mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Können Tiere Geister sehen ?


Autor: M. S. (bugles)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also was nun kommt meine ich ernst auch wenn es irgendwie komisch 
klingt. Vor 3 Jahren hatten wir Besuch und der Meinte Katzen könnten 
Geister sehen. Ich hielt das für nen bekloppten Spruch von einem der 
Katzen unheimlich mag.

Vor drei Monaten dann bemerke ich dann das Katze 1 nicht mehr in das 
Schalfzimmer will in dem sie auch immer pennt. Hab das alles sogar 
gefilmt. die katze ist total zutraulich lieb hat sonst vor garnix angst. 
Plötzlich hat sie sich geweigert das das Zimmer zu betreten. Ohren nach 
vorne und völlige Panik vor dem Bett und in absoluter Lauerstellung. Das 
hat sich 45 minuten gezogen.Ich dachte zuerst wir haben ne Maus oder 
irgend ein Riesen-Insekt. Habe das Bett durchsucht und rein nix 
gefunden. Die Katze hat mit riesen Augen zitternt alles beobachtet. 
katze2 hat zur selben Zeit allerdings das Zimmer und Bett betreten

Heute mit Katze2 genau das selbe zu 100%. Die saß lauernt im Flur und 
hat sich geweigert den Raum zu betreten. Das allerdings über 5 std. Das 
habe ich auch gefilmt. Ich wieder das Bett durchsucht und Oh wunder nix 
gefunden. Wie auch bei Fall 1 hat Katze 1 hier das Zimmer ohne Probleme 
betreten.

Beide Katzen schlafen sonst jeden Abend in dem Zimmer. Über uns die 
Wohnung ist leer also minimale Geräusche an der Decke können es nicht 
gewesen sein. So seltsam das klingt wenn man die Tiere kennt und weiss 
wie sie sich sonst verhalten läuft es einem schon eiskalt den Rücken 
runter.

Was denkt Ihr was gewesen sein könnte ? Auch wenns irre klingt normal 
ist das nicht.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Junge... Drogen sind scheisse. Ich sag's nicht nur so ;)
Aber gutes Stichwort: Ich glaub ich zieh mir jetzt nen Horrorfilm rein 
oder sowas :P

Autor: Bernd S. (wird_schon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Katzen können Strahlungen wahrnehmen. Da wo es der Katze gefällt geht es 
auch jedem Anderen gut. Irgendeine Gerätschaft neu installiert?

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht mal lüften ;)

Autor: K. Laus (trollen) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenn was ähnliches. Da hat der eine meistens ein paar Tage absolute 
Panik. Grund dafür ist aber immer, dass er sich davor an der Stelle 
erschreckt hat. Z.B. schnell mit der Hand unter der Decke hervor ohne 
dass er es erwartet. Panik→weglaufen→nach ein paar Tagen gehts wieder

Innerhalb der Zeit kann man ihn nicht mal dorthin tragen, sofort wieder 
weg.

Autor: Kay V. (kay1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht, was die Samtpfoten wirklich sehen, aber manchmal habe 
ich auch den Eindruck, das Katzen Geister sehen können.

Ich wohne in dem Haus meiner verstorbenen Großeltern und unser Kater hat 
Phasen, da beobachtet er ganz konzentriert die Luft im Treppenhaus. 
Interessanterweise scheint sich das zu bewegen, was er Sieht, den die 
Augen wandern langsam.

Keine Geräusche oder ähnliches dazu, egal ob Tagsüber bei Lärm von der 
Autobahn oder nachts um 3, wo man die Stecknadeln im Nachbarhaus fallen 
hören könnte...

G
Kay

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhus sehen keine Geister.

Würden sie trotzdem einen sehen, dann würden sie versuchen, ihn zu 
fangen, was aber stets mit Jagdsmißerfolg enden muß.

