mikrocontroller.net

Forum: Offtopic ehemalige Führerscheinklasse 3 und heutige Achsenanzahl


Autor: Marco K. (mbc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leuts

ich blick da nicht ganz durch.

Hab nen alten KL3 Führerschein.

Laut neuer Richtlinie ist das ja C1E und CE79.

Ich hab aber ein Problem mit den Achsen.
Laut alter KL3 darf ich ja 7,5 T Zugmaschine + 11 T einachsigem Anhänger 
ziehen, also maximal 3 Achsen (ggf. 4 Achsen bei Tandemanhänger) bis 
18,5 T.

Laut neuer C1E darf ich 7,5 T Zugmaschine + max. 4,5 T Anhänger ziehen.
Die Achsanzahl fällt hier ja aber bereits weg.

Was ich nicht als logisch nachempfinde ist:
Warum darf ich dann unter CE79 nicht auch bis 18,5 T mit !mehr! als 3 
Achsen ziehen ?
Laut meines wissens darf ich weiterhin auch nur mit einem Tandemanhänger 
bis 18,5 Tonnen fahren, warum dann nicht dort auch mit mehr Achsen, ist 
ja schliesslich auch mehr Last auf dem Anhänger.

Wo liegt mein Denkfehler ? Hab ich mich vertan oder ist das einfach so 
blöde geregelt ?

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weshalb sollte eine neue Richtlinie einer alten entsprechen ? Man kann 
die Leute ja auch antanzen lassen und ihnen fuer eine neue Pruefung 
etwas abnehmen.

Autor: Hein G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Laut meines wissens darf ich weiterhin auch nur mit einem Tandemanhänger
>bis 18,5 Tonnen fahren, warum dann nicht dort auch mit mehr Achsen, ist
>ja schliesslich auch mehr Last auf dem Anhänger.

Ja, aber nur solange Du noch einen der alten Lappen hast, also den 
grauen oder den in Schweinerosa. Sobald Du die neue Führerscheinkarte 
hast, darfst Du nur zu den neuen Bedingungen unterwegs sein.

Wenn ich mich nicht täusche, kann man auf Antrag beim neuen Führerschein 
die alten Bedingungen übertragen lassen.

>Wo liegt mein Denkfehler ? Hab ich mich vertan oder ist das einfach so
>blöde geregelt ?

Das haben sich ganz schlaue und teuer bezahlte Verwaltungsheinis 
ausgedacht. Ganz schön anmaßend von Dir das verstehen zu wollen.

Autor: Axel Laufenberg (axel_5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weis nicht worüber Du Dich beschwerst. Mit dem alten Führerschein 
ist max. eine Achse beim Anhänger zulässig, die Tandemachse gilt als 
eine, weil das Fahrverhalten das Anhängers gleich bleibt.

Beim neuen Führerschein darfst Du ZUSÄTZLICH auch noch zweiachsige 
Anhänger bis zu 4,5T ziehen, was eine erhebliche Ausweitung bedeutet. 
Immerhin fährt sich so ein Anhänger doch total anders.

Also: Aus Vereinheitlichungsgründen hast Du die komplette neue Klasse 
und aus Statusgründen darfst Du weiter die alten Anhänger ziehen.

Ist absolut logisch.

Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte man eine Einschränkung bei den 
neuen Klassen beim Umtragen auf den neuen Führerschein eingetragen. 
Leute die so einen Hänger nicht zurückgesetzt bekommen, finde ich 
nämlich total nervig, weil die stundenlang die Strasse blockieren.

Gruss
Axel

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hein G. schrieb:

> Das haben sich ganz schlaue und teuer bezahlte Verwaltungsheinis
> ausgedacht.

Naja, die alte BRD-Regelung mit den 7,5 t und entsprechenden Anhängern
(die man ja nach lediglich ein paar Stunden Fahrt mit einem PKW
fahren durfte) war ein ziemlicher europäischer Sonderfall.  Im Rest
Europas durfte man mit einem Führerschein für PKW nur bis maximal
3,5 t fahren (was ich persönlich für durchaus angemessen halte, auch
wenn ich schon einmal einen 7,5-Tonner gefahren bin).

Dass man bei einer derartigen Angleichung Kompromisse und Sonderrege-
lungen benötigt (man denke nur an Berufskraftfahrer, die ihren Beruf
auf Basis der existierenden Regelungen ausüben), sollte völlig klar
sein.

Autor: Marco K. (mbc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich beschwer mich ja eigentlich über nichts, bemängele lediglich nur, 
das das ganze System mal wieder so undurchsichtig geworden ist.

Der Punkt ist ja:
Wieso darf ich:
- Lasten bis 4,5 T nach neuer Vorschrift mit MEHR als einer Achse ziehen
- Lasten über 4,5 T nach alter Vorschrift jedoch nur mit EINER Achse 
(oder Tandem)

Das verwirrt mich, denn es ist eigentlich unlogisch (sofern es vom 
Fahrtechnischen da keinen Grund für gibt).
Ob die Last nun 4,5 T oder größer ist, ändert ja nichts an dem anderen 
Kram, sei des der Fahrtechnik oder dem Umgang. Lediglich die 
Fahrtsicherheit dürfte größer sein, da dann bei der hohen Last eine 
zusätzliche Achse vorhanden wäre. In meinen Augen wäre das eher positiv.

Aber es scheint tatsächlich so zu sein und ich habe da keinen 
"Recherche"-Fehler.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer den alten grauen, oder den rosa Lappen hat, der darf die Fahrzeuge 
fahren, zu denen der entsprechende Führerschein berechtigt hat, als man 
ihn erwarb.

