mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Kindersicherung für Fernseher gesucht


Autor: Markus E. (barbax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche verzweifelt eine Kindersicherung für einen Fernseher, mit der 
ich die tägliche oder wöchentliche Benutzungsdauer festlegen kann. Soll 
so eine abschließbare Zeitschaltuhr sein.

Auf dem US Markt gibt es sotwas: http://www.tvallowance.com/
oder moderner: http://usebob.com/

so was möchte ich auch haben! Nun, diese Produkte werden in Dt.wohl 
nicht funktionieren. (Steckerform, Netzspannung, -frequenz)

Nun, ohne über den Sinn diskutieren zu wollen:
(Ja, ich weiß, dass so keine Erziehungsprobleme zu lösen sind)

Kennt jemand ein ähnliches Produkt, was in Deutschland funktionieren 
würde?

Viele Grüße,
Barbax

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm eine normale Zeitschaltuhr und bau die in einen abschließbaren 
Kasten ein. Das Netzkabel des Fernsehers wird so in diesen Kasten 
eingeführt, daß es nur bei aufgeschlossenem Deckel entnommen werden 
kann.

Daß die Alternative, den Kindern verantwortungsvollen Umgang mit der 
Glotze beizubringen, verdammt schwer ist, das glaube ich unbesehen.

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mann könnte den Sprößlingen auch einen Schraubendreher in die Hand 
drücken.
Denn solch einen Kasten auseinandernehmen macht doch viel mehr Spass und 
die lernen auch mit Werkzeug um zu gehen.

Autor: Chris S. (-fx-)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
>Mann könnte den Sprößlingen auch einen Schraubendreher in die Hand
>drücken.
>Denn solch einen Kasten auseinandernehmen macht doch viel mehr Spass und
>die lernen auch mit Werkzeug um zu gehen.

Genau ! Schön die alte Röhre, gerade erst vom Netz gezogen, und wenn die 
Kinder daran Spielen hat man bald erstmal seine Ruhe ...

(Hier wäre ein Emoticon ausnahmsweise mal angebracht, Schädel gegen die 
Wand oder so)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Daß die Alternative, den Kindern verantwortungsvollen Umgang mit der
> Glotze beizubringen, verdammt schwer ist, das glaube ich unbesehen.

Wenn wunderts, wenn die Alten schon mit schlechtem Beispiel vorangehen.

Das Einfachste ist, die Kiste abzuschaffen.

Autor: Hans L. (hansl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu Erziehung und Erziehungsmethoden sage ich
da lieber nichts.

Aber Sicherung gibt es:

http://www.pearl.de/a-PX3027-1601.shtml?rate=5

Hans L

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Einfachste ist, die Kiste abzuschaffen.

Das funktioniert zwar innerhalb der eigenen Wohnung, aber ist komplett 
kontraproduktiv, wenn die Kinder Freunde/Bekannte mit freiem 
Glotzenzugang haben.

Autor: Markus E. (barbax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten.

Nein, um Kindererziehung geht es hierbei nicht, das würd ich versuchen, 
anders  zu lösen.
Es geht um meinen eigenen Fernsehkonsum, der mir nicht so gut tut. 
(Studentenwohnunung mit TV, der ablenkt. Naja, der ein oder andere kennt 
das bestimmt)

Naja, mal sehen, was ich machen werde.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jedes Hindernis welches man selbst umgehen kann ist kein Hindernis, da 
hilft nur sich eiserne Disziplin anzutrainieren - spreche aus Erfahrung 
:D

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..oder such Dir eine Freundin.




(Eine die nicht alle Frauenserien gucken muss, sondern lieber Anderes 
tut...)

Autor: Roland Hutter (minitron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend Markus,

In den ELV 4+5/94 war mal ein Gerät namens "Fernsehwächter" beschrieben, 
aus heutiger Sicht natürlich mit steinzeitlicher Elektronik (afaik 80C32 
und 27C256). Für einen Bekannten hatte ich vor vielen Jahren das 
Telefonkarten-Schloß (afaik mit PIC 16C56)gemäß ELV 5/95 gebaut; der 
kontrollierte damit auch den Fernsehkonsum seiner beiden Sprösslinge.Hat 
nach seinen Angaben hervorragend funktioniert.

Viele Grüße
Roland

Autor: A. F. (artur-f) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
"So lässt sich auch spielend ein Belohnungs-System für Ihre Kinder 
einrichten. Zum Beispiel können sich Ihre Kinder ja mit einfachen 
Aufgaben wie Zimmer aufräumen oder Müll rausbringen die Münzen fürs 
Fernsehen verdienen."

Nur dass die Kinder nicht so dumm wie Hunde sind, hat man vergessen :/

Autor: Stephan Dreher (messeturm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
∀ℜτ∪ℜ ΦΥΗΚ schrieb:
> Nur dass die Kinder nicht so dumm wie Hunde sind, hat man vergessen :/

Wo kommen denn dann die ganzen minderbemittelten "Doof sein ist geil, 
Alter!" Jugendlichen her? Waren die nie Kind?

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Jaeger schrieb:
> Wo kommen denn dann die ganzen minderbemittelten "Doof sein ist geil,
> Alter!" Jugendlichen her? Waren die nie Kind?

doch, aber da hatten sie sich noch nicht dumm gesoffen/gekifft/geprügelt

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus E. schrieb:
> Hallo,
>
> ich suche verzweifelt eine Kindersicherung für einen Fernseher, mit der
> ich die tägliche oder wöchentliche Benutzungsdauer festlegen kann. Soll
> so eine abschließbare Zeitschaltuhr sein.