Da das aber sinnlos Energie verschlingt - die ist bekanntlich der 
begrenzende Faktor in der Natur -, sind Uhus und andere Wildtiere von 
Natur aus so optimiert, daß sie nichts sehen, was es nicht gibt.

Hauskatzen sind zuweilen von den Spleens ihres Personals infiziert und 
neigen dann dazu, Dinge zu sehen, die es nicht gibt. Aber sie gehören ja 
auch zu den Tieren, die sich ihren Lebensunterhalt nicht selbst 
verdienen müssen...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Katzen können Strahlungen wahrnehmen.

Es sei denn, sie sind blind.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael S.
Die Katzen werden wohl nichts gesehen, aber möglicherweise etwas gehört 
haben - was du nicht hören kannst. Katzen hören bis 60 kHz und bei 
Ultraschall kann es sehr ausgeprägte Maximum-/Minimumzonen geben. Die 
Katze wird naturgemäß in Richtung der Schallquelle blicken.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Katzen können nicht nur etlich kHz höhere Töne höhren, sondern auch 
bedeutend leisere, als es der Mensch vermag. Unsere Katz' verfolgt 
scheinbar auch des öfteren irgendwelche "Geister". Dabei dürfte es 
nichts anderes als Mäuschen sein, die im Gebälk wandern. Und wenn die 
wandern, wandert auch die Schallquelle mit, was die Katze mitverfolgt. 
Und da die Katzen auch ausgezeichnet richtunghören können, sehen die 
förmlich schon die fette Beute vor ihrem geistigen Auge, die Sie 
verfolgen. Sie sind also ein lebendes Radar ;-)
Das geht auch so weit, daß die trotz Umgebungslärm eine Maus aus 10m 
lässig bemerken können. Selbst schon erlebt, daß die Katz' (auf Ihrem 
Platz auf der Terasse) plötzlich hellhörig wird, um gleich daruf 
richtung Hecke an der Straße zu eilen, und mir nix dir nix eine Maus 
vorbeibrachte. Da hat man als Mensch gar keine Chance ... ;-)

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe vergangenen Sommer ne Sendung zum Thema Katzen gesehen. Es ging da 
unter anderem auch um Wahrnehmung von Dingen, die wir als Mensch nicht 
wahr nehmen. Gezeigt wurde ein Hospiz, in dem 2 Katzen zu Hause sind. 
Erstens, strahlen die Katzen eine gemütliche Atmosphäre auf die 
Patienten aus, und zweitens, sie können erkennen, wenn einer der 
Patienten innerhalb der nächsten Stunde stirbt. Die Katze sucht genau 
diese Person vorher auf und verbleibt dann dort.

Weiter wird die Katze irritiert, wenn 2 Personen bald sterben: Sie 
pendelt dann unruhig zwischen beiden Personen hin und her.

Warum das so ist, dafür fand man keine Erklärungen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Warum das so ist, dafür fand man keine Erklärungen.

Erwartest du von Theologen etwa Erklärungen?

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und da die Katzen auch ausgezeichnet richtunghören können, sehen die
> förmlich schon die fette Beute vor ihrem geistigen Auge, die Sie
> verfolgen. Sie sind also ein lebendes Radar ;-)

Die Richtungsauflösung der Mieze beträgt etwa 1,5°.

> Das geht auch so weit, daß die trotz Umgebungslärm eine Maus aus 10m
> lässig bemerken können.

Bei meiner Mieze hatte ich immer den Eindruck, dass sie das Öffnen einer 
Thunfischdose auch durch 18 m dicke Stahlbetonwände hören würde.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd G. schrieb:
> Bei meiner Mieze hatte ich immer den Eindruck, dass sie das Öffnen einer
> Thunfischdose auch durch 18 m dicke Stahlbetonwände hören würde.

Hehe, das 'Katzensignal'.
Klappt immer. :-)

Autor: Fabian F. (fabian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unabhängig von der Geistertheorie, Katzen bzw Tiere im Allgemeinen sind 
auch in der Lage Infraschall wahrzunehmen, evtl was in die Richtung? Da 
kämen dann elektrische Geräte in Frage.

