mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software entfernter Desktop?


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein kleines Problem. Ich arbeite teilweise zuhause und 
teilweise im Büro. So, nun habe ich daten und Software auf beiden PC´s.

In meiner alten Firma war das so, dass ich auf meinem Rechner Zuhause 
auf dem Dektop eine Verknüpfung zu dem Dektop der Firma hatte. Wenn ich 
die Verknüfung geöffnet hatte, dann musste ich Benutzername und Password 
eingeben und ich hatte den Desktop vor mir und konnte damit arbeiten als 
würde ich direkt davor sitzen. Wie nennt man das genau und vor allem wie 
richte ich das ein?

Ich habe jetzt bereits einen DynDns Account eingerichtet um immer die 
aktuelle IP zu haben bzw. wietergeleitet zu werden.

Dann habe ich eine VPN Verbindung aufgebaut und kann mich damit auch 
verbinden. Und nun? Wie geht es weiter?

LG
Michael

Autor: Björn R. (sushi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter Windows heißt das "Remote Desktop-Verbindung", zu finden im 
Startmenü unter Zubehör. Es gibt auch extra Programme dafür, z.B. WinVNC 
(meiner Erfahrung nach ziemlich langsam schon über LAN, dürfte im 
Internet nicht so toll sein). Komerzielle Lösungen gibt es auch, aber 
damit habe ich mich selbst noch nicht befasst und weiß daher nicht wie 
sie heißen.

LG, Björn

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das läuft unter "Remote Desktop", "Fernsteuerung" oder ähnlichem.

Software dazu ist z.B. VNC (in diversen Varianten). Auf dem zu 
steuerernden PC muss der Server laufen, ferngesteuert wird per Client.

Dabei kann ein Linux-Client auch mit einem Win-Server reden.

Finde jetzt aber persönlich das VNC eher bandbreitenhungrig ist, also 
evtl. auf 256 Farben (siehe Einstellungen) beschränken oder ähnliches.

Gibt sicherlich auch noch andere (zum Beispiel Nx von NoMachine, aber 
kommerziell), vielleicht sogar bessere Alternativen :)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.remotelyanywhere.com/ nutze ich seit Jahren

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine kommerzielle und anscheinend gute Lösung nennt sich GoToMyPC von 
Citrix: https://www.gotomypc.com/podcast

Du brauchst aber Rechte, um die Software auf dem entfernten Rechner 
(i.a. Büro/Firma) zu installieren. Zugriff ist dann von zu hause aus mit 
einem Webbrowser möglich.

Es gibt aber noch andere Programme aller Couleur:
http://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_remote_...

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teamviewer ist auch ein sehr gutes Programm. Allerdings weiß ich nicht, 
ob das auch selbsständig ohne eine weitere Person am anderen Rechner 
läuft...

Gruß Kai

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schnell und kostenlos:
http://www.tightvnc.com/

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hp-freund schrieb:

> Schnell und kostenlos:
> http://www.tightvnc.com/

Benutze ich lokal in meinem "Intranet", d.h. hinter dem Router/NAT.

Für die sicher Durchfahrt durchs Internet fehlt leider eine 
Verschlüsselung. Da müsste man mit VPN nachhelfen.

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch die Möglichkeit für SSH Tunneling unter Windows.
(Für Leute die noch Window$ benutzen ;) )

z.B.:
http://www.rpg-domain.de/VNC/index.htm

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai schrieb:
> Teamviewer ist auch ein sehr gutes Programm. Allerdings weiß ich nicht,
> ob das auch selbsständig ohne eine weitere Person am anderen Rechner
> läuft...
>
> Gruß Kai

Tuts.

Ich verwende Teamviewer und Windows Remote

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man windows Remote son einrichten, dass bestimmte nutzer immer 
Zugriff haben? Geht das auch ohne MSN?

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UltraVNC wenn man Ports freigeben kann ist sehr gut.

Ansonsten geht auch cspace (www.cspace.in) ganz gut.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Remote Desktop und VNC sind technisch zwei völlig verschiedene Schuhe!

Remote Desktop: Es gibt im Windows-System eine Schicht im Betriebssystem 
(GDI), auf der wird das, was auf dem Desktop darzustellen ist, als 
Befehlscode gehandled. Diese Kommandos werden vom Explorer (nicht IE!) 
interpretiert und führen dann zu dem, was man auf dem Desktop sieht. 
Remote Desktop greift diese Kommandos ab, sendet sie übers Netz zu einem 
anderen Computer und sie werden dort dargestellt. Das ist sehr 
systemspezifisch aber sparsam hinsichtlich der Datenmenge.

