mikrocontroller.net

Forum: Offtopic VFD-Anzeige des HP 34401A Multimeters


Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leuts,
ich bin seit einiger Zeit stolzer Besitzer eines HP 34401A Multimeters.
Ein sehr gutes Gerät, welches is einigermassen preiswert erwerben 
konnte.
Es funktioniert auch tadellos, hat sogar noch den Aufkleber vom 
Kalibrierlabor drauf und misst absolut genau (habe ich in der Firma mit 
einem Fluke Multimeter überprüft). Soweit alles bestens, einziger 
Wermutstropfen:
Das Display ist ein VFD, und bekanntlich "nutzen" sich diese mit der 
Zeit ja irgendwie "ab", mal salopp ausgedrückt - jedenfalls sind bei 
meinem nicht mehr alle Segmente schön gleichmässig hell, sondern die 
Segmente, welche die Einheit anzeigen (also mADC oder VDC) sind etwas 
dunkler (eigentlich einleuchtend, im wahrsten sinne des Wortes, da genau 
diese Segmente ja auch am häufigsten an sind). Zudem hat es ein 
"Geistersegment", welches immer ganz schwach mit leuchtet, wenn seine 
Nachbarn an sind, obwohl es selber nicht leuchten sollte (kann nachher 
sonst noch ein Foto machen).
Man kann das Display zwar noch sehr gut ablesen, aber alles in allem 
habe ich die Befürchtung, dass das Display wohl nicht ewig leben wird.
Frage: entspricht meine Befürchtung der Wahrheit und in der nächsten 
Zeit wird das Display mal den Geist aufgeben, oder wird das Teil noch 
Jahre funktionieren? Und wenn nicht - kann man das Display irgendwie 
auswechseln und bekomme ich dazu ein passendes Ersatzteil?
Das Display ist sehr wichtig, denn einerseits sammle ich HP-Geräte (die 
alle möglichst voll funktionsfähig sind) und zum anderen ist das Gerät 
auch häufig in Gebrauch (oft auch nur über das Remote Interface, um z.B. 
über einen längeren Zeitraum irgendwas zu erfassen).

Viele Grüsse
    Tobias

Autor: Peter L. (peterl)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe vor ein paar Tagen ein 5 1/2 Stelliges Multimeter BJ 1973 von
Nixie auf Led 7 Segment umgebaut.
Dazu habe ich die Anzeigeplatine ersetzt.
Der Anzeigendecoderbaustein war pinkompatibel.
Wenn du einen Schaltplan hast müsste das auch gehen.
Nach dem Motto "Pimp my Multimeter" :-)

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Peter,
Nun ja, ansich wäre das eine tolle Sache.
Nur leider möchte ich nicht allzu sehr in das Gerät eingreifen; wenn 
möglich einfach nur das Display Modul auswechseln. Es soll soweit als 
möglich Original sein.... Zumal sich das VFD wohl nciht so einfach durch 
eine LED-Anzeige ersetzen lässt - es ist nämlich eine blau-grüne 
16-Segmentanzeige.... Schaltplan habe ich natürlich, aber das 
Unterfangen sieht mir nicht so einfach aus. :-(
Was meinst du dazu? Wie lange "lebt" ein VFD etwa so?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lebensdauer hängt davon ab, in wieweit bei der Ansteuerung die 
Toleranzen eingehalten werden. Unterheizt man es z.B., ist es innerhalb 
weniger 100 bis 1000 Stunden hinüber.
Ansonsten leben solche Anzeigen ein paar 10000h, also viele Jahre.

Autor: Joachim ... (joachim_01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hubertus (oder wie auch immer du heißen magst;-),
ich habe deinen schon etwas älternen Thread: VFD-Anzeige des HP 34401A 
Multimeters, Beitrag "VFD-Anzeige des HP 34401A Multimeters" gefunden. Darin 
geht's um das Altern von Vakuum-Anzeigen. Ich hab hier ebenfalls nen 
34401A stehen und hab das gleiche Problem; die Filamente werden 
almählich immer dunkler. Bei Ebay gibt's die Anzeigen als Ersatzteile 
für um die 50.-EUR + Mwst + Zoll + 30 EUR Versand. Ich bin am überlegen 
ob ich für mich eines bestellen soll. Wie sieht's bei dir aus? Hast du 
zwischenzeitlich möglicherweise eine billigere Quelle aufgetrieben? Oder 
soll ich eines für dich mitbestellen und wir teilen uns dann den 
Versand?


