mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kurz vorm Verzweifeln


Autor: gast6 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier eine Versorgungschaltung für einen Blackfin!
bei dieser Ladeschaltung sollte es möglich sein bei 5V 500mA und bei 
3.3V auch 700mA abzugreifen!
Mein Netzgerät hat 12V,1.25A!
Wenn das Netzgerät nicht angeschlossen ist dann wird alles durch einen 
Akku mit 9.6V (2200mAh) versorgt!
Ich rechne schon die ganze Zeit herum jedoch sind für mich die 
Datenblätter nicht immer eindeutig!
würde mich riesig freuen wenn mir hier wer helfen könnte und weiß ob 
diese Schaltung meine Erwartungen erfüllen kann!
=) mfg

Autor: Gustav K. (hanibal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausrufezeichen waren wieder einmal im Sonderangebot. 
!!!!!11111einseinself

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fehlt noch ein ! hinter dem mfg.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bitte ist ein '.doc'?

Autor: gast6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja sorry habs nicht zu einem .pdf umgewandelt...ist ein Word Dokument

Autor: ?? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Word Dokument ? Was soll denn das ? Mit dem Word Zeichenprogramm 
gezeichnet ?

Autor: gast6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit altium designer also bitte....ich brauche Hilfe und keine blöden 
Komments.

Autor: Daniel B. (inox5) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alter, wenn du willst dass man dir hilft, dann mach es uns nicht auch 
noch so schwierig... Poste mal Datenblätter, den Schaltplan am Besten 
als .png oder .pdf und net als .doc .

MfG
Inox

Autor: Max Power (eizo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Beitrag mit einer Frage und vier unbrauchbare sinnentleerte 
Antworten in elf Minuten. Manche können es einfach nicht sein lassen. 
Man muss nicht auf jeden Beitrag antworten wenn man keine Lust hat.

Autor: gast6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja das denke ich auch denn bis jetzt wurde mir 0 geholfen!
das mit den Datenblättern kommt gleich!
@max power: danke
lg

Autor: gast6 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier die Dateien

Autor: gast7 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gestern hießt du doch noch "fW"?

Autor: gast6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na und?

Autor: gast6 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DC DC Wandler

Autor: gast6 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ladeschaltung

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du möchstest den MAX712 gerne als Schaltregler arbeiten lassen ?
Das bekommen nicht mal Leute hin, die mit Schaltreglern aufgewachsen 
sind.

Du möchstest 250mA Ladestrom haben, und nimmst einem 2N3905 der nur 
200mA aushält, obwohl beim Laden der Stromverbrauch der 
Blackfin-Schaltung noch hinzukommt ?

Du versorgst mit 12V bei mehr als 250mA einen leeren (8V) Akku und 
überlegst nicht, wohin der der 0.625W Transistor das 1W leiten soll ?

Du nimmst einen 2200mAh Akku den du mit 0.25C laden sollst, und lieferst 
nur 250mA statt 625mA ? Wie soll die -DeltaU Schaltung da ansprechen ? 
(Zumal Akkus mit 0.25C dann waermeisoliert eingepackt werden sollten, 
damit die Temperaturerhöhung noch relevant wird)

Du bist dir sicher, beim TPS611x alle Anschlüsse anlöten zu können ?

Du hast ein Platinenlayout für einen 1MHz/1A Schaltregler ?

Autor: gast6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja sorry wegen dem Transistor....ist ja nur die 1.Version und in Altium 
schnell mal gezeichnet...
wer sagt das ich dem Akku nur 250mA liefere?das steht doch niergends!
ja den Bauteil kann ich bestücken...ist ja ein normaler SMD Baustein 
oder?
das mit dem Platinenlayout wird eine Herrausforderung jedoch mache ich 
eine Ausbildung in der Hochfrequenztechnik also wird das e sehr 
interessant =)
lg

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://focus.ti.com/paramsearch/docs/parametricsea...

