mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Reichelt: Dätwyler übernimmt Katalogdistributor aus Sande


Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt wurde aufgekauft, wird aber unter gleichem Namen weiterlaufen:

http://www.elektronikpraxis.vogel.de/index.cfm?pid...

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht bekommt Reichelt ja jetzt endlich mal ein anständiges 
Sortiment an Kabeln.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß nicht, finde das eher zwiespältig.

Denke mal das Reichelt da irgendwie etwas untergeht, aber wie das mit 
Schuricht zusammenpassen soll, keine Ahnung.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Preisniveau wird sich anpassen, was nicht so schön ist.

Die Gleichmacherei innerhalb von großen Konzernen hat noch nie 'was 
Gutes für die Kundschaft gebracht.

Autor: Einhart Pape (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schei..benkleister, das war mein bevorzugter Lieferant. Ich fürchte, 
dass da jetzt mehr Profit 'rauskommen muss. Ich tippe mittelfristig auf 
einen Preisanstieg. Das war nicht nett von Angelika :-(

Vielleicht muss man nun selbst noch mehr aus China beziehen.

Autor: Stefan C. (jaecko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wars dann mit den ATMega8 für 1,35...

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte den Eindruck bekommen, die Braut wurde in letzter Zeit hübsch 
gemacht. Zum Beispiel dadurch, dass durch die Lieferung von Ersatztypen 
wie dem hier viel beklagte P3596 statt dem bestellten LM2575 ein paar 
Cent rausgequetscht wurden, auf Kosten der Kundenzufriedenheit.

Vielleicht hört die Unsitte mit den Ersatztypen bei Reichelt jetzt 
wieder auf.

Mit Schuricht / Distrelec hatte ich nie Probleme. Allerdings ist deren 
Preisniveau schon "ufff". ELFA soll im skandinavischen Raum einen guten 
Ruf haben, ich selber habe bei denen nie etwas bestellt. Für mich sieht 
es daher so aus, als ob es statt Dätwyler schlimmer hätte kommen können.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja das mit den vergleichstypen ist schon länger ein reichelt-problem. 
IRF bestellt SFP bekommen... kann man von halten was man möchte. mal 
schauen, sollte man sich als bastler vielleicht nochmal mit dem 
wichtigsten eindecken bevor es teurer wird... oder auch nicht, bei 
schrottbay bekommt man den mega8 auch für 1.34 das stück. wenn sie die 
preise erhöhen wird das halt dazu führen daß zumindest ich da weniger 
kaufe. schießen sie sich ins eigene bein wenn genug leute so handeln.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
megas gibts bei ebay wirklich sehr billig

artronicpl
hat viel zeug, liefert sehr schnell  ich hab da schon öfter bestellt.
lohnt ich aber nur bei mehreren Artikeln wegen den Versandkosten.
Dafür haben sie bei mir immer nur 0,25Zlotty für jeden weiteren 
draufgeschlagen, anstatt 0,25€, wie beschrieben.


vor einer Weile gabs auch 5er Posten atmega8 aus hongkong noch sehr 
günstig jetzt scheint der billigste 10€ zu sein, schade

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm... naja. Ich hoffe nur dass neben den Preiserhoehungen dann auch 
die Quali steigt, also oefter mal ein Originalteil statt eines clones 
z.B.
Gefallen tut mir die Sache jedenfalls nicht wirklich :/

Aber vielleicht hat es wirklich gutes und das Sortiment wird ausgebaut. 
Ich meine man stelle sich vor Reichelt waere von ner Klitsche 
uebernommen worden, die das "unrentable" Handeln mit Bauteilen komplett 
einstampfen wuerde, dann koennten wir in Zukunft nur noch bei Conrad 
kaufen (omg).

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ATmega von eBay? Ungern. Was will ich 5 x Portokosten zahlen, wenn ich 
bei Reichelt meine Sammelbestellung komplett bekomme? Um das zu 
kompensieren, bzw. den eBay-Preis schön zu reden, müßte ich das Zeug ja 
dutzendweise bestellen.

Ich werde mal einen Reicheltkatalog aufbewaren und die Preise auf 
Beobachtung setzen.

Autor: Chris S. (-fx-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>, dann koennten wir in Zukunft nur noch bei Conrad* kaufen (omg).

Ach quatsch. Wenn sie weiterhin Interesse an den alten Reichelt-Kunden 
haben sollten wird das Preisniveau halbegs gehalten.

Wenn nicht, gibt es ja auch noch Andere als Conrad: Kessler, tme, CSD 
...

Manche Dinge waren aber schon in näherer Vergangenheit ohnehin 
unattraktiv gerworden.
Wer will schon den verlangten Preis für den Radiohm-Müll (insofern sich 
bei den Teilen nicht gleichzeitig die Qualität verbessert hat) ausgeben 
?

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die schrottbay-verkäufer können auf nachfrage meistens deutlich mehr 
liefern als nur das direkt angebotene produkt.

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einhart Pape schrieb:
> Das war nicht nett von Angelika :-(

Für sie selber sicherlich schon.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris S. schrieb:

> Wenn nicht, gibt es ja auch noch Andere als Conrad: Kessler, tme, CSD

Als ob CSD eine Alternative waere mit seinem Inventar, auch die anderen 
genannten sind bestenfalls obskur.

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
> die schrottbay-verkäufer können auf nachfrage meistens deutlich mehr
> liefern als nur das direkt angebotene produkt.

