mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR-Dragon will nicht mehr - nichts geht.


Autor: Tueftler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen und einen schönen zweiten Advent.

Main AVR-Dragon will nicht mehr.
Wenn ich ihn unter Avrstudio anzusprechen versuche kommt immer nach 
einer Weile die Meldung, dass kein Programmer gefunden wurde.
Allerdings wird er von Windows als Dragon erkannt und Windows fragt auch 
nach der Treiberinstallation.
Da ich jedoch eigentlich die Treiber mit AVR-Studio zusammen installiert 
habe, müsste es doch eigentlich gehen oder?
Habe den Dragon schon mal vor einem viertel Jahr unter Vista mit 
Avrstudio in Betrieb gehabt und da hat es alles problemlos funktioniert. 
Nun ist bei mir wieder XP drauf. Kann es daran liegen?
Hatte zuerst den Windows treiber automatisch installieren lassen und ihn 
dann nachträglich wieder entfernt per Gerätemanager "Jungos" entfernt.

Habs dann auch nochmal unter Linux mit "Avrdude" probiert leider geht es 
auch hier nicht. Allerdings wird er auch hier erkannt und beim Versuch 
auf den Dragon zuzugreifen blinken die rote und die grüne LED. Die 
Fehlermeldung die ich erhalte lautet:

[root@myhost ~]# avrdude -p t2313 -c dragon_isp -P usb
avrdude: jtagmkII_setparm(): bad response to set parameter command:
RSP_FAILED
avrdude: jtagmkII_getsync(): ISP activation failed, trying debugWire
avrdude: jtagmkII_setparm(): bad response to set parameter command: 
RSP_NO_TARGET_POWER
avrdude: failed to sync with the JTAG ICE mkII in ISP mode

Hoffe dass ihr mir evtl weiterhelfen könnt, habe auch schon die 
Spannungsversorgung an den Pfostensteckern geprüft, da liegen (an den 
extra Versorgungspins) 5V an und an den pins von V-target (am 
isp-connector) 4.18V.
Gibt es eine Möglichkeit den Dragon zu resetten? Habe bereits versucht 
im AVRstudio ein Software update aufzuspielen, klappt aber auch hier 
nicht.

Vielen Dank,
Tueftler

Autor: Tueftler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Push :)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe hier:
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Dragon

- Reagiert offenbar empfindlich auf elektrostatische Entladungen 
(Abhilfe: Dragonlair Links im Internet dazu?)
- Kann durch berühren eines Spannungswandler ICs kaputt werden, als auch 
durch zu geringe Spannung am USB-Port bei Bus-powered Hubs oder 
schlechten(dünnen) USB-Kabeln!

Autor: Bj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hatte unter XP auch schon ab und zu das Problem, glaube aber dass da XP 
keine Schuld trifft.
Habe dann einfach die Firmware neu geflasht und das Teil lief wieder.
Grund ist vermutlich die von "Gast" erwaehnte ESD gewesen.
Hatte unter Spannung die Targets kontaktiert bzw. abgezogen und 
irgendwann
tauchte das Problem auf.

Bj.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.