mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Antivirenprogramm free oder Abo?


Autor: Ferkes-Willem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den über 2 Jahre alten Thread zu Antiviren:

Beitrag "Empfehlung Virenscanner"

möchte ich nicht wieder aufwärmen.

Aber Kenntnisse aktualisieren.

In den Jahren 2003-2007 verwendete ich AntiVir Freeware. Hatte aber 
gelegentlich so seine Hänger, z.B. eine wichtige Registerkarte plötzlich 
ausgegraut, aus welchem Grund auch immer, und dann mußte ich den ganzen 
Sch... wieder downloaden und neu installieren.

Auf dem neuen Notebook (Medion), ist BullGuard vorinstalliert, und durch 
mich aktiviert, die 90-Tage-Testversion. Das Ding macht einen 
problemlosen Eindruck, aber man kann den Ernstfall ja nicht simulieren. 
Zieht in einstellbaren Intervallen Updates.

Jetzt bieten die mir speziell für Medion-Kunden ein Jahresabo "BullGuard 
Internet Security" für 29,95 Euronen an, kostet normal 40 Euro mehr (ob 
das wahr ist, muß ich noch heraus finden). Beinhaltet aber auch den 
Standard-Scanner für den PC an sich. Da spielt auch etwas Werbung, z.B. 
Referenzen zu guten Testurteilen in PC-Fachzeitschriften in der 
Vergangenheit, mit. Kann ich leider nicht gut nachvollziehen, da 
Rechercheaufwand.

Meine konkrete Frage: Was ist das Für und Wider zwischen Freeware und 
Abo, wo unterscheidet sich was?

Und kennt oder verwendet jemand BullGuard?

Ich sträube mich ja davor, am falschen Ende 10 Euro zu sparen, und dafür 
gelegentlich den Rechner 3 Tage lang neu zu konfigurieren, auch wenn ich 
es gerne so preisgünstig wie möglich haben möchte...

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ferkes-Willem,

Microsoft hat jetzt auch was kostenloses:

http://www.heise.de/ct/Microsoft-stellt-kostenlose...

Soll recht gut sein (wird z.B. mit Symantec gleichgestellt)
und ist (komischer Weise) für Windows optimal.


Es ist auch in deutsch downloadbar, nur die Bedienungsvideos
sind englisch.

hans

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.Nicht jedes Antivirenprogramm findet alles!

2.Wenn eine Firma nur zyklisch z.B. alle 4 Wochen und nicht SOFORT 
Aktualisierungen liefert, wirst Du evtl. erst in 4 Wochen merken wenn 
was faul ist!!

3.NOCH wichtiger als das Antivirenprogramm ist die sorgfältige 
Systemaktualisierung mit den üblichen Updates.

4.Für zu Hause sollte eine kostenlose Version und regelmäßige Backups 
auf verschiedene Medien als günstigste Lösung reichen.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich sträube mich ja davor, am falschen Ende 10 Euro zu sparen, und dafür
>gelegentlich den Rechner 3 Tage lang neu zu konfigurieren, auch wenn ich
>es gerne so preisgünstig wie möglich haben möchte...

Seit wan muß man Antivir gelegentlich 3 Tage lang konfigurieren? Da 
machst Du was falsch. Die einzige Situation, wo eine Neuinstallation 
nötig ist, ist eine verpasste Updatefrist (guck in die 
Updateeinstellungen - da steht die Frist drin, bis zu der spätestens 
wieder ein Update gefahren werden sollte, wenn die Automatik nicht 
aktive ist - wenn Du den verpaßt, ist eine Neuinstall fällig)

@lach (Gast)

>...
>Virenscanner mehr nötig ist. Bei richtigen Betriebssystemen wie Linux
>funktioniert das ja auch. Aber halt, das würde den Viren- äh ich meine
>...

Ja - so gesehen verstehe ich schon, daß Du Dich LACH nennst - kommst 
wohl selber nicht mehr so richtig über Deinen Witz hinweg ...

Autor: Spegus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau auch hier mal, die benutze ich
https://www.bsi-fuer-buerger.de/cln_134/ContentBSI...

