal, SAJ1100 oder 
so.

Ich persönlich würde, wenn denn getrennter Bus von 230V-Netz, RS485 mit 
UART benutzen. Jeder Microcontroller hat UART und RS485 ist zuverlässig 
und billig.

Für die Zukunft könnte Ethernet interessant sein.


Aber offensichtlich hast du bereits implementiert. Dann bleib dabei.


Gruß -
Abdul

Autor: Jacob R. (jaykopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von Microchip gibt es verschiedene IO-Expander für den CAN-Bus.

Z.B.:
MCP25020
MCP25025
MCP25050
MCP25055

hier der Link zum Datenblatt:

http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/21664D.pdf

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Master-Schaltung

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hier die Master-Schaltung

Gruselig.

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...direkt aus den entsprechenden Datenblättern übernommen. Zudem 
funktionnierts tadellos...

Was genau ist gruselig?

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und hier die Slavestelle. Die ist bei allen Slaves die selbe...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was genau ist gruselig?

Ich denke travelrec meint nicht die Schaltung ansich, sondern den 
Schaltplan.
- Unnötige Überkreuzungen von Leiterbahnen
- Keine Verwendung von Massesymbolen
- ...

Ich dachte mir übrigens was ganz ähnliches, als ich den Schaltplan 
gesehen habe.

Autor: Yvo am Handy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
werde es korrigieren, hab noch ein bisschen mühe mit dem eagle

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann such dir schonmal einen billigen Lieferanten für die 715er. Am 
Besten einige Stangen einlagern...

Mach wenigstens irgendwelchen Schutz rein. Zenerdioden sind billig und 
gut. Deren Kapazität machts dann auch nicht mehr fett.


Gruß -
Abdul

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sooo. Hab am Donnerstag das Auto in den Service gegeben und desshalb 
mehr als genug Zeit gehabt.

Folgendes hab ich gemacht:

Masterschaltung in eine Box gepackt, Kabel zugfest montiert. Schalter 
integriert (DC-Supply). Buskabel RJ45 männlich.

Cat5 durch die Wohnung gezogen. Derjenige der damals (das Haus ist fast 
100) die Leitungen gezogen hat...*%&+" Die Rohre! sind zwar verlegt, 
kreutzen und enden aber irgendwo unterputz und ohne Dose:s Desshalb hab 
ich mich grösstenteils auf die Fussleisten verlassen. Wo nötig (Master, 
Aquarium) hab ich eine modifizierte (- R) ISDN-Dose montiert (RJ45).

Aquarium verkabelt und I2C-Schaltung von Horter "vergewaltigt" und in ne 
Box gesteckt. Schaltplan folgt. Benutze Triacs, bin somit besser auf ne 
Dimmerschaltung vorbereitet...

Webseite: Zugriff auf twipnet.ch für Benutzer "mC" mit pw "Demo" 
eingeschränkt, d.h. keine Änderungen mehr möglich. Wurde von euch 
nämlich rege genutzt, hatte teilweise ne funny Disco @ home^^

mC: Jetzt voll funktionsfähig.

i2C rules^^

Bis jetzt funktionsfähig:

-Aquarium 2 verschiedene Röhren Ein/Aus
-Drehlicht Alarm Ein/Aus
-Lampe Ein/Aus
-Flusssensor


Grüsse aus der Schweiz.

Autor: Malte Bayer (hellraiser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Yvo,

ich habe ein ähnliches Projekt. Mir ist gerade aufgefallen, dass du auch 
mit einer Grundrissdarstellung arbeitest, dazu habe ich 2 Tipps für dich 
(Sourcen kann ich nicht veröffentlichen, da ich für das Projekt einen 
Sponsor habe):

Die Kommunikation mit der Steuerung erledigt ein XMLRPC Daemon, das hat 
mehrere Vorteile:

Du kannst beim Klicken per JavaScript DOM einen XMLRPC Aufruf starten, 
ohne dass der Browser die Seite neu laden muss.
Wenn du Symbole in einem Grid darstellst (über den Grundriss gelegt) in 
Form von img tags, dann sind die zum einen klickbar und zum anderen 
kannst du per javascript gleich das bild austauschen um gleich dem 
Anwender eine visuelle Rückmeldung zu geben.

Gruss, Malte

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Malte:
Vielen Dank, werde mir mal die Sache mit den RPC überlegen. allerdings 
kenne ich das gar nicht, d.h. ich muss mich erst ein bischen 
einarbeiten.
Mit Grid meinst du den Grunriss in X elemente zu unterteilen, richtig?
Ich wollte mit PHPs Imagecreate überlagern, so kann ich bequem auch 
mehrere transparenzen überlagern...

@ all:

Im Anhang die etwas schönere Masterschaltung.

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
master

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aquarium

Autor: Malte Bayer (hellraiser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Yvo,

>Mit Grid meinst du den Grunriss in X elemente zu unterteilen, richtig?
ja. Habe ich auf einem n800 touchdings so gemacht, eine Tabelle mit 
10x10 pixeln breiten zellen und als hintergrundgrafik den grundriss.