Du verzweifelst, weil du die Lösung schon kennst: Zeitschaltuhr mit 
24-Stunden-Format. Alte Diskettenkiste abschließbar. 1 
Mehrfachsteckdose.

Hinten ein Stück für die Durchführung der Kabel rein. Mehrfachsteckdose 
in die Kiste, darein die Zeitschaltuhr, darein den Stecker für die 
Glotze.

Kostet keine 5 Euro und hat bei uns gut funktioniert.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was finden eigentlich Kids an der Glotze interessant? Man muß sich 
frühzeitig mit denen beschäftigen, daß es interessantere Dinge im Leben 
gibt, als schlechtes (Massen-)Entertainment. Und vor allem: Werbung.

Ich hatte auch lange kein Glotzofon. Irgendwann mit 30 in der neuen 
Wohnung, kamen meine Eltern mit so einer Kiste an, weil sie meinten, daß 
man ohne nicht leben kann.

Seit 2 Jahren bin ich wieder Ohne. Den Rundfunk habe ich bei behalten, 
höre nämlich gerne DLF.

Ansonsten finde ich fast alles, was ich wissen möchte, im Internet.

OK, die Glotze hatte in den Anfangszeiten ja den Menschen noch was zu 
bieten. Das war noch richtige Unterhaltung und Information. Dagegen sage 
ich nichts.

Michael K-punkt schrieb:

> Du verzweifelst, weil du die Lösung schon kennst: Zeitschaltuhr mit
> 24-Stunden-Format. Alte Diskettenkiste abschließbar. 1
> Mehrfachsteckdose.

Ich hätte ja beinahe auch eine selbst gebaute Holzkiste mit 
Vorhängeschloß vorgeschlagen. Aber deine 5€-Lösung mit der 
Diskettenkiste ist da zu genial.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:

> Ich hätte ja beinahe auch eine selbst gebaute Holzkiste mit
> Vorhängeschloß vorgeschlagen. Aber deine 5€-Lösung mit der
> Diskettenkiste ist da zu genial.

Danke! Und das schönste: durch den oft durchsichtigen Deckel sieht man 
auf der Uhr, wie viel Zeit noch vorhanden bzw. schon aufgebraucht ist...

Autor: Frank P. (mauz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K-punkt schrieb:
> Du verzweifelst, weil du die Lösung schon kennst: Zeitschaltuhr mit
> 24-Stunden-Format. Alte Diskettenkiste abschließbar. 1
> Mehrfachsteckdose.
>
> Hinten ein Stück für die Durchführung der Kabel rein. Mehrfachsteckdose
> in die Kiste, darein die Zeitschaltuhr, darein den Stecker für die
> Glotze.
>
> Kostet keine 5 Euro und hat bei uns gut funktioniert.
Ich verstehe die Lösung nicht ganz. Da bist Du doch auf vorher 
programmierte Zeiten festgelegt. Das mag bei Kinder hinhauen, die jeden 
Tag Sandmännchen und Holger Irgendwasson gucken dürfen, aber bei einem 
selber? Also, wenn ich mir zur Unterstützung der Selbstdisziplin sowas 
zulegen wöllte, wäre die Lösung glaube ich nix. Da müsste es schon so 
eine Art Verbrauchszähler mit Abschaltung sein, wie das oben gepostete 
Ding von Pearl.
frank

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Erwachsener sollte man genug Selbstdisziplin aufbringen können, ... 
denn wenn du den Schlüssel hast und du wilst glotzen und hast nicht 
genug Disziplin sperrste das Ding doch auf und fertig.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich die Abschaltung für mich selber brauche darf ich sie selbst 
nicht beeinflussen können. Wenn du den Schlüssel für die Diskettenbox 
deiner Schwiegermutter gibst, dann ist die Hemmschwelle, sie um den 
Schlüssel zu bitten doch recht hoch, oder? Dass du die Box aufbrechen 
kannst ist auch klar.

Ähnliches gilt für ne Software-Lösung. Wenn du sie aktivierst, kannst du 
sie auch de-aktivieren.

Kids haben da natürlich größere Probleme oder Hemmungen, die Kiste 
aufzubrechen.

Wenn du es selbst brauchst: Schaff die Kiste aus deinem Zimmer. Es lohnt 
sich.

Autor: P. M. (o-o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss eines nicht: Was knapp ist, wird bei Vorhandensein umso 
exzessiver konsumiert. Will heissen: Wenn du dir Fernsehen von 20-22 Uhr 
erlaubst, dann wirst du zu dieser Zeit garantiert immer vor der Glotze 
sitzen, da du ja sonst nicht kannst.

Vermutlich wirst du, wenn du weniger Glotzen kannst, die Zeit 
anderweitig vertrödeln. Totalverbote (auch bei Alkohol, Computerspielen, 
Facebook, Fastfood etc.) bekämpfen nur die Symptome.

Autor: Otto Waelchli (otto_w859)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus,

Wär das was?

Grüsse Otto

Autor: Otto Waelchli (otto_w859)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

ich habe deinen Post reichlich spät gesehen. Wenn du noch keine Lösung 
hast, schau doch unter:

http://prototyper.ch/epages/170106.sf/de_CH/?Objec...

mal nach.

Viele Grüsse

Otto

Autor: Da Dieter (dieter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du nicht, dass seine Kinder inzwischen erwachsen sind?

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da D. schrieb:
> Meinst du nicht, dass seine Kinder inzwischen erwachsen sind?

Denk an das Kind im Manne. Das wird nicht erwachsen.
;-)

MfG Paul

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.