Nachfragen? Dafür ist mir die Trefferchance sicher zu gering. Und mit 
"schrottbay" hast Du den Sachverhalt mehr als verdeutlicht.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. schrieb:

[Gelöscht]

Es gibt bessere Investitionen, zum Beispiel einen ausgedehnten 
Wellnes-Urlaub.

Die hat den Laden aus der Scheidung bekommen, da war er angeblich am 
Ende. Sie dürfte ganz schön gebuckelt haben um den hoch zu bekommen. 
Wenn ich mich richtig erinnere, dann hatte Reichelt bis vor gar nicht so 
langer Zeit einer Rechtsform, bei der sie voll persönlich haftend war. 
Das Reichelt als GmbH & Co. KG fimiert ist relativ neu, So im Nachhinein 
könnte man spekulieren, dass die Umwandlung der Rechtsform schon Teil 
der Vorbereitung des Verkaufs war.

Autor: No Name (assi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ne Frage: Wie lange gibt es Reichelt eigentlich schon. Ich habe vor 
kurzer zeit eine schachtel von reichelt in der Hand die sah so 20-30 
Jahre alt aus

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie lange gibt es Reichelt eigentlich schon.

Meines Wissens gab es den schon vor Conrad.

Autor: Terraner  . (terraner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
No Name schrieb:
> Mal ne Frage: Wie lange gibt es Reichelt eigentlich schon.

Aus dem verlinkten Artikel ein Zitat:
"Angelika Reichelt: Die Eigentümerin und Geschäftsführerin von Reichelt 
Elektronik hat das Unternehmen seit 1990 kontinuierlich auf- und 
ausgebaut"

Wikipedia schreibt das selbe: 
http://de.wikipedia.org/wiki/Reichelt_Elektronik

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fa gibt's wohl schon seit 40 Jahren, Angelika hat sie 1990 
übernommen:
http://www.elektronikpraxis.vogel.de/themen/bautei...

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas K. schrieb:
> Dann kauft ihr mehr bei www.DerElektronikerShop.de ;)

Das Angebot in deinem Shop ist aber noch reichlich ausbaufähig ;)

- kein Basismaterial
- keine Ätzmittel
- kein dünnes Lötzinn
- ünerhaupt SMD glänzt duchr Abwesenheit

etc.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na ihr müßt ja auch erstmal kräftig den vorhandenen schrott abnehmen - 
zu guten preisen versteht sich - dann kann neues inventar nachgekauft 
werden, wie zum beispiel ein dicker benz für den chef...

Autor: Marcus Woletz (mwoletz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
No Name schrieb:
> Mal ne Frage: Wie lange gibt es Reichelt eigentlich schon. Ich habe vor
> kurzer zeit eine schachtel von reichelt in der Hand die sah so 20-30
> Jahre alt aus

also ich habe meine erste Elektronik-Bestellungen bei Pollin und 
Reichelt getätigt. Das Reichelt-Lieferprogramm bestand damals aus 1-2 
doppelseitig bedruckten DIN A4-Seiten. War so ca. 1978. Da gab's 
jedenfalls beide Firmen schon. Oh Mann, bin ich alt, obwohl, ich war 
auch noch seeehr jung, als mich die Elektronik um den Finger gewickelt 
hat. ;-)

Bei Pollin bestand meine erste Bestellung aus einem Diodensortiment. Ich 
glaube, ca. 80% der Dioden müssten noch in irgend einem Sortimentskasten 
rumliegen. Heißt: Schon damals waren in den Sortimenten relative Exoten 
drin. erst später lernte ich 1N4148 und 1N4007 kennen ;-)

ciao

Marcus

Autor: Marc D. (gierig) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt gibt Ewigkeiten...
Damals noch in Wilhelmshaven in der alte Marktstraße...
Kleiner kundenfreundlicher laden für den schnellen bastel bedarf.
ein Kleiner Teile Krauter der Spaß dran hatte auch der OMI die
Batterien in der UHR zu wechseln......

tja.. und heute mus man ne Nummer ziehen wenn man bedieht werden will.
ganz so wie auf dem Amt...:-)

Autor: Holger D. (hodoe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Reichelt (Cheffe hieß Klaus???) gibt es mindestens seit den 80er Jahren. 
Als ich bei der Bundespost in Oldenburg meine KE-Ausbildung absolvierte 
(1990-1994) gab es auch noch einen Laden in Oldenburg. Ich glaube in der 
Kaiserstraße. Direkt neben einen Puff ;-)

Holger

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich glaube in der Kaiserstraße. Direkt neben einen Puff ;-)
Dann steht man davon und fragt sich: "Wofür geb ich denn heute mein Geld 
aus..." ;)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektronik ist billiger und hält länger, wenn man sorgfältig arbeitet.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Travelrec.
Klasse! -Du bist so, wie ich sein sollte.

Tränen *lachend*
Paul

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wär doch auch ein schönes Thema für eine deiner Reime :)

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da steh' ich in der Kaiserstraße,
Parfümduft steigt mir in die Nase

und ich muß mich jetzt entscheiden:
In welches Haus geh' ich von beiden?

Rechts gibt's Transistoren und Dioden-
links gibts etwas für die H...erzen!

Aus der Tür winkt mir ein Mädel,
und es schießt mir durch den Schädel:

Ich kaufe nachher SMD,
bevor ich froh nach Hause geh!