: Wiederhergestellt durch Admin
Autor: Gibts Ne (schneeblau)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat:

-----------------------------------------------------------------------
In den Jahren 2003-2007 verwendete ich AntiVir Freeware. Hatte aber
gelegentlich so seine Hänger, z.B. eine wichtige Registerkarte plötzlich
ausgegraut, aus welchem Grund auch immer, und dann mußte ich den ganzen
Sch... wieder downloaden und neu installieren.
-----------------------------------------------------------------------



es ist ja auch so schwer und anstrengend wenn man eine einfache software 
wie antivir nach 4 jahren mal runterladen muss und da mal 10 minuten 
seines lebens opfert...


stattdessen sucht man lieber alternativen...oder lässt suchen:)

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gibts Ne:

>es ist ja auch so schwer und anstrengend wenn man eine einfache
>software wie antivir nach 4 jahren mal runterladen muss und da
>mal 10 minuten seines lebens opfert...


>stattdessen sucht man lieber alternativen...oder lässt suchen:)

Keine passende Antwort auf meine Frage.

Seit kurzem habe ich etwas neues Equipment. Und meine konkrete Frage 
steht oben.

: Wiederhergestellt durch Admin
Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Don't feed the trolls.

"Gast", falls du wirklich Interesse an einer ernsthaften Diskussion 
haben solltest, dann bitte in einem anderen Thread und in einem anderen 
Tonfall.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ferkes-Willem schrieb:
> Den über 2 Jahre alten Thread zu Antiviren:
>
> Beitrag "Empfehlung Virenscanner"
>
> möchte ich nicht wieder aufwärmen.
>
> Aber Kenntnisse aktualisieren.
>
> In den Jahren 2003-2007 verwendete ich AntiVir Freeware. Hatte aber
> gelegentlich so seine Hänger, z.B. eine wichtige Registerkarte plötzlich
> ausgegraut, aus welchem Grund auch immer, und dann mußte ich den ganzen
> Sch... wieder downloaden und neu installieren.
>

..

> Ich sträube mich ja davor, am falschen Ende 10 Euro zu sparen, und dafür
> gelegentlich den Rechner 3 Tage lang neu zu konfigurieren, auch wenn ich
> es gerne so preisgünstig wie möglich haben möchte...

AntiVir funktioniert bei mir insgesamt zuverlässig. So ein Problem wie 
bei dir würde ich nicht AntiVir anlasten, da ist womöglich irgend eine 
andere Unverträglichkeit im System, z.B. gelegentlich beim RAM-Zugriff, 
temporäre Wärmeprobleme oder sonstwas ..

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AntiVir Free hat seltenst (so 1-2mal im Jahr) Probleme mit den Updates, 
meist wenn ein größeres Programmupdate ansteht und das gleich alle 
wollen :)

Ich nutze Antivir Premium und kann mich nicht beklagen. Unauffällig, 
günstig, schnell. Das aktuelle Norton soll auch wieder gut sein und 
nicht so eine Systembremse wie die Vorgängerversionen.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas Schwarz (andreas) (Admin):

Endlich blicke ich hier wieder durch! Sonst hätte der Thread umbenannt 
werden müssen, z.B. in "Windows vs. Linux". Hatte mich vor der 
Löschaktion trotzdem köstlich amüsiert!

@Reinhard S.:

>Ich nutze Antivir Premium ...

Das ist dann auch ein Jahres-Abo, habe 19,95 Euro gefunden?

Immerhin 10 Euro günstiger als das BullGuard-Abo.

Systembremse: Manchmal ist die Internetverbindung schlecht, aber das 
liegt daran, daß BullGuard im Hintergrund alle 2 Stunden die Virendatei 
erneuert. Stört bei größeren Downloads und Überschneidungen. Da werde 
ich den Update-Zyklus etwas heraufsetzen, z.B. auf 8 Stunden anstatt 2 
Stunden.

Ich benutze einen Internet-Stick, der es auf etwa 44KB/s (UMTS) bzw. 
5KB/s (GRPS) bringt. Das Ding switcht ab und zu um, weit weg von DSL, 
aber für mich ausreichend.

Eine Systembremse ist ein Virenscanner doch generell.

@Platinenschwenker:

Und du nutzt die Freeware-Version?

OK, die ist funktionell gegenüber Premium etwas abgespeckt.

Das war ja meine Frage: Freeware gegen Abo. Da bin ich jetzt ein klein 
wenig weiter.

