mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 5V zu 3,3V Schaltregler


Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier eine Versorgungsspannung von 5V über USB. D.h. im 
schlimmsten Fall kann sie runtergehen bis auf 4,25V.

Aus dieser Spannung möchte ich 3,3V konvertieren. Maximaler Strom ist 
500mA.
Könnt ihr mir einen effizienten Schaltregler empfehlen, bevorzugt als 
SMD Bauteil?

Gruß,
Peter

Autor: Benni Nori (benninori)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich kann dir den MIC23150 empfehlen. Der kann zwar wesentlich mehr Strom 
ist aber echt klein und die Ausgangsspannung ist auf Grund der hohen 
Taktrate sauber.

Das Datenblatt hab ich dir gleich angehängt.

Gruß

Benjamin

Autor: Peter Weber (peterguy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benjamin,

danke für deine Antwort.
Der MIC23150 sieht gut aus. Die 2A brauch ich zwar nicht, aber auf der 
anderen Seite schadets auch nicht wenn der soviel kann.
Einziges Problem bei dem Bauteil könnte die Bauform sein, per Handlöten 
wird da nicht wirklich zum Vergnügen ;-)

@all: Gibts noch weitere Vorschläge? Ähnliches Bauteil in SO-8 z.B.?

Viele Grüße,
Peter

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> @all: Gibts noch weitere Vorschläge? Ähnliches Bauteil in SO-8 z.B.?

Was denn? Erst willst du was kleines in SMD und dann wieder so einen
groben Klotz? :-D

Es gibt den MC34063 in SO8. 500mA koennte gerade noch so gehen. Notfalls 
musst du halt noch einen externen Transistor dran machen.

Hat aber im Vergleich zu modernen Wandlern den Nachteil das die 
Schaltung etwas groesser wird weil Spule und Kondensatoren groesser 
werden.

Interessant wird aber die Frage, was macht dein Schaltregler wenn USB 
wirklich mal genau 5V liefert? Dem solltest du auf jedenfall nochmal 
nachgehen.

Olaf

Autor: Benni Nori (benninori)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum Theme "von Hand löten":

klar ist das Fiech recht winzig, aber das geht. hab ihn selber auch 
schon von Hand eingelötet. Am besten ist halt Heißluft dazu.

Autor: Zwirbeljupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze sehr gerne den MAX1921. Der arbeitet mit hoher Frequenz (1.2 
MHz) und ist selber im winzigen SOT-23-Package, die Schaltung braucht 
also insgesamt sehr wenig Platz. Allerdings müsstest Du dann mit maximal 
400 mA auskommen.

Im SOIC-8 Gehäuse gibt es bei Maxim aber auch Step-Downs mit bis zu 1A, 
z.B. der MAX5035 oder MAX5033.

Gruß
Jupp

Autor: Sabler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn es nicht unbedingt von hand lötbar sein muss dann 
http://www.enpirion.com/dbd40089-b193-4ac8-ad2c-9d...

ist ein kompletter sync. buck Regler inkl. FETs und Induktivität.

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yep heißluft geht echt viel von hand, hatte da sogar schon erfolg mit 
einem größeren flash-baustein mit deinen winzigen pinabständen.

Autor: Peter Weber (peterguy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> @all: Gibts noch weitere Vorschläge? Ähnliches Bauteil in SO-8 z.B.?
>
> Was denn? Erst willst du was kleines in SMD und dann wieder so einen
> groben Klotz? :-D
Naja, was kleines habe ich ja nicht direkt angefragt sondern lediglich 
SMD ;-) Wollte halt kein THT damit man bei größeren Stückzahlen 
einfacher automatisiert Bestücken kann


> Interessant wird aber die Frage, was macht dein Schaltregler wenn USB
> wirklich mal genau 5V liefert? Dem solltest du auf jedenfall nochmal
> nachgehen.
Die Frage verstehe ich nicht. Bei genau 5V soll der Regler 3.3 V 
rausgeben, wie auch bei 4,2V oder 6V


> zum Theme "von Hand löten":
>
> klar ist das Fiech recht winzig, aber das geht. hab ihn selber auch
> schon von Hand eingelötet. Am besten ist halt Heißluft dazu.
Ok, dann werd ich's hoffentlich auch hinbekommen. Wenn ich kein 
handlicheres Package finde, dann versuche ich mal mit dem MIC23150.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Frage verstehe ich nicht. Bei genau 5V soll der Regler 3.3 V
> rausgeben, wie auch bei 4,2V oder 6V

Macht nichts, ich war gerade etwas verwirrt weil ich selber zurzeit
an einem Wandler von 3V auf 5V stricke. :-)

Olaf

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:

> Es gibt den MC34063 in SO8. 500mA koennte gerade noch so gehen.

Der Wirkungsgrad wäre schlechter als der eines Linearreglers.

Autor: xelarep (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Recom R-783.3-0.5

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LM2735. Damit hab ich bei USB-Anwendungen gute Erfahrungen gemacht. 
Ausgang von 3 - 12V. SOT23-5

Autor: Michl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal nach dem LT1117-3,3. Hab schon mehrere direkt bei Linear als 
Samples geordert. Tun zuverlässig ihren Dienst.
Maximaler Strom sind glaub 800mA.

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LT1117 ist aber ein Linearregler.

Autor: Frank Zöllner (frankovic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kommt sowas in Frage?
RECOM R-783.3-0.5
DC/DC-Wandler, 500mA, pinkompatibel zur 78XX-Serie (SIP-3). Geht 
allerdings nur bis 4.75V runter.

Autor: Michl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Pete K.: Stimmt. Hatte ich vergessen zu erwähnen. Na vielleicht hilfts 
ja trotzdem.^^

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.