mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Könntet ihr meine Schaltung kontrollieren


Autor: Alexander S. (sztuli)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
so das ist meine Schaltung gedacht für eine 5er luftpistolen 
Schießanlagen(Schnellfeuer), selbstverständlich Sportlich. Dazu brauchte 
ich 5 Taster(Als Steckleiste angezeigt (2x7)) die beim Schuss auslösen, 
4 Taster für die Steuerungseinheit ("hoch","runter","ok","reset"), 2 
LED's (ebenfalls steckleiste) und und das Display (ebenfalls als 
steckleiste angezeigt, jedoch richtig angezeigt) ich habe mich für den 
4-bit modus entschieden.
Das ganze läuft per Microcontroller,weil da ja ein Timer sein muss

Könnte mir das bitte jemand kontrollieren?


Gruß,
Alex

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Häng die Schaltung als .png an.....

Autor: Erich R. (riedi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry - hab nur ganz kurz drauf geschaut. Bitte gewöhne dir gleich an, 
nicht alles "zusammenhängend" zu zeichnen. Verwende Masse-Symbole - die 
Kosten nix ;-)
Sonst wird's zu schnell unünbersichtlich (wie man sieht).

Aufgefallen ist mir auf den ersten Blick und ohne mich reinzudenken, 
dass die Stütz-Cs komplett fehlen. Also: 100nF bzw. 10nF an jeden(!) 
Versorgungspin und noch einen Bulk-Kondensator mit ein paar uF dazu. Des 
weitern den RESET-Pin nicht in der Luft hängen lassen. Dazu gibt es die 
Hardware-Design-Guides von Atmel (Pullup + C an Masse + ggf. 
ESD-Schutzdiode parallel zum R).

So schnell so gut.

Schönen Abend noch
ERICH

Autor: Spezi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und zeichne mal einen vernünftigen Schaltplan; auf dem geposteten ist ja 
überhaupt nichts zu erkennen.
Ausserdem: Die Taster sind nicht am Controller angeschlossen.
Ein bisschen mehr Beschriftung täte auch gut; so kann man dann auch die 
Buchsen zuordnen.

Autor: Alexander S. (sztuli)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So das ist die Verbesserung.
;)

Gruß,
Alex

Autor: Alexander S. (sztuli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist diese Schaltung jetzt richtig?
Gruß,
Alex

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ist diese Schaltung jetzt richtig?

Du ahnst nicht, warum hier keiner so richtig antwortet?

Das ist kein Schaltplan. Das ist eine Zumutung. Niemand wird Zeit 
investieren das zu entschlüsseln, zumal du auch nicht so richtig in der 
Lage bist die Funktion zu beschreiben. Tue dir und anderen einen 
Gefallen und mach es ordentlich. 'Dann werden sie auch geholfen'.

MfG Spess

Autor: Alexander S. (sztuli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, für deine Erklärung, aber was muss ich noch verändern das es 
ordentlich aussieht?

Gruß,
Alex

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Danke, für deine Erklärung, aber was muss ich noch verändern das es
>ordentlich aussieht?

Sieh dir einfach andere Schaltpläne (Zeitschriften, Baupläne etc.) an.

MfG Spess

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> aber was muss ich noch verändern das es ordentlich aussieht?
Eigentlich ganz einfach: Sieh dir mal einige andere Schaltpläne an. Der, 
den du auf Anhieb gleich verstehst, der ist schön gemacht und gut 
lesbar...

Dein 1. Plan war katastrophal, der 2. ist schon auf dem richtigen Weg...
1. Zeichne Leitungen im Raster (Pinabstand, 1/10 inch)
2. Es gibt nur orthogonale Leitungen
3. Verwende für jeden Masseanschluss ein Massesymbol
4. Dito für Vcc
5. Busse werden als solche gekennzeichnet
6. Jeder Abgang eines Bus bekommt ein Label

Autor: Alexander S. (sztuli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kriege ich das gut hin?
Ich habe noch nie so ein Programm benutzt.