Beste Grüße
Joachim

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Joachim,

das wäre interessant, ich hätte interesse an ein paar Ersatzdisplays. 
Ich bin aber in der Schweiz, ich weiss nicht ob sich das für dich 
rechnet ... ;-) wenn doch, dann bin ich dabei. Ansonsten könntest du mir 
ja mal einen Link schicken, damit ich selber ein paar Displays ordern 
könnte.

Frage noch: kann man die einfach austauschen, oder gibt es da 
verschiedene Versionen, so dass die untereinander nicht kompatibel sind?
Ich nehme an, das was du meinst, sind komplette Frontplatten-PCBs, oder?

Gruss

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrob:
>ich habe vor ein paar Tagen ein 5 1/2 Stelliges Multimeter BJ 1973 von
>Nixie auf Led 7 Segment umgebaut.
>Dazu habe ich die Anzeigeplatine ersetzt.

Hast Du die Ziffernanzeigeröhren noch? Ich bin ein großer Fan davon.
Falls ja, was ist es für ein Typ?

MfG Paul

Autor: Timm T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einer alten Kasse, wo einige Segmente kaum noch lesbar waren, hab 
ich die nach etwas Recherche dadurch hinbekommen, dass ich einfach alle 
Segmente eingeschaltet habe (8888888) und die so ein paar Stunden 
stehengelassen habe. Das Erblinden kommt offenbar dadurch, dass sich auf 
den nicht benutzten Segmenten Material ablagert, was man durch längeres 
Einschalten der Segmente wieder einigermaßen wegbekommt.

Vielleicht haben die Geräte einen Test-Knopf, mit dem alle Segmente 
einschalten kann.

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gerade das Selbe im Analogforum geschrieben: Elko der eventuell 
in Serie zur Heizung liegt austauschen..

Gruß,

Holm

Autor: Joachim ... (joachim_01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aaalso:
1. Die VFD-Glaskörper gibts von Hongkong ab 50 EUR + 30 EUR Versand + 
Zoll. Also rund 100 EUR.
2. Für etwa 82 EUR + Merkelst. gibts die Teilchen als komplettes 
austauschbares Frontplatinenmodul. Wo, das hat die Quelle aber leider 
nicht angegeben. Kalibrierlabor.de will noch 20.- für Handling und 
Versand. Nunja.

Unterm Strich kommste also immer auf rund 100..120 EUR. Billigere hab 
ich noch keine gefunden, US-Importe sind vermutlich genauso teuer.
Meiner Meinung nach macht ein Komplettmodul am meisten Sinn, das Display 
kann man schließlich immer noch aufheben oder zum spielen benutzen 
(einfach via SPI mit Bits bombardieren). Oder man probiert tatsächlich 
mal ob man dem Display "irgendwie" physikalisch wieder zu altem Glanz 
verhelfen kann. Wobei, so richtig glaub' ich ja nicht dran.

>Vielleicht haben die Geräte einen Test-Knopf, mit dem alle Segmente
>einschalten kann.
Man kann Asciis auf dem VFD ausgeben, zB 'Hallo Welt' in Groß- und 
teilweise auch in Kleinschrift. Ob es nen Ascii-Char zum gleichzeitigen 
Einschalten für alle Segmente einer Stelle gibt weiß ich aber (noch) 
nicht.

Und nen Elko oder so liegt da auch nirgens in Serie, der Treiber-IC 
liegt laut Service Manual direkt an Hochspannung.

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe mir genau dieses Ebay-Display in mein HP34401A hineinverbaut.

Der Einbau geht problemlos, wenn man weiss, wie man das Frontpanel 
abbaut. Beim zweiten Mal ginge es einfacher... Das Auswechseln erfordert 
eine Entlötsaugpumpe oder für Mutigere einen Seitenschneider.

Das "Ebay-Display" funktioniert einwandfrei.

Der Preis war 105 Dollar(!) inkl. Versand. Zoll kam keiner mehr dazu.

Autor: Peter L. (peterl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Paul Baumann,

sind leider sofort in der runden Ablage gelandet :-(

Für Bildröhren gabs früher mal Regenerationsgeräte, das Prinzip müsste 
eigentlich auch bei diesen Anzeigen funktionieren.
Vielleicht eine neue Geschäftsidee?

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrob:
>sind leider sofort in der runden Ablage gelandet :-(

Das ist ja sch......ade!

