mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik SMD-Transistoren und ihre Bezeichnung


Autor: Stefan M. (celmascant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Ich habe hier ein paar SMD-Transistoren rumliegen, bei denen ich den Typ 
nicht bestimmen kann.
Die üblichen SMD-Abkürzungs-Umwandlungs-Websites (was für ein Wort^^) 
geben mir da keine Auskunft.
Vieleicht weis ja jemand von euch was das für Transistoren sind oder wo 
ich Informationen über die Teile herbekomme.
Folgende Codes stehen auf den Transistoren:

1.: J120
2.: P5, seitlich noch BC
3.: 6ZE
4.: R9 und seitlich noch BG
5.: p1P und seitlich 12

Mit "seitlich" meine ich rechts, um 90° gedreht.

Beim 2. Typ habe ich etwas gefunden, und zwar einen 5GHz NPN, wobei in 
den Datenblättern immer ein anderes Gehäuse angegeben war.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, da ich jeweils eine grössere Stückzahl 
(zwischen 24 und 60Stk) bekommen habe und sie nicht wegschmeissen will.

Gruss Stefan

Autor: Raimund Rabe (corvuscorax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"J120":
Könnte auch nur ein J12 sein, was dann ein 2N2906A bzw. SO2906AR wäre.
Gehäuse müßte SOT-23 sein.

"P5" o. "BC":
Mit "P5" dürfte es sich wohl um einen BFR90A, BFR92AR, BFR92S, FMMT2369A 
oder 2N2369A handeln.
Gehäuse müßte SOT-23 sein.
Aber auch "BC" gibt es. Dabei könnte es sich dann um BCW61C o. BC558B 
(SOT-23), BCX54-10 o. BC635-10 (SOT-89), BCP54-10 o. BC635-10 (SOT-223) 
oder um einen MAX821SUS (SOT-143) handeln.

"6ZE":
Wenn es nur ein 6Z wäre, so stünde dahinter ein BS170 (MOSFET) bzw. 
MMBF170.
Gehäuse müßte SOT-23 sein.

"R9" o. "BG":
"R9" könnte eine Z-Diode BZX84C10T (SOT-523) sein. Aber auch eine 
Schottky-Diode ISS392 (SC-59) o. ISS393 (SC-70).
"BG" hingegen könnte für BC557A o. BCX71G (SOT-23), BC637-10 o. BCX55-10 
(SOT-89), BCP55-10 o. BC637-10 (SOT-223), SMAJ13A-TR (DO-214AC) oder 
MAX822MUS (SOT-143) stehen.

"p1P":
Steht für einen 2N2222A o. PMBT2222A (SOT-23) oder 2N2222a o. PXT2222A 
(SOT-89).
Die "12" könnte das Produktionsdatum sein - oder folgendes:
PDTA144VK o. PDTA144VS (SOT-326), PDTA115TE (SOT-416), PDTC114YES 
(SOT-490) oder ein INA-12063 (SOT-363).


Und jetzt viiiiiiiel Spaß beim Durchmessen der Dioden/Transistoren und 
Vergleichen mit den Datenblättern.

Autor: Stefan M. (celmascant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für deine Antwort!
Wie hast du das rausgefunden? Die Inet-Seite wo ich die Bezeichnungen 
eingegeben habe, hat mir da garnichts zu angezeigt...

Ich werde dann wohl mal schauen müssen, welche Typen sie nun genau sind 
ächtz ;)
Auf jeden Fall hab ich schonmal ein paar Anahltspunkte.
Also nochmals Danke!

Gruss Stefan

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.