Ist doch eigentlich ganz einfach...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco K. schrieb:

> Das verwirrt mich, denn es ist eigentlich unlogisch (sofern es vom
> Fahrtechnischen da keinen Grund für gibt).

Das wurde dir doch aber weiter oben schon geschrieben: von der
Fahrtechnik her ist es eben doch ein nicht gerade geringer
Unterschied, ob man einen Einachs- oder Zweiachs-Anhänger zieht.
Daher eine stärkere massemäßige Limitierung der Zweiachs-Anhänger,
und möglicherweise sind die schweren Einachs-Anhänger nur als
Übergangsbestimmung für diejenigen noch zugelassen, für die das
früher geltendes Recht war.

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die schweren Einachs- bzw. Tandemachsanhänger wurden damals - vor ca 30 
Jahren - genau deshalb konstruiert, damit LKW-Fahrer mit Führerschein 
Klasse 3 möglichst "dicke" Lastzüge fahren konnten. Diese Fahrer waren 
für die Arbeitgeber nämlich billiger.
So nützt man die Lücken in Vorschriften aus.

Bernhard

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard R. schrieb:

> So nützt man die Lücken in Vorschriften aus.

Klar, logisch.  Genauso, wie es halt relativ groß gebaute LKWs mit
7,49 t Gesamtmasse auch nur in der BRD gibt.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel Laufenberg schrieb:
> Ich weis nicht worüber Du Dich beschwerst. Mit dem alten Führerschein
> ist max. eine Achse beim Anhänger zulässig, die Tandemachse gilt als
> eine, weil das Fahrverhalten das Anhängers gleich bleibt.

Das mit dem Fahrverhalten sehe ich dann doch etwas anders!
Statisch, also beim Rangieren, magst Du Recht haben.
Dynamisch sicherlich nicht.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Tandemachse gilt als eine Achse, wenn der Achsabstand maximal 80 cm 
ist.

Autor: Axel Laufenberg (axel_5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Statisch, also beim Rangieren, magst Du Recht haben.
Also Statisch haben ich ganz sicher recht, Versuch einfach mal mit 
beiden rückwärts zu fahren. Der Zweiachser hat zwei Gelenke, der 
Einachser nur eins.

>Dynamisch sicherlich nicht.
Na, wenn so ein Zweiachser ins Schlingern kommt, verhält der sich ganz 
anders als ein Einachser. Auch wieder wegen der zwei Gelenke.

Solange Du natürlich nur schön geradeaus fährst und nicht bremsen musst, 
ist das natürlich egal. Aber dann könntest Du auch mit dem 3er 
Führerschein einen 40t-Auflieger fahren.

Gruss
Axel

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Eine Tandemachse gilt als eine Achse, wenn der Achsabstand maximal 80 cm
> ist.

Ich dachte immer es sei <1m. Sollte das veraltet sein?

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei den deutschen "Führerscheinregeln" blick ich icht ganz durch:

Zugmaschine = Trker = Traktor zumindest bei uns

ich hab vor 1,5 Jahren den F-Schein gemacht, mit dem bin ich berechtigt 
Zugmaschinen eine zugmaschine zu fahren die eine Maximalgeschwindigkeit 
von nicht mehr als 50 km/h hatt und das Gesamtgewicht  nciht über 
48Tonnen ist.

Ich bin auch schon in Routinekontrollen gekommen, und hatte 42t geladen, 
aber keiner der Polizisten hatt gemekert oder sonnst was...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:

> Ich bin auch schon in Routinekontrollen gekommen, und hatte 42t geladen,
> aber keiner der Polizisten hatt gemekert oder sonnst was...

Es geht dabei um die zulässige Gesamtmasse.  Die steht im
Fahrzeugschein.

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Ich bin auch schon in Routinekontrollen gekommen, und hatte 42t geladen,
>> aber keiner der Polizisten hatt gemekert oder sonnst was...

> Es geht dabei um die zulässige Gesamtmasse.  Die steht im
> Fahrzeugschein.

Ist doch idiotisch, als ich angehalten wurde war ich mit einem 3 Achser 
unterwegs (der Hänger hatte eine zulässige Gesamtmasse von 30t ?(bin n 
icht mehr sicher), laut Typenschild) und fur einen MF 7490, dessen 
Gesammt zulassige Masse ich nicht auswendig weis...

Aber es ist noch viel idiotischer, das ich mit 17 Jahren so ein Fahrzeug 
im Öffentlichen Strassenverkehr fahren darf, und alles was über 7,5t hat 
und über 50km/h fährt braucht man den LKW Schein, der man erst mit 18 
bekommt, is doch bekloppt....

Bevor jetzt alle durchdrehen, dass so junge Fahrer so schwere Gespanne 
fahren dürfen, ich kann sagen, das einer der mit 16 den F-Schein macht 
und auch fährt wessentlich sicherer mit dem Auto/LKW fährt, da die 
50km/h begrenzung "rassen" vermindert, und somit wenig umfälle 
passieren.

PS: Ich hab den sein seit 1,5 Jahren und fahr relativ viel, und hab biss 
jetzt noch keinen Unfall

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:
> Aber es ist noch viel idiotischer, das ich mit 17 Jahren so ein Fahrzeug
> im Öffentlichen Strassenverkehr fahren darf, und alles was über 7,5t hat
> und über 50km/h fährt braucht man den LKW Schein, der man erst mit 18
> bekommt, is doch bekloppt....

Dafür darfst du aber auch schon mit 8 Jahren die Mistgabel bedienen ;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.