Ja, die Ziffernanzeigeröhren (die ich meine) sind ja Glammlimpen, äh
Glimmlampen. Dort macht sich die sog. Kathodenvergiftung bei den Zahlen
bemerkbar, die nicht oft resp. überhaupt nicht angesteuert werden.
(z.B.Stunden-Zehner bei Uhren)

Man kann dem vorbeugen, indem man die Ziffern in regelmäßiger Folge
immer mal durchlaufen läßt (Spielautomaten-Effekt)

MfG Paul

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Joachim,

weisst du zufällig, ob die VFDs zu jeder Version des 34401A passen? Es 
gibt ja da unterschiedliche HW Revisionen.
Wenn du meinst, dass es passt -- würdest mir 1..2 Stk mitbestellen? Wäre 
das machbar?

Ansonsten könnte ich tatsächlich versuchen alle Segmente mal 
"anzuzünden", aber ich bezweifle ob es Hilft. Das Display ist 
mittlerweile schon recht dunkel geworden, und es hat so ein paar 
Segmente die immer ganz leicht glimmen, was das Ablesen manchmal ein 
wenig schwer macht.

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wenn dabei was günstiges rauskommt (unter anderem die hohen 
Versandkosten teilen) wäre ich evtl. mit von der Party :-)

Gruß
Andreas

Autor: Joachim ... (joachim_01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn du meinst, dass es passt -- würdest mir 1..2 Stk mitbestellen? Wäre
>das machbar?
Das weiß ich genausowenig wie du. Aber mal andersrum; warum sollen sie 
nicht passen? Die Segmentanordnung und -anzahl ist so weit ich das 
überschauen kann bei bei allen Versionen gleich. Damit ist auch die 
Verdrahtung gleich. Lediglich der Taster "Local" hat bei den neueren 
Geräten eine andere Form, sitzt aber an der gleichen Stelle. Kannst ja 
zur Sicherheit bei kaliebrierlabor.de oder einem anderen Dienstleister 
der Geräte repariert, nachfragen.


Ich hab den Ebay-Händler gerade mal angeschrieben um wieviel er den 
Preis bei einer Abnahme von 5/10Stück nachlässt; dann kommt aber 
definitiv Zoll hinzu.

Wer würde bei einem vernünfigen Preis ein Display für den Multimeter 
Agilent/HP 34401A wieviel nehmen?

Ich mach mal den Anfang:
Joachim 2

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim ... schrieb:

> Ich hab den Ebay-Händler gerade mal angeschrieben um wieviel er den
> Preis bei einer Abnahme von 5/10Stück nachlässt; dann kommt aber
> definitiv Zoll hinzu.

Wenn irgendwo erwähnt wird, dass es sich um ein Ersatzteil für
ein Multimeter handelt:

http://ec.europa.eu/taxation_customs/dds2/taric/me...

4,2 %

Ist es dagegen ein reines Display, dann könnte man bei passender
Deklaration wohl ohne Zoll davon kommen:

http://ec.europa.eu/taxation_customs/dds2/taric/me...

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Preisabhängig würde ich
1 Stück nehmen

wenn mal jemand schreibt wie man zerstörungsfrei die Front wegbekommt um 
an das Display zu kommen. Habe ich schon versucht, aber leider ohne 
Erfolg

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias Plüss schrieb:

> ich bin seit einiger Zeit stolzer Besitzer eines HP 34401A Multimeters.

> Das Display ist ein VFD, und bekanntlich "nutzen" sich diese mit der
> Zeit ja irgendwie "ab",

Ich weiss ja nicht, wie Dein Display aussieht, aber könnte man da
nicht vielleicht so etwas entsprechend anpassen?
http://www.pollin.de/shop/dt/OTc4OTc4OTk-/Baueleme...
Gruss
Harald

Autor: Joachim ... (joachim_01)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>aber könnte man da
>nicht vielleicht so etwas entsprechend anpassen?
Der Willem.
Immer zu nem Scherz bereit.

>Wenn irgendwo erwähnt wird, dass es sich um ein Ersatzteil für
>ein Multimeter handelt
Weiß nicht. Ich kann mir nicht vorstellen daß wir bei 5 Displays und 
einem Warenwert von 250 Dollar einfach so ohne Zollgebühr davonkommen.

Autor: Joachim ... (joachim_01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wenn mal jemand schreibt wie man zerstörungsfrei die Front wegbekommt um
>an das Display zu kommen. Habe ich schon versucht, aber leider ohne
>Erfolg

Hihi. Yep, da hat sich HP ganz schön was einfallen lassen...
Den 34401A Service-Guide hast du? Wenn nicht, dann runterladen.
Außerdem brauchst du noch zwei kleine Schlitz-Schraubenzieher; ne 
Taschenlampe kann auch nicht schaden.

