mikrocontroller.net

Forum: Markt Bosch IXO IV oder Max Bahr Billigprodukt?


Autor: jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Elektronikerfreunde,

ich war heute im Baumarkt (Max Bahr hier in Aachen) um mir einen 
Akkuschrauber anzuschaffen. Da habe ich den Bosch IXO III gesehen, der 
kostet 50EUR, und genau so teuer ist auch der Bosch IXO IV (nur den habe 
ich nicht dort gesehen, aber im Internet für den gleichen Preis).

Daneben lag doch glatt die Billigvariante von Max Bahr: Für nur 18EUR !! 
Ich habe die technischen Daten mit den IXO III so gut es mir möglich war 
verglichen: Beide 5h Ladedauer, beide Li-Ionen-Akku, beide sogar diese 
lächerliche LED-Beleuchtung ;-), beide im Koffer, beide mit Bits dabei 
[gut beim Max bahr Billigschrauber nicht soo viele] Drehmoment war beim 
Max Bahr sogar noch nen bisschen höher, maximale Drehzahl mit 180 min^-1 
genau gleich.

Da fragt mensch sich doch, wo da der unterschied liegt. Jetzt sagen 
einige bestimmt "bei Bosch hast du Garantie", aber auf das Max Bahr Teil 
ist 5 jahre Herstellergarantie!

Frage also: Gibt es da wirklich Unterschiede? Verarbeitung kann ja auch 
eigentlich nicht sein, da selbst Bosch seine geräte teilweise in 
Malaysia fertigen lässt, sind also auch Importwaren...

Grüße
Jens

PS: Wen es interessiert, hier der Katalog von Max bahr, da sieht man den 
Schrauber: http://www.kaufda.de/Baumarkt-seit-1879-Max-Bahr/b-b39570092 
(Seite 14)

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beide sind gleich schlecht, haben keine Drehzahlregelung, sondern nur 
einen Schalter. Was soll der Sch...?

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm .. wenn man so die Eigenschaften vergleicht ..

BOSCH Akkuschrauber IXO (4. Generation):
Technische Daten
Schrauben-Ø bis 5 mm
Leerlaufdrehzahl 180 min-1
Max. Drehmoment 3 Nm
Akkuspannung 3,6 V
Ladedauer 5 h
Bohrfutter Magnetischer Bithalter mit Sechskantaufnahme
Maschinengewicht 0,30 kg
EUR 49,95 € (Reichelt)

Red Tools 3,6 Volt Akkuschrauber:
Gewicht: ca. 1 kg
Spannung: 3,6 Volt
Leerlaufdrehzahl: 180 1/ min
Drehmoment: 3Nm Rechts-/ Linkslauf
Ladezeit: 3 Stunden Power Display Soft Grip
Farbe: rot und schwarz
Material: Bits: S2 Stahl, Länge ca. 50mm
EUR 39,98

http://www.hse24.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/...

geht's nach Gewicht (schwerer = solider) und Preis, dann lieber Red 
Tools :)

hier sind noch mehr ;)

http://www.testberichte.de/testsieger/level3_elekt...

Bensch (Gast) wrote:
> Beide sind gleich schlecht, haben keine Drehzahlregelung, sondern nur
> einen Schalter. Was soll der Sch...?

Gibt's überhaupt kleine Akkuschrauber mit Drehzahlregelung?

Autor: David P. (chavotronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jens,

Ich habe seit kurzem den IXO4 und bin begeistert!
Verarbeitung ist sehr gut und es gibt 3 verschiedene Aufsätze: 
Exzenter,Winkel und Drehmomentsaufsatz.

Ich bin auch aus Aachen, im Bauhaus gibts den im Set, habe ich letzte 
Woche gesehen.

Autor: jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

danke für die zahlreichen Antworten. Die Seite mit den Testberichten 
kannte ich noch gar nicht, aber da sieht mensch es ja: Der 
Kress-Schrauber (das ist ja die Max-Bahr-Marke nur anders gelabelt) ist 
anscheinend genau so gut wie der IXO IV.

