mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Audio Line-Pegel Verstärker


Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits!

Ich muss wohl etwas weiter ausholen um die Situation zu erläutern:

Freunde von mir betreiben einen DVD-Player an einem sehr alten 
Fernseher. DVD-Player und Fernseher sind über SCART miteinander 
verbunden. Der Eingangs-Verstärker im Fernseher scheint sehr schwach zu 
sein, denn man muss den DVD-Player auf max. Lautstärke einstellen und 
den Fernseher ebenfalls, damit man etwas hören kann. Allerdings rauscht 
es dann enorm...

Ich möchte daher einen Vorverstärker bauen, der das Signal des 
DVD-Players bereits verstärkt in den Fernseher einspeist.

Da ich so etwas noch nie gemacht habe bitte ich um Hilfe bei der 
Schaltungsauslegung. Im Anhang ist ein Entwurf von mir inkl. 
LTSpice-Simulation (Grün = Eingang, Blau = Ausgang).

Es wäre super, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet.

Danke & Gruß,
Alex

: Verschoben durch Admin
Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da würde ich dann eher das Kabel oder den TV oder den DVD-Player 
reparieren lassen...
Es gibt zwar durchaus Pegeldifferenzen zwischen DVD/Scart und TV-Ton, 
die sind aber nur nervend (z.B. weil es eben etwas zu laut ist, wenn man 
zum TV zurückschaltet). DVD-Player auf MAX ist üblich, TV ist dann meist 
ein wenig! zu leise.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: bronko (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.
Hier auf der Seite findet man so ziemlich alles an Audio-Schaltungen.
http://users.otenet.gr/~athsam/

Gruß

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"da würde ich dann eher das Kabel oder den TV oder den DVD-Player
reparieren lassen..."

ACK! Evtl. nur ein Masseproblem.

Autor: clauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Verstärker sollte genau das machen was Du willst, über RF/RG kannst 
Du den Verstärkungsfaktor einstellen. Ich habe mal den gleichen gebaut 
um ein Bluetooth Audio Modul an den Line-In meines Autoradios 
anzupassen. Allerdings bin ich mir bei der Ausgangsimpedanz nicht ganz 
sicher, aber soweit ich mich erinnere sollte das 10k sein.

Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Verstärker sollte genau das machen was Du willst, über RF/RG kannst
Du den Verstärkungsfaktor einstellen. Ich habe mal den gleichen gebaut
um ein Bluetooth Audio Modul an den Line-In meines Autoradios
anzupassen. Allerdings bin ich mir bei der Ausgangsimpedanz nicht ganz
sicher, aber soweit ich mich erinnere sollte das 10k sein.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex Bürgel schrieb:
> Es wäre super, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet.

Gerne.
Im Prinzip ist die Schaltung in Ordnung. Aber:
- Wenn der Lautstärkeunterschied so groß ist, wie du schreibst, dann 
reicht eine Verstärkung von drei nicht aus. Da kann schnell der Faktor 
10 oder 20 notwendig sein.
- Der Linepegel ist üblicherweise 0.77 Veff, das sind schon rund 2 Vpp. 
Ich denke auch, dass dein Player korrekten Pegel liefert. Um den Faktor 
drei zu verstärken, müssen aber schon mal 6 Vpp am Ausgang möglich sein 
- bei 5V Versorgung ist das nicht möglich.
- Der LT1013 ist kein R2R-OPA. Er kann bei nur 5V Versorgung im worst 
case gar nichts mehr am Ausgang, typ. auch nur 1.5 Vpp. Versorge den OPA 
mit 24V.

Grundsätzlich aber glaube ich an die Aussage von "amiga": Da liegt ein 
Defekt vor an einem der beiden Geräte oder deinem Kabel. Vielleicht wird 
auch das Audiosignal auf den falschen Leitungen ausgegeben, bzw. der 
TV-E. erwartet sie auf anderen. Das, was du noch hörst, könnte auch von 
Übersprechen auf dem Scartkabel oder auf der Eingangsplatine des TV-Sets 
kommen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell ist das verwendete Scart-Kabel auch nicht voll beschaltet oder 
ein Messerkontakt ist (unabsichtlich) in den Stecker geschoben worden...

Autor: Richi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

sorry für das herauskramen eines so alten Threads, aber ich würde gerne 
die oben gepostete Schaltung nachbauen.

Meine Frage: Kann ich für die Kondensatoren auch Elkos verwenden?

Grüße,
Richi

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja.

Autor: Richi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank!

Lg,
R.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> aber ich würde gerne die oben gepostete Schaltung nachbauen.

Du solltest aber schon die Hinweise von Hilde beachten,
die waren nämlich alle richtig,
und wenn man sie nicht beachtet, funktioniert's nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.