Ich hab's so gemacht (Torx-Schrauben links/rechts am Display sind 
bereits entfernt):

Zuerst muß die Schubstange für den Netzschalter ausgebaut werden. Dazu 
den 230V-Anschluß wegbauen damit die Stange sich bewegen kann. Gaaaanz 
vorsichtig die Schubstange aus der Frontführung aushängen, sie hat so ne 
Art Fanghaken. Die Stange kann hinten eingehängt bleiben.

Über dem roten Terminal-Block befindet sich eine rote Klammer die den 
Frontrahmen nach vorne hin festhält. Diese rote Klammer nach unten 
drücken damit sie entriegelt und sie gleichzeitig nach oben ziehen damit 
der Fanghaken im Rahmen freigegeben wird. Die Klammer ist sehr kräftig, 
wenn du die Schmerzen in den Fingerspitzen spürst dann bist du auf dem 
richtigen Weg. Jetzt noch ein klein wenig fester drücken und sie löst 
sich.

Spätestens jetzt das Flachbandkabel lösen. Dazu die hintere 
Steckerhälfte kräftig nach unten drücken (steht auch auf der Platine).
Nun den Frontrahmen lösen: Dazu habe ich zwei dünne Schraubenzieher 
quasi als Keil erst auf der Trafoseite zwischenden Stahlrahmen und 
Frontrahmen (ging hier am leichtesten) geschoben; dann das Gleiche auf 
der anderen Seite.

Die Platine bekommst du aus dem Rahmen indem du vorsichtig die aus einem 
Platinenfreischnitt bestehende ca 15mm lange Federzunge mit einem 
kleinen Schraubenzieher anhebst und zur Seite schiebst.

Uff. Fertich.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim ... schrieb:
> Weiß nicht. Ich kann mir nicht vorstellen daß wir bei 5 Displays und
> einem Warenwert von 250 Dollar einfach so ohne Zollgebühr davonkommen.

Der Warenwert ist dabei egal.  Nicht jeder Gegenstand kostet halt
Zoll.  Einfuhrumsatzsteuer kosten sie alle, da kommst du nicht
drumrum, aber beim Zoll ist es wirklich entscheidend, wie das
deklariert wird.  Natürlich muss das auch für den Zollbeamten
passen, die Leute sind nicht auf den Kopf gefallen.

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde sonst 2 Displays nehmen, wenns recht ist Joachim?
Wie siehts mit dem Versand aus? ginge das für dich i.O.? ansonsten werde 
ich mich nämlich nach ner anderen Quelle umschauen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Nicht jeder Gegenstand kostet halt
> Zoll.

Btw., ich habe vor etwa 2 Jahren ein Multimeter aus USA importiert,
damals kostete das gar keinen Zoll (aber natürlich EUSt).
Mittlerweile hat sich aber offenbar hier der Zollsatz geändert.

Autor: Joachim ... (joachim_01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fasse mal zusammen:

Joachim 2
Andreas M. (elektronenbremser) 1
Tobias Plüss (hubertus) 2

Fünf Stück bis jetzt.


>Wie siehts mit dem Versand aus? ginge das für dich i.O.?
Umtüten und weiterversenden ist kein Problem.
Ich hab dem Ebay-Händler heute morgen, nachdem er auf meine erste Mail 
nicht antwortete, nochmal ne Anfrage geschickt. Grummel.

Autor: Joachim ... (joachim_01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, folgendes bietet er für dieses Display an:
Ebay-Artikel Nr. 251059345535

1) 5 displays: 5*$55+$50 (shipping charges via DHL)=$325
2) 10 displays: 10*$50+$70 (shipping charges via DHL)=$570
Please kindly let me know how many you need, thanks!

Bei 5 Stück:
$325 / 5 = $65. Bei einem Kurs von $1.286 = 1EUR sind das 50,54 EUR, 
zusätzl. 19% EU-Umsst. ergibt 60,15 EUR pro Display. Dazu nochmal der 
Versand innerhalb Deutschlands für wieviel? 3,90EUR?

Allerdings weiß ich immer noch nicht genau als was ich es deklarieren 
soll damit es keinen Zoll kostet... als Display, Kategorie 
Hobby/Modellbau? Ob mir der Zöllner das abkauft?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim ... schrieb:
> Allerdings weiß ich immer noch nicht genau als was ich es deklarieren
> soll damit es keinen Zoll kostet... als Display, Kategorie
> Hobby/Modellbau?