Klar, der IXO IV kommt mit verschiedenen Aufsätzen, doch braucht mensch 
die wirklich so häufig frage ich mich? Ich würde mir den Akkuschrauber 
eh nur für IKEA-Marathons holen, die ab und zu ja mal ins Haus stehen 
;-)

PS: Es gibt Akkuschrauber mit Drehzahlregelung, klar, aber eine 
Drehzahlregelung (bzw. einen stufenlosen Schalter) hat der IXO ebenfalls 
nicht, oder?

Grüße
Jens

Autor: theborg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@jens

Ne leider nicht das Ding hat nur AN/AUS :P und dafür ist es eigentlich 
zu kräftig ab schon enlos viele schrauben damit vergnidelt mus mann halt 
etwas aufpassen.

Altanativ kann ich den Bosch UNEO hab mal einen von trnd.com geschenkt 
bekommen, top teil ist schön klein und der Akku hält auch relativ ewig, 
würde den auch nen IXO vorziehen benutze den IXO fast nur um Geräte auf 
zuschrauben dafür ist er top alles weitere geht zwar auch aber der 
anwendungsbreich ist halt recht eingeschränkt.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denkt hier wirklich jemand Bosch würde qualitativ hochwertige Produkte 
produzieren? Da kann ich ja nur lachen. Mein Schwiegervater hat sich ne 
Bosch Bohrmaschine gekauft und auf Arbeit haben wir auch so eine. Ich 
hab mir eine von Metabo mal zum Geburtstag schenken lassen. Der 
Unterschied ist gewaltig. Die von Bosch hat ja nicht mal eine richtige 
Drehzahlregelung, nur eine Steuerung. Die Bohrleistung war auch unter 
aller Sau. Ich wollte nur mit der Lochkreissäge ein Loch in eine Platte 
machen. Mit der Bosch Bohrmaschine war das eine Katastrophe! Also hab 
ich die von Metabo genommen und es ging ohne Probleme.

Fazit: Bosch = billiger Ramsch bunt verpackt

-> kauf dir den Metabo Powermaxx!

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich denke mit dem 18€ Teil kommt man auch aus. Den IXO der ersten 
Generation habe ich auch, benutze den aber recht selten.  Um z.B. Möbel 
zusammenzubauen hat der zu wenig Power. Ein Bohrfutter hat er auch nicht 
und dreht zum Bohren zu langsam (wenn es das als Zubehör gibt wirds aber 
teuer). Es reicht gerade lange Schrauben bequem reinzudrehen, danach 
muss man doch von Hand nachziehen. Für Gehäuse und leichte Schraubereien 
ok, aber das wird der 18€ Schrauber genauso gut erledigen.
Diskussionen über Werkzeug gehen hier meist in beide Extreme. Vor 
einiger Zeit gab es schon eine Diskussion über Akkuschrauber: 
Beitrag "Akkuschrauber anschaffen"

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann nur empfehlen, was vernünftiges zu laufen.
Ich hab eine Makita und ich werd nichts mehr anderes verwenden.
Warum kann man fast nicht beschreiben, das muss man erleben.

Den Schrauber hast Du ewig, wenns was gutes ist.
Bei anderen Werkzeugen, die das Regal vor Staub schützen, kannst Du 
sparen. Nicht aber bei Schrauber und Bohrmaschine.

Gruß

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit der Bosch IXO habe ich bisher haufenweise Möbel ab- und 
wiederaufgebaut, Gardinenleisten und Lampen an die Decke geschraubt. 
Dafür geht das Dingens ganz prima - klein, leicht, handlich, Akku hält 
auch für viele Schrauben und ist schnell geladen. Für andere Anwendungen 
eher ungeeignet bis unbrauchbar, wäre somit in die Kategorie 
"Technisches Spielzeug" einzustufen. Das Max-Bahr-Dingens wird es 
garantiert genauso gut tun.
Mit einem Delvo-Elektroschrauber für den 20-fachen Preis können 
allerdings beide nicht mithalten, wobei dieser nur bedingt mobil 
eingesetzt werden kann.