Gruß,
Alex

Autor: Alexander S. (sztuli)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich habe jetzt probiert es so offensichtlich wie möglich zu 
gestalten.
Ist dort noch ein Fehler?

Gruß,
Alexander

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht ja schon mal viel besser aus!

Für den Reset Pin brauchst du keinen Wechselschalter nutzen. Ein 
Schließer nach GND + der schon vorhandene 10k Pullup reichen aus.

AVCC solltest du auch noch einen 100n Kondensator verpassen.

AREF solltest du nicht beschalten, da es sonst zu einem Kurzschluss 
kommen kann wenn du den ADC falsch konfigurierst. Aber den brauchst du 
ja anscheinend eh nicht.

Wenn du die Signale in den Bussen nach ihrer Funktion (z.B. RS, E, SW0, 
SW1,...) benennst und diese dann an beiden Seiten als Label einfügst ist 
es noch etwas übersichtlicher. Aber das ist vielleicht auch nur 
Geschmackssache.

Autor: Dönerman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Nebenfrage:

Welches Programm ist das mit dem das Schaltbild gemacht wurde ??

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht ganz nach TARGET aus

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach nein, Irrtum! Ist nicht TARGET.

Autor: Sebastian ... (zahlenfreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut doch ehr nach Eagle aus...

Der Reset ist noch falsch beschalten. R nach Vcc, C nach Masse und ein 
Schließer nach Masse. Wurde ja schon erwähnt.
1k als Vorwiderstand für die LEDs erscheint mir etwas groß. Sind das 
Low-Current-Typen?
Bei den Tastern musst du unbedingt die internen Pullups aktivieren, 
sonst ließt du nur Mist ein. Ist ansich kein Problem so, man muss dann 
später nur dran denken.
Allgemein schaut der Plan aber schon echt gut aus. Andere sind da 
deutlich lernresistenter...

Gruß, Sebastian

Autor: Alexander S. (sztuli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So:

> Für den Reset Pin brauchst du keinen Wechselschalter nutzen. Ein
> Schließer nach GND + der schon vorhandene 10k Pullup reichen aus.
>
> AVCC solltest du auch noch einen 100n Kondensator verpassen.
>
> AREF solltest du nicht beschalten, da es sonst zu einem Kurzschluss
> kommen kann wenn du den ADC falsch konfigurierst. Aber den brauchst du
> ja anscheinend eh nicht.
>
> Wenn du die Signale in den Bussen nach ihrer Funktion (z.B. RS, E, SW0,
> SW1,...) benennst und diese dann an beiden Seiten als Label einfügst ist
> es noch etwas übersichtlicher. Aber das ist vielleicht auch nur
> Geschmackssache.

Hab ich ergänzt ich hoffe es ist jetzt richtig.


>Welches Programm ist das mit dem das Schaltbild gemacht wurde ??

Anfangs Tartget, dann aber Eagle. Eagle ist besser, dennoch ist die 
Bibilothek ein bisschen kompliziert ich blick da noch nicht durch.
Wieso? Würdet ihr mir was anderes empfehlen oder gibt es tipps für die 
Bibilothek?



>1k als Vorwiderstand für die LEDs erscheint mir etwas groß. Sind das
>Low-Current-Typen?


Ich brauche superhell LED's die auch ein relativ großen Durchmesser 
haben.
Auf was sollte ich dort achten?


>Bei den Tastern musst du unbedingt die internen Pullups aktivieren,
>sonst ließt du nur Mist ein.


Wie geht das? in der Programmierung oder?



5 Taster stehen auf 12m entfernung und die beide LED's wahrscheinlich 
auch. Wie regel ich das richtig. Welche Stecker und Kabel sollte ich 
verwenden?





Gruß,
Alexander

Autor: Alexander S. (sztuli)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups jetzt habe ich glatt den Schaltplan vergessen einzufügen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie willst du den Controller programmieren? Archaische raus/rein 
Methode?

Dein AVCC hängt etwas in der Luft.

