mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Review Schaltplan (Schachcomputer AVR-Max)


Autor: John (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, die Herren!

Weihnachten steht ja bald vor der Tür und zu diesem Anlass soll es 
dieses Jahr einen Schachcomputer auf Grundlage des Elektor 
AVR-Max-Schachzwerg geben.
Im Gegensatz zu diesem soll aber ein reales Schachbrett für Zugein- und 
-ausgabe angesteuert werden.

Die Zugdarstellung ist über hinterleuchtete Acrylglasfelder (Duo-LED) 
und die Eingabe über Reedkontakte geplant.

Desweiteren sind für Speichern, Laden, etc. eine sekundäre Anzeige über 
7-Segment-Display und Panasonic Drehgeber vorhanden.

Das Firmware-Update soll über USB Bootloader (BootLoadHID) erfolgen.

Ich möchte Euch nun bitten, noch einmal kurz über den angehängten 
Schaltplan drüberzuschauen, bevor ich mit der ganzen Bastelei anfange...

Vielen Dank!

MfG,
John

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C7 ... der Blockkondensator.

Du solltest jedem Vcc/GND Pärchen einen eigenen 100nF Kondensator 
spendieren. In diesem Fall gilt "Einer für Alle" nicht.

Also. Je ein 100nF  zwischen Pin   5 -  6
                                  17 - 18
                                  27 - 28
                                  38 - 39

(möglichst nah ans Gehäuse und möglichst so, dass die Vcc/GND Leitungen 
die in den Pins münden zuerst den Kondensator treffen und erst dann zum 
Gehäuse weitergehen.

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß, schwer zu erkennen..aber ganz unten C8 bis C12, oder ?

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du solltest jedem Vcc/GND Pärchen einen eigenen 100nF Kondensator
> spendieren. In diesem Fall gilt "Einer für Alle" nicht.
>
> Also. Je ein 100nF  zwischen Pin   5 -  6
>                                   17 - 18
>                                   27 - 28
>                                   38 - 39

Entschuldige, am ATmega...alles klar ;)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
John schrieb:
> Ich weiß, schwer zu erkennen..aber ganz unten C8 bis C12, oder ?

Ich kann zwar die dort angegebenen IC_Bezeichnungen nicht lesen, aber 
die Pinnummer stimmen nicht.
Ausserdem: Warum sollte C7 beim Prozessor sein und die anderen nicht?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will es dir ja nicht ausreden. Aber für ein Gerät, welches über USB 
seine Updates bekommt, hast du ziemlich viele Schnittstellen drauf (ISP, 
JTAG, USB). JTAG würde ich vielleicht noch verstehen, aber wenn du einen 
Bootloader im Gerät hast, wozu dann noch ISP?
Da würde ich zusehen, dass ich den Bootloader auf einer anderen Platine 
in den µC brenne, die Fuses einstelle und dann kommt der auf die 
Schach-Platine. Oder für die Erstprogrammierung den ISP Programmer mit 
kurzfristig hergestellten Verbindungen auf der Schach-Platine 
einbringen.

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hast Du Recht, der ISP-Header ist nur für die erstmalige 
Programmierung des Bootloaders vorhanden. Der Aufbau soll allerdings 
gleich in SMD erfolgen, weswegen ich diesen erst auf der Schach-Platine 
programmieren kann.

Die JTAG-Schnittstelle ist eher als "Spielerei" für mich zu sehen, da 
ich gerne mal den Boundary Scan des USB AVR-Lab testen will.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
John schrieb:
> Da hast Du Recht, der ISP-Header ist nur für die erstmalige
> Programmierung des Bootloaders vorhanden. Der Aufbau soll allerdings
> gleich in SMD erfolgen, weswegen ich diesen erst auf der Schach-Platine
> programmieren kann.

Wobei.
Habe den Schaltplan nochmal studiert. Die ISP Anschlüsse am Proz liegen 
günstig. Bei Mega8 / 16 hat man meistens (also ich hab meistens) das 
Problem, dass zwar MISO/MOSI/SCK schön zum ISP-Header geführt werden 
können, aber RESET verbaut mir den halben Anschlussraum rund um dem Chip 
(ich baue einseitige Platinen). Drum verzichte ich auch gerne auf einen 
ISP-Anschluss, wenn ich einen Bootloader habe. Zur Not kommen da ein 
paar wilde ISP Drähte für 10 Minuten an den Chip.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVCC brauch Spannung!

AVCC is the supply voltage pin for Port A and the Analog-to-digital 
Converter. It should be externally connected to VCC, even if the ADC is 
not used. If the ADC is used, it should be connected to VCC through a 
low-pass filter.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JTAG ist ganz falsch beschaltet.

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Habe den Schaltplan nochmal studiert. Die ISP Anschlüsse am Proz liegen
günstig.

Ja, günstig liegen sie in der Tat. Ich muss dann beim Routen schauen, ob 
sie lästig werden und evtl. doch eine Freiverdrahtung benötige.

Gast schrieb:
> AVCC brauch Spannung!

Stimmt...eben nochmal nachgeschaut, danke!

Gast schreb:
> JTAG ist ganz falsch beschaltet.

...und wie wär's richtig? Bezüglich TRST hab ich leider nichts weiter 
gefunden .

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JTAG:
http://support.atmel.no/knowledgebase/avrstudiohel...

JTAGICE mkII User's Guide
    Connecting to the target through the JTAG Interface

http://support.atmel.no/knowledgebase/avrstudiohel...

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke! Aber wenn ich der Pinbelegung des AVR-Labs folge, sollte das 
eigentlich wie oben korrekt sein:

http://wiki.ullihome.de/index.php/USBAVR-ISP-Firmw...

Die internen Pullups im Interface sollten eigentlich reichen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.