Autor: Max V. (maxv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich behaupte mal glatt, dass man in der Klasse eh nix tolles brauch, 
besonders wenn ma damit nur alles Schaltjahr mal mit arbeitet...
Metabo oder Makita Geräte sind zwar TOP Maschinen, aber für jeden der 
damit 1x im Jahr n Regal aufbaut einfach zu übertrieben ...
Und bevor jemand kommt und meint: "damit kann man aber auch andere 
Sachen schrauben, wenns ne ordentliche Maschine ist"
=> wenn ich richtig Schrauben will, nehm ich n richtigen Akkuschrauber 
und net so ne kleine Gurke ;)

=> Kauf günstig ;)

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also für einmal im Jahr braucht man sowieso keine Akkuschrauber. Da 
reicht auch der Schraubendreher völlig aus.

Wie heißt es doch so schön? Wer billig kauft kauft zweimal. Kann ich nur 
bestätigen.

Autor: Sven Wehrfritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab nen Bosch-schrauber mit 10.8V li-ionen für 99 Euro.
Vorteil: Spannfutter und kein Bithalter....bohren will man ja auch mal, 
sowie Drehzahlregelung!
Gruß, Sven

Autor: Bernd O. (bitshifter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Denkt hier wirklich jemand Bosch würde qualitativ hochwertige Produkte
> produzieren? Da kann ich ja nur lachen. Mein Schwiegervater hat sich ne
> Bosch Bohrmaschine gekauft und auf Arbeit haben wir auch so eine. Ich
> hab mir eine von Metabo mal zum Geburtstag schenken lassen. Der
> Unterschied ist gewaltig. Die von Bosch hat ja nicht mal eine richtige
> Drehzahlregelung, nur eine Steuerung. Die Bohrleistung war auch unter
> aller Sau. Ich wollte nur mit der Lochkreissäge ein Loch in eine Platte
> machen. Mit der Bosch Bohrmaschine war das eine Katastrophe! Also hab
> ich die von Metabo genommen und es ging ohne Probleme.
Du darfst nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Bosch hat ein breites 
Produktspektrum von preiswerten kleinen Bohrmaschinen für den 
gelegentlichen Privatgebrauch bis hin zu riesen Bohrhämmern für den 
dauerhaften industriellen Einsatz.

Die Heimwerkerserie ist grün, die professionelle Serie blau. Der 
Übergang ist fließend: Die teureren Geräte der grünen Serie gehen 
nahtlos in Profiqualität über.

> Fazit: Bosch = billiger Ramsch bunt verpackt
Fazit: Äpfel mit Birnen verglichen.

Vergleich mal Deine Metabo mit einer ähnlich teuren Bosch. Da sieht die 
Welt wieder anders aus.

Wenn Geld keine Rolle spielt, dann würde ich mir für filigrane und 
präzise Arbeiten Elektrowerkzeug der Firma "Fein" kaufen. Ist Top, hält 
ewig. Für ganz grobe Arbeiten (Abreißen, Stemmen in Beton, ...) ist 
Hilti unschlagbar. Beides aber ziemlich teuer. Wenn man aber sein Geld 
damit verdient sicherlich eine Überlegung wert. Für mich hat sich Bosch 
nach der Renovierung von zwei Häusern als optimal erwiesen: Guter 
Mittelweg zwischen Preis und Qualität.

> -> kauf dir den Metabo Powermaxx!
Das würde ich mir aber gut überlegen. Laut Stiftung Warentest ist das 
ein ziemlich schlechtes Gerät (Platz 16 von 18 getesteten Geräten - und 
dafür auch noch relativ teuer):
http://www.testberichte.de/preisvergleich/level4_t...

Gruß,
Bernd

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
theborg schrieb:
> chon enlos viele schrauben damit vergnidelt mus mann halt
> etwas aufpassen.

Q.E.D. warum der Drehmomentsaufsatz sinnvoll ist.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd O. schrieb:

> Vergleich mal Deine Metabo mit einer ähnlich teuren Bosch. Da sieht die
> Welt wieder anders aus.