Unsere Katze reagiert ähnlich (Hab-Acht-Stellung, Flucht), wenn in der 
Küche die Dunstabzughaube und/oder die Mikrowelle laufen, das könnte die 
selbe Ursache sein wie bei dir.

Autor: Daniel V. (volte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie kommt man beim Lesen dieser Diskussion drauf, dass es 
interessant ist, ob Katzen Geister sehen können, deren Existenz schon 
vorausgesetzt wird.
komisch..... gg

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian F. schrieb:
> Unabhängig von der Geistertheorie, Katzen bzw Tiere im Allgemeinen sind
> auch in der Lage Infraschall wahrzunehmen

Das kann man so allgemein nicht sagen. Elefanten können sogar per 
Infraschall kommunizieren, Katzen sicher nicht, denn die Erzeugung von 
Infraschall setzt eine gewisse Körpergröße voraus.

Daß sie ihn hören können, bezweifle ich ebenfalls, denn dafür muß das 
Innenohr die passende Geometrie haben.

Autor: Stevko R. (stevko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ein gesundes neues Jahr an Alle!

Michael S. wird sich wohl nicht mehr melden, aber ich tippe bei den 
Katzen auch in Richtung Gehöhr, wie Bernd G. schon schrieb. Habe selbst 
schon erlebt wie die Katze einer Bekannten, immer plötzlich aus heiterem 
Himmel, wie versteinert in Richtung Wand gesehen hat. Bin mal rüber zu 
dem Student und wir haben festgestellt, dass es der Tintendrucker war. 
Irgend ein Motor lief wahrscheinlich mit einer PWM über 20kHz. Deshalb, 
haue mal die Hauptsicherung raus und probiere es nochmal mit der Katze. 
Viele Schlafzimmer erfüllen doch heute nicht mehr ihren ursprünglichen 
Zweck, sondern sind die reinsten Multi-Media-Center.

Zum Neujahr habe ich noch eine lustige Geschichte, die sich wirklich so 
zugetragen hat:

Ich habe eine 2-stöckige Dachwohnung (offen mit Treppe nach Oben) und im 
Sommer lasse ich die Balkontür unten auf. Wenn ich noch oben die Fenster 
öffne, gibt es einen leichten Durchzug und so ist es bei der Hitze 
angenehmer.
Gegen 0.30Uhr ging ich in den Keller (Waschküche) und hängte noch Sachen 
auf. In dieser Zeit musste eine Hauskatze auf meinen Balkon gegangen 
sein. Als ich wieder oben war habe ich die Balkontür gekippt und bin 
nach oben ins Bettchen. Das Bett steht genau unter einem Dachfenster. 
Ich las noch  in einem Buch und bin dabei fast eingedödelt.
Plötzlich springt mir etwas auf den Rücken (keine Zudecke bei der 
Hitze). Ich habe vor Schreck geschrien, und das hatte die Katze wohl 
vollends in Panik versetzt. Sie sauste die Treppe herunter, ich 
wutentbrannt hinterher, sie rannte um die Ecke und wollte nichts wie 
raus aus der Horrorwohnung. Auf dem Parkett hatte sie eh schon keinen 
Halt und plötzlich hörte ich einen dumpfen Schlag und dannach ein 
Gekratze. Ach ja, ich hatte doch die Wohnungstür geschlossen, das konnte 
die Katze nicht wissen. Sie hätte sich durch die Tür gefresssen / 
gekratzt, sie wollte nichts wie weg. Also machte ich die Türe auf und 
wie ein geölter Blitz schoss die Katze das Treppenhaus herrunter. Ich 
glaube sie war fix und fertig.

Das war der erste Teil, denn ich strebte nach Rache .....