Ob der Link allerdings geht?
Möchtest Du den LTC4412 nicht durch eine Schottkydiode ersetzen?
Warum glaubst Du, der Einsatz des LTC4412 macht hier Sinn?

Warum willst Du den MAX712 zum laden verwenden? Wird der Prozessor nicht 
schon warm genug? Darf ich Dir den BQ2002 statt dessen vorschlagen?

mfg
Axelr.

War es Dir im anderen Thread zu langweilig geworden?
Beitrag "Akku_bei_MP3-Player"

Autor: gast6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aja und eine Schaltung mit dem MAX 712 wurde aufgebaut und arbeitet 
perfekt =)
lg

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
haha, viel passiert, während ich schrieb :))

Bei mir waren Fragezeichen im Sonderangebot...

Autor: gast6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also der LTC 4412 macht hier Sinn, da das Gerät normalerweise über Akku 
betrieben werden soll, jedoch wenn ich nun ein Netzgerät anstecke möchte 
ich das das erkannt wird (durch LTC4412) und dann die Schaltung mittels 
Netzgerät versorgt wird und gleichzeitig auch der Akku wieder aufgeladen 
wird.

mfg

Autor: gast6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und den MAX712 möchte ich verwenden da diese Schaltung voriges JAhr 
schon von Schülern aufgebaut wurde und super funktionierte und mir 
geraten wurde das einfach zu übernehmen.
lg

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wer sagt das ich dem Akku nur 250mA liefere?

Der 1 Ohm shunt.

> ist ja ein normaler SMD Baustein oder?

Ein QFN ist eher ein SMD Chip, bei dem die Anschlussdrähte abgebrochen 
sind. Früher hat man ICs mit abgebrochenen Pins weggeschmissen weil sie 
als nicht mehr anlötbar galten.

> also der LTC 4412 macht hier Sinn

Der LTC4412 ist hier absolut überflüssig, weil der MAX genau für solchen 
Betrieb (Laden bzw. Ladestopp und Gerätebetrieb gleichzeitig) vorgesehen 
ist.

Autor: gast6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich bin da auf 500mA kommen....sorry!was brauch ich dann für einen 
Shunt?
lg

Autor: gast6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aso ok danke =) habe ich übersehen!
aber wie viel Strom kann ich dann aus der Schaltung ziehen?der Akku wird 
mit 500mA geladen ==> wenn ich ein Netzgerät mit 1.25A habe ich dann für 
den Betrieb 750mA über.ist das richtig?
lg

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und warum hängst Du die Last nicht einfach über zwei Schottkydioden je 
an den Akku und ans Netzteil. Du hast im Augenblick (Stand 11:53) den 
PIN4(STAT) vom LTC4412 nirgens angeschlossen, wo ist also der 
Zusammenhang?
Eine Schottkydiode hat auch keinen Statusausgang.

stilisiert einfach in etwa so

                                               .-------------o 5V
                                               |
       .---------------.                ____   |   ____
       |               |               |    |  |  |    |
       |   Netzteil    |-o---->|---o---|7805|--o--|1173|-----o 3.3V
       |               | |         |   |____|     |____|
       |               | |         |     |          |
       '---------------' |         |
    .--------------------'         |
    |                              |
    |  .---------------.           |
    |  |               |           |
    |  |    Charger    |----o->|---'
    |  |               |    |
    '--|               |   --- AKKU
       '---------------'    -
                            |
(created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)


Axelr.

PS. ich fand "fW" schon sch.., hast Du keinen richtigen Namen?

Autor: gast6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey danke...du hast vollkommen recht....und um die LEistung brauch ich 
mir auch keine sorgen machen weil de 700mA bekomme ich raus so wie ich 
das jetzt sehe! =)
dankeschön!°
p.s.: ferdinand

Autor: gast6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier sehe ich nur noch das Problem das sich die DC DC Wandler nun nicht 
nur vom Netzteil (wenn ich eins anstecke), sondern auch teilweise vom 
Akku die Versorgung holen!
lg

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> der Akku wird mit 500mA geladen

Der Akku muss mindestens mit 625mA geladen werden, damit -DeltaU 
funktioniert. Wobei 1/4C schon nicht mehr so ideal ist, der Akku wird 
ohne Waermedaemmung (Gehäuse) nicht warm genug. Besser ist 1C, also 
2.2A.
Du brauchst natürlich ein ausreichend kräftiges Netzteil.

