mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme mit T6963C


Autor: Jochen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich hab mit bei Pollin auch so ein GLCD mit 128x128 Pixeln besorgt. Das
Teil hat den T6963C.

Nun hba ich mal versucht anhand des Datenblattes und Codeschnipseln die
ich so im Internet gesucht habe mir was zusammen zu tragen um dem GLCD
etwas Leben ein zu hauchen.

Leider bekomme ich aber auf dem LCD nix zu sehen.

Soweit ich das Bsp. Am Ende des Datenblattes kapiert habe wir da der
Bereich für den TExt Speicher und der für den Graphic Speicher
festgelegt. Dann wird in beide was reingeschrieben und das ganze dann
mittel OR verknüpft ausgegeben.

hier mal der Link zum Datenblatt:
http://www.pollin.de/service/LCD/120241.zip

Leider ist bei mir aber nix zu sehen. So wie es aussieht ist die
anzeige komplett leer. Wenn man den Kontrast stark genug einstellt ist
halt alles dunkel.

Wäre ganz klasse wenn mal jemand meinen Code anschauen könnte und mir
vielleicht einen Tip hat worann es liegen könnte.

Zum Ansteuern hab ich nen mega32 genommen. Die Datenleitungen liegen an
PORTC die Stuerleitungen an PA0-PA4.

Auf die serielle geb ich noch raus was mir das Display fürn status
zurückliefert wenn ich auf busy checke. Das sieht soweit eigentlich
okay aus.

Vielleicht kann mir ja einer weiterhelfen.

Grüßle und danke schon mal vorab, der Jochen

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also vorhin hatte ich mal so wilde Muster auf Display. Hab zwar kein
Plan wie die da hinkamen da nicht reproduzierbar aber das sagt mir
zumindes mal so ansatzweise das das Display wohl in Ordnung ist. Also
denk ich das es wohl irgendwie an der SW liegt.

Könnte da nicht mal bitte einer drüberschauen oder noch besser es
vielleicht mal testen?

Danke schon mal Vorab, der Jochen

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht unmittelbar zum LCD: beim ATmega32 PortC ist "ab Fabrik" das
JTAG Interface aktiviert. Wenn aktiviert, funktionieren 4 Pins am
"Steuerleitungsport" C nicht "wie gewohnt", was mglw. denn Verdruss
verursacht. Wenn JTAG an, mittles JTD-Bit oder Fuse deaktivieren.
Beispielcode findet sich z.B. im "User-Projekt" mit ID 43 bei
avrfreaks.net

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huhu Thomas,

um es mit Worten aus der Werbung zu sagen:

mthomas you are my hero!

Im Ernst, es war so wie Du geschrieben hast: Hab das JTAG Gedönse per
Fuse-Bits deaktiviert und schon tut das Dsiplay was es tun soll.

Vielen Dank für den Tipp

Grüßle von einem erleichterten Jochen der nu weiß das er das Display
doch net geschrottet hat.

Autor: Ferdinand Stehle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du mir dieses LCD empfehlen? Ich denke nähmlich auch darüber
nach, mir so eins zu kaufen.
Braucht man für dieses Display eigentlich auch eine negative
Kontrastspannung?

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huhu Ferdinand,

Wenn Du das Display von Pollin meinst kann ich es Dir empfelen. Ich
denke mal günstiger wirst du an was vergleichbares nicht rankommen.

Zu beachten ist halt das es keine Hintergrundbeleuchtung hat. Mich
stört das net da ich es eigentlich nur so zum rumprobieren oder zum
debuggen verwenden werde.

Ja, es braucht eine negative Kontrastspannung.

Grüßle Jochen

Autor: Ferdinand Stehle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte eigentlich auch nur mal damit rumprobieren.
Ich verstehe aber dein Ansteuerungsprogrammm nicht; steuerst du das
Display mit dem USART an? Ich dachte es wird laut Datenblatt 8Bit
Parallel angesteuert (vorallem hast du das auch in deinem Beitrag oben
geschrieben)?
Ich arbeite normalerweise aber auch in Assempler, warscheinlich liegt
es daran ;)

Danke für deine Antworten,
                               Ich

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huhu Du ;-)

ne, das USART hab ich nur benutz um zu sehen ob das Programm durch
läuft bzw. Wo ich gerade bin. Es ist schon richtig das das Display mit
8-Datenbits versorgt wird.

Zum rumspielen ist das Display gut zu gebrauchen. Un die Ansteuerung
ist auch recht easy.

Grüßle Jochen

Autor: Ferdinand Stehle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die info!

Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jochen:
Könntest du mir sagen wie du die negative Spannung erzeugst? Extra
Netzteil oder bestmmtes IC (MAXIM oder so). Wenn das letztere ist,
könntest du vieleicht auch dein Scaltplan posten?

MfG Harry

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi...

Ich nehme für ein anderes T6963C-Display (240x128) die negative
Spannung, die der MAX232 (für UART) erzeugt. Es hängt am Mega8.

...HanneS...

Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, gute Idee. Danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.