mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Keine Zeichen über COM1


Autor: S. R. (kollesch)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich bin recht neu hier und bräuchte Eure Hilfe.

Ich habe mir von myAVRBoard.de das Entwicklungsboard MK1 LPT zugelegt. 
Um in die Programmierung einzusteigen, habe ich mir auch das Buch von 
Roland Walter (AVR Microcontroller Lehrbuch) zugelegt und habe bisher 
auch ganz gut die Übungen gemeistert.

Nun steht das Problem an, dass ich an meiner UART Schnittstelle keine 
sauberen Daten empfange( Übung 0401). Es ist ein kleines Programm das 
nur einen Text ausgeben soll. Die Verbindungen habe ich kontrolliert und 
ohmisch durchgemessen, sind alle sauber.
Auch die Einstellungen am PC habe ich kontrolliert.Auch bei der 
Einstellung mit anderen Geschwindigkeiten, habe ich keinen Erfolg 
gehabt. Leider komme ich jetzt nicht mehr weiter.
Ich habe Euch mal einen PrintScreen gemacht, damit wir vom gleichen 
reden.

Autor: DieserDa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baudrate? Parität?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht aus wie falscher Takt. Hast du die Taktfrequenz mal kontrolliert?

Autor: S. R. (kollesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo DieserDa,
zunächst mal vielen Dank für Deine Antwort, das ging ja super schnell 
:-)

Als Baudrate am PC habe 9600 8N1 eingestellt. Ich benutze das 
Terminalprogramm von Bascom. Ebenso hatte ich aber einmal die 
Einstellung in der Systemsteuerung zusätzlich kontrolliert, diese 
stimmte auch überein.

Gruß

Autor: S. R. (kollesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, bisher noch nicht.. denn ich hatte die ganze Zeit mit dem Board 
gearbeitet. Ich habe selbst auch die Verbindungen auf der Platine mit 
einem Multimeter gemessen, und habe auch keinen defekt gehabt. Das 
kurriose ist ja, das ich etwas empfange, aber nicht das korrekte.
Ehrlich gesagt, kann ich es mir auch nicht ganz vorstellen, denn es ist 
ja ein neues Teil, das auch noch nicht oft benutzt worden ist.

Mein Gednake war auch schon, dass ich eventuell ein falsches Kabel 
besitze. Denn ich greife das erste Mal auf diese Schnittstelle zu. Muss 
denn das Kabel ein gekreutztes sein (Nullmodemkabel)?

Autor: J. K. (rooot)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwendest du den internen RC-Schwinger oder einen Quarz? Letzteres ist 
bei eineer seriellen Verbindung unbedingt zu bevorzugen.

MfG
j:k

Autor: S. R. (kollesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo J.K.,
ich benutze einen Quarz. Als Aufdruck auf dem Quarz steht 3,6864 & 
KDO823.

Autor: S. R. (kollesch)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Sieht aus wie falscher Takt. Hast du die Taktfrequenz mal kontrolliert?

Hallo,
ich habe das ganze mal mit einem Osziloskop gemessen, allerdings bin ich 
mir über das Messergebniss nicht ganz sicher, denn ich habe 20ms 
gemessen, das wäre ja dann 50Hz, das wäre ja auch die Frequenz der 
Netzes.
Ich habe darauf hin auch die Eingangsspannung gemessen und bekomme eine 
glatte Spannung von 8,74 rein.

Kann ich den Quarz mit einem Oszilloskop so messen?

Ich habe noch später die Masse nach dem 7806 verwendet, und bekomme kein 
Taktsignal.

Messe ich da irgendwas falsch?

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Standardmässig stehen die fuses vom Mega8 auf internen Osz. 1MHz. Hast 
du die gändert?

Autor: S. R. (kollesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.joachim Seifert schrieb:
> Standardmässig stehen die fuses vom Mega8 auf internen Osz. 1MHz. Hast
> du die gändert?

Wo werden diese eingestellt ? Im Bascom ?
Sorry ich bin blutiger Anfänger was ATMEL angeht.

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das hat mit mit Bascom nichts zu tun. Das musst du beim programmieren 
des Chips einstellen.

Autor: S. R. (kollesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.joachim Seifert schrieb:
> das hat mit mit Bascom nichts zu tun. Das musst du beim programmieren
> des Chips einstellen.

Wie mache ich das?

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Womit programmierst du denn die Chips? Sag jetzt bitte nicht PonyProg, 
Probleme damit füllen hier geschätzte 30% des Forums.

Autor: S. R. (kollesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.joachim Seifert schrieb:
> Womit programmierst du denn die Chips? Sag jetzt bitte nicht PonyProg,
> Probleme damit füllen hier geschätzte 30% des Forums.

Nein, ich progammiere mit Bascom. Am Anfanng des Berichts habe ich auch 
ein Print Screen gemacht von meinem Problem.

Danke dir für deine Geduld mit mir schonmal :-)

Autor: S.R. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo H.joachim Seifert,
ich bin es nochmal. Ich glaub ich habe gerade verstanden was du gemeint 
hast. Ich programmiere den Chip mit den MCS Universal Progammer. Der ist 
standartmässig im Bascom drin.

Ich denke du meinst das Fusebitit KLA987?!?

Anbei habe ich dir mal einen Print Screen von meinem Programmer 
geschickt.

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, KLA987 gibts wohl nur bei deinem Brenner, hab ich noch nie gehört 
:-).
Aber das ist die richtige Baustelle. Welche Alternativen zeigt das Ding 
an? Du brauchst ext. Quarz (nicht ext. Takt, dann ist dein Mega8 erst 
mal tot!)?

Autor: S.R. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo H.Joachim,
du bist mein ganz persönlicher Held :-)
Es hat funktioniert, ich habe das Fuse Bit mal auf externen Quarz 
gestellt. Nur ist die Anzeige meiner Meinung noch nicht ganz richtig, 
kannst du mir vielleicht sagen welche Bits gesetzt sein müssten, für den 
richtigen Quarz?

Anbei wieder mal ein paar Bildchen, auch mit dem Erfolgsbild.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S.R. schrieb:

> Es hat funktioniert, ich habe das Fuse Bit mal auf externen Quarz
> gestellt. Nur ist die Anzeige meiner Meinung noch nicht ganz richtig,

Die Anzeige stimmt schon.
Wenn sie nicht deinen Vorstellungen entspricht, dann ist das ab jetzt 
ganz alleine dein Problem, indem du im Programm Fehler eingebaut hast 
:-)

Deine Vorstellung vom Programm ist: "Do what i mean"
Aber der Prozessor macht leider: "Do what I wrote"

Und beides stimmt oft nicht überein :-)

> kannst du mir vielleicht sagen welche Bits gesetzt sein müssten, für den
> richtigen Quarz?

Bei 3.6 Mhz kannst du die Einstellung Low-Frequence nehmen. 
High-Frequency würde auch gehen. Da wird dann lediglich noch ein kleiner 
'Verstärker' zugeschaltet. Ist an und für sich unkritisch, verbraucht 
nur ein klein wenig mehr Strom.

Autor: S.R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  Karl heinz Buchegger,
ja da gebe ich dir wohl recht.
Im Moment mache ich gerade ne riesigen Luftsprung, da mich das 
"Problemchen" 2 Tage beschäftigt. Immerhin als blutiger Anfänger schon 
ein kleines aber dennoch schönes Erfolgserlebnis.

Danke nochmal an alle, die mir dabei geholfen haben.

Was super positiv ist hier im Forum, das es echt recht flott geht ....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.