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich brauche superhell LED's die auch ein relativ großen Durchmesser
> haben.
> Auf was sollte ich dort achten?

Auch wenn du im Schaltplan den Widerstandswert auf 1k hast kannst du ihn 
nachher noch ändern.
Würds mal mit einfachen 5mm-LEDs mit Fassung ausprobieren. Dann siehst 
du ja wie gut man die erkennen kann (kommt auch auf die 
Schiessstandbeleuchtung an)


>>Bei den Tastern musst du unbedingt die internen Pullups aktivieren,
>>sonst ließt du nur Mist ein.
>
>
> Wie geht das? in der Programmierung oder?

Ja, wenn du die Eingänge konfigurierst kannst du die Pullups 
einschalten!

>
> 5 Taster stehen auf 12m entfernung und die beide LED's wahrscheinlich
> auch. Wie regel ich das richtig. Welche Stecker und Kabel sollte ich
> verwenden?

Die Steuerung auch nach vorne?

Ansonnsten einfach eine Steuerleitung/Telefonkabel verwenden.

Was wird das ganze genau wenn ich fragen darf? (bin auch LuPi-Schütze)

> Gruß,
> Alexander

MFG Mixer

Autor: Alexander S. (sztuli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was wird das ganze genau wenn ich fragen darf? (bin auch LuPi-Schütze)

Wir bauen eine 5-schüssige Luftpistolen Schießanlage. Die Mechanik haben 
wir bereits, jedoch an der Elektronik hängst, da komme ich ins spiel.
Die Aufgabe ist:
Eine Art Timer...
Es soll so funktionieren:
1.Man Schaltet das Gerät ein Auf den Display zeigt sich ein intro.
2.Man kann wählen zwischen Wettkampf oder Training.(Wettkampf ist fest 
gelegt)
3.Bei Training: Wählen der Zeit z.B. 10 sec.(wettkampf)
4.Wählen der schuss oder unendlich(also kein zähler)
5.Beginn durch start ---> man muss start drücken um die 5 schuss
 danach pause und anzeige der treffer bis man wieder start drückt dann 
gehts wieder los.
(6)wenn man wettkampf gewählt hat wird gezählt wie viel man gtroffen hat 
bei training begrenzt auch

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
C2 ist falsch beschaltet !

Autor: Alexander S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>C2 ist falsch beschaltet !
Was muss geändert werden?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>>C2 ist falsch beschaltet !
>Was muss geändert werden?

VCC(AVR) an VCC und C2 von VCC nach GND.

MfG Spess

Autor: Alexander S. (sztuli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so hatte ich es ja dann sollte ich noch eins dazu machen also kann ich 
c2 ganz weg lass des was gemeint war ist c1 oder?

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Taster an so langen Leitungen hängen, solltest Du die besser 
galvanisch vom Controller trennen (Optokoppler). LEDs auch. Sonst hast 
Du lange Antennen am Controller, über die sich dieser alles Mögliche 
einfangen kann.

Außerdem sollte ein JTAG oder ISP Stecker vorgesehen werden.

Die Versorgungsspannung sollte zumindest durch eine Diode vor Verpolung 
geschützt werden. Besser mit 9V versorgen, mit Diode vor Verpolung 
schützen, mit Supressor-Diode oder Varistor Überspannung abfangen, dann 
mit 7805 herunterregeln.

Wenn Du die Zeiten einigermaßen genau einhalten möchtest nutze einen 
Quarz. Der interne OSC ist sehr temperaturabhängig.

Autor: brumbaer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,
ich würde einen ISP Anschluss vorsehen, das beschleunigt den 
Entwicklungszyklus ungemein, falls man ein ISP fähiges Programmiergerät 
hat.

Ich würde ebenfalls die Pins des UART nicht für die LCD Steuerung 
verwenden, sondern auf einen Stecker führen, so dass man sie ohne Stress 
für Debug Ausgaben oder später zum Anschluss eines Rechners z.B. als 
Anzeige-Medium verwenden kann.

Anschlüsse sind ja genug frei.

mfg
SH

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.