Schenkt sich doch alles nix. Die Dinger werden immer schlechter. 
Vergleiche eine alte Bosch mit einer neuen. Metabo lassen wir mal außen 
vor, das ist Heimwerkerkram zu Handwerkspreisen.
Gibts Fein und Festo noch? Das war Qualität.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab fuers groebere einen ganz normalen Praktiker 18V - dafuer 
dass es auch n 20 Eur. Teil ist hab ichs noch nicht kaputtgekriegt. 
Benutze ich zum Schrauben und Bohren in FR4 Alu und Stahl (bis 10mm 
sowie Schaelbohrer). Ausserdem recht leise und kraftvoll und mit 
Spannfutter, welches allerdings irrtuemlicherweise als Tiernahrung 
berechnet wurde.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> mit Spannfutter, welches allerdings irrtuemlicherweise als Tiernahrung
> berechnet wurde.

Wahrscheinlich für Spannferkel.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibts Fein und Festo noch? Das war Qualität.

Schwiegervater hat einen Akku Schreiber von Festo und ich hab einen 
ABS12 von Fein. Beides sehr gute Geräte, die allerdings auch ihren Preis 
haben.

Gruss,
Tobi

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das sollte eigentlich ein Akkuschrauber sein, und kein Akkuschreiber. 
;-)

Autor: GastXIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bosch kommt mir nicht mehr ins Haus. Dann lieber gleich von Hand.

4 Akkus kaputt da die Ladegeräte unter aller Sau sind und nicht 
abschalten, Geräte die schlecht Funktionieren Tasten die Klemmen und 
Preise wo ich denke das die Grüne Farbe aus Gold produziert wird.

Wer billig kauf kauft zwar 2 mal, wer teuer kauft ist aber noch lange 
nicht besser dran.

Metabo mit Makita mit zu vergleichen halte ich im übrigen für eine Witz 
da Makita bei Akkuschraubern so ziemlich einsam in der Champions League 
spielt (mit entsrpechenden Kosten).

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wer billig kauf kauft zwar 2 mal, wer teuer kauft ist aber noch lange
nicht besser dran."

Wer teuer kauft kann sich den Ersatz nur nicht mehr leisten ;)

Akkuschreiber gibts doch sicher bei ABB, Linseis, Gossen....

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wer teuer kauft kann sich den Ersatz nur nicht mehr leisten ;)

der war gut, den merke ich mir :-)

jens (Gast) wrote:

> PS: Es gibt Akkuschrauber mit Drehzahlregelung, klar, aber eine
> Drehzahlregelung (bzw. einen stufenlosen Schalter) hat der IXO ebenfalls
> nicht, oder?

Ja klar gibt es die unter den "normalen", sprich großen Akkuschraubern. 
Aber hier geht es doch um die Miniteile wie IXO oder nicht??

Mir scheint nämlich hier wird mal wieder wahlfrei verglichen: groß mit 
klein, teuer mit billig etc.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ja klar gibt es die unter den "normalen", sprich großen Akkuschraubern.
Aber hier geht es doch um die Miniteile wie IXO oder nicht??

Richtig. Komm grad aus einem Baumarkt und hab mich dort nochmal 
umgeschaut: Neben Bosch haben alle anderen auch keinen Drehzahlsteller 
oder -regler. Haben offensichtlich nur abgekupfert nach dem Motto "wenn 
die das nicht können, warum sollen wir besser sein..". Schade, Chance 
verpasst, ich brauch dringend so ein Teil.

Autor: jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

das stimmt, ich suche wirklich nur ein Einfach-Teil mit dem man sich 
etwas Arbeit sparen kann, nur was Primitives zum Schrauben reindrehen. 
Richtig festdrehen mach ich sowieso von Hand, weil ich dann genau weiß, 
wie fest sie sitzen, aber die ersten zwei zentimeter mit nem 
Akkuschrauber zu erledigen spart schon etwas Handschmerzen beim 
IKEA-Marathon ;-)

ich denke ich werde mir für diese einfachen Arbeiten so ein Max-bahr 
Billigding zulegen. Für Bohrarbeiten hole ich mir dann lieber eine 
kleine Schlagbohrmaschine mit Netzbetrieb, ich muss ja auf meinen 
Geldbeutel achten als Student :-)

Viele Grüße
jens

Autor: jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: Mir fällt gerade mal auf: Diese kleinen Akkuschrauber kann 
mensch doch alle aufschrauben (nur nicht mit dem Akkuschrauber, denn den 
will man ja zerlegen ^^), könnte mensch als Elektronikfreund da nicht 
selbst einen kleinen Drehzahlregler für den Elektromotor einbauen? 
Dürfte doch nicht zu schwer sein, oder?