Es hatte zwar bis zum Winter gedauert, aber die Katze kam wieder in 
meine Wohnung. In dieser Zeit experimentierte ich mit dem IMT-901 und 
Schritt- / Gleichstrommotoren. Am Abend vorher hatte ich schon einen 
etwas größeren Motor mit ca. 10kHz angesteuert. Bei einem bestimmten 
Tastverhältnis drehte sich aufgrund der Trägheit der Motor gar nicht, 
aber man hörte deutlich das Pfeifen. Das brachte mich auf eine 
"Rache-Idee". Am nächsten Abend war die Katze wieder unaufgefordert in 
meiner Wohnung. Sie lag auf dem Sofa und schaute fern bzw. war kurz vor 
dem Einschlafen. Da habe ich mein Labornetzteil auf das Maximum (30V/3A) 
gestellt und die PWM fix auf 28kHz eingestellt. Heute würde ich das nie 
wieder tun, denn die Wirkung war fatal!
Ich schaltete ein und die Katze sofort auf Volllast. Es so aus wie in 
einem Comik-Film. Die Katze wurde aus ihrem Gedöse gerissen, sprang mit 
einem Buckel aus dem Stand in die Luft (ca. 40cm) und rannte in der Luft 
schon los. Als sie wieder festen Boden unter den Füssen hatte, 
beschleunigte sie maximal, sauste sie wie von der Trantel gestochen um 
die Ecke und es gab wieder einen dumpfen Schlag. Diesmal hatte wohl die 
Katze vergessen das die Tür zu war oder konnte sie auf dem Parkett nicht 
so gut bremsen.
Heute, gut 3 Jahre später kommt die Katze wieder in meinen Wohnung. Es 
hatte lange gedauert bis sie wieder auf dem Sofa schlief und manchmal 
hatt sie auch so einen merkwürdigen Blick. Ich glaube sie brütet was aus 
... ;-)

So wie wir mit Geräuschen die Umwelt "verpesten", frage ich mich 
manchmal wie es die Tiere empfinden. Ultraschall hier, Marderschreck da, 
Schrittmotoren mit über 20kHz damit wir Menschen nicht gestört werden, 
Schaltnetzteile usw. Da ich kein Tier mit dem erweiterten Hörbereich bin 
kann ich nur vermuten. Das Beispiel mit der Katze zeigt, dass es sehr 
schmerzhaft sein kann oder hatte sie sich vielleicht nur erschreckt?

Gruß
  Stevko

Autor: M. S. (bugles)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Theorie mit den geräuschen finde ich sehr gut. Das könnte sogar 
stimmen. Es stellt sich nur die Frage warum nicht beide Katzen 
Zeitgleich angst vor dem Geräusch haben sondern völlig unabhänig 
voneinander.

Auch die Theorie mit der Bewegung kann stimmen. Zwar war keiner im Raum 
aber evtl. hat sich die Katze ja vor der anderen erschreckt.

>Ich schaltete ein und die Katze sofort auf Volllast. Es so aus wie in
>einem Comik-Film. Die Katze wurde aus ihrem Gedöse gerissen, sprang mit
>einem Buckel aus dem Stand in die Luft (ca. 40cm) und rannte in der Luft
>schon los. Als sie wieder festen Boden unter den Füssen hatte,
>beschleunigte sie maximal, sauste sie wie von der Trantel gestochen um
>die Ecke und es gab wieder einen dumpfen Schlag. Diesmal hatte wohl die
>Katze vergessen das die Tür zu war ode

Ich finde das nicht lustig :-( . So nen mist wäre mir nichtmal mit 3 
jahren eingefallen. Das ist blödsinnige Tierquälerei.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Katze stört sich an Geistern definitiv nicht. Eher an 
Sylvesterkrachern.
Ich habe ihr einfach erzählt, dass es keine Geister gibt. Sie glaubt 
mir, da bin ich mir zu 1 (=100%) sicher :-)

Frohes Neues Jahr!

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fällt mir auch noch ne Geschichte ein von meinem Cousin. Der hat mal 
über seinen PC ganz einfache Töne erzeugt und bei einer bestimmten 
Frequenz ging die Katze ab wie Schmitz Katze und hat rumgejault ohne 
Ende.

