mikrocontroller.net

Forum: Platinen Bohrdurchmesser verkleinern


Autor: phenum (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eagle macht in mein Platinenlayout (Anhang) immer zu große Löcher zum 
Bohren! Mir reicht ein sehr kleines Loch, damit der Bohrer nicht 
wegläuft. Wie geht das?

Autor: Whitespace (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Skript dill-aid.ulp kann das.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im weiteren Sinne ist das sicherlich ein Script, aber in der 
Eagle-Nomenklatur ist es ein ULP ;-) (auszuführen mit RUN und nicht mit 
SCR)

Egal, es macht jedenfalls, was hier gesucht wird.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Skript dill-aid.ulp kann das.

vermutlich: drill-aid.ulp

Autor: phenum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, das funktioniert, jetzt habe ich nur das problem, dass die einmal zu 
groß erstellten drills da bleiben. kann man irgendwie alle elemente 
(drills) eines layers löschen?

Autor: Whitespace (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Dialogbox, die das Skript anzeigt, wird erklärt wie man die 
Kreise am einfachsten wieder löscht.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf Layer 116 wechseln und alles markieren und löschen. Es gibt dafür 
auch ULPs (bei Cadsoft und hier im Forum hab ich auch schon mal eins 
gepostet).

Autor: phenum (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgendwas klappt da noch nicht. mit drillaid werden die bohrlöscher zwar 
kleiner angezeigt, sind aber im layout genauso wie oben gezeigt. 
eigentlich sollte in der belichtungsvorlage das loch nur so groß sein, 
wie im layout gezeigt.

Autor: Peter F. (piet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
phenum schrieb:
> irgendwas klappt da noch nicht. mit drillaid werden die bohrlöscher zwar
> kleiner angezeigt, sind aber im layout genauso wie oben gezeigt.
> eigentlich sollte in der belichtungsvorlage das loch nur so groß sein,
> wie im layout gezeigt.

Auf "Solid" und "Black and White" beim drucken stellen, Füllmuster des 
Drill-Aid Layer abstellen.

Autor: phenum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich drucke das ganze nicht direkt, sondern erstelle eine PS-Datei, die 
ich dann in PDF Umwandle. Dazu benutze ich diesen CAM Prozessor. Da 
stelle ich dann den Layer 116 ein. Aber ohne Füllmuster oder Ähnliches.

Die Löcher wollen einfach nicht kleiner werden.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Camprozessor macht "weiße Kreise" über die Drillaids ;-P

Traurig, aber wahr.

Autor: Peter F. (piet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
phenum schrieb:
> Ich drucke das ganze nicht direkt, sondern erstelle eine PS-Datei, die
> ich dann in PDF Umwandle. Dazu benutze ich diesen CAM Prozessor. Da

Druck doch direkt ein PDF

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> Der Camprozessor macht "weiße Kreise" über die Drillaids ;-P
und die lösung dazu:
Beitrag "Re: eagle:Bohrlöcher nach "drill aid"auf Ausdruck nicht sic"

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der CAM-Prozessor ist ja auch für die Erstellung von Produktionsdaten(!) 
ausgelegt. Das drill-aid.ulp mit den Kreisen in Layer 116 ist dagegen 
explizit als Krücke für Hobbyisten gedacht.

Diese beiden Punkte sollte man nicht vergessen!

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, aber der CAM-Prozessor erzeugt ja auch explizit PS-Dateien und 
nicht nur Gerber usw.

Man kann das Layer zur Ausgabe mit auswählen und es passiert nicht das, 
was sich der Nutzer vorstellt. Das ist kurz gesagt ein Bug und kann man 
nicht als Feature schönreden.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> was sich der Nutzer vorstellt. Das ist kurz gesagt ein Bug und kann man
> nicht als Feature schönreden.
jein.
es ist kein bug, sondern in dem fall wirklich nötig, denn nur so kann 
man in ps wirklich runde bohrlöcher erzeugen.
wären die so diskretisiert die z.b. die polygonaussparungen um 
befestigungsbohrungen, würden dir platinenhersteller auf die hut 
steigen, weil sie entweder in kupfer bohren oder du kleine bohrungen 
abliefern.
falls sie denn ps verwenden ^^

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> Gut, aber der CAM-Prozessor erzeugt ja auch explizit PS-Dateien und
> nicht nur Gerber usw.

Hm, CAM. - Was war das gleich noch mal?

Wenn du bitte selbst lesen möchtest, in der Beschreibung zu drill-aid 
steht unmissverständlich drin, dass es für MANUELLES Bohren gedacht ist.

> Man kann das Layer zur Ausgabe mit auswählen und es passiert nicht das,
> was sich der Nutzer vorstellt. Das ist kurz gesagt ein Bug und kann man

Naja, 1. stellt der CAM-Prozessor die Löcher explizit frei, und 2. kann 
er PC  nicht wissen, was sich der Nutzer vorstellt.

Drucke doch einfach deine Layouts ganz normal aus, dann kommt auch das 
gewünschte Ergebnis. Wo ist daran das Problem?

> nicht als Feature schönreden.

Ich verbitte mir solche Unterstellungen! Der einzige Fehler, den ich 
sehe, ist der missverständliche Hinweis auf die Auswahl des Layers für 
den CAM-Prozessor, möglicherweise durch "Copy & Paste" entstanden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.