Erst mal die Hydraulik testen,
Elektronik bezahl' ich von den Resten

Was ich noch weiß: Auch ein Kondom
hat Widerstand in Megaohm



In diesem Sinne
Paul

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
**rofl**

> Rechts gibt's Transistoren und Dioden-
> links gibts etwas für die H...erzen!
aber das reimt sich doch gar nicht! :D ;)

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:

> Was ich noch weiß: Auch ein Kondom
> hat Widerstand in Megaohm

Wie geil!

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn dieser widerstand dann doch mal platzt
keinen schutz vor aids du hast.

immer ist's die gleiche verdammung:
einfach nicht fest genug für diese spannung!

und war's um r****elt dann geschehen
muß man doch zu c***ad gehen.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Variante für Paul Baumann (paul_baumann)

> Aus der Tür winkt mir ein Mädel,
> und es schießt mir durch den Schädel:

Ob denn die AUCH Basteln kann?
Schließlich hat Se nicht viel an,
und wie jeder Bastler weiß,
wird's beim Löten schon mal heiß.

Aber was wenn ich der Holden
ungewollt das Fürchten lehr',
sieht Sie erst mal meinen Kolben
so, da isser - bitte sehr.

Richtig eingesetzt das Teil,
macht das Sach' erst rund und geil.

Plötzlich sagt Se willst du Laster?
Rück erst rüber mit dem Zaster.

Wieso Zaster? Zinn brauch' ich,
ohne Zinn geht's Löten nich.

Aber daran war die Klene
mit dem Hängerchen am Leib,
ganz und gar nicht int'ressiert,
dieses Luder, dieses Weib.

Doch da fällt mir ein oh weh,
ich brauch' doch noch SMD.

..

gez.
Platinenschwenker :)

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ymmd *rofl* 

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Thread)thema verfehlt!
Setzen, 6!
Ich hoffte hier mal was zu lesen wie,"Dätwyler senkt Versandkosten bei 
Reichelt" oder so etwas schönes.

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*Scheiße!! *

Jetzt wird Reichelt wahrscheinlich so bescheuert wie Conrad. Dann 
bleiben nur noch Max Pollin junior und sein Vatter als guter 
Elektronikladen.
Aber die haben keine richtige Auswahl an exotischen Bauteilen :(

Angelika was sollte das nur?
Andererseits könntest du mir etwas von deinen vielen Millionen abgeben 
dann könnte ich meine Projekte einfacher finanzieren. ;)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:

> Dann
> bleiben nur noch Max Pollin junior und sein Vatter als guter
> Elektronikladen.

Fehlte da ein Smiley? ;-)

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Fehlte da ein Smiley? ;-)
Hier kommt es:
:D

Nein aber im ernst Pollin ist wirklich gut, auch wenn der Laden ein 
Schrotthändler ist. Die Bauteile dort sind auch für mich leicht 
erschwinglich. OkOk es ist auch wirklich viel Sche*ße und sinnloser kram 
dabei, z.B. das aktuelle Drehkoset ist total der Schrott, aber das 
Spulenset ist immer wieder gut.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Alex G. (alex94) Benutzerseite

>Nein aber im ernst Pollin ist wirklich gut, auch wenn der Laden ein
>Schrotthändler ist. Die Bauteile dort sind auch für mich leicht
>erschwinglich. OkOk es ist auch wirklich viel Sche*ße und sinnloser kram
>dabei, z.B. das aktuelle Drehkoset ist total der Schrott,

Ja was denn nun? Wirklich Gut oder Schrott?

Pollin ist ein Ramschladen, ein Standardsortiment wie es ein Bastler 
braucht gibt es dort nicht. Also definitiv KEIN Ersatz für Reichelt. 
Aber es gibt Andere.

MFG
Falk

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also definitiv KEIN Ersatz für Reichelt.
>Aber es gibt Andere.
Da hast du auf alle Fälle recht.

Vielleicht haben wir ja Glück und Reichelt bleibt Reichelt. Weil sonst 
muss ich all meine Bauteile bei den russischen Händlern besorgen. :)
Weil beim Conrad werde ich arm.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erschreckend, wie beim Junkie Panik aufkommt, wenn der Lieblingsdealer 
wegzufallen droht. :-)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum wird jede Veränderung sofort als Gefahr für Leib und Leben 
wahrgenommen? Warum geht ihr davon aus, dass der Käufer erst einmal alle 
alten Kunden los werden will bevor sich neue einstellen?

Mal abgesehen davon, dass es durchaus Alternativen gibt.

NB: Die Globalisierung hat auch Vorteile für Unserseins: Versand aus 
Hongkong, Thailand oder Australien ist zwar etwas langsamer, aber 
seltsamerweise um die halbe Welt oft billiger als einmal um die 
Strassenecke.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Versand aus Hongkong, Thailand oder Australien...

Heißt das nicht Teil-Land, wo man die Einzelteilchen bestellt? ;-)

MfG Paul

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yep, genau wie teilwahn!

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Warum wird jede Veränderung sofort als Gefahr für Leib und Leben
> wahrgenommen? Warum geht ihr davon aus, dass der Käufer erst einmal alle
> alten Kunden los werden will bevor sich neue einstellen?