Autor: Stevko R. (stevko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael S:

Gut zitiert, leider hast Du den Satz vorher vergessen:

>Heute würde ich das nie wieder tun, denn die Wirkung war fatal!

Mann, das war ein Motor. Deine Gedanken würde ich verstehen, wenn ich 
einen Lautsprecher genommen hätte. Dies wäre wirklich mutwillige 
Tierquälerei gewesen! Ich habe überhaupt nicht mit so einer Wirkung 
gerechnet. Du als damals "3-jähriger" hättest mir ja genau den 
Freqenzgang eines Katzenohres erklären können.
Überlege einmal wie viele Gleichstrommotoren heute eingesetzt werden. 
Und zur Regelung wird die PWM-Frequenz extra auf über 20kHz 
hochgeschraubt, damit sie das menschliche Gehör nicht stören. All diese 
Programmierer / Ingenieure sind ebenfalls Volldeppen und Tierquäler.
Ich wollte doch nur die Reaktion der Katze testen, ja Rachegedanken 
waren auch dabei, und sie nach meinem damaligen Wissensstand nur 
erschrecken. Heute denke ich anders darüber, doch bin mir in Hinsicht 
Tierquälei nicht so sicher. Wie viele Geräte laufen heute im Bereich des 
Ultraschalles und trotzem leben da auch Katzen und anderes Getier. Ein 
eingeschalteter Marderschreck (per Ultraschall) müsste doch alle Tiere 
in der Umgebung zu Panikreaktionen verleiten. Dort wird ja mit einer Art 
Lautsprecher / Piezo gearbeitet. Der liegt um Größenordnungen über 
meinen Motor! Ich glaube eher das diese Geräusche "nervig" für die Tiere 
sind, so wie für uns Menschen das Piepsen eines Weckers.
Die Katze ist vielleicht wirklich nur erschrocken.

Da Du mit 3-Jahren locker meinen Wissenstand mit 40 Lenzen abgedeckt 
hättest, würde ich gern mal Deine Meinung zu dem Thema wissen. Heute 
bist Du bestimmt viel älter und kannst auf diesem Gebiet uns neue 
Erkenntnisse vorstellen.

Ach da lese ich doch gerade:

>Die Theorie mit den geräuschen finde ich sehr gut.

Bis dato hattest Du nicht einmal in diese Richtung gedacht.

Und Du machst mir Vorwürfe...
>So nen mist wäre mir nichtmal mit 3 jahren eingefallen. Das ist blödsinnige 
Tierquälerei.

Gruß
  Stevko

Autor: Ani Gehtdichnixan (ani)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann man Rache an nem Tier ausüben?! Sie handeln nur nach ihren 
Instinkten, sie haben nichts böses im Sinn wenn sie auf einen springen,
selbst wenn man sich erschreckt hat, mein Gott, das passiert halt mal.
Dass sie wieder in die Wohnung kam zeigt doch nur dass sie sich da 
irgendwie wohl zu fühlen scheint...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ani Gehtdichnixan schrieb:
> Sie handeln nur nach ihren
> Instinkten, sie haben nichts böses im Sinn wenn sie auf einen springen,
> selbst wenn man sich erschreckt hat, mein Gott, das passiert halt mal.

Woher hast du das denn? Vom Herrn Pfarrer? Vor 50 Jahren hat der solchen 
Quatsch auch noch den Negerlein in Afrika zu geschrieben und in der 
Kirche stand ein Negerpüppchen mit einem Schlitz in der Brust, das mit 
dem Kopf nickte, wenn man eine Münze in den Schlitz warf...

Autor: Mike Strangelove (drseltsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie kann man Rache an nem Tier ausüben?!

Hmm, mit einer Wasserspritze zum Beispiel? Da hat die Miez viel Freude 
daran.