Wieso "Hobby/Modellbau"?  Ich hab' dir doch oben eine TARIC-Nummer
genannt.  Das hat nichts mit "Hobby/Modellbau" zu tun, die
Kategorie liegt neben beispielsweise LCD- und LED-Anzeigen.  Ist
halt nur die Frage, ob sie ein VFD nun als "Flachbildschirm"
akzeptieren oder nicht, aber flach ist es ja. ;-)  Wenn sie das
gar nicht akzeptieren, ist es in dieser Gruppe dann wohl
"Sonstiges" (8531809590), für das 2,2 % Zoll fällig sind.  Ist
sicher auch noch verkraftbar.

Sicher kann man sich im Einzelfall immer streiten, aber wenn man
mit einer plausibel klingenden TARIC-Nummer dort anreist, sparst
du dem Beamten das Wälzen des TARIC-Katalogs.  Da sind sie normaler-
weise nicht böse drüber.

Wichtig ist dafür nur, dass eben auf der Rechnung nichts draufsteht
von wegen "für Multimeter HP34401A", denn dann zählt es als Multi-
meter-Ersatzteil, und es wird der Zoll für Multimeter fällig.  (Habe
ich dir oben auch genannt.)

Autor: Joachim ... (joachim_01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hab' dir doch oben eine TARIC-Nummer genannt.
Die Warencode-Nummer? Ist es das was du meinst...? Ziemlich kompilzierte 
Materie für einen Aussenstehenden. Oder seh' ich da was falsch?

>Wichtig ist dafür nur, dass eben auf der Rechnung nichts draufsteht
>von wegen "für Multimeter HP34401A"
Deklarieren könnte man es dann zB. unter:
8531 20 Anzeigetafeln mit Flüssigkristallanzeige (LCD) oder 
Leuchtdiodenanzeige (LED)

Oder das:
8531 80 andere Geräte

Ob's nun Gebühren kostet - und wenn ja, wie viele? - oder nicht seh' ich 
aber leider immer noch nicht...

Autor: Joachim ... (joachim_01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soooo...
hab den Burschen noch nen bissel runterhandeln können.


Dear Joachim,

>Sorry, if you can offer it to us at $5 each, we can take all from you no
>matter how much quantity you have.
Was wollen uns diese Worte sagen???

We can give you additional 10% discount based on my last offer, it is:
1) 5 displays: $325*0.9= $292 including shipping charges.
2) 10 displays: $570*0.9=$513 including shipping charges.

 Please let me know if you really interested in them, thanks!


Bei 5 Stück:
$292 / 5 = $58.40; Bei einem Kurs von $1.286 = 1EUR sind das 45,31 EUR,
zusätzl. 19% EU-Umsst. ergibt 54,04 EUR pro Display. Dazu nochmal der
Versand innerhalb Deutschlands für wieviel? 3,90EUR?


Joachim 2
Andreas M. (elektronenbremser) 1
Tobias Plüss (hubertus) 2

Noch jemand?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim ... schrieb:

>>Ich hab' dir doch oben eine TARIC-Nummer genannt.

> Die Warencode-Nummer? Ist es das was du meinst...?

Ich weiß nicht, ob die jemand Warencode-Nummer nennt.  Mit dem
Stichwort TARIC solltest du über Tante Gugel gut weiterkommen.
Ist letztlich eine 8stellige Zahl, die eine Warengruppe bezeichnet.

>>Wichtig ist dafür nur, dass eben auf der Rechnung nichts draufsteht
>>von wegen "für Multimeter HP34401A"

> Deklarieren könnte man es dann zB. unter:
> 8531 20 Anzeigetafeln mit Flüssigkristallanzeige (LCD) oder
> Leuchtdiodenanzeige (LED)

Warum das?  Ist doch weder LCD noch LED.  Daher hatte ich die
8531802090 ins Spiel gebracht, für die wird kein Zoll fällig.
Allerdings muss es dem Zöllner plausibel sein, dass das ein
"Flachbildschirm" ist.

Wenn ihm das nicht plausibel zu machen ist, dann ist es eben
8531809590 mit leider 2,2 % Zoll.

Dumm läuft es aber, wenn auf der Rechnung was von "für Multimeter"
steht, denn dann ist es als Multimeter-Ersatzteil die 90303100 mit
stolzen 4,2 % Zoll.