Naja ich bin auch etwas skeptisch angesicht folgender Darstellung:
> Reichelt Elektronik erwirtschaftet als Katalogdistributor für
> Industrieelektronik, Automation und Computerzubehör
Ob das die Sichtweise des Autors, Reichelt, oder Dätwyler ist steht dort 
natürlich nicht, aber bei "Industrielektronik" würde ich den normalo 
µC.net Benutzer/Besucher nicht einordnen ;)

Weiter untern dann:
> Die Dätwyler Gruppe agiert als industrieller Zulieferer und
> Distributor technischer und elektronischer Komponenten.
> Dabei konzentriert sich die Gruppe auf attraktive Nischen,
> die eine Erhöhung der Wertschöpfung sowie nachhaltig
> profitables Wachstum ermöglichen.
(Hervorhebung von mir).

Von daher muß man mal abwarten was die Zukunft bringt :)

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange Reichelt das Geschäft mit den Endkunden nicht aufgibt, bin ich 
eigentlich guter Dinge. Ich vermute sogar dass Dätwyler gerade deswegen 
eingestiegen ist.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:

> Ob das die Sichtweise des Autors, Reichelt, oder Dätwyler ist steht dort
> natürlich nicht, aber bei "Industrielektronik" würde ich den normalo
> µC.net Benutzer/Besucher nicht einordnen ;)

Derartiges Kaffeesatzlesen halte ich für sinnlos.

Ich kann mir nicht recht vorstellen, dass solche Industriekunden 
wirklich glücklich sind, wenn sie einen LM2576 bestellen und einen P3596 
kriegen. Ich habe nicht den Eindruck, dass Reichelts Umsatz überwiegend 
mit Industriekunden gemacht wird.

Worin besteht denn der Wert eines Unternehmens wie Reichelt? In hohem 
Mass aus der Kundenbeziehung, der Kundenliste. Natürlich kommt es vor, 
dass Käufer neu sortieren und ineffektive Kunden loswerden wollen. 
Glaubt ihr wirklich, dass Reichelt genug Industriekunden hat, um ohne 
die Privatkunden gut überleben zu können? Oder dass allein der Name 
"Reichelt" ausreicht, um in diesem Sektor genug Kunden zu gewinnen?

Wenn man nicht grad die direkte Konkurrenz loswerden will, dann zahlt 
man doch keine grosse Summe um das gekaufte Objekt anschliessend zu 
ruinieren (es sei denn man ist Landesbanker).

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Ich kann mir nicht recht vorstellen, dass solche Industriekunden
> wirklich glücklich sind, wenn sie einen LM2576 bestellen und einen P3596
> kriegen.
Eben! Ich habe halt nur die Befürchtung das da vieleicht mit falschen 
Vorstellungen/Darstellungen (oder von mir aus Verkaufsargumenten) ggf. 
rangegangen worden ist.

Nämlich das Dätwyler davon ausgeht einen Lieferanten (primär) für 
Industriekunden und Unterhaltungselektronik erworben zu haben. Vieleicht 
ist das ja auch so, aber das in keinem Wort so etwas wie HobbyElektronik 
o.ä. auftaucht gibt mir schon zu denken. Muß ja nicht heißen das sich 
überhaupt etwas ändert.

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaube, dass Dätwyler sehr genau weiß, was sie gekauft haben.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:

> Eben! Ich habe halt nur die Befürchtung das da vieleicht mit falschen
> Vorstellungen/Darstellungen (oder von mir aus Verkaufsargumenten) ggf.
> rangegangen worden ist.

Sag mal, für wie doof hältst du die? Ok, die Entscheidungsträger sind 
wahrscheinlich Internetausdrucker, aber drumrum wird sich schon jemand 
finden, der nach "Reichelt" googeln kann.

Autor: B. R. (benchos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Erschreckend, wie beim Junkie Panik aufkommt, wenn der Lieblingsdealer
> wegzufallen droht. :-)

Wenn jetzt noch einer Angst bekommt dass er dann nie nie nie wieder Pb 
Lot bekommt .......

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerry E. schrieb:
> Solange Reichelt das Geschäft mit den Endkunden nicht aufgibt, bin ich
> eigentlich guter Dinge. Ich vermute sogar dass Dätwyler gerade deswegen
> eingestiegen ist.

Das vermute ich auch.
Vermutlich wird die Palette von Reichelt um die von 
Dätwyler-Industrieprodukten erweitert, um sie an den Endkunden zu 
bringen (so wie bei Farnell).
Könnte natürlich sein, dass diverse Produkte, die doppelt im Angebot 
wären, den Preis nach oben korrigert bekommen. ;)

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerry E. schrieb:
> Solange Reichelt das Geschäft mit den Endkunden nicht aufgibt, bin ich
> eigentlich guter Dinge. Ich vermute sogar dass Dätwyler gerade deswegen
> eingestiegen ist.

Die Frage wird nur sein, ob diese Unternehmensgruppe (der neue Eigner) 
bei einem genaueren Blick auf die Angebotspreise von Reichelt nicht 
schnell auf die Idee kommt, doch mal das Preisgefüge den bekannten 
Unternehmen anzunähern. Das würde dann auch "schön" mit einer erwarteten 
Gewinnsteigerung korrelieren, die einzig treibende Kraft heutzutage, 
weswegen solche Deals ja überhaupt erst zustande kommen. Nicht zu 
vergessen dabei auch eine Straffung des Angebots etc.

Besser mal einen "Snapshot" vom Reichelt-Angebot machen, am besten samt 
Preisen und in einem Jahr dann mal vergleichen. Könnte Überraschungen 
auslösen! ;)

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe kommen, dass es nicht mehr ständig neue Printkataloge, dafür 
Preise wie beim Conrad und auch ein ähnliches "Nur noch 
Unterhaltungselektronik" Angebot wird.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Macht ein Leben in permanenter Angst vor jeder kleinen Veränderung 
eigentlich Spass?