Autor: Kay V. (kay1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, es ging nicht um die technischen Möglichkeiten, sondern um 
die Moral :-)

Autor: Da Dieter (dieter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kay V. schrieb:
> Ich glaube, es ging nicht um die technischen Möglichkeiten, sondern um
> die Moral :-)

Katzen sind extrem egoistische und asoziale Tiere. Warum sollte ich mich 
denen gegenüber nicht auch so verhalten dürfen? :-)

Autor: Simon Huwyler (simi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt übrigens auch nicht-akustische Reize, auf die die Katzen fatal 
reagieren können:

Vor vielen Jahren lag mal ein junges Kätzchen in meinen Handflächen und 
schlief friedlich. Plötzlich erwachte sie und wäre beinahe 
runtergefallen. Ich hielt sie fest aber sie strampelte, kratzte, miaute, 
als ob sie mit heissen Eisen gefoltert würde. Schliesslich windete sie 
sich aus meinem Griff über einen beherzten Sprung in die Freiheit. Ich 
war total verdutzt... etwa zwei Sekunden lang, dann begriff ich, was 
Sache war.


... Sie hatte einen fahren lassen! Echt wahr! Sie hat sich selbst in die 
Flucht geschlagen! Und glaubt mir: ICH wäre auch durchgedreht, wenn mich 
jemand da festgehalten hätte! :-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch Katzen träumen und daß nicht nur Kinder zuweilen von schlechten 
Träumen aufwachen, ist auch nicht neu...

Ob der Furz Ursache war? oder Wirkung? Wer weiß.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Auch Katzen träumen und daß nicht nur Kinder zuweilen von schlechten
> Träumen aufwachen, ist auch nicht neu...

Youtube-Video "Bizkit the Sleep Walking Dog"

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toll!

Autor: Frank Bär (f-baer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Dieter schrieb:
> Kay V. schrieb:
>> Ich glaube, es ging nicht um die technischen Möglichkeiten, sondern um
>> die Moral :-)
>
> Katzen sind extrem egoistische und asoziale Tiere. Warum sollte ich mich
> denen gegenüber nicht auch so verhalten dürfen? :-)

Das ist vielleicht dein Eindruck, aber faktisch sind Katzen weder 
egoistisch noch asozial. Das Wort, das du suchst, lautet selbstbestimmt.
Im Gegensatz zu Hunden bewahren Katzen ihre Selbstständigkeit im 
Zusammenleben mit dem Menschen. Dass man nicht nur Dosenöffner ist, 
zeigt sich spätestens, wenn man Mäuse im Haus hat.

Dass du Katzen nicht leiden kannst, wissen wir ja jetzt. Aber wer Rache 
an einem Tier übt, ist schon ziemlich arm dran. Das ist genauso dumm, 
als würde man Säuglingen unterstellen, dass sie absichtlich schreien, um 
dich zu ärgern. In beiden Fällen regiert der Instinkt, nicht die von dir 
unterstellte Bösartigkeit.

Autor: Franz B. (byte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob Katzen/Tiere Geister sehen können? Aber klar. Das hängt aber an der 
Definition des Begriffes "Geist" ab. Es gab mal eine interessante Doku 
über Geisterphänomene. Diese war wissenschaftlich sehr gut 
aufgearbeitet. Das ganze lief im Endeffekt daraum hinaus das Geister 
schlichtweg Sinnestäuschungen sind (wie den meisten hier warscheinlich 
eh klar war). Unter anderem hats z.B. auch mal einen Wissenschaftler 
erwischt. Der hat ein graues Irgendwas mitten in seinem Labor gesehen. 
(Und nein, es war nicht der Typ der das LSD entdeckt hat. Stichwort 
Bicycle Day) Der is der Sache systematisch auf den Grund gegangen. Es 
hat ne weile gedauert. Aber am Ende hatte er ein reproduzierbares 
Ergebniss. Spezielle Niederfrequente Schwingungen des langsam laufenden 
Deckenventilators haben den Glaskörper des Auges beeinflusst und die 
Sinnestäuschung veruhrsacht. Also ganz banal. Der Typ war ganz froh die 
Ursache gefunden zu haben... das war sogar im zu gruselig obwohl er 
nicht an Geister glaubt.

