mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MAX3390E Pegelwandler Problem


Autor: ChrisB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an Alle,

ich habe eine Schaltung, bei der ich mit einem 3,3V Mikrocontroller 
einen 5,0V Sensor über SPI auslesen möchte. Dazwischen habe ich einen 
MAX3390E Pegelwandler, damit die SPI Signale ordentlich auf die 
entsprechenden Level angepasst werden.
Dazu habe ich den MAX3390E wie folgt geschaltet:
VL an 3,3V
VCC an 5,0V
/Three-State an 3,3V
IVcc(x) und OVcc(x) liegen am 5V Sensor,
IVL(x) und OVL(x) liegen am 3,3V Mikrocontroller.

Grundsätzlich funktioniert das auch, jedoch nicht immer. Sporadisch lese 
ich Werte aus dem Sensor, die absolut garnicht stimmen können. Aus 
diesem Grund habe ich mir den MAX3390E genauer mitm Oszi angeschaut.
Dabei ist mir aufgefallen, dass die OVcc(x) (5V Ausgänge des SPI 
Interfaces "sehr schwach" sind, also sobald ich beispielsweise mit 
meinem Finger ein solches Signal berühre ist von dem eigentlichen Signal 
so gut wie nichts mehr erkennbar. Auch wenn ich das Signal mit einem 
10kOhm Widerstand nach Masse bzw. 5V ziehe, schafft es der MAX3390E 
nicht, das eigentliche Signal zu halten. Dieses Verhalten kann ich mir 
nicht erklären. Ich habe den MAX3390E auch schon gegen einen anderen 
getauscht, jedoch ohne Erfolg.

Hat jemand eine Idee, woran es liegen kann, dass der MAX3390E die 
Ausgänge nicht richtig treiben kann? Ist der MAX3390E vielleicht sehr 
empfindlich, so dass ich diesen bei beiden Versuchen zu heiß (350Grad, 
aber nur zehr kurz) gelötet habe und dies den MAX3390E zerstört hat?

Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Lieben Gruß,

Christoph

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ChrisB schrieb:

> Auch wenn ich das Signal mit einem
> 10kOhm Widerstand nach Masse bzw. 5V ziehe, schafft es der MAX3390E
> nicht, das eigentliche Signal zu halten.

Gegen Masse wird er damit zu viel belastet, gegen Vcc sollte er es
aber können.  Der source current wird im Datenblatt mit 20 µA
angegeben, sink current aber mit 1 mA.

Scheint alles in allem kein sehr leistungsstarker Treiber zu sein,
zum Treiben von CMOS-Logik sollte er jedoch genügen.  Die Teile
werden u. a. auch in Atmels JTAG ICE mkII benutzt und schaffen es
dort, JTAG und ISP zu treiben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.