@oszi40:

OK, den absoluten Schutz wird es nie geben. Mittlerweile hänge ich mit 
dem neuen Rechner und etwas schnellerem Internet eh an automatischen 
Updates (Vista, BullGuard, und einige andere). Da ist kein Problem mehr.

@Jens G.:

Ich meinte damit, daß ich nicht bei einem eingefangenen Virus den 
Rechner platt machen muß, und ihn dann 3 Tage lang neu zu installieren.

Unnotiger Zeitaufwand und Ärger gegen Kosten.

In den Zeiten nicht so schnellen Internets, aktualisierte man die 
Virendatei wöchentlich oder monatlich...

Da geb ich lieber ein paar Euronen aus, die im Gegensatz zum Aufwand 
stehen.

@hans:

Microsoft selbst? Da bin ich überrascht. Das schien mir erst so, als ob 
jemand die Gans zum Fuchs bringt...


Was die verschiedenen Programme konkret tun, und wie gut sie wirklich 
sind: Eine Frage war auch, ob jemand BullGuard benutzt oder kennt?

Ansonsten, vielen Dank an alle!

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine Systembremse ist ein Virenscanner doch generell.

jedes Zusatzfeature ist mehr oder weniger eine Bremse - das hängt von 
der konkreten Software ab, die das Zusatzfeature realisiert, und auch 
vom System selbst, welches in gewisser Weise bestimmt, wie sehr sich 
diese Bremse auswirkt. Bei mir jedenfalls scheint Avira in Freeware-Form 
sauber zu laufen ohne lästig zu werden.

>@Platinenschwenker:

>Und du nutzt die Freeware-Version?

>OK, die ist funktionell gegenüber Premium etwas abgespeckt.

was heist abgespeckt - wenn ich nur die Antivirus-Funktion haben will, 
ist die doch wohl mehr oder weniger komplett (lt. Liste bei Avira ist 
das gar nicht so sehr abgespeckt). Was evtl. fehlt, kann man notfalls 
anderweitig nachrüsten (wenn man nix bezahlen will).

>Das war ja meine Frage: Freeware gegen Abo. Da bin ich jetzt ein klein
>wenig weiter.

Also eine gute Übersicht gibt (für Avira):
http://www.free-av.de/de/products/1/avira_antivir_...

Da kannste zumindest bei diesem Anbieter sauber entscheiden, ob Free 
oder Abo besser ist für Dich.

>Ich meinte damit, daß ich nicht bei einem eingefangenen Virus den
>Rechner platt machen muß, und ihn dann 3 Tage lang neu zu installieren.

OK. Das war nicht so richtig erkennbar, für welchen Fall dies galt. Ich 
bezog dies eher auf die von Dir genannte ausgegraute Registerkarte, die 
für mich nach verpasstem Update aussah.

>Unnotiger Zeitaufwand und Ärger gegen Kosten.

Wenn's rein privat war, sehe ich sowas nicht als Kosten an, sondern als 
Übungsbeispiel, wie man Viren wieder los bekommt

>In den Zeiten nicht so schnellen Internets, aktualisierte man die
>Virendatei wöchentlich oder monatlich...

Jo - bis vor ein paar Wochen war ich auch solch ein Opfer - deswegen 
lief das Internet bei mir immer in VMWare oder ähnliches, und da gab's 
relativ selten ein AV-Update auf meinen Befehl ;-) - meistens hieß es 
dann, daß mein Avira zu alt wäre, und ich müsse mal wieder das komplette 
Pkg runterladen (via Firmennetz in dem Falle und per Memorystick zu mir 
nach Hause)- trotzdem gings eigentlich immer gut, und für den Notfall 
hatte ich immer ein BasisImage ... (ich experimentierte gern mit 
unterschiedlichen VM's)

>sind: Eine Frage war auch, ob jemand BullGuard benutzt oder kennt?

benutze ich nicht, also keinerlei Erfahrung ...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Microsoft selbst? Da bin ich überrascht. ...
Man bemüht sich schon seit DOS 6.??  :-)

Da ich aber mit keinem Antivirenprogramm bisher ALLE Viren gefunden 
habe, besteht durchaus für weitere Anbieter eine Marktchance.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da ich aber mit keinem Antivirenprogramm bisher ALLE Viren gefunden

Ein Antivirenprogramm, das alle Viren findet, kann es logischerweise 
niemals geben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.