Da z.b. Katzen teilweise extreme Wahrnehmungsmöglichkeiten haben, sind 
auch eher "Fehlfunktionen" oder Überreitzungen zu erwarten. Oder 
schlichtweg sehen/hören sie Dinge die wir nicht sehen/hören. Wir haben 
das ganze auch schon bei unseren Katzen beobachtet. Eine sitzt ab und zu 
in der leeren Ecke und starrt in die Decke bzw. das obere Eck.

Ein gutes Beispiel ist auch meine "Katzenstereo"-Geschichte. Ich zitiere 
mal...

> Mir ist mal aufgefallen das die Tiere stark auf Mono oder Stereo
> reagieren zbw. unterscheiden können. Ich hab das mal mit meiner Katze
> probiert. Die Katze hat der Radio/Kassette nie Interessiert. Egal ob
> Tiere, Music, Geballer. Dann hab ich mal mit einem anderen Gerät (mit 2
> Mics) ein paar ECHTE Stereoaufnahmen gemacht und dann bei mir
> abgespielt. Die Katz währ fast ausgerastet. Schon spassig wenn man Play
> drückt und die Katze 2sec später auf der Couch steht als würde sie von
> einem 10kw Turbofan von unten Belüftet. %-o Hab da noch ein bischen
> rumprobiert... und das hat immer gewirkt.

Mir ist dabei aufgefallen, das die Katze dabei immer an die Decke 
geguckt hat... als währe das ein.... Geist. :)) Die Angst hatte sie 
irgendwann verloren, aber es wurde immer der gleiche Punkt an der Decke 
fixiert wenn ich das Tape eingeschaltet hab.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Bär schrieb:

>Das ist vielleicht dein Eindruck, aber faktisch sind Katzen
>weder egoistisch noch asozial.

Katzen haben genau so unterschiedliche Charaktere wie Menschen. Ganz 
einfach so sollte man es betrachten. Ich habe hier in meiner Nähe einige 
Streunkatzen. Das Vertrauen der meisten konnte ich bisher nicht 
gewinnen. Die fauchen schon aus 1 Meter Entfernung, und eine hatte mich 
mal ordentlich gekratzt. Eine Ausnahme ist ein äußerst liebenswürdiger 
Kater, der mich hier fast täglich besucht. Der lief gleich beim ersten 
Besuch mit der Schnauze in meine Handinnenfläche, und wollte spielen. 
Obwohl er mich überhaupt nicht kannte. Von dem Augenblick an wußte ich, 
daß der mich niemals kratzen und beißen und fauchen würde. So ist das 
bis heute. Beim Spielen, umkrallt der mich zwar gelegentlich, oder beißt 
mir in den Daumen. Aber nicht feste. Der kriegt gelegentlich ein 
Leckerchen. Der Freak erkennt mich auch draußen auf der Straße, und 
kommt aus 50m Entfernung angelaufen wie ein Hund. Der wollte auch mit 
dem Auto mit fahren. Nachbarn, einen ganzen Häuserblock weiter, keine 
Katzenbesitzer, kennen den auch, und finden es ganz amüsant. Im Winter 
liegt der schon mal 3 Stunden bei mir auf dem Sofa, und will dann wieder 
raus. Schmutzig wird auch nichts, also was solls.

Ja, und wenn hier in der Nachbarschaft Hunde bellen, dann weiß ich 
schon, wer in 5 Minuten auf der Matte steht. ;-)

Autor: Claudio H. (bastelfinger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Katzen können sich auch wie Geister verhalten: Ein Kater hat meinem Opa 
mal die Wurst vom Brot gefressen. Seit dem Tag war er (der Kater) 
spurlos verschwunden!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.