mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schutz vor Einschaltstrom bei Schaltnetzteil


Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Ich möchte mein Controllerboard (Eingangsspannung 8V - 12V, mind. 200mA) 
mit einem Schaltnetzteil (In: 100-240VAC 0.7A, Out: +12V 2.1A) 
betreiben.

Ich weiß nicht wie sich Schaltnetzteile im Bezug auf Spannungsspitzen 
und Einschaltstrom verhalten.

Sollte ich hier zur Sicherheit einen Schutz vor Spannungsspitzen und 
Einschaltströmen vorsehen?

Grüße

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltnetzteile enthalten einen NTC als current inrush limiter um den 
Einschaltstrom zu begrenzen, also ist das thema erledigt.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte Pflicht sein. Einige Ausnahmen bestätigen diese Regel.

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke sehr!

Autor: Andy N. (matador)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Schaltnetzteile enthalten einen NTC als current inrush limiter um den
> Einschaltstrom zu begrenzen, also ist das thema erledigt.

Dem kann ich mir anschließen! NTCs sollten in jedem halbwegs 
vernünftigen Schaltnetzteil enthalten sein.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry dafür den Uralt-Faden herauszuholen.
Bin gerade bei ähnlicher Thematik und nach meiner "Evaluation"
bin ich zum Schluß gekommen, dass NTC als current inrush limiter
schlecht sind. Ihr Widerstand fällt gerade mal um eine 10-er Potenz
bei 50-70°C. Damit verbraten sie nicht nur Leistung sondern müssen
aufgrund der Temperatur vor Berührung geschützt sein.

Autor: mknoelke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> NTCs müssen
> aufgrund der Temperatur vor Berührung geschützt sein.

Na ich hoffe doch das NTCs im Primärkreis vor Berührung geschützt sind.
Ungemütliche Spannungsverhältnisse da vorn.

Es gibt bessere Methoden den inrush current zu begrenzen, aber keine 
billigere.

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hängt sicher auch von den genauen Daten des NTCs ab wie sich da der 
Widerstand verändert.

Wenn man nicht auf den letzten Cent schauen muss, überbrückt man den NTC 
nach vielleicht 300-500ms mit nem Relais. Alternativ kann man zusammen 
mit dem Relais auch nen Leistungswiderstand mit festem R nehmen.

Wenn mans richtig gut machen will, schaltet man den NTC mit nem Triac 
und Zerocrossing-Detektor im Spannungsnullpunkt ein. Mit dem Relais 
überbrückst Du dann Triac und NTC. Durch das Einschalten im 
Spannungsnullpunkt hast Du noch weniger Einschaltstrom.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.