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  A. K. (prx)

Panik ist so ein Wort, ich würde eher von ungutem Gefühl sprechen. 
Fragen wir doch mal umgekehrt, glaubst du so eine Unternehmensgruppe 
wird jetzt auf die Idee kommen plötzlich günstigere und/oder mehr 
Kleinteile (µC, IC, passive Bauteile etc.) anzubieten? Kann ich mir 
nicht so recht vorstellen .. Im Idealfall ändert sich nix, kann ich mir 
aber eben so wenig vorstellen ..

Huch, jetzt haste deinen Beitrag von eben wohl gelöscht??

Autor: Marcus Woletz (mwoletz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mir ist es ehrlich gesagt völlig egal, ob Reichelt noch Halbleiter 
etc. verkauft. Es gibt noch genügend andere Elektronikversender, auch 
solche, die an privat liefern. Und was soll die Panik vor 
Preiserhöhungen? Mich würde mal interessieren, ob hier irgend jemand 
schonmal private Projekte fallengelassen hat, weil die Bauteile zu teuer 
waren.
Und heute, wo es anscheinend völlig normal ist, auch einfachere Platinen 
beim Leiterplattenfertiger ätzen zu lassen, wirkt die Angst vor 
Preiserhöhungen auf mich gerade zu widersinnig.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platinenschwenker .. schrieb:

> Fragen wir doch mal umgekehrt, glaubst du so eine Unternehmensgruppe
> wird jetzt auf die Idee kommen plötzlich günstigere und/oder mehr
> Kleinteile (µC, IC, passive Bauteile etc.) anzubieten?

Es gibt etliche Anbieter mit aus meiner Sicht akzeptablen Preisen, mit 
teilweise grossem teilweise kleinem Angebot. Wäre Reichelt weg oder zu 
Conrad mutiert, wäre der Platz frei für eine Weiterentwickelung eines 
der anderen Versender.

Darisus beispielsweise fehlt dazu m.E. hauptsächlich ein zeitgemässes 
Shopsystem. Es gibt ausserdem noch Elpro, TME, Kessler, ...

> Huch, jetzt haste deinen Beitrag von eben wohl gelöscht??

Ersetzt. Wollte mich nicht wiederholen.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Es gibt etliche Anbieter mit ausmeiner Sicht akzeptablen Preisen,
> teilweise aber mit kleinerem Angebot.

Bedeutet mehrfache Bestellungen und macht die Sache teuer.

> Wäre Reichelt weg oder zu Conrad
> mutiert, wäre der Platz frei für eine Weiterentwickelung eines der
> anderen Versender. Darisus beispielsweise fehlt dazu m.E. hauptsächlich
> ein zeitgemässes Shopsystem.

Höchstens in der Theorie. Schau dir doch mal an was in den Städten noch 
für Läden vorhanden sind die Elektronik-Kleinteile verkaufen. Sind doch 
alle weggestorben in den letzten Jahren. Bei einem dieser noch 
vorhandenen alten Krauter wollte ich letztens mal Flachbandkabel im 2 mm 
Raster kaufen - Hama nich, Hama gar nich sowas. Und Tschüss. Die Lücken 
die sich da auftun schließt keiner mehr (zu anständigen Preisen).

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ladengeschäft != Versandhandel. Nicht vergleichbar.

Auch die Tante-Emma-Läden früherer Zeiten sind weg. Hungerst du seither 
weil du kein Brot mehr an der nächsten Ecke kaufen kannst?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns in der Nähe gibt's noch einen Laden, der besteht schon seit den 
60ern. Der hat seinen Schwerpunkt darauf gelegt, die Teile zu 
beschaffen, die der Hobbybastler (Privatperson) sonst nicht bekommt. 
Also das Zeugs von Farnell und Konsorten. Zu angemessenem Preis und 
ruck-zuck.

Es kommt eben immer drauf an, wie flexibel man ist.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt war nicht immer gross. Ist gross geworden. Reichelt weg => das 
Geschäft machen andere. Oder seid ihr trotzig genug, nur aufgrund eines 
abgesoffenen Versandhändlers das Hobby einzustellen?

Wie oben schon erwähnt: Derzeit überstrahlt Reichelt jene Konkurrenz, 
die bei ebenfalls gutem Angebot wenig auffällt. Ohne Reichelt regelt 
sich das automatisch, der deutsche Markt ist dazu gross genug (im 
Gegensatz zu den etwas schwerer gebeutelten Schweizern und 
Österreichern).

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Ladengeschäft != Versandhandel. Nicht vergleichbar.
>
> Auch die Tante-Emma-Läden früherer Zeiten sind weg. Hungerst du seither
> weil du kein Brot mehr an der nächsten Ecke kaufen kannst?

Dann vergleiche bitte auch nicht die Elektroniksparte mit der 
Grundversorgung an Nahrungsmitteln.

