mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Fritzbox 7050 reset? missbrauchen?


Autor: Christian --- (kakuijin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe hier eine nette alte Fritzbox7050 die ADSL nicht mehr mag und 
mich nicht mehr ins Netzwerk lässt da iwann mal jemmand die Ip doof 
gesetzt hat.

Am liebsten würde ich Sie resetten und weiter nutzen, hat das schonmal 
jemmand von euch getan?? wenn ja.. wie??

Als 2te Möglichkeit würde ich den CPU und das WLAN-Modul gerne weiter 
nutzen. Nur da ich kein Telnet zugriff mehr habe, da ich nicht ins 
Netzwerk komme, benötige ich eine andere Möglichkeit. Kennt wer mittel 
und wege dazu??

lg

: Verschoben durch Moderator
Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian --- schrieb:

> Am liebsten würde ich Sie resetten und weiter nutzen, hat das schonmal
> jemmand von euch getan?? wenn ja.. wie??

Eigentlich ein klassischer Fall für RTFM.

Alternativ: jedes moderne elektronische Gerät hat einen Reset-Taster, 
der so 5-10sek. lang mit einer Büroklammer gedrückt einen Reset auf 
Werkseinstellungen startet. Bei den FritzBoxen müsste das IP-mäßig 
192.168.178.xxx sein.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die FritzBox hat auch ein Adam2 boot loader, über den kann man die IP 
auslesen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe hier eine nette alte Fritzbox7050 die ADSL nicht mehr mag und
> mich nicht mehr ins Netzwerk lässt da iwann mal jemmand die Ip doof
> gesetzt hat.
>
> Am liebsten würde ich Sie resetten und weiter nutzen, hat das schonmal
> jemmand von euch getan?? wenn ja.. wie??


http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_Sammlung/12798.php3

Für die 7050 sollte auch das hier gehen:

http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_Sammlung/14311.php3


> Als 2te Möglichkeit würde ich den CPU und das WLAN-Modul gerne weiter
> nutzen. Nur da ich kein Telnet zugriff mehr habe, da ich nicht ins
> Netzwerk komme, benötige ich eine andere Möglichkeit. Kennt wer mittel
> und wege dazu??

Vergiss es.

Autor: Christian --- (kakuijin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:

> Alternativ: jedes moderne elektronische Gerät hat einen Reset-Taster,
> der so 5-10sek. lang mit einer Büroklammer gedrückt einen Reset auf
> Werkseinstellungen startet.

Ich habe die blanke Platine vor mir... und finde kein reset...
nur ein 10poligen Anschluss mit dem man glaub rs232 anschlißen könnt.

lg

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der RS232-Anschluss ist vierpolig.

Lies mal den Beitrag vor Deinem.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian --- schrieb:
> Ich habe die blanke Platine vor mir... und finde kein reset...
> nur ein 10poligen Anschluss mit dem man glaub rs232 anschlißen könnt.
Häng das Ding an nen Laptop wenn der DHCP aktiv ist wird er sich deinem 
Laptop schon bescheid geben welche IP benutzt wird.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  Christian ---

folgendes von "Rufus t. Firefly" beachten:

>Für die 7050 sollte auch das hier gehen:

>http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_Sammlung/14311.php3

so funktioniert! habe es selber paar Mal gemacht

Gruß
Martin

Autor: Christian --- (kakuijin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:
> Häng das Ding an nen Laptop wenn der DHCP aktiv ist wird er sich deinem
> Laptop schon bescheid geben welche IP benutzt wird.

Das Problem ist das der DHCP nicht reagiert oder Deaktiviert wurde.

folgendes von "Rufus t. Firefly" beachten:
>Für die 7050 sollte auch das hier gehen:
>http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_Sammlung/14311.php3
so funktioniert! habe es selber paar Mal gemacht

Beachtet, aber iwie finde ich kein Analoges Tele mit Tonwahlverfahren... 
nur ISDN ;(
und ehm.. , Danke Rufus :)

die FritzBox hat auch ein Adam2 boot loader, über den kann man die IP
auslesen.

Wie könnte man das bewerkstelligen? wo müsst man da ansetzen??



Ich überlege mir schon die Chips entweder auszulöten oder doch die 4 
kontakte für das RS232 durchzutesten.