Der TARIC-Code selbst muss nicht auf der Rechnung stehen, wobei
der Verkäufer natürlich versuchen kann, dem Zoll damit gewissermaßen
einen Vorschlag zu unterbreiten, indem er sowas schreibt wie:
VFD flat panel display, 12 digits, 14 segments; TARIC Code 8531802090

("flat panel display" ist dabei exakt das, was in der englischen
Beschreibung für TARIC 8531802090 steht.)

Letztlich entscheidet der Zöllner das jedoch dir gegenüber.

Die Links zur Zoll-Datenbank hatte ich dir oben alle schon gegeben.

Joachim ... schrieb:
>>Sorry, if you can offer it to us at $5 each, we can take all from you no
>>matter how much quantity you have.
> Was wollen uns diese Worte sagen???

Dass er von deinem Heruntergehandele nicht viel hält und lieber das
Geschäft nicht machen als noch weiter im Preis runtergehen wird.

Autor: Joachim ... (joachim_01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Insgesamt also 6 Displays.

Joachim: 2
Andreas M. (elektronenbremser): 1
Tobias Plüss (hubertus): 2
bzzzt: 1

Wenn ich das richtig sehe will er umgerechnet $58.40 incl Shipping pro 
Display. Da dieser listige Händler bei seinem letzten Angebot aber den 
Preis mit reingerechnet hat will er vermutlich bei sechs Display ein 
höheres Shipping als bei fünf. Hmm.

Ich werde heute noch eine Anfrage mit Rechnungsbetrag über sechs 
Displays an den Burschen stellen. Alles weitere an euch dann per Mail.

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim ... schrieb:
> Hihi. Yep, da hat sich HP ganz schön was einfallen lassen...
>
> Den 34401A Service-Guide hast du?

Hallo Joachim,
danke für die "Schritt für Schritt-Anleitung", klingt aufwendig was es 
sicherlich auch ist.
Das Manual habe ich mir besorgt, aber noch nicht durchgeschaut.
Deiner Beschreibung nach hast du es schon mal gemacht.
Gestatte die Frage, weshalb benötigst du noch mal 2 Displays benötigst? 
Hat es nicht geklappt?

Gruß
Andreas

Autor: Joachim ... (joachim_01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, alles bestens.
Ich habe mir angewöhnt bei exotischen Bauteilen immer zwei oder drei zu 
kaufen, manchmal geht was kaputt oder jemand fragt nach ob man noch ein 
zweites hat...

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AHA,
ich denke dass mir "ein" neues eingebautes Display, jahrelang halten 
müsste.

Andreas

Autor: Joachim ... (joachim_01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schreib das jetzt mal so naßforsch:

Hallo Andreas M. (elektronenbremser),
Ich habe dir schon zwei Emails bezgl. der Bestellung eines Displays 
geschickt - kamen die nicht an?

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Joachim,
am 2.10 habe ich eine bekommen und gestern.
Auf die von gestern habe ich dir um 17:37 Uhr geantwortet, jetzt muss 
ich zurückfragen ob die ankam?
Ich hoffe doch dass alles klar läuft

Gruß
Andreas

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen
hier mal ein Lob an Joachim und vielen Dank für seine Arbeit die er mit 
der Abwicklung hatte. Hat alles einwandfrei funktioniert. Ist zwar etwas 
teurer geworden als anfangs gedacht, aber dieses Risiko sind wir 
Mitbesteller alle eingegangen und liegt auch nicht an Joachim der alles 
klitzeklein ausgerechnet und belegt hat.

Schönen Abend euch allen

Andreas

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat von euch schon mal jemand, das von Joachim besorgte Display 
eingebaut und kann hier seine Erfahrung kundtun?

Andreas

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und schönen Sonntag zusammen

Schade dass ich der einzige bin der hier noch was schreibt :-((
Also, ich habe eben das Display erfolgreich getauscht, ging dank der 
guten
Beschreibung von Joachim recht problemlos.
Das Auslöten ohne abschneiden der Pins ist sehr einfach.
Jetzt werde ich wohl viele Jahre Freude an der "Beleuchtung" haben.

Bis auf Wiederlesen

Andreas

Autor: Joachim ... (joachim_01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Auslöten ohne abschneiden der Pins ist sehr einfach.
Wie haste das gemacht bzw welche Hilfsmittel haste dazu verwendet?
Hab auch überlegt wie man das machen könnte, vielleicht wäre es mit 
Heißluft gegangen. Habbich aber nich.