Bin aber schon an einer Projekterweiterung. Will das ganze mit layern 
machen.
Stichwort dazu wäre unter selfhtml.org das thema DIV und Z-Index in der 
CSS-Doku.
Objekte kannst du mittels Z-Index auch transparent übereinanderlegen, da 
braucht man keine grossen Umstände mit programmierter Grafikerzeugung zu 
machen.

Das mit dem RPC funktioniert relativ einfach, im Prinzip machst du 
vorzugsweise in python ein Skript welches einen XMLRPC Server laufen 
lässt. Zu diesem Port kannst du dann per PHP und/oder Javascript 
verbinden und Kommandos geben. Das Skript welches im Hintergrund 
permanent läuft steuert dann den rest, so muss die Webseite nur einmal 
geladen werden.
Statusänderungen kannst du auch per rpc abfragen und per javascript 
aktualisieren.

Mein WebInterface ist halt speziell auf mobile devices ausgelegt, da 
musste ich mir was überlegen, da ein page reload doch nicht sonderlich 
schnell von statten geht :)

Gruss, Malte

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Malte.

Vielen Dank, werd mir das mal ansehen. XML scheint doch...interessant zu 
sein in der Definition...1o Zeilen bis mal endlich die Value kommt^^

Werd mich da mal schlau machen über den Z-Index.

Mobil hab ichs simpel gelöst. Bin im Besitz eines Xperia X1 von SE, hab 
ne Homepage als Panel genommen, und sehe dort nun einfach die Tabelle 
mit den Werten. Für den Anfang reichts, wird aber noch ausgebaut, denke 
da an C oder VB für Windows Mobile.

Schönen Tag wünsch ich.

Autor: Malte Bayer (hellraiser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, das XML musst du nicht selbst produzieren, es gibt da eine fertige 
implementation für RPC via XML in fast jeder Programmiersprache...
Ich habe mich halt auf reines webinterface gestürzt, da ich nicht für 
spezielle devices/os programmieren will, besonders nicht für mobile 
devices :)

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ajax?

Autor: Malte Bayer (hellraiser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, schon.
>denke da an C oder VB für Windows Mobile.
das meinte ich mit ich will nicht für eine bestimmte plattform bauen ;)

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sooo, wie versprochen hab ich nun mal n Video gedreht, ne Kleine Demo 
von der Aquariumbeschaltung.

Youtube-Video "TwipBus Homeautomation"

Gruss, Yvo

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Musste grad feststellen das die 715er sehr stabil sind, 24V am SCL aber 
nicht mögen und den Dienst effektvoll verweigern...

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du erinnerst dich bestimmt an meine Warnung ;-)

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jap, aber DORT ne sicherung?

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher fand man 100 Ohm Widerstände seriell in SCL und SDA in den 
Schaltplänen von Fernsehern an jeder Modulsteckerleiste.

Ich würde dazu dann direkt am Chip noch ZD5V6 einbauen. Das sollte 
reichen.

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, Mit nem Leitungswiderstand von vieleicht 20Ohm, 100Ohm seriell 
gibts 120Ohm. 470Ohm Pullup beim Master ergibt einen Spannungsteiler 
bei Slave = Low, d.h. der Master hat bei slave=low am Eingang noch 1V...

Aber ja, die ZD... danke!

Werd ich gleich korrigieren...

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es bei Grundig funzte, sollte sich an der Physik nicht viel 
geändert haben.
Die Zenerdioden können nur mit Vorwiderstand effektiv arbeiten. Noch 
mehr bringen zusätzliche Spulen, aber da muß man gucken was man so an 
Material einzusetzen pflegt. Ich versuche immer alles auf meine 
Standardbauelemente zu reduzieren.

470 Ohm? Bei normalen Treibern geht das nicht. Beim 715 müßte ich 
nachschauen. Hat doch irgendwas von Stromspiegel 5x oder 10x. Weiß nicht 
mehr. Dann würde es ja hinkommen.

So betrachtet, müßte man mit den 715 nun alles richtig skalieren. Also 
werden aus den 100 Ohm dann 10 bis 20 Ohm.


Gute Nacht -
Abdul

Autor: Yvo Comte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat übrigens funktioniert... Vor 6 Jahren... Ooh die Nostalgie. Das 
ganze ist übrigens damals durch irgend einen Kriechstrom abgeraucht.
Hatte die Schaltung (ohne Dimmfunktion) später mit einem Carambola (wifi 
soc) 3 Jahre im Einsatz.

Autor: Ingo Dever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist deine Homepage auch abgeraucht?

Autor: Yvo Comte (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Negativ.
montricher2016.ch sowie eine owncloud, roundcube mit komplettem 
mail-backend, icinga2 mit nagvis und opennetadmin.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.