mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software gefüllter Vectorgrafik nach HPGL konvertieren und OS/2 Netzwerk


Autor: Daniel A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

in meiner Firma haben wir einen Laser, der HPGL und DXF einlesen kann. 
DXF funktioniert leider nicht, da es ein Uralt-Format aus dem Jahre 1994 
ist (wir haben schon alle Versionen durchprobiert).
Er versteht auch nur HPGL und nicht HPGL/2.

Wir erzeugen zwar Vektorgrafiken, diese müssen jedoch ausgefüllt sein.
Wir machen das derzeit in Solidworks indem wir in der DWG-Zeichnung die 
Flächen schraffieren. Jedoch ist Solidworks bei einigen Flächen schon so 
dermaßen überfordert, dass es sich immer öfters aufhängt.

Wir haben schon fast alles Probiert. Sogar Bitmaps erzeugt, diese dann 
wieder unter Windows 98 mit einem HPGL-Drucker ausgedruckt, dabei die 
Stiftbreite auf 0,05 gestellt. Dabei hatten wir aber wieder den Fehler, 
dass die Umrandung einen Versatz zur Schraffur und sogar einen anderen 
Scale-Faktor hatte.

Ich bin somit gerade auf der Suche nach einem DWG-Editor, bei dem 
Flächen schraffiert werden können. Das hat bis jetzt am besten 
funktioniert.

Falls jemand einen anderen Lösungsansatz parat hat, wäre ich höchst 
dankbar. Wir sind fast am verzweifeln mit diesem alten Zeugs.

Ein weiteres Problem besteht auch darin, dass das Laser-System auf OS/2 
läuft. Ich habe zwar schon eine Netzwerkkarte eingebaut und mühevollst 
Treiber installiert. Das Netzwerk steht auch schon (Pingen 
funktioniert), ich kann aber keine Dateien freigeben oder auf die 
Windows Vista bzw. XP PCs zugreifen.

Das OS/2 System ist mit einem Festplatten-Image installiert worden, 
wurde vom Vorbesitzer erstellt. Mir fehlen aber die Passworte für den 
installierten Netzwerkuser. Ich kann nur mit "GAST" den Peer-Service 
starten. Dummerweise habe ich auch keine OS/2 Warp CD damit ich das 
ganze neu installieren kann. Für Hilfe bezüglich dessen wäre ich auch 
sehr dankbar. Derzeit plagen wir uns mit 1,4MB Disketten. Das lässt zwar 
wieder Erinnerungen hochkommen, aber sich keine angenehmen!


Die Ergebnisse des Lasers könnt ich hier sehen.

http://www.fr-ready.at/index-news

Gruß

Daniel

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Ergebnisse des Lasers könnt ich hier sehen.
>
> http://www.fr-ready.at/index-news

Ist das ernst gemeint? Casemodding mit Fahrradpedalen?

Wat dat nich all gifft.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

>ich kann aber keine Dateien freigeben oder auf die Windows Vista bzw. XP >PCs 
zugreifen.

Verabschiede dich von diesem Gedanken, der Aufwand lohnt sich nicht. Wir 
haben einen Dateiabgleich zwischen der OS/2 und Windows Welt über FTP 
gelöst.

MfG

Autor: Daniel A. (insanity)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welche ftp-software wäre für OS/2 empfehlenswert??

hab NFTP gefunden und werds gleich mal probieren...

@rufus

wir beschriften damit unsere produkte und wer noch ein bisschen mehr 
geld drauflegt oder weltermeister ist, bekommt eben sein persönliches 
unikat.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag ".svg Datei in HPGL Format konvertieren"

Vieleicht ist hier was brauchbares für dich dabei wobei ich jezt noch 
nicht 100% verstanden habe ob das problem nun die erzeugung von HPGL 
Dateien ist, oder das erzeugen schraffierter Flächen oder was ganz 
anderes ;)

Autor: Daniel A. (insanity)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das konvertieren von reinen pfaden ins HPGL format haben wir schon 
gelöst. wie gesagt machen wir das in win98 mit gsview - funktioniert 
nebenbei bemerkt tadellos.

damit eine fläche gefüllt erscheint, muss sie im grafikprogramm 
schraffiert werden. dies erzeugt einen großes DXF-File, das wir dann in 
gsview wieder in HPGL umwandeln müssen.