Autor: sven0876m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach doch einfach mal folgendes.

einschalten resetknopf drücken und festhalten
ausschalten und noch ca 15sec weiter festhalten.

danach solte deine fritz auch die werkseinstellungen wieder haben zum 
adam2 such mal speed2fritz dort wirds schön beschrieben.

sven

Autor: Christian --- (kakuijin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sven0876m schrieb:
> mach doch einfach mal folgendes.
>
> einschalten resetknopf drücken und festhalten
> ausschalten und noch ca 15sec weiter festhalten.

Wie schon gesagt, das Teil hat kein Reset-Knopf ;(
Habe es sogar ausanander genommen um den zu finden :)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fritzbox hat keinen Reset-Knopf.

Autor: Markus H. (cairol)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest noch probieren die Box über ihre 2. (feste) IP-Adresse 
anzusprechen.
Die steht im Handbuch.

Evt. noch ne Möglichkeit: Start -> Ausführen -> und dort "cmd" eingeben.
In dem Fenster dann "netstat /all" eingeben.
Dann sollten alle IP's der mit dem PC verbundenen Netzwerkgeräte (incl. 
FritzBox) angezeigt werden.
Diejenige IP die man nicht kennt, ist dann die der FritzBox.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit Netstat wird nur dann funktionieren, wenn PC und FB im gleichen 
Subnet sind, und auch nur, wenn der PC mal irgendwelche Daten mit der FB 
ausgetauscht hat.

Autor: Markus ---- (mrmccrash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn jetzt daran so schwierig, das Gerät per Telefon 
zurückzusetzen? Wenn man die o.g. Anleitung von AVM richtig liest, 
stellt man fest, dass es herzlich egal ist, ob ISDN oder analog, 
Hauptsache ein Telefon an einer der internen Schnittstellen der Box.

_.-=: MFG :=-._

Autor: Christian --- (kakuijin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus ---- schrieb:
> Was ist denn jetzt daran so schwierig, das Gerät per Telefon
> zurückzusetzen? Wenn man die o.g. Anleitung von AVM richtig liest,
> stellt man fest, dass es herzlich egal ist, ob ISDN oder analog,
> Hauptsache ein Telefon an einer der internen Schnittstellen der Box.
>
> _.-=: MFG :=-._

Hatte es Probiert, ISDN meldet dabei: Keine Leitung.

Ich weis aber das ich iwo ein Analoges mit Tonwahl rumfahren habe, nur 
versteckt es sich etwas zu gut.


lg

Autor: Wirtschaftsförderung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir leben in einer Wegwerf-Gesellschaft. Bringe die Box dort hin wo Dein 
analoges Telefon schon ist.
Falls Du wieder ein Gerät kaufst, dann schreibe mit Bleistift die 
aktuellen Daten in auf einen Zettel und bewahre ihn in einem Safe auf.!

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, notfals kanste auch des recover tool von AVM benutzen des spielt 
die FW komplet neu ein danach haste wieder die Werkseinstellungen.

Oder dü lötest dir ne serielle in die box Anleitungen gibs ja genug bei 
googel und änderst die ip von hand.

Autor: ext4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht das die kiste nicht einfach mal nen blitz gefressen hat ;-)

Autor: Christian --- (kakuijin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ext4 schrieb:
> nicht das die kiste nicht einfach mal nen blitz gefressen hat ;-)

Ui, ne, sie reagiert noch ;)

K. J. schrieb:
>Oder dü lötest dir ne serielle in die box Anleitungen gibs ja genug bei
>googel und änderst die ip von hand.

Habe bisher nur Images zum Flashen über das Interface gefunden...
Werde aber später nochmal genauer googeln..

>Wir leben in einer Wegwerf-Gesellschaft. Bringe die Box dort hin wo Dein
>analoges Telefon schon ist.

Wegwerfen kommt nicht in Frage, da sind nette Chips drauf die ganz LAUT 
schreien in einer meiner Schaltungen wiederverwendet zu werden ;)


Dickes danke von mir für euere bemühungen ;)
lg

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wegwerfen kommt nicht in Frage, da sind nette Chips drauf die ganz LAUT
> schreien in einer meiner Schaltungen wiederverwendet zu werden ;)

Vor allem die im BGA, oder was jetzt?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian, wie geht das mit den BGA-entfernen ?

"BGA (Ball Grid Array, dt. Kugelgitteranordnung): Ein BGA ist wie das 
LGA-Gehäuse eine Gehäuseform von Integrierten Schaltungen, bei der die 
elektrischen Anschlüsse schachbrett- oder gitterartige Anordnung der 
Unterseite angebracht sind. Die Anschlüsse sind jedoch in Form kleiner 
Lotperlen (engl. balls) ausgeführt."