Günstige Preise kann auch nicht jeder Online-Krauter bieten, dann bleibt 
ihm nichts mehr aus den Einnahmen. Es gehört eine gewisse Größe und 
Logistik dazu ein Angebot wie Reichelt zu unterhalten. Das wird so 
schnell keinen Nachahmer finden. Die Elektronikanbieter teilen sich auf 
in Industrieliferanten wie RS, Farnell etc. und kleinen Shop Betreibern 
die wir alle kennen. Dazwischen sind noch so Läden wie Conrad die beide 
Marktsegmente bedienen wollen, aber im Grunde weder im Business noch im 
Marktsegment Reichelt richtig mitspielen (bezogen auf 
Elektronik-Kleinteile) und dann gibt es noch den Markt der 
Reste-Verwerter wie ebay, Pollin etc. Das wars dann erst mal bis auf die 
China-Versender ..

> Ohne Reichelt regelt
> sich das automatisch,

Das regelt sich dann so wie sich das bei Conrad "geregelt" hat, seit der 
seine vielen Filialen gebaut hat ..

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platinenschwenker .. schrieb:

> Elektronik-Kleinteile) und dann gibt es noch den Markt der
> Reste-Verwerter wie ebay, Pollin etc. Das wars dann erst mal bis auf die
> China-Versender ..

Hast du dir die erwähnte bereits vorhandene Konkurrenz wenigstens mal 
angesehen, oder ist dieser Unfug frei ins Blaue geraten?

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Platinenschwenker .. schrieb:
>
>> Elektronik-Kleinteile) und dann gibt es noch den Markt der
>> Reste-Verwerter wie ebay, Pollin etc. Das wars dann erst mal bis auf die
>> China-Versender ..
>
> Hast du dir die erwähnte bereits vorhandene Konkurrenz wenigstens mal
> angesehen, oder ist dieser Unfug frei ins Blaue geraten?

Was genau meinst du denn?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platinenschwenker .. schrieb:

> Was genau meinst du denn?

Hast du dir Angebotspektrum und Preise von beispielsweise Darisus oder 
Elpro mal angesehen? Das sind keine "kleinen Krauter" mit begrenztem 
Spektrum wie CSD.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Platinenschwenker .. schrieb:
>
>> Was genau meinst du denn?
>
> Hast du dir Angebotspektrum und Preise von beispielsweise Darisus oder
> Elpro mal angesehen? Das sind keine "kleinen Krauter" mit begrenztem
> Spektrum wie CSD.

Elpro hmm .. von denen hab ich von 2006 noch einen PDF Katalog, 
scheinbar gibts das jetzt nicht mehr. Da hatten sie noch einen 
Mindestbestllwert von 30 EUR (zuviel um mal eben ..) MwST kommt auch 
noch oben drauf (macht die Preise auf den ersten Blick schwerer 
vergleichbar, aber gut ..). Platinen Material schreiben sie nicht mal 
den Hersteller dazu .. Ansonsten durchaus achtbares Angebot.

Darisus kannte ich bisher nicht. Mal schnell geschaut (kleiner Test ;))

Ätzschemie / NaPS 600g für 11,662 Eur

nur mal zum Vergleich, Reichelt 5,75 €

das macht dann halt den "kleinen" Unterschied ;)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Stichprobe ebenso gross wie deine: der LP2950. Preis fast gleich, 
nur dass Darisus 9 Varianten davon bietet, einschliesslich der 
interessanten aber vergleichsweise seltenen 3,3V Version, Reichelt nur 
2x 3,0V.

Such mal bei Reichelt nach Mikrocontrollern, die jünger sind als 3-5 
Jahre und nicht mit ATmega/tiny anfangen. Wie lange dauert es, bis 
Reichelt das Spektrum aktualisiert? Darisus hat auch ein paar STM32er 
mit gutem Preis und ein sehr grosses Spektrum von Microchip, inklusive 
vor allem der PIC24 und dsPIC33 (z.B. dem interessanten 
DSPIC33FJ128GP802). In diesem Bereich glänzt Reichelt vor allem mit 
Leere.

Man wird immer ein Haar in der Suppe finden, wenn man danach sucht.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Eine Stichprobe ebenso gross wie deine: der LP2950. Preis fast gleich,
> nur dass Darisus 9 Varianten davon bietet, einschliesslich der
> interessanten aber vergleichsweise seltenen 3,3V Version, Reichelt nur
> 2x 3,0V.
>
> Such mal bei Reichelt nach Mikrocontrollern, die jünger sind als 3-5
> Jahre und nicht mit ATmega/tiny anfangen. Wie lange dauert es, bis
> Reichelt das Spektrum aktualisiert? Darisus hat auch ein paar STM32er
> mit gutem Preis und ein sehr grosses Spektrum von Microchip, inklusive
> vor allem der PIC24 und dsPIC33 (z.B. dem interessanten
> DSPIC33FJ128GP802). In diesem Bereich glänzt Reichelt vor allem mit
> Leere.
>
> Man wird immer ein Haar in der Suppe finden, wenn man danach sucht.

Gewiss, nur so speziell war das jetzt nicht was ich rausgegriffen habe. 
Dass die von dir benannten Shops einen Blick wert sind (bzw. mehr) teile 
ich sofort. Wie gesagt von Elpro hab ich noch einen PDF Katalog von 2006 
der immerhin fast 300 Seiten stark ist.

Autor: Fabian H. (hdr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angelika, warum tust Du mir das an?

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angelika wird rechnen können ;-)

Ich habe vom neuen Reichelt-Katalog die Seiten herausgegriffen, die sich 
wirklich mit elektronischen Bauteilen befassen. Das sind erschreckend 
wenig geworden (ähnlich wie bei C.....). Stattdessen viel anderer Krams.

