mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Windows7: Kann Ordner nicht löschen


Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin mit dem Windows7 nahezu am verzweifeln.
Ich möchte unter C: einen Ordner mit Unterordner nur löschen.
Dazu brauche ich aber Admin Rechte. Wie kann ich Admin Rechte bekommen?

Ich hab schon mit cmd.exe --> net user administrator /active:yes 
probiert. Dies funktioniert nicht. Meldung: Systemfehler 5 
aufgetreten;Zugriff verweigert.

Weiss nicht was ich da noch tun könnte.

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es muss doch verdamt noch mal möglich sein unter Win7 Ordner zu löschen.
Also so ein Müll.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm? Da kommt doch der UAC prompt, wenn du schon als Admin angemeldet 
bist, musst du nur noch bestätigen, bist du als normaler Nutzer 
angemeldet, musst du das Admin-Passwort eingeben. Wo ist denn das 
Problem genau? Welche Meldung kommt denn, wenn du einfach im Explorer 
versuchst den Ordner zu löschen.

Autor: ist eben Windoos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es muss erst von Microsoft geprüft werden, ob Sie überhaupt die Rechte 
an Ihren Dateien besitzen, ob eventuell die Rechte anderer verletzt 
werden, dann müssen entsprechende Zertifikate übermittelt werden und die 
Inhalte der Dateien überprüft werden. Das dauert eben seine Zeit. Sonst 
könnte ja jeder Dateien einfach verschwinden lassen.

Meine Idee: beliebige Linuxdistri von CD laden und entsprechende Dateien 
einfach löschen.

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich als Administrator anmelde, dann erscheint beim löschen, 
dass ich keine Berechtigung habe. Ich muss was mit dem "trustInstaller" 
noch tun.
Als Administrator hat man doch eigentlich die Berechtigung Ordner zu 
löschen oder nicht?

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Admin hat man nicht alle Rechte, kann sich diese aber geben.

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie kann ich mir diese Rechte geben?
Mit welchen Tool bzw. was muss ich eingeben oder ausführen um diese 
Rechte zu geben?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erzeuge eine Verknüpfung z.B. auf cmd.exe und rufe die per Rechtsklick 
auf. Im Kontextmenü gibt es einen Eintrag "Als Administrator ausführen".

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte evtl. diese hartnäckige Datei noch im Zugriff sein?

Dann sollte vorher der betreffende Dienst/Programm nicht mehr gestartet 
sein bevor man die bestimmte Datei löscht.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn nichts anderes hilft, bootet man von einer Knoppix-CD, mountet die 
Festplatte und löscht die Datei/den Ordner eben unter Linux.

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen Rufus,

was meinst du genau damit?

>>Im Kontextmenü gibt es einen Eintrag "Als Administrator ausführen".

Das hat auch zu keinem Erfolg geführt:
>cmd.exe
>net user administrator /active:yes

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das hat auch zu keinem Erfolg geführt:
> cmd.exe
> net user administrator /active:yes

Natürlich nicht. Denn "net user" macht etwas komplett anderes. Das ist 
indirekt zwar auch ein Weg zum Ziel, aber nicht der richtige. Damit wird 
nur das eingebaute Benutzerkonto "Administrator" aktiviert, aber ohne, 
daß dem ein Passwort zugewiesen wurde, ist es nutzlos, weil so eine 
Anmeldung mit dem Konto nicht möglich ist.

Aber das ist auch gar nicht erforderlich, es reichen die 
Administratorrechte, die ein Benutzerkonto hat, wenn es Mitglied der 
Gruppe Administratoren ist, das eingebaute "Administrator"-Konto kann 
und sollte deaktiviert bleiben.

> > Im Kontextmenü gibt es einen Eintrag "Als Administrator ausführen".
> was meinst du genau damit?


Also, nochmal langsam zum Mitmeisseln:

1. Rechtsklick auf Desktop, irgendwohin, wo nichts ist.

Im jetzt erscheinenden Kontextmenü "Neu->Verknüpfung" aufrufen.

Bei der ersten Eingabemöglichkeit "cmd.exe" eingeben.

Bei der zweiten Eingabemöglichkeit irgendwas eingeben oder das 
vorbesetzte "cmd.exe" stehenlassen.


Jetzt gibt es eine Verknüpfung auf dem Desktop, mit der cmd.exe 
aufgerufen werden kann.

Ein Doppelklick darauf öffnet ein Konsolenfenster 
("Eingabeaufforderung") mit den selben Rechten wie der aktuell 
angemeldete Benutzer.

Zumachen, das bringt nichts.

2. Statt eines Doppelklicks einen Rechtsklick auf die Verknüpfung 
durchführen.

Im jetzt erscheinenden Kontextmenü "Als Administrator ausführen" wählen.

Dieses Konsolenfenster hat jetzt vollständige Administratorrechte, 
genauso, wie es das eingebaute "Administrator"-Konto hätte.