> was brauch ich dann für einen Shunt

Ich lese im Datenblatt: 0.25V Spannungsabfall bei Nennstrom, also 0.4 
Ohm (wobei ich zu 1/4C schon was sagte).


> Axel Rühl's
Schaltung ist überflüssig, weil der MAX genau für den Betrieb mit 
angehängtem Verbraucher gedacht ist (bei 0.25V Spannungsverlust am 
Shunt, also weniger als an der Schottky-Diode).

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:

>
>
>> Axel Rühl's
> Schaltung ist überflüssig, weil der MAX genau für den Betrieb mit
> angehängtem Verbraucher gedacht ist (bei 0.25V Spannungsverlust am
> Shunt, also weniger als an der Schottky-Diode).

ja, eigntlich schon. Wenn man die Last generell parallel am Akku haben 
möchte.

Betreibt man das Gerät(war glaube ich ein MP3Player) nun allerdings mehr 
am Netz, so wäre der Akku komplett vom Verbraucher "abgekoppelt", da die 
Spannung vom Netzteil ja deutlich höher als die vom Akku ist. So hat man 
die gesamte Kapazität des Akkus zur Verfügung.

BTW.
ich bleibe ja dabei - Lipo-Zelle und einen LTC4098. für die 5V Schiene 
fände sich sicherlich etwas (evtl. eine Ladungspumpe oder einen anderen 
Codec, der mit zeitgemäßen 3V3 arbeitet).Mit den NiCad/NimH wäre mir das 
zu unsicher. Gerade mit den vielen in Serie verschalteten Zellen und den 
Ladezyklen usw. Ich erinnere mich da immer an meinen alten 
Akkuschrauber.

Autor: gast6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja würde die Akku schon mit was einwickeln, also zu einem Gebinde 
zusammengeben!aber ich versuchs mal mit 1/4C und dann mal schaun obs 
geht!
danke bis jetzt für euer große Hilfe =)
lg ferdinand

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast6 schrieb:
> hier sehe ich nur noch das Problem das sich die DC DC Wandler nun nicht
> nur vom Netzteil (wenn ich eins anstecke), sondern auch teilweise vom
> Akku die Versorgung holen!
> lg

Die Gefahr besteht nicht, da eine der beiden Schotkky sperrt, sobald die 
Spannung aus dem Netzteil größer als die Akkuspannung+ Flussspannung der 
Diode wird.

Autor: gast6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na dann bin ich glaub ich mit deiner Variante am Besten unterwegs =)
dankeschön
lg

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Akku muss mindestens mit 625mA geladen werden, damit -DeltaU
> funktioniert.

> der Akku wird
> ohne Waermedaemmung (Gehäuse) nicht warm genug.
####
> ja würde die Akku schon mit was einwickeln, also zu einem Gebinde
> zusammengeben!

Das ist jetzt aber richtig Murks!
Wenn alle erlich sind, sieht das jeder ein.

Es wird auf der einen Seite versucht, jeden Quäntchen an Effizienz 
herauszuholen (Schaltregler, ideale Diode usw.) und beim Aufladen der 
Akkus müssen diese eingewickelt werden, weil sie nicht warm genug werden 
und deshalb die Ladeschaltung nicht 100%tig funktioniert - ne oder??!?

Autor: gast6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hoffe das sich es jetzt nur auszahlt dass ich DC DC Wandler verwende 
weil da layout dazu wird nicht so einfach werden (C nahe beim Chip, 
keine langen Leitungen, ....).
weil leider kommen ja keine Fixspannungsregler in Frage wegen der 
Leistung die verloren gehen würde.
lg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.