Autor: Christian --- (kakuijin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer hat was vom BGA gesagt?? da ist z.b. ein Chip drauf fürs Netzwerk ;)

Und falls ich den BGA entfernen wollte kommt er einfach in die 
Induktionsspule ;)

lg

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> da ist z.b. ein Chip drauf fürs Netzwerk ;)

Welchen meinst Du bitte?

http://opcenter.de/tmp/FritzBox-Fon-7050-Platine.jpg


Der Vollständigkeit halber:

http://opcenter.de/tmp/fbf_wlan_7050_seriellerport.jpg

Auf dem Bild ist der Anschluss für die serielle Schnittstelle der FB7050 
zu sehen.
Achtung! Keine RS232-Pegel, daher nicht ohne Pegelwandler (MAX3232) mit 
einem PC verbinden.

Autor: Christian --- (kakuijin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
>> da ist z.b. ein Chip drauf fürs Netzwerk ;)
>
> Welchen meinst Du bitte?
>
> http://opcenter.de/tmp/FritzBox-Fon-7050-Platine.jpg

Beim W-Lan Modul oben rechts, ist ein ADM7001
Weiterhin sind nette Fets drauf und ein paar Wandler sowie Buchsen die 
Man immer mal brauchen könnt, aber soweit bin ich noch nicht, werd erst 
einmal alles probieren Es wieder zum laufen zu bekommen.

>
>
> Der Vollständigkeit halber:
>
> http://opcenter.de/tmp/fbf_wlan_7050_seriellerport.jpg
>
> Auf dem Bild ist der Anschluss für die serielle Schnittstelle der FB7050
> zu sehen.
> Achtung! Keine RS232-Pegel, daher nicht ohne Pegelwandler (MAX3232) mit
> einem PC verbinden.

Cool, Danke!, dies erspart mir später die google suche ;)

lg

Autor: Christian --- (kakuijin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soo... hab jetzt nen MAX232 dran, aber bekomme nur müll angezeigt.. wie 
depremierend..

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baudrate?

Autor: Christian --- (kakuijin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin alle durchgegangen, am OSZI konnt ich 9600 bzw 19200 abschätzen...
aber fehlanzeige, nur Datenmüll... ;(

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch mal 38400. Ich glaube das ist die Baudrate bei Fritzboxen...

In der Regel erwartet dich dort eine Linux Konsole.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christian --- (kakuijin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Omega G. schrieb:
> Versuch mal 38400. Ich glaube das ist die Baudrate bei Fritzboxen...
>
> In der Regel erwartet dich dort eine Linux Konsole.

Alles schon durch, sogar mit 2 verschiedenen Terminals und RS232 mit 
LM339 im eigenbau.

Autor: Christian --- (kakuijin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber mal ne dumme Frage:
Mein TX vom RS232 hat 12V Positiv sowie Negativ.
Der RX geht aber nur ins Positive, ist das i.o. ?

Autor: Sven K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dir ist schon klar, das ein "normaler" MAX232 für 5V ausgelegt ist ?

Du brauchst ein MAX3232 (wie von Rufus oben schon geschrieben).
Dieser läuft dann auch an 3,3V.
Alternativ ein Handykabel mit 3,3V Pegeln.....

Gruß Sven

Autor: Christian --- (kakuijin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jap ist bekannt, weswegen ich VC+ auf 12V gelegt hatte... und VC- hatte 
ich weiterhin mit dem Kondensator bestückt.

HmmHmm.. wede mal später probieren VC- auf 12V- zu legen...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Jap ist bekannt, weswegen ich VC+ auf 12V gelegt hatte... und VC- hatte
> ich weiterhin mit dem Kondensator bestückt.

Was soll das? Klingt zwar irre kreativ, dürfte aber ziemlicher Pfusch 
sein.

Autor: Christian --- (kakuijin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
>> Jap ist bekannt, weswegen ich VC+ auf 12V gelegt hatte... und VC- hatte
>> ich weiterhin mit dem Kondensator bestückt.
>
> Was soll das? Klingt zwar irre kreativ, dürfte aber ziemlicher Pfusch
> sein.

Sorry tut mir LEID!! aber es ist bisher auch noch kein Meister vom 
Himmel gefallen! Aber dafür ist ja ein Forum normal da.. um Fragen zu 
können und um Helfen zu können..

Habe jetzt auch eine Konsole, vielen vielen Dank :)

lg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.