dabei entsteht bei größeren jedoch ein versatz von außenkontur zu 
schraffur - also unbrauchbar.

einzig und allein in Solidworks funktioniert das ganze. Hier wird in der 
2D-Ableitung ebenfalls wieder die kontur mit einer schraffur versehen 
und dann ins DXF-Format konvertiert. gsview leistet wieder seinen dienst 
und alles sind glücklich.

nur wenn die zeichnung zu viele zu füllende bereiche hat, wirds 
solidworks zu geil und gibt den geist auf. (rechner ist leistungsstark 
genug, zum konstruiern von komplexen 3D baugruppen reichts allemal)

unser laser kann zwar auch bitmaps lasern, jedoch dauert das um den 
faktor 10 länger.  diese pedal wurde als vector in 16s und als bitmap in 
200s gelasert.

http://www.fr-ready.at/self_service_lite/content/i...

unterschied liegt darin, dass er beim bitmap alle punkte (auch nicht 
sichtbare) und beim vector-format wirklich nur die linien abfährt.

wie wird das beim gravieren gemacht, wenn größere ausgefüllte flächen 
graviert werden? gibt es da spezielle programme oder plugins für 
CAD-Programme?

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du mal versucht das ganze als PS zu exportieren? Ich vermute mal 
das das DFX File da irgenwie Probleme bereitet. Ist mir für meinen 
Geschmack auch zuviel konvertiererei... Habt ihrs mal mit den oben 
verlingten "HPGL Druckern" versucht?

Ansosnten wäre vieleicht wirklich ein eigenen HPGL Writer eine 
alternative.

Autor: Daniel A. (insanity)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ob PS, PDF, DXF, DWG - wir haben schon alle Formate durchprobiert.

wie gesagt haben wir sogar schon den umweg über Rastergrafiken probiert, 
diese Vektorisiert und über einen HPGL-Drucker ausgedruckt - ergab aber 
das schlechteste Ergebniss

könnte das ganze in autocad funktionieren? können dort flächen mit einer 
dichten schraffur gefüllt werden?

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habt ihr mal versucht mit Incspace + HPGL Drucker? Was ist eigentlich 
das AUsgangsformat?

Autor: Daniel A. (insanity)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab die derzeit beste lösung (nach langem suchen) gefunden:

1. bitmap erzeugen (S/W)
2. mit vectormagic vektorisieren, als DXF speichern - funktioniert 
wirklich super!
3. mit DWGEditor öffnen und alle Flächen schraffieren, 0.05 
Strichabstand erwies sich als optimal beim Lasern
4. die Datei als PDF exportieren
5. mit GSview öffnen und als HPGL exportieren - geht auch unter WinVista
6. über FTP an die OS/2 Maschine übertragen, WinVista ist dabei Server
7. auf OS/2 läuft NFTP, dieser speichert die Datei lokal
----- ab hier gehts am OS/2 weiter ---------
8. HPGL-Datei im LogoEditor öffnen (von RofinSinar)
9. als Logo Speichern
10. Lasern!

Das Ergebniss lässt sich wirklich sehen.
Diese Zebra-Muster wurde als Bitmap in 210s und als Vektorgrafik in 
weniger als 60s gelasert.
http://www.cnc-ready.at/PicsEbay/IMG_0179.jpg

Die Installation des FTP Clients ging auch nicht gerade mühelos von 
statten. Zuerst musste "unzip" Installiert werden, damit ZIP-Dateien 
entpackt werden konnten. Danach musste noch EMX Installiert werden und 
schlussendlich NFTP. Ich hoffe, dass hab ich das letzte mal gemacht...


Bezüglich GSview sollte ich erwähnen, dass Ghostscript und pstoedit 
nötig sind. PSTOEDIT muss auch komplett installiert werden, sonst fehlen 
die DLLs zum HPGL erzeugen. Aber das ist auch auf der GSview-Homepage 
beschrieben und verlinkt.

...
Es gäbe auch noch die Möglichkeit in Illustrator mit Masken und 
Schraffur zu arbeiten, jedoch fehlt dann die Umrandung der Objekte - und 
das Ganze ist auch mit einem deutlichen Mehraufwand verbunden.

So wie wir jetzt verfahren funktioniert es schnell und einwandfrei - 
also falls jemand einen 14 Jahre alten Rofin-Laser hat -> bitte sehr, so 
gehts! ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.