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist sicherlich praktisch unmöglich in den Griffschalter ein Poti 
reinzupfriemeln.

Autor: jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich haste Recht.. Aber ne kleine Ausbuchtung am Rand wäre ja 
nicht allzu tragisch. Notfalls ne einfache Kombo aus Poti, zwei kleinen 
Kondensatoren und nem LM317, ist zwar nicht die geniale Lösung, aber 
mensch könnte dann rudimentär regeln..

Wäre auf jeden Fall platzsparender unterzubringen als eine volle 
PWM-Stufe.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfacher Poti? LM 317? Als Drehzahlregelung beim Akkuschrauber? Da 
kannst du dann aber mit deinem Akkuschrauber höchstens noch 
Kunststoffschrauben eindrehen ..

Autor: jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, frisst der LM317 so viel weg? Über die Spannung wird ja 
eigentlich die Drehzahl geregelt, deshalb dachte ich, dass das 
vielleicht funktionieren würde.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Über die Spannung wird ja eigentlich die Drehzahl geregelt,

Nein, so geht's nicht. PWM ist die einzige Methode.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jens schrieb:
> Schade, frisst der LM317 so viel weg? Über die Spannung wird ja
> eigentlich die Drehzahl geregelt ..

Beim Akkuschrauber ist aber nicht die Drehzahl entscheidend, sondern das 
Drehmoment und das geht dir flöten, wenn du den Motor nur einfach mit 
weniger Spannung betreibst.

Autor: jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber zieht der Motor bei weniger Spannung dann nicht einfach etwas mehr 
Strom? (Ich bitte um Verzeihung wenn ich mich hier als Laie oute)

Alternativ: Womit würde ich (platzsparend) eine PWM-Stufe hinbekommen? 
NE555 oder uC? Und welche Treiber? Hätte jetzt den ULN2803A 
vorgeschlagen, der hat auch eingebaute Freilaufdioden und mehr als genug 
Strom kann er auch schalten (500mA pro Kanal meine ich mich erinnern zu 
können).

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Aber zieht der Motor bei weniger Spannung dann nicht einfach etwas mehr
Strom? (Ich bitte um Verzeihung wenn ich mich hier als Laie oute)"

Das waere fatal, ein Motor mit negativem differentiellen Widerstand ;)

Autor: Bernd O. (bitshifter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jens schrieb:
> Hätte jetzt den ULN2803A
> vorgeschlagen, der hat auch eingebaute Freilaufdioden und mehr als genug
> Strom kann er auch schalten (500mA pro Kanal meine ich mich erinnern zu
> können).
Es sind zwar 500 mA pro Kanal, aber in der Summe aller Kanäle nicht viel 
mehr als 1A. Optimal z.B. für ein Lauflicht, aber durch 
Parallelschaltung der Endstufen ist nicht so viel zu holen wie mancher 
glaubt.

Gruß,
Bernd

Autor: jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na aber für den Elektromotor des Akkuschraubers dürfte es wohl reichen, 
oder?

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Fazit:
Bei Werkzeug immer das zweit-teuerste kaufen.
Fein, Makita usw. lohnt nur für Handwerker. Mit Billigzeug dagegen 
ärgert man sich länger rum, als die Sache wert ist.
Gibt natürlich auch Ausnahmen bei Billigwerkzeug, da kann man echt Glück 
haben und das Zeug ist nicht totzukriegen.
Bei dem Schrauber kannste nur hoffen, daß das Billigteil innerhalb der 5 
Jahre kaputt geht und Du einen neuen bekommst.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.