Mittlerweile gibt es meiner Meinung nach deutlich bessere 
"Bastelelektronikversender", die sich auch auf dieses Kerngeschäft 
konzentrieren (elpro z.B.)

Auch wenn ich es schade fände, wenn Reichelt nicht mehr da wäre - ein 
Drama ist das wirklich nicht.

Chris D.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, in diesem Monat sind wieder Berge an neuen Dioden aufgenommen 
worden. Auch so schöne wie die TS4148 im 0805 Gehäuse. Die find ich 
schon ganz nett :)

Autor: Sebastian Wendel (coffee_engineer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem Reichelt schon vor einiger Zeit auch Gartenberegnung, 
Schläuche,.... ins Programm aufgenommen hat war mir fast klar das ein 
Abstieg im Gange ist.

Vielleicht hat man sich mit dem neuen Logistik-Zentrum einfach 
übernommen, zu groß gedacht und jetzt herrschr gähnende Leere.

Schuster bleib bei deinen Leisten, kleine Brötchen backen, die Kunden 
bedienen die gerne Elektronik-Teile kaufen. Damit dass klein, aber 
sicher leben.

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ab wann gilt denn eigentlich der Verkauf?
Ich habe gestern noch bei Reichelt was bestellt und in der 
Bestätigungsmail stand im Impressum immer noch Angelika Reichelt als 
"Geschäftsführerin".
Als "Persönlich haftende Gesellschafterin" hingegen "reichelt elektronik 
Verwaltungs GmbH".

Beste Grüße, Marek

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:

> ab wann gilt denn eigentlich der Verkauf?

Laut Link ab 1. Januar.

> Ich habe gestern noch bei Reichelt was bestellt und in der
> Bestätigungsmail stand im Impressum immer noch Angelika Reichelt als
> "Geschäftsführerin".

Inwiefern widerspricht sich das? Kann durchaus sein, dass die 
Geschäftsführung noch ein Weilchen bei ihr verbleibt.

> Als "Persönlich haftende Gesellschafterin" hingegen "reichelt elektronik
> Verwaltungs GmbH".

Eben. Das ist der Besitzer.

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

kein Problem, kenne mich nur nicht mit den Geschäftsformen aus.
Habe mal eben ne ältere Bestellung (von 2007) angeschaut, da steht noch 
"Inhaberin: Angelika Reichelt e.Kfr.".
Ist mir auch egal, Hauptsache es wird immer noch schnell und zuverlässig 
geliefert.

Beste Grüße, Marek

Autor: J. V. (janvi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe gestern noch bei Reichelt was bestellt und in der
> Bestätigungsmail stand im Impressum immer noch Angelika Reichelt als
> "Geschäftsführerin".


Jetzt stehen Reto Welte und Dr. Rene Trauffer als Geschäftsführer 
drinnen.
Dass Angelika nicht immer der Depp als eingetragene Kauffrau bleiben 
wollte, ist wohl schon klar. Ich habe noch einen schwarzweis Katalog von 
1997 rumliegen und seither hat sich verdammt viel getan. Die Zeiten wo 
die Versandkartons vom Fischmarkt kamen, sind sowieso schon länger 
vorbei. Das Mädel hat es jedenfalls verdient in Rente zu gehen. Aber 
auch ich werde künftig genauer nachschauen ob die Preise bei R. noch 
passen. Mein Favorit als Ersatz (zumindest für passiv) ist EVE.de. Die 
Preisgestaltungen bei Farnell oder RS finde ich hochgradig unfair. Mit 
etwas Glück kann man da durchaus mal 50% verhandeln. Die Umwandlung von 
Spörle hatte aus meiner Sicht auch nur negative Effekte. Ebenso die 
Entwicklung bei EBV und Anderen. Wenn man nicht gerade Automotive Kunde 
ist, kostet das Zeugs dort zwischenzeitlich genau soviel wie bei RS. Die 
Wahrheit ist eben, daß etwa 5% der Kunden über 90% vom gesamten Umsatz 
machen. Die restlichen 95% wissen nicht recht was sie wollen, brauchen 
Beratung usw. Solche Kunden sind gerade mal so geduldet, weil sie 
vielleicht künftig noch etwas wachsen könnten. Diese Einschätzung hat 
man bei Reichelt mit einer klaren und fairen Preisgestaltung nie zu 
spüren gekriegt und ich kann hoffen daß dies halbwegs so bleibt.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. V. schrieb:
> Die
> Preisgestaltungen bei Farnell oder RS finde ich hochgradig unfair.

Naja, das sind halt Industrielieferanten.  Du bezahlst das große
Lager, was sie haben, und gegenüber Reichelt hast du halt dort die
Gewähr, dass dein Bauteil dann auch zum Datenblatt passt...  Billig
sind die beide nicht, zumindest nicht, solange man nicht ganze
Rollen kauft. ;-)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> und gegenüber Reichelt hast du halt dort die
> Gewähr, dass dein Bauteil dann auch zum Datenblatt passt