Bist übrigens der Einzige der bis jetzt gezahlt hat... die Welt ist 
schlecht ;-)

Autor: Joachim ... (joachim_01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ouw... da fällt mir grad ein:
Miß doch bitte mal ein paar uA.
Ich hab den Stromverbrauch eines RTC4513 gemessen, der beträgt mit 
meinem Fluke 87-V 1,9uA und mit dem 34401A 2,3uA. Laut Datenblatt bin 
ich mit 1,9uA und 2.8V genau in den Specs. Allerdings hat das 34401A 
eigentlich ja auch keinen uA-Meßbereich. Schade.

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen Joachim,
freut mich dass wenigstens einer schreibt und tut mir leid für dich dass 
die anderen erst später bezahlen werden. Prinzip Hoffnung.
Also, ich habe einen Lötkolben ;-) und eine normale federbetätigte 
Handentlötsaugpumpe verwendet, was anderes habe ich auch nicht. Die 
Löcher sind sehr viel grösser als die Pins, alle bis auf 2 Pins waren 
beim ersten Versuch vom Lot befreit.
Ich werde bei Gelegenheit mal ne Messung in diesem Bereich machen und 
dann berichten.  Mein Hp34401A wurde übrigens im August kalibriert und 
den mikrocurrent aus dem eevblog habe ich auch für Vergleichsmessungen.

Dann mal gute Nacht

Andreas

Autor: Joachim ... (joachim_01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yep, die abfallende Bürdespannung ist wohl das Prob. Ich schätze mal um 
uA vernünftig zu messen mußte schon mindestens 100 Ohm in Reihe legen... 
wenn nicht sogar ne Potenz mehr.

Autor: Michael M. (michael_m37)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin neu hier im Forum ... Wiedereinstieg in's Hobby mit 50+ :-)

Habe mir gerade ein HAMEG 2024 geleistet, und vor wenigen Tagen ein 
Agilent 34401 auf ebay gekauft - sehr schöne Sache, auch hier allerdings 
schon deutlich unterschiedlich "verbrauchte" Displaysegmente - daher 
meine Frage: ist vom vorigen Sammelkauf für's Display noch ein Exemplar 
übrig? Würde ich sofort nehmen!
Oder wenn nicht: gibt es ausser mir weitere Interessenten für ein 
Ersatzdisplay, für eine neue Sammelbestellung? Ich würde sie in diesem 
Fall organisieren ...

Michael

Autor: Carsten E. (schopi68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eddy Current schrieb:
> Hi,
>
> ich habe mir genau dieses Ebay-Display in mein HP34401A hineinverbaut.
>
> Der Einbau geht problemlos, wenn man weiss, wie man das Frontpanel
> abbaut. Beim zweiten Mal ginge es einfacher... Das Auswechseln erfordert
> eine Entlötsaugpumpe oder für Mutigere einen Seitenschneider.
>
> Das "Ebay-Display" funktioniert einwandfrei.

Hatte Dein ebay-Display am Rand keine metallische Beschichtung, bzw. am 
äußeren Ende Kontakte?
Falls doch, hast Du es vom ESD-Shield isoliert montiert?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du mal aufs Datum gesehen? "Eddy" hat hier vor über zwei Jahren 
geschrieben.

Autor: Carsten E. (schopi68)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, das war zu sehen. Die Fragestellung bleibt dennoch interessant. ;)

Worauf ich hinaus wolle: der unbedachte Einbau des Ebay-displays hat 
durch die fehlerhaft angebrachte metallische Beschichtung (und weitere 
kleine Unterschiede) den Transformator in meinem Agilent 34401A zerstört 
(Kurzschluss). Es gibt hier Unterschiede, auch beim Aufbau des 
ESD-Shields im 34401A, je nach Herstellungsjahr.

Ich halte es für sinnvoll, einen Thread weiterzuführen, wenn sich derart 
gravierende neue Erkenntnisse ergeben. Einen neuen Thread zu erstellen 
hätte bedeutet, daß jemand, der mittels der Suche auf den alten Thread 
stößt, diese Information möglicherweise nicht erhält.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten E. schrieb:
> Transformator in meinem Agilent 34401A zerstört

Das hättest du dann aber auch schon vor einem Vierteljahr gleich
schreiben können.  Dann wäre wenigstens klar gewesen, dass es dabei
zu Problemen kommen kann.

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten Ellwart schrieb:
> Hatte Dein ebay-Display am Rand keine metallische Beschichtung, bzw. am
> äußeren Ende Kontakte?

