mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Laptop Displaycontroller Ansteuerung


Autor: Ch D. (chrisu) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
habe mein alten AMILO L7310W Laptop von Fujitsu ausgeschlachtet, und 
habe nun dieses riesen Display welches ich gerne mit meinem Atmega8 
ansteuern würde.
Ich habe schon die Suchfunktion benutzt, jedoch nichts passendes 
gefunden.
Aus Dem Display-Controller kommen 17 Anschlüsse(siehe Foto) und aus dem 
Dispaly noch einmal 2 Kabel(ich denke die sind für die Stromversorgung 
oder Backlight).
Auf der Ruckseite sind viele Aufkleber mit Infos(sind alle in den Fotos 
zu sehen). Auf den Fotos sind sie gut zu erkennen. Auf dem Controller 
steht 220000014001-FJYA05BCA04699AL, Google sagt dazu leider nichts=(
Könnt Ihr mir helfen es anzusteuren oder sollte ich sowas lieber sein 
lassen?
Habe noch nicht viel Erfahrung in dem Bereich.
Vielen Dank
chrisu

hier die Fotos :
 http://twitpic.com/photos/chrisu_de

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In 2 Worten: Vergiss es.
Das Display benötigt eine Datenrate von irgendwo zwischen 50 und 100MHz. 
Das schafft ein AVR nicht ganz. Dafür benötigt man schon einen 
ordentlichen Displaycontroller wie man in z.B. in einem AVR32 findet 
(wobei aber auch der damit schon ziemlich gut ausgelastet ist).

Autor: Ch D. (chrisu) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, ich dachte der DisplayController ist schon im Display drinne?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das ist er nicht.

Autor: Ch D. (chrisu) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, wär auch zu schön gewesen, möchte das Display vielleicht jemand 
haben? (gegen erstattung der Porto-kosten)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich nehme es gerne. Ich habe hier einen passenden Controller und mit 
einem FPGA lässt es sich auch gut ansteuern.

Autor: Holger M. (nezaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin grade auch damit beschäftigt ein ähnliches Display anzusteuern. 
Im Moment ist zwar erst mal die Umsetzung eines VGA zu LVDS Wandlers ala 
[1] geplant, aber ich wollte mal sehen, ob sich das irgendwie erweitern 
lässt.

Angefangen hab ich damit schon vor ner Weile, aber bisher lag das ganze 
in der Schublade rum, weil ich keine Zeit mehr hatte. Aber wenn sich ein 
paar Mitstreiter finden würden, könnte ich da noch mal etwas Zeit 
reinstecken.

Der erste Schritt wäre mal Bilddaten die bei [1] vom VGA kommen in einem 
"schnellen" Speicher (~4MB für 1024x768x32) abzulegen und diese von dort 
wieder auszugeben. Dann müsste mal sich noch mal Gedanken machen wie man 
den Speicherinhalt am geschicktesten (mit nem uC) verändern könnte. 
Prinzipiell schwebt mir eine Lösung, ähnlichg wie die 
Displayansteruerung von 4D Systems [2] vor. Da kann man einfach Serielle 
Kommandos zum Display schicken, und damit werden die entsprechenden 
Texte, Grafiken, o.ä. dargestellt. Nur das halt das Display im 
vorliegenden Fall wesentlich größer wäre.

[1]http://mitglied.lycos.de/bk4/vgatft.htm
[2]http://www.4dsystems.com.au/index.php

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die einfachste Lösung dürfte dann ein FPGA sein. Dieser kann dann die 
Daten beliebig bearbeiten oder andere Daten einfügen. Der Controller von 
4D Systems dürfte ja auch nichts anderes sein als ein kleiner FPGA oder 
ein großer CPLD.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Displaycontroller ist schon auf dem Display drauf - oben ist ja auf 
der Rückseite eine Platine. Nur frißt der LVDS - Du brauchst noch einen 
DVI/VGA/wasauchimmer - LVDS Konverter. Sowas ist z.B. in jedem normalen 
Monitor drin, bei Laptops kann man sich das sparen weil man direkt LVDS 
nehmen kann.
Bleibt nur das kleine Problem mit nem Atmega DVI anzusteuern und da 
biste so weit wie vorher... Ob es da was für VGA oder FBAS oder so gibt, 
weiß ich nicht.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Displaycontroller ist schon auf dem Display drauf - oben
> ist ja auf der Rückseite eine Platine.

Quatsch, das sind die Treiber.

Autor: Holger M. (nezaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Displaycontroller ist jetzt etwas übertrieben, sonst stimmt es 
allerdings was Alex schreibt. Wenn man das wirklich mit nem uC Ansteuern 
will kommt man wie oben von Benedikt und mir geschrieben nicht um den 
Einsatz eines RAM/FPGA herum. VGA -> LVDS geht aber wie in [1] gezeigt.

Ich bin auf der FPGA Seite leider etwas eingerostet. Ist schon ne Weile 
her seit ich da zum letzten Mal was gemacht habe. Ich wollte mich aber 
mal wieder einarbeiten.

Was ich im Moment hier habe sind zwei Phillips/LG LP141XA-A1  Displays 
inclusive Inverter. Igendwo sollten auch noch die Wandler für VGA und 
LVDS nebst Datenblättern sein.

Dann hätte ich noch Zugriff auf ein Spartan 3 E/A (bin grad nicht mehr 
sicher welches) Entwicklungsboards. Da bin ich allerding schon mal an 
der Ansteuerung des DRAM gescheitert (bzw. habs aus Zeitgründen sein 
lassen).

[1]http://mitglied.lycos.de/bk4/vgatft.htm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.