VNC dagegen greift die fertig erstellte Bildschirmgrafik ab und sendet 
sie eben als Grafik zum anderen Rechner. Durch mehr oder weniger 
geschickte Programmierung werden nur die sich verändernden Teile des 
Bildes gesendet, was die Datenmenge verringert. Tendenziell ist die 
Datenrate aber trotzdem höher als bei Remote Desktop. Programmtechnisch 
ist es deutlich einfacher und deshalb weitgehend plattformunabhängig. 
Deshalb gibt es VNC für nahezu jeden Chip, der irgendwie 0 und 1 
zusammenzählen kann ...

Frank

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Remote Desktop und VNC sind technisch zwei völlig verschiedene Schuhe!

Mag vom Produkt eher vielleicht sein, aber unter dem Begriff "Remote 
Desktop" wird umgangssprachlich gerne alles zur Fernsteuerung eines PCs 
zusammengefasst.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mag vom Produkt eher vielleicht sein, aber unter dem Begriff "Remote
>Desktop" wird umgangssprachlich gerne alles zur Fernsteuerung eines PCs
>zusammengefasst.

Naja, kommt darauf an, warum man fragt und was man vor hat. "Echtes" 
Remote Desktop funktioniert sogar mit Modem-Datenraten recht 
zufriedenstellend, VNC dagegen nicht. Dafür gibt es das m.W. nach nur 
für Windows und linUX, ausserdem blockiert M$ da mit zahlreichen 
Patenten.

Im Gegenzug können per VNC nahzu beliebige Computer kreuz und quer 
miteinander verheiratet werden (Windows, Mac, iPhone, Palm, Linux, Unix, 
Solaris ... )

Frank

Autor: Dave Anadyr (wilhem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
                ich schließe mich hier an der Diskussion, weil ich 
selber ein solches Programm benötige un dfinde daher unnötig, einen 
neuen Beitrag zu erstellen.

Also..ich selber (zu Hause) verwende Debian, müsste ich jedoch zum 
Remote-PC (Windows XP) in einer anderen Wohnnung zugreifen.

Das schönste wäre, wenn ich zu Hause über meinen Browser zum anderen PC.
Selbstverständlich möchte ich ein kostenloses Programm und sehr einfach 
zu dienen. Habt ihr schon von Hamachi gehört? Vorschläge?

Danke und schöne Nacht noch

Gruß
David.

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David P. schrieb:
> Also..ich selber (zu Hause) verwende Debian, müsste ich jedoch zum
> Remote-PC (Windows XP) in einer anderen Wohnnung zugreifen.

welchesn XP? Wenn es ein Pro ist, dann ist einfach Remotedesktop nutzen, 
dafür gibt es auch linux clients - sogar für Android.

Autor: Dave Anadyr (wilhem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,
            ich eben erfahren, in dem Rechner, zu dem ich zugreifen 
möchte, läuft Windows 7.

Danke füt den Tipp! Ich glaube, dass RemoteDesktop ist genau was ich 
brauche.

Gruß

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David P. schrieb:
> Hallo Peter,
> ich eben erfahren, in dem Rechner, zu dem ich zugreifen
> möchte, läuft Windows 7.

und welche Version? Es geht auch dort nur in der Pro

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael schrieb:
> Wie nennt man das genau und vor allem wie
> richte ich das ein?

Zunächst mal garnicht, als erstes musst du das mit dem Administrator der 
Firma klären - ob die Firma das überhaupt zulässt, und ob und was dafür 
vorgesehen ist, z.B. VPN. Ich halte es für ausgeschlossen, dass eine 
ernstzunehmende Firma einfach so vom Internet aus auf Rechner zugreifen 
lässt, und wenn so etwas vorgesehen ist, mit den nötigen 
Sicherheitseinrichtungen natürlich, kann dir nur der Admin Auskunft 
geben wie genau.

Das war doch in deiner vorherigen Firma sicher auch nicht anders.

Gruss Reinhard

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard Kern schrieb:
> Ich halte es für ausgeschlossen, dass eine ernstzunehmende Firma einfach
> so vom Internet aus auf Rechner zugreifen lässt

Du würdest dich wundern, wie oft das vorkommt. Ich habe es schon 
mehrfach erlebt, daß Server per schnöder Portweiterleitung auf 3389 
direkt am Internet hängen. Alles was dann noch schützt, ist die 
Unkenntnis von Benutzername/Paßwort. Einer der Kandidaten war eine 
öffentlich gemeinnützige Einrichtung und die haben es trotz dringender 
Warnung bis heute nicht geändert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.