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglicherweise hat der Fehler gar nichts mit den Rechten zu tun, obwohl 
die Meldung das suggeriert. Der Ordner könnte z.B. eine Datei mit 
unzulässigem Namen enthalten, der Zugriff und auch das Löschen ist dann 
unmöglich. Ich hatte dieses Phänomen schon mal bei einem von 
Streamripper angelegten Ordner. Oder im Ordner befinden sich Dateien, 
auf die noch im Hintergrund zugegriffen wird. Die Sideshow von W7 
verhindert bspw. gelegentlich auch das Auswerfen von USB-Sticks, wenn 
auf diesen Multimediadateien liegen. In dem Fall hilft nur das 
Abschießen des Prozesses "wmplayer.exe".

Autor: xxx728 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so krigt man admin rechte auf dem ordner raufklichen dan kommt da so ne 
meldung , auf sicherheit klicken dann dieser buttonjh dein benutzer und 
übernehmen =)


david (12 Jahre )  =)

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn was mit trustedinstaller als meldung kommt, dann befindet sich in 
dem ordner mit ziehmlicher sicherheit noch eine datei in benutzung, man 
sollte den ordner also besser nicht löschen. trustedinstaller hat, meine 
ich, etwas mit dem windows-update zu tun und ist eine systemkomponente!
ich hatte auch mal das problem, als einer der ornder den namen "con" 
hatte. das mag windows garnicht!

Autor: resU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian L. schrieb:
> wenn was mit trustedinstaller als meldung kommt, dann befindet sich in
> dem ordner mit ziehmlicher sicherheit noch eine datei in benutzung, man
> sollte den ordner also besser nicht löschen.
Einfach mal nach trustedinstaller suchmaschinenen, das Internet ist voll 
davon:
http://www.wintotal.de/tipparchiv/?id=1325
Was auch immer du da für einen Ordner löschen möchtest...

Autor: Mikrofun R. (mikrofun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Windows 7 kenne ich mich nicht besonders aus, da ich es nach einer 
Testwoche entnervt wieder runtergenommen habe. Aber mit den 
Vorgängerversionen gab es folgenden Befehl für die Eingabeaufforderung 
zum Löschen einer Datei:

del -f Dateiname

Der parameter -f steht dabei für "force" oder so ähnlich. Damit kann man 
manchmal gewaltsam auch dann Dateien löschen, wenn dies normal nicht 
möglich ist.

Ansonsten gibt es noch ein Tool namens "Wholockme", das (wenn ich mich 
richtig erinnere) anzeigt, warum ein Löschvorgang blockiert wird, sprich 
welcher Prozess dies verhindert. In einigen Fällen kann dabei die Datei 
sogar entsprerrt werden.

Autor: Nico Sch. (nico22)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auch einfach im Suchfeld im Startmenü "cmd" eingeben, kurz 
warten und dann das "cmd" unter "Programme" relativ weit oben im 
Startmenü mit rechts anklicken, dann "Als Administrator ausführen". Das 
erspart das Anlegen der Verknüpfung.

Autor: Carsten Wille (eagle38106)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

Es geht noch einfacher: Im Startmenü "cmd" eingeben und beim Drücken der 
Enter-Taste mit der linken Hand Shift und Ctrl festhalten.

Oft befinden sich diese lästigen Thumbs.db Dateien im Ordner mit 
Media-Dateien und das System hält recht hartnäckig an ihnen fest. Um das 
Erzeugen dieser überflüssigen Dateien zu unterbinden schaue man sich 
diese Webseite an: http://www.unawave.de/windows-7-tipps/thumbs.db.html.

Gruß
Carsten

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besteht das Problem noch?

Ich benenne solche Fälle unter Windows immer um, starte neu und lösche 
sie dann.


Gruß

Jobst

Autor: Sonja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf meinem neuen Win7 Notebook war der besch... Norton mit Trusted 
Installer vorinstallert. Ebenso Bing.

Wenn klassisches Entfernen nach Neustart zur Wiederherstellung führt, 
Ordner löschen ebenso, Removal Tools nur augenscheinlich helfen, der 
Prozess im Task Manager gestartet bleibt und nicht zu stoppen ist, 
umbenennen der Datei nicht geht, Admin Rechte nicht geändert werden 
können ist die einzige Möglichkeit: von Hand alle zum Ordner und der 
Software gehörende Registry Einträge löschen(in meinem Fall Norton und 
Bing 132(!))

Nur so bekommst du das System wirklich sauber!

Dauert, aber lohnt ;)

Gruß
Sonja

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es nicht einfacher, bei so einem vergurkten vorinstallierten Windows 
eine Neuinstallation von einer echten Installations-CD/DVD 
durchzuführen?

Wenn ich mich recht erinnere, hat u.a. die c't beschrieben, wie man sich 
so etwas aus den mitgelieferten beipacksoftwareverseuchten 
"Restore"-Medien basteln kann - lohnt sich, will mir scheinen.

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab auch den trusted Installer. System war komplett neu aufgesetzt 
und Norton hate ich nie drauf!
Windows meint, das wär ne systemkomponente

Autor: Carsten Wille (eagle38106)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meist muß man doch nur für den Dreck in MS-Config den Autostart 
abschalten. Danach neu booten und schon kann man alles mit shift-enf 
entsorgen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.