Um die Frage zu beantworten: Ich kann mich nicht mehr daran erinnern :-(

Das Zerlegen des Geräts an sich war jedenfalls die größte 
Herausforderung. Das Herauslöten des alten Diplays die zweitgrößte. Der 
Einbau des neuen Displays war "unauffällig".

Autor: Lutz K. (dh7lk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat noch jemand ein neues Display abzugeben? Natürlich gegen großzügige 
Kostenbeteiligung?
Danke für Antwort
Gruß
Lutz

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schlecht ist denn die Anzeige?
Habe noch meine ausgebaute, alle Segmente sind noch deutlich erkennbar, 
die viel gebrauchten etwas dunkler. Falls du keine neue bekommst, kannst 
du die haben wenn die besser ist als deine.

Falls Interesse => PN

Gruß
Andreas

Autor: Gerhard O. (gerhard_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema verbrauchte VFDs:

In der Firma haben wir uns vor Jahren auch einige gebrauchte HP34401A 
für den fertigungstechnischen System Einsatz gekauft. Jene DMMs haben 
alle mehr oder weniger VFD Anzeigen mit dunkleren und ungleich hellen 
Segmenten.

Ich finde es traurig wie oft diese High Performance DMMs so lieblos 
behandelt werden. Speziell im System Einsatz lassen sich diese VFD 
Displays programmatisch abschalten und verbrauchen sich dann auch im 
jahrelangen Betrieb nicht. Man sieht so oft wie in vielen Labors und 
Reparaturregalen solche Geräte 24/7 durchlaufen und kein Mensch kümmert 
sich um die Anzeigen. Dann muss alle 5 Jahre ein Ersatz her. Ich finde 
das aus einigen Gesichtspunkten sehr verschwenderisch. Auch kaufe ich 
nicht unbedingt das Argument die DMMs müssten zur Erhaltung der 
Messgenauigkeit immer eingeschaltet bleiben. Bei den wenigsten 
Anwendungen ist das wahrhaftig ein Faktor. Sollte das eine Firmen Regel 
sein, sollte man sich das noch einmal überlegen. Auch viele sündteure 
HP-Messgeräte mit Farb-CRTs haben oft dasselbe Problem.
Ich besitze auch ein HP3401A, Baujahr 1996,  und meine Anzeigen sehen 
immer noch wie fabrikneu aus weil mir das Wohlergehen des VFDs natürlich 
am Herzen liegt. Ich verwende mein HP3401A auch öfters tagelang in 
automatischen Betrieb mit abgeschalteten Display.


mfg,
Gerhard

Autor: Lutz K. (dh7lk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten und vor allem die nette Reaktion von 
elektronenbremser.

Der Versuch, die unterschiedliche Leuchtstärke zu fotografieren ist 
kläglich gescheitert, egal welche CAM, dann schaut das alles bestens 
aus. Also Achtung bei Fotos von Anzeigen.

Habe jetzt ein neues Display aus der Bucht in China bestellt, Stichwort 
"HP/AGILENT 34401A Display" , nicht ganz billig mit Versand, aber 
ansonsten ist mein 34401A noch in Top Zustand. Ich werde später 
berichten.

Gruß
Lutz

Autor: Lutz K. (dh7lk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmals herzlichen Dank für die nette Unterstützung aus dem Forum. Ich 
habe das Ebay/China Display eingebaut, die Beschreibung von Joachim ist 
perfekt!
Das Entlöten mit einer Entlötstation geht sehr einfach, da die Löcher 
viel größer sind, als die Anschlußstifte des Display.
Die Display-Scheibe lässt sich bei der Gelegenheit rausclipsen, mit 
Polierpaste für Handy-Displays aufgefrischt. Sieht nun bestens aus.
Es lohnt sich.
Gruß
Lutz

: Bearbeitet durch User
Autor: Carsten E. (schopi68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Das hättest du dann aber auch schon vor einem Vierteljahr gleich
> schreiben können.  Dann wäre wenigstens klar gewesen, dass es dabei
> zu Problemen kommen kann.

Um zu wissen, daß es dabei zu Problemen kommen kann, muß ja erstmal 
abgeklärt werden, ob es sich bei meinem um einen Einzelfall handelt... 
Deswegen zuerst meine Frage.

Wie man an den bisherigen Antworten sehen kann, handelte es sich bei mir 
wohl um einen Einzelfall.

(Und alles weitere liegt daran, daß ich bisher die Benachrichtigung bei 
neuen Antworten noch nicht eingeschaltet hatte - habe ich soeben 
korrigiert.). ;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.