So ist es. Wer Bauteile für speziell qualifizierte Baugruppen braucht, 
der ist auf 'qualifizierte' Lieferanten angewiesen. Das Beschaffen und 
die Lagerhaltung dieser Bauteile ist teils recht aufwändig, was sich 
natürlich im Preis äußert.
Wenn bei uns z.B. zweimal hintereinander fehlerhafte Bauteile derselben 
Charge trotz Reklamation geliefert werden, ist der Lieferant 'raus. 
Bürklin ist so ein Kandidat z.B.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spoerle war immer schrecklich. Je nach Verkaeuferin waren die Preise 
anders. Man wurde aber im system festgehalten. Dh zuerst die tuere 
Verkaeuferin fragen und nachher bei der Guenstigeren ging nicht. Dh 
hiess also bei der teuren Verkaeuferin einen Scheiss fragen und nachher 
wieder auflegen, am Nachmittag nochmals versuchen.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> Jörg Wunsch schrieb:
>> und gegenüber Reichelt hast du halt dort die
>> Gewähr, dass dein Bauteil dann auch zum Datenblatt passt
>
> So ist es. Wer Bauteile für speziell qualifizierte Baugruppen braucht,
> der ist auf 'qualifizierte' Lieferanten angewiesen. Das Beschaffen und
> die Lagerhaltung dieser Bauteile ist teils recht aufwändig, was sich
> natürlich im Preis äußert.

Kein Argument, da auch leicht beschaffbare Standardbauteile 
unproportional teuer sind. Die Wahrheit ist einfach, dass in diesen 
Kreisen (B2B) Abzocke halt zum guten Ton gehoert, da Geld oft kaum eine 
Rolle spielt, da wird geprasst was das Zeug haelt, bar jeglicher 
Realitaet.

Ich will damit die klaren Vorteile nicht abtun: Zuverlaessigkeit, exakte 
Lieferung und professionelle Verpackung. ABER: Was nutzt uns das denn? 
Die wirklich guten Distris liefern doch nur an Gewerbe, weil ihnen die 
Privatkunden zu laestig sind und deren Geld zu schlecht.

Und genau hier ist wieder das "wir sind so teuer weil wir soviel 
leisten"-Argument entkraeftet: Service kostet Geld, ok. Aber: Hier ist 
doch von Service keine Spur, denn warum wird nicht an privat geliefert? 
Weil sie nicht genug bringen (nicht gleich fuer zig Tausend bestellen) 
und zu viele Rechte haben (die koennten ja noch auf die Idee kommen, die 
Bestellung zu kappen wenn ihnen was nicht passt...).

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. schrieb:

> Kein Argument, da auch leicht beschaffbare Standardbauteile
> unproportional teuer sind.

Auch die brauchen halt Lagerplatz, denn du kannst bei ihnen zu Recht
erwarten, dass du sie für heute bestellt auch wirklich morgen in der
Hand hälst (zumindest bei RS).  Wenn ich wirklich von heute auf morgen
von irgendwas nur 3 Stück brauche, ist u. U. RS sehr viel billiger als
Tante Reichelt, weil bei der noch die Versandkosten drauf kommen.

Klar, dass das irgendwie in der Summe bezahlt werden muss.  Das
Geschäftsmodell ist halt ein anderes als Reichelt.  (Dafür lohnt es
sich bei RS partout nicht, nur weil man gerade am Bestellen ist, noch
etwas mit zu bestellen.  Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass
damit keinerlei Versandaufwand gespart wird, weil das zweite Bauteil
separat in einer extra Tüte aus einem ganz anderen Lager kommt...)

> Ich will damit die klaren Vorteile nicht abtun: Zuverlaessigkeit,
> exakte Lieferung und professionelle Verpackung.

Naja, die "Wir verpacken jedes IC einzeln in ein Tütchen"-Mentalität
bei RS kann einen gewerblichen Abnehmer schon auch nerven: wenn du von
irgendwas 100 Stück bestellst und dann 100 Tütchen bekommst, dann
beschäftigst du einen Mitarbeiter ewig mit dem Aufschnippeln der
Tüten...

> Und genau hier ist wieder das "wir sind so teuer weil wir soviel
> leisten"-Argument entkraeftet: Service kostet Geld, ok. Aber: Hier
> ist doch von Service keine Spur, denn warum wird nicht an privat
> geliefert?

Die wollen sich nur den ganzen Krempel an Sonderbedingungen für die
Endkunden vom Halse halten, von ElektroG über FernabsatzG usw. usf.
Real bekommst du das Zeug durchaus bei denen, wenn du es drauf
anlegst, und zumindest RS hat sogar eine Rücknahmeklausel mit drin,
solange alles noch original verpackt ist, versteht sich.

Nein, ich bekomme kein Geld von RS und ich weiß, dass sie bei vielen
Dingen einfach Mondpreise haben.  Andererseits habe ich bei denen
schon auch Einkäufe für wenige Euro tätigen dürfen, die ich so hätte
bei niemandem anders machen können (und ich wollte den Kram halt
wirklich von heute auf morgen haben, bspw. in einem Falle weil mir in
einer USV ein 40106 abgeraucht war, die USV offen auf dem Tisch stand
und schnell wieder in Betrieb genommen werden sollte, ich mir aber
deshalb auch nicht zwei Dutzend diverser ICs zulegen wollte, nur damit
sich gerade der Versand lohnt).

Autor: Manfred von Antenne (dipol)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. schrieb:
> Die Wahrheit ist einfach, dass in diesen
> Kreisen (B2B) Abzocke halt zum guten Ton gehoert, da Geld oft kaum eine
> Rolle spielt, da wird geprasst was das Zeug haelt, bar jeglicher
> Realitaet.

So einen Unsinn kann doch nur jemand(Schüler, Student etc.) schreiben, 
der keine Ahnung von professionellen Einkäufern in der gewerblichen 
Wirtschaft hat.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.