mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik mit nem Transistor schalten? Wo mist der DS1820?


Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute

Ich habe eine Frage an die Elektronik-Profis:

Wenn ich an das mitlere Beinchen eines Transistors (BC337) ne Spannung 
anleg sollte der doch eigentlich die äusseren beiden Verbinden? so wie 
ein Relais...
Also die Steuerspannung ist etwa 4V, die zu schaltende 12V (und etwa 
400mA)

Oder brauch ich ein MOSFET? Funktioniert das wie ein Relais?


und die zweite:

Ich möchte gerne in meine wakü einen inline-Sensor bauen, also einfach 
ein Kupferröhrchen und darauf den DS1820 kleben, dazu müsste ich aber 
wissen wo (also ob auf der flachen seite oder oben drauf oder wo immmer) 
der DS1820 die Temperatur misst

Grüsse

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
entschuldigung aber meine Frage ist noch nicht ganz geklärt, bzw. ich 
habs noch nich geschnallt

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian schrieb:

> Wenn ich an das mitlere Beinchen eines Transistors (BC337) ne Spannung
> anleg sollte der doch eigentlich die äusseren beiden Verbinden? so wie
> ein Relais...
> Also die Steuerspannung ist etwa 4V, die zu schaltende 12V (und etwa
> 400mA)
> Oder brauch ich ein MOSFET? Funktioniert das wie ein Relais?

Hier in der Artikelsammlung ist ein fetter Artikel zum Transistor. 
Darin ist auch erklärt, wie man Transistoren als Schalter verwendet. 
Wichtig ist, dass man den sog. Basisstrom über den Basiswiderstand 
berechnet, der nötig ist, um den Transistor zu öffnen.

Bezogen auf dein Problem stellt sich die Frage, was du mit 
Steuerspannung meinst. Kann diese Steuerspannung den Basisstrom liefern, 
d.h. dürfen dort ein paar Milliampere rausgelutscht werden? Dazu müsste 
man wissen, woher die Steuerspannung kommt.

> Ich möchte gerne in meine wakü einen inline-Sensor bauen, also einfach
> ein Kupferröhrchen und darauf den DS1820 kleben, dazu müsste ich aber
> wissen wo (also ob auf der flachen seite oder oben drauf oder wo immmer)
> der DS1820 die Temperatur misst

"Übers komplette Gehäuse". So fein ist die Unterscheidung nicht. Man 
muss nicht die Flächen beachten. Ich würde die Kontaktfläche Zwischen 
Sensor und Kupferröhrchen maximal groß machen.

ABER was anderes: Du weisst, dass aus dem DS1820 digitale Daten 
rauskommen, d.h. du brauchst einen Rechenknecht zur Ansteuerung und 
Auswertung des Sensorsignals.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Stefan

Ich habe den Artikel in der zwischenzeit gefunden, danke!

Wie berechne ich den Basiswiderstand?

Die Steuerspannung kommt von einem ATmega (ich mache seit gestern meine 
ersten Gehversuche)
aus dem ATmega darf man glaub 20mA rauslutschen?

Zum Ds1820

Ja vielen Dank, wie gesagt, erste Gehversuche;)

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian schrieb:

> Wie berechne ich den Basiswiderstand?

Im Artikel Transistor ist ein Link auf den Artikel 
Basiswiderstand

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man ich bekomms einfach nicht hin!

Hab alle erdenklichen varianten ausprobiert, und auch die die Artikel 
Transistor für den NPN-Transistor aufgeschrieben ist, es geht nicht

Ich möchte doch nur die 12V durchschalten

wenn ich aber an den Emitter 12V hänge
an die Basis den AVR
am kollektor die Spannung messe bekomme ich -35 VOlt :S

Kann mir bitte jemand schritt für schritt erklären wie ich die schaltung 
auf meinem Steckbrett aufbauen muss?

Autor: fragender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit nem anderem Sensor bräuchtest du keinen Controller.
Boh, manchmal ist es unglaublich welchen Aufwand die Leute für 
Minimalfunktionen treiben.

Autor: Abwasch König (abwaschkoenig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine Last willst du schalten?

Emitter an GND, Basis über Vorwiderstand (wichtig!!!) z.B. 10k an 
Atmega.
Last + kommt an 12V, Last - kommt an den Kollektor.

Wichtig wäre bei einem Relais noch eine Freilaufdiode. Diese Diode 
verhindert beim Abschalten die Zerstörung vom Transistor, da in der 
Spule noch Energie gespeichert ist die zurück fließt.
Nehmen kannst du z.B. eine 1N4148. Die Kathode kommt dabei an 12V, die 
Anode an den Kollektor, also parallel zur Last, allerdings zeigt der 
Ring nach Plus.

Autor: sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgendwie hab ich den eindruck am wochenende sind hier nur trolle 
unterwegs ... omg

wie kann man da irgendwo -35V messen ....

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich hab jetzt wirklich ALLES so gemacht wie das abwaschkönig 
geschrieben hat!
Der verbraucher ist ein kleines Glühbirnchen, aber auch mit dem 
Multimeter ändert sich nichts

Es fliesst DIE GANZE ZEIT Strom, d.h. das Birnchen brennt die gesammte 
Zeit und das Multimeter misst immer 12V  (ich habe auf dem AVR 
programmiert, das er immer im 5 Sekundentakt den Pin wo der Transistor 
dranhängt an/abschaltet)

Die Programmierung funktioniert aber definitiv, ich habe LED's 
angehängt, die das bestätigen...

was mach ich falsch?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Transistor kaputt.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... oder Anschlüsse vertauscht.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anschlüsse sind nicht vertauscht

ich geh mal noch nen andren 337 rauskramen

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay hab kein 337 mehr gefunden

ich bestell mir jetzt MOSFET's, der BUZ21 ist okay oder?

Grüsse

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian schrieb:

> Hab alle erdenklichen varianten ausprobiert, und auch die die Artikel
> Transistor für den NPN-Transistor aufgeschrieben ist, es geht nicht
>
> Ich möchte doch nur die 12V durchschalten
>
> wenn ich aber an den Emitter 12V hänge
> an die Basis den AVR
> am kollektor die Spannung messe bekomme ich -35 VOlt :S

Die Variante 12V am Emitter des NPN ist nicht im Artikel als "Schalter" 
beschrieben. Deshalb eine Gedenkminute für den Verschiedenen...

...

...nächstes Mal stellst du deine geplante Schaltung vor bevor du Saft 
drauf gibst. Du tauschst dann Wartezeit gegen Bauteilkosten.

> ich bestell mir jetzt MOSFET's, der BUZ21 ist okay oder?

OK, Wartezeit und Bauteilkosten geht auch. Wäre aber nicht meine Wahl 
gewesen, denn Fette sind teurer und noch kitzliger als Transen.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